Idee Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie

Mehr
15 Aug 2018 12:46 #11 von _Kai_
Wie vorher beschrieben, die 50W reichen auf keinen Fall für Dauerbetrieb des Kühlschrankes alleine aus! Das verlängert die Standzeit etwas.

Eine genaue Beurteilung des Ladezustandes würde hier wesentlich mehr Licht ins Dunkle bringen. Zumindest mal die Ertragsdaten der Solaranlage wären wichtig, denn hier gibt es doch viele Fehlerquellen (Oxidierte Stecker, Sicherungen, Abschattung, Microrisse im Modul,etc). Die Tage hatte ich zB plötzlich seit 2 Tagen von meinem Solarpanel keine Ladung mehr, der Ladezustand ging dann täglich runter (Kühlschrank). Ohne Überwachung seitens BlueBattery hätte ich das erst bei Tiefentladung bemerkt. Ursache war, dass der Solarregler (Votronic MPP 165 DuoDig) sich aufgehangen hatte. Ich musste sowohl das Solarpanel, als auch die Sicherung zur Wohnraumbatterie kurz entfernen, um den Laderegler zurück zu setzen. Das kam schon einmal vor ca 1 Jahr vor...

Wenn deine Gel Batterie so schnell den Geist aufgegeben hat, muss es einen Grund dafür geben. Ohne diesen zu finden oder zumindest geeignete Überwachung läuft du wieder in diese Situation. Eine Lithium Batterie Lösung sollte auf jeden Fall mit einem BMS (Batterie Management System) einhergehen, denn dieser Batterietyp ist wesentlich empfindlicher als die Gelbatterie.

Zusätzlich solltest du überlegen, ob du nicht auf 100W erweiterst. Ein Batteriecomputer könnte dir Aufschluss darüber geben, BlueBattery in Verbindung mit einem Solarladeregler zeigt dir den Energiemix (Verbrauch, Ertrag, Lichtmaschine/Landstrom) zur besseren Berurteilung der Situation an.

Sonnige Grüße
Kai

Ex 2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Aug 2018 21:29 - 15 Aug 2018 21:31 #12 von burria
burria antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hallo

ich habe den Nuggi mit einer LifePo4, Super B Epsilon, 1.200 W Batterie ausgerüstet dieses Jahr im Frühjahr.
Die Kosten lagen um 1.800 €, eingebaut habe ich sie selber.

Der größte Vorzug ist das Gewicht, diese Batterie wiegt nur 15 kg, gegenüber der original verbauten, die bei über 40 kg liegt. Die genauen Daten kann man auf der Homepage der Fa. in Holland nachlesen.

Grund war, dass ich mehr verfügbare Leistung habe. bei meiner originalen Wohnraumbatterie mit 1.600 W konnte ich nur die Hälfte verwenden, bei der Lithium stehen mir die ganzen 1.200 Watt zur Verfügung.

Es gibt kein Tiefentladen, mehr und ich musste nichts im Nuggi umrüsten, Ladegerät und die Installation von Westfalia sind original geblieben. Die Anlage lädt bei Landstrom die LifPo4 Batterie schneller, wie die alte, verbaute Batterie.
Ich habe 110 W Solar auf dem Dach, der die Batterie immer in kürzester Zeit voll lädt. Ich betreibe einen 1.200 W Sinus Wechselrichter von Büttner damit.

Der Ladezustand der Batterie kann über eine App am Handy aufgerufen werden, ohne zusätzliche Geräte dafür einbauen zu müssen, da die bordeigenen Anzeigen träger sind.

Vor dem Kauf und Einbau habe ich alle verfügbaren Vertreiber von Lithium Batterien angeschrieben und um Beratung gebeten Das war der reinste Horror. Was mir da von renommierten Firmen geraten und angeboten wurde ist hanebüchen.

Fazit:
ich habe den Kauf und den Umbau nicht bereut und nach 3 Reisen 2018, kann ich nur sagen, wer den Preis nicht scheut, kauft euch die Batterie, baut sie ein und ihr werdet mir zustimmen.

PW

Ez. 10/11, HD, 140 PS, Silber, AH Kupplung, Rückfahrwarner, Rückfahrkamera, Fahrradträger mit Heckbox, Hochdachträger, Innenkotflügel, Markise, Windabweiser Seitenscheiben, TV mit SAT Antenne auf Dach, Remis Frontscheibe. Solar 110 WP, LifePo4 100 A, Wechselrichter 1200 W,
Letzte Änderung: 15 Aug 2018 21:31 von burria. Begründung: Berichtigung
Folgende Benutzer bedankten sich: Holgi, galli, Bessunger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
15 Aug 2018 22:03 #13 von nuggetfriend
nuggetfriend antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hallo norge,

unter "Batteriewechsel für Halbstarke" habe ich im Forum nichts gefunden. Ich hatte auf Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Schwergewicht gehofft. Hast Du vielleicht einen Link - oder ist der Artikel inzwischen entsorgt?

Gruß
Udo
- nuggetfriend -


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • norge
  • norges Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • ... hilsen fra norge ... ;-)
Mehr
15 Aug 2018 22:10 #14 von norge
Hej Udo,

aber gerne doch : Batteriewechsel für Halbstarke :)

... oder im WiKi unter dem Stichwort Wohnraumbatterie ;)

Grüsse norge

P.S. ... die Forumssuche hakt leider aktuell nach einem Update ein wenig und zeigt nur einen Teil der möglichen Treffer an - aber Tiemo ist dran ... :)

Anfangs mit Radl & Zelt ◊ später 2x R4 34PS ◊ 13 Jahre Renault Trafic I HD 75PS Eigenausbau ◊ 6 Jahre Trafic II FD 100PS Minimalausbau ◊ seit 03-2012 HD 140PS marsrot Ø 9,4 L/100km 2+2+2 Hundemädel Rettungskarte ST-Info in Karte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
15 Aug 2018 22:20 #15 von nuggetfriend
nuggetfriend antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Besten Dank, alles gefunden!


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
13 Sep 2018 23:11 #16 von nuggetfriend
nuggetfriend antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
So - ich habe mich entschieden. Die LiFePO4 Opti 100 ist heute angekommen.

Zum Umbau komme ich aber in dieser Woche nicht mehr - weil es von morgen bis Montag erstmal zur Familienfeier nach Attendorn geht. Einige von Euch könnten sich noch an das Nuggettreffen im Oktober 2013 auf dem Camping Platz in Attendorn erinnern. Die paar Tage dort müssen mit der angeschlagenen Batterie und der Stromversorgung am CP nochmal funktionieren. Hat schließlich letztes Wochenende in Lohr a.M. auch noch geklappt.

Den Batterie-Umbau nehme ich mir für nächste Woche vor, wobei ich hoffe, dass mein Ford-Händler den Ausbau der schweren Gel-Batterie übernimmt. Ich halte Euch auf dem Laufenden, dann auch mit Bildern.

Gruß
Udo
- nuggetfriend -


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team
Folgende Benutzer bedankten sich: werner_krauss, norge, Nikki, musikus, uwe2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Sep 2018 19:54 #17 von nogger
nogger antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hallo Udo,
habe leider erst gerade Deinen Beitrag gelesen. Wenn Du meine Beiträge raussuchst, wirst Du finden, dass ich vor Jahren dieses Thema hatte und mich für 100 Ah LIFEPO entschieden habe und damit zufrieden bin.
Aktion: 100 Ah-LIFEPO in China bestellt und nach 7 Wochen geliefert (ca. 850 Euronen - weiß es nicht mehr ganz genau). Dann eingebaut und sonst nix gemacht.
Nach wenigen Fahren gemerkt, dass der Akku nie voll wird und ich auch nach 5 Stunden Fahrt am Ziel einen Akku habe, der kurz danach zusammenbricht.
Grund: Batteriemanagement des Fahrzeugherstellers. Er regelt die Ladespannung auf 12,6 V runter, um bei der Fahrzeugbleibatterie den Schiebebetrieb zu nutzen (sofern vorhanden). Das führt bei der LIFEPO dazu, dass diese über das Trennrelais ständig die Fahrzeugbatterie nachlädt.
Einzige Möglichkeit der Abhilfe ist ein Lade-Booster. Ich habe mir den 45 A von Vo(l)tronic eingebaut und danach war Ruhe. Das Fahrzeug steht ständig vor dem Haus (wenn wir nicht gerade damit auf Tour sind) und wir nutzen den Kühlschrank (100 Liter) für alles, was im Haus vorgekühlt werden muss.
Und damit noch ein Kommentar zu der Solarleistung: Bei längerem Stehen und Nutzen des Kühlschranks braucht es mindestens 200 Watt. Natürlich hängt es extrem von der eingestellten Temperatur und der Anzahl der Biere, die gekühlt werden sollen. Aber 50 Watt sind was für den hohlen Zahn. Ich habe 240 Watt und diesen Sommer ( in Schweden) bin ich nach 3 Tagen schon relativ weit im Minus gewesen. Bei Halbbeschattung, diesigem Himmel aber trotzdem 30 Grad gibt es pro Tag etwa 400 Wh. Der Kühlschrank zieht 70 Watt und bei der Temperatur läuft er fast ständig. Den Rest kannste Dir ausrechnen.
Zusammengefasst: Glücklich werden mit LIFEPO + viel installierter Solarleistung + Ladebooster.
Meine Investitionen waren: 850 (Akku), 360 (Booster) 400 (SolarPanele) 160 (Regler) = 1770.
Vermutlich werde ich damit 20 Jahre Ruhe haben - bis zum Lebensende des Fahrzeugs. Und immer genügend Saft. Die 100 Ah LIFEPO ist gleichwertig mit einem Bleiakku von 150 bis 250 Ah (je nach Typ und Hersteller) - Grund ist, dass LIFEPO 80% Entladung so etwa zwischen 2000 Mal bis 8000 Mal durchmacht. Versuch das mal mit Blei.
Viele Grüsse
Nogger

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg LG - Verbrauch 8,7 l/100km
375 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos, musikus, uwe2, Bessunger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2018 18:44 - 16 Sep 2018 20:38 #18 von Bessunger
Bessunger antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hi Nogger,
danke für deinen Beitrag. Ich habe einen unverbauten Nugget und auch noch vor, Solar und LiFePo4 Batterien nachzurüsten - optimalerweise mit Ladebooster.

Gerne möchte ich das Westfalia Ladegerät rausschmeißen und folgendes Votronic "Triple" Gerät (Solarladeregler, Ladegerät und Booster) nachrüsten: www.votronic.de/index.php/de/produkte2/g...hrung/vbcs-30-20-250

Benötigt aber ggf. ein paar neue Leitungen mit größeren Querschnitten, wäre für mich aber eine sehr saubere und optimale Lösung.

Die Batterie möchte ich mit 130Ah Winston LiFeYPo4 Zellen und einem BMS von ecs-online.org so zusammenbauen, dass sie an die original Position gut passt. Evtl. noch ein Lochblech und sogar einen automatisch gesteuerten Lüfter zur besseren Kühlung der Batterie. Die ist aber sehr robust, das Active BMS kommt ohne Kunstlast (zur Ladungsverbrennung bei Überladung) aus und würde bei 80°C sowieso erst einmal ohne weitere Beschädigung abschalten.

Gruß
B

Edit: Wie hast du deinen Ladebooster angeschlossen? Die Frage lässt mir keine Ruhe.
Optimal wäre ein echtes D+ Signal: Damit würde der Booster die Starterbatterie nur belasten, wenn die Lichmaschine wirklich auch etwas liefert. Gibt es angeblich (Quelle: "Do it yourself rund ums Wohnmobil", eBook, vielfach in diversen Foren zitiert) auf Klemme 61 "im großen Kabelbaum". Konnte beim Querlesen aber niemanden finden, der das genauer erklärt oder verwendet.

Alternativ wäre auch ein "Motorlaufsignal" gut, das eben bei laufendem Motor ein Relais anziehen kann bzw. 12V als Signal anlegt. Das soll es ab '06 auch angeblich geben, nämlich hinter dem Handschuhfach an einem 6,3mm Flachstecker. Dort ist bei mir genau einer, sehr markant. Der war aber schon belegt!? (siehe Foto) Außerdem habe ich gemessen: Er liefert auch bei Motor aus 12,5V, bei Motor An dann 14,3V (mit Lichtmaschine). Nicht so gut wie D+, denn bei Euro 5 und Euro 6 Motoren kann es sein, dass die Lichtmaschine gar nicht läuft, obwohl der Motor an ist. Und ohne Lichtmaschine sollte der Booster nicht aktiv sein. Ist aber immerhin besser als die schlechteste Variante..:

Booster mit Zündung an / Klemme 15 steuern: Davon halte ich wenig, denn dann kann der Booster bzw. die Bordbatterie die Starterbatterie leer ziehen, wenn die Zündung eingeschaltet ist und der Motor noch gar nicht läuft.

D+ Simulator: Bei Euro 6 (evtl. auch Euro 5) nur genauso gut wie Motorlaufsignal, kann in modernen Systemen verwirrt werden und bei laufendem Motor aber inaktiver Lichtmaschine D+ anlegen.. Ebenso kann dieser fälschlicherweise D+ anlegen, wenn ein Solarladeregler an der Starterbatterie hängt. Könnte man umgehen, indem man den D+ Simulator mit "Zündung ein" kombiniert. Also: Starterbatterie -> Relais, das bei Zündung anzieht -> D+ Simulator -> Ladebooster.

seit 09/2018: HD, 2,2L Euro 5 140 PS von 09/2012, 75tkm, Fiamma Heckträger + Markise, HD-Träger, PV, LiFeYPO4
mein Nugget: Details, Vorstellung, Umbauten, Projekte, Zubehör & 3D Drucke!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 16 Sep 2018 20:38 von Bessunger. Begründung: Zusammenfassung D+ Signal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2018 20:38 #19 von nogger
nogger antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hallo,

der VBCS 30/20/250 Triple ist eine eierlegende Wollmilchsau und bestimmt für alles gut geeignet. Ich sehe folgende Vor/Nachteile:
Preis: Mit deutlich über 500 Euronen doch recht kontorreinhauend
Leistung: Die Ladeleistung hat nicht die Ladeleistung von 45 A, die der reine Ladebooster kann
Votronic: Ich habe 3 Geräte der Firma verbaut und noch nie ein Problem - ich meine, dass die gute Qualität machen - ist aber nur mein Eindruck
Vom Preis ist diese Alternative vergleichbar mit den Einzelkomponenten - eher etwas billiger. Falls man das bereits eingebaute Ladegerät wegwerfen will (warum eigentlich), dann bestimmt eine sinnvolle Variante.
Grössere Querschnitte einbauen wird nicht nötig sein, genauso wenig, wie einen Lüfter für den Akku. Der Booster hat einen eigenen Lüfter, der auch fleißig arbeitet.
Das Zusammenstöpseln von Winston-Zellen habe ich mir auch überlegt - die Preisersparnis gegenüber einer fertig konfektionierten 100Ah-Einheit ist gering. Allerdings die Möglichkeit, die Zellen so zu plazieren, wie es einem passt, dann doch auch wieder super. Ein 100 Ah-Akku hat so wenig Platzbedarf, dass er überall reinpasst. Er wird weder beim Laden über die Lichtmaschine warm, noch sonstwann. Warm wird nur die Ladegeräteinheit. Größere Kabel habe ich mir übrigens beim nächsten Bosch-Dienst geholt. War am praktischsten. Die haben sowas in Meterware da - zusammen mit passenden Klemmen etc. Hoffe, dass ich keine Schleiche gemacht habe.
Gruß Nogger

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg LG - Verbrauch 8,7 l/100km
375 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2018 20:46 #20 von Bessunger
Bessunger antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Danke für deine Antwort, ich habe meinen Beitrag zwischenzeitlich um das "D+" Thema ergänzt. Würde mich freuen, darüber auch noch etwas von dir zu lesen.

Deine Gedanken bezüglich der Einzelkomponenten und der fertigen 100Ah Batterie sind ebenso gut begründet und auch nachvollziehbar.

In meinem Design (das es nur im Kopf gibt) könnte ich 130Ah Winstons einbauen und wüsste zumindest, was für ein BMS ich darauf hätte, wie ich es angeschlossen habe und wie gut es arbeitet und dokumentiert ist. Das sind meine Gedanken zur eigenen Batterie.

Das originale Westfalia Ladegerät würde ich nur deshalb ersetzen wollen (obwohl nicht jeder LiFePo4 Nutzer sein Ladegerät austauscht), weil ein moderneres Gerät von Votronic eine optimale Kurve für LiFePo4 fährt und auch eine "Entspannungsfunktion" für Lithium Batterien hat, die für längere Standzeiten angeblich schonender ist, als den Akku dauerhaft auf 100% zu halten (z.B. wenn man länger nicht fährt oder eben länger an Landstrom hängt). Und wenn es ein Gerät gibt, das gleich auch noch Ladebooster und Solarladeregler ist, das dann für alle 3 Stromeingänge die optimale Kurve am Ausgang fährt, dann wäre das doch ganz nett. Es sollte übrigens auch in das Westfalia-Ladegerät-Fach passen, das habe ich vorhin grob ausgemessen.

Gruß

seit 09/2018: HD, 2,2L Euro 5 140 PS von 09/2012, 75tkm, Fiamma Heckträger + Markise, HD-Träger, PV, LiFeYPO4
mein Nugget: Details, Vorstellung, Umbauten, Projekte, Zubehör & 3D Drucke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.