Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
08 Aug 2018 21:31 #1 von nuggetfriend
Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie wurde erstellt von nuggetfriend
Hallo zusammen!
Nachdem die Ausbau-Batterie zum zweiten Mal den Geist aufgegeben hat, spiele ich mit dem Gedanken, auf Li-Io umzurüsten. Z. B. auf

greenakku.de/Batterien/Lithium-Batterien...1bbmtl3cdehhc0st7bc5

Gibt es im Forum Erfahrungen mit der Umrüstung auf Lithium?

Meine erste Gel-Batterie hielt nur von 10/2011 bis 03/2014. Die zweite hat immerhin vier Jahre durchgehalten. Mein Ford-Händler würde nur eine Ersatz-Batterie bei Westfalia besorgen (622 € !!) und für 100 € einbauen. (Beim ersten Mal hat er kulanterweise noch die Hälfte der Kosten übernommen. Jetzt ist es aber nicht mehr lustig.) Mit Li-Batterien kann Ford nicht dienen.


Bei Li-Io-Batterien heißt es, reiche die halbe Kapazität. Ich habe mal 80 - 100 Ah ins Auge gefasst.


Fritz Berger hat zwar eine 80 Ah für 1.199 € im Angebot, will sie mir aber nicht einbauen, weil Erfahrungen mit der Technik fehlen und man nicht einschätzen kann, in wie weit die Peripherie (Steuerung, etc.) ebenfalls angepasst werden muss oder andernfalls Schaden nimmt.

Das ist sehr enttäuschend, da mir Fritz Berger vor drei Jahren noch eine Solar-Anlage (50 W) eingebaut hat und somit schonmal Hand an meine Elektrik gelegt hat.

Beim Hersteller oder oben im Link referenzierten Li-Batterie (100 Ah, knapp 1.000 €) habe ich telefonisch erfahren, dass die Li-Batterie komplett kompatibel zur Gel-Batterie sein soll, d.h. außer dem Austausch der Batterie keine weiteren Umbauten erforderlich wären. Den Umbau würden sie auch gleich mitmachen, dauert ca. 2 h.

Würde ich auch machen, wenn Nettetal (da sitzt die Fa.) nicht 510 km von Nürnberg (da sitze ich) entfernt wäre.

Fragen ins Forum:
- Gibt es Erfahrungen mit der Umrüstung auf Lithium? Kann doch nicht sein, dass ich der erste bin.
- Müssen bei der Umrüstung weitere Komponenten der Steuerung getauscht oder angepasst werden?
- Gibt es "Umrüster", die etwas näher an Nürnberg liegen? In Stuttgart soll es etwas geben - habe aber dazu nichts weiter herausfinden können.
- Habt Ihr das evtl. sogar selbst gemacht?

Und vielleicht noch - auch, wenn es mir nicht hilft -
- Halten Eure Batterien länger als vier Jahre?

Gruß
Udo
- nuggetfriend-


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
08 Aug 2018 22:20 #2 von nuggetfriend
nuggetfriend antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
HiMvb2000,

gute Hinweise, Danke.

Zu amumot - Da hatte ich bereits angefragt:
Hallo! Meine WoMo-Batterie (140Ah/12V) ist nach ca. drei Jahren Betrieb kaputt. Auf dem WoMo ist eine Solar-Anlage (50W?) verbaut. Ich überlege, auf Li-Batterie umzurüsten. Als Nicht-Elektriker weiß ich nicht, ob außer der Batterie weitere Komponenten (z.B. Steuerungen für das Laden) verändert werden müssen möchte die Umrüstung durch einen Fachbetrieb ausführen lassen.

Die eher lapidare Antwort:
Guten Tag Herr Becker,
da die Umrüstung ein Fachbetrieb machen soll, sollten Sie sich auch an diesen zuerst wenden und das Vorhaben durchsprechen.
Viele Grüße
Andre Bonsch

Und war so schlau als wie zuvor.

Was Deinen Hinweis auf falsche Pflege angeht, hieß es, dass eine Solar-Anlage für eine Verbesserung der Situation sorge, weil die Batterie ja vor eine (Tief-)Entladung geschützt wäre. Hin und wieder habe ich ein Kabel angeschlossen und für volle Ladung gesorgt. Der Kühlschrank als Verbraucher läuft permanent (springt im Winter aber wohl nicht an). Der Hinweis auf die Pflege der Li-Batterie ist aber gut. Da werde ich nachfragen, sobald ich an jemanden dran komme, der die Umrüstung macht.

Danke nochmals für die schnelle Rückmeldung.
Udo
- nuggetfriend -


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • norge
  • norges Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • ... hilsen fra norge ... ;-)
Mehr
08 Aug 2018 22:26 - 08 Aug 2018 22:27 #3 von norge
Hej Udo,

eine neue GEL 160 Ah Wohnraumbatterie ist aktuell unter 400 Euro (inkl. Versand) zu bekommen - der Austausch ist zu zweit ganz gut machbar => beschrieben hier im Forum im Wiki und unter 'Batteriewechsel für Halbstarke' :)

Auf LiFePo hat meines Wissens seinen Nugget noch keiner umgerüstet.

... aber schau doch mal ins 'Partner'(Poessl)-Forum rein - dort ist man schon weiter - sowohl als Fertigteile wie auch als Bausatz ...

... speziell JUHs Kasten ist einen intensiven Blick wert ... ;)

Wenn du umbaust, dann freuen wir uns sehr über deine Erfahrungen - egal ob positiv oder negativ ...

Viel Erfolg und Grüsse

norge

Anfangs Radl & Zelt ◊ 2x R4 34PS ◊ 13 Jahre Renault Trafic I HD 75PS Eigenausbau ◊ 6 Jahre Trafic II FD 100PS Minimalausbau ◊ seit 03-2012 HD 140PS marsrot Ø 9,4 L/100km 130W Solar 2+2+2 Hundemädel Rettungskarte ST-Info in Karte
Letzte Änderung: 08 Aug 2018 22:27 von norge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Aug 2018 22:39 - 08 Aug 2018 22:43 #4 von Drei_im_Weggla
Drei_im_Weggla antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Was Deinen Hinweis auf falsche Pflege angeht, hieß es, dass eine Solar-Anlage für eine Verbesserung der Situation sorge, weil die Batterie ja vor eine (Tief-)Entladung geschützt wäre. Hin und wieder habe ich ein Kabel angeschlossen und für volle Ladung gesorgt. Der Kühlschrank als Verbraucher läuft permanent (springt im Winter aber wohl nicht an).

..mmh - ein 50W Panel ist zu klein um den Kühlschrankverbrauch auf Dauer auszugleichen. (meine Meinung)

Wenn der Kühlschrank immer läuft, und es schlechtes Wetter hat, dann wird deine Batterie stark entladen.

Das ist nicht so gut! Die Batterie sollte möglichst immer gut geladen sein.

Liegt da der Hund begraben?

Wie überwachst du den Ladezustand deiner Batterie?
Vielleicht wäre ein Batteriecomputer zur Überwachung sinnvoll.

Viele Grüße Klaus
- aus dem fränkischen* Seenland Nord - Besatzung: B) + :kiss:
Nugget AD | 2,2 L | 155 PS | EZ 10/2016 | ohne StartStop | OBD2-Adapter | Solar 100W
* (dou wou die Hasen Hosn und die Hosen Husn hasn)
Letzte Änderung: 08 Aug 2018 22:43 von Drei_im_Weggla.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Aug 2018 23:17 #5 von Sirius999
Sirius999 antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Guck mal hier: www.fraron.de/batterien/lithium-batterie...nagement/a-85876497/

Klingt doch schon mal ganz gut. Nur der Preis ist noch etwas hoch.
LG Sirius

Zur Zeit ohne Nugget :-(
Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat (Kurt Tucholsky)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2018 07:54 #6 von Zweitbesetzung
Zweitbesetzung antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Ich habe vom Umrüsten keine Ahnung, kann nur deine letzte Frage beantworten : unser Nugget ist aus 2011 und hat noch die erste Batterie. Ich klopfte auf Holz und will es nicht beschreien, aber sie ist noch top.
Das regelmäßige Laden vergessen wir gern, aber der Nugget fährt im Alltag und steht nicht länger, darum wird die Batterie nicht tiefentladen.

2+2(14/11) & Hundeomi (18)
unterwegs im Heia-Bussi HD 2011

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2018 08:35 #7 von nugget-4711
nugget-4711 antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Hallo,
die Batterie sollte ja eigentlich durch das Solarmodul permanent geladen werden. Kritisch ist für Bleiakkus die Lagerung bei entladenem oder teilentladenem Zustand. Die bei der Entladung entstehenden Blei-Sulfat-Kristalle (die entstehen immer, das ist Teil der "Blei-Technik") haben dann genügen Zeit um zu wachsen. Wenn ein bestimmtet Verhältnis von Oberfläche zu Volumen erreicht ist, werden diese Kristalle beim Laden nicht mehr aufgelöst. Die Folge: Ein Teil der Bleiplatte kann nicht mehr für die Ladung genutzt werden. Der Akku verliert an Kapazität.

Das sollte eine Solaranlage aber zuverlässig verhindern, wenn der Nugget nicht gerade dauerhaft in einer Halle oder unter einem Carport steht.

Dasss 50 W Solar nicht ausreichen um einen Dauerbetrieb des Kühlschranks auszugleichen kann ich bestätigen. Da sind meiner Einschätzung nach 75 Watt nötig. Das ist aber meiner Meinung nach nicht das Problem, da in der Regel ja nicht über viele Wochen dieser Zustand vorherrscht. Viel wichtiger ist die Zeit zwischen den Touren, wenn das Goldstück also im Alltag genutzt wird oder einfach nur steht. Und genau dafür sollte die Solar-Anlage ja den Akku immer schön auf 100% halten. Da reichen auch schon 20 - 25 Watt, da dem Akku ja in dieser Zeit nix entnommen wird.

Ich vermute auch, dass der Wurm in der Solaranlage steckt. Evtl. ist die Sicherung im Solarregler futsch oder mit der Verkabelung ist etwas nicht okay.

Jetzt auf "Verdacht" auf Lithium umrüsten würde ich nicht machen. Die Gel-Akkus sind bei guter Pflege (immer voll - z. B. mit Solar plus Akku-Pulser um das Kristallwachstum zum verhindern) doch ziemlich langlebig.

Kannst Du nicht mal den Ladestrom der Solaranlage checken? Das ist doch mit einem einfachen Multimeter schnell erledigt. Evtl. ist ja auch ein Kontakt korrodiert und im Akku kommt nix mehr an.

Mit besten Grüßen,
Sascha

www.biotoi.de - Die erste 100% Nugget-taugliche Trocken-Trenn-Toilette mit Kompostierfunktion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2018 09:22 #8 von Drei_im_Weggla
Drei_im_Weggla antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
... da dem Akku in dieser Zeit nichts entnommen wird...

Er lässt aber den Kühlschrank immer laufen!

Viele Grüße Klaus
- aus dem fränkischen* Seenland Nord - Besatzung: B) + :kiss:
Nugget AD | 2,2 L | 155 PS | EZ 10/2016 | ohne StartStop | OBD2-Adapter | Solar 100W
* (dou wou die Hasen Hosn und die Hosen Husn hasn)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2018 09:31 - 09 Aug 2018 09:51 #9 von RudiRadlos
RudiRadlos antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
... vermute auch, dass der Wurm in der Solaranlage steckt. Evtl. ist die Sicherung im Solarregler futsch oder mit der Verkabelung ist etwas nicht okay.

Hallo,

da kann ich eine eigene Erfahrung beisteuern:
nach über 7 Jahren Solar auf dem Dach musste ich feststellen, dass eine der Kabelverbindungen zu den beiden Solar-Panels stark oxidiert war (möglicherweise aufgrund einer Unachtsamkeit meinerseits bei der Montage :( ). Da mein Laderegler etwas versteckt unter der Spüle plaziert ist, habe ich die Kontrollampen so gut wie nie im Blick gehabt, - entsprechend lange hat es gedauert, bis ich überhaupt die mangelhafte Ladung bemerkt habe.

P.S. meine erste Aufbaubatterie habe ich nach ca. 7 Jahren routinemäßig ausgetauscht, - sie funktioniert vermutlich auch heute noch im Fahrzeug eines Mit-Foristen.
P.P.S. Mein Kühlschrank läuft allerdings nicht ganzjährig mit, - der wird nur dann in Betrieb genommen, wenn ich das Fahrzeug als 'Camper' nutze.

Gruß,
Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 09:51 von RudiRadlos. Grund: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nuggetfriend
  • nuggetfriends Avatar Autor
  • Offline
  • Eisen Nugget
Mehr
14 Aug 2018 23:29 #10 von nuggetfriend
nuggetfriend antwortete auf Umrüsten auf Lithium-Ionen-Batterie
Wow - so viele Ideen und Anmerkungen!

Meine Infos soweit:
- Die Batterie ist so gut wie kaputt, die Ladekapazität ist nur noch gering. Nach Laden (Stromkabel, Fahrt, Solar) zeigt die Anzeige zwar um die 13 V, geht aber schnell auf gut 10 V runter, wenn ein Verbraucher (z.B. Kühlschrank) läuft.
- Die Solar-Anlage ist zwar nicht üppig, hat aber bei intakter Batterie ca. 4 Jahre gereicht. Im letzten Jahr waren wir 4 Wochen in Frankreich, Spanien und Portugal unterwegs, gelegentlich auch mehrere Tage gestanden und haben nicht ein einziges Mal ein Kabel angeschlossen.
- Im Winter, bzw. in der kalten Jahreszeit springt der Kühlschrank ja gar nicht an. Da sollten die wenigen hellen Stunden ausreichen.
- Von mehreren Stellen habe ich inzwischen unabhängig von einander die Einschätzung bekommen, dass eine Umrüstung von Gel auf LiFePO4 ohne weitere Veränderung der Steuerung/Regelung möglich ist.
- Den besten Eindruck macht bisher die Fa. ExCELLO www.aufbaubatterien.de, (Empfehlung von einem Kollegen, der dort vor zwei Jahren gekauft hat.) Der Inhaber ist sehr bemüht und nimmt sich Zeit für telefonische Beratung. Der Preis für die Opti100 (100 Ah) ist mit 1.400 € (LP 1.500 €) im Quervergleich zu den übrigen Anbietern im Netz etwas höher. Beratung und Konditionen machen aber einen guten, vertrauen erweckenden Eindruck: 5 Jahre Garantie, innerhalb der ersten 3 bis 6 Monate Umtausch gegen Kaufpreiserstattung bei begründeter Unzufriedenheit. Zum Testen Entleihe möglich mit Anrechnung der Entleihgebühr auf den Kaufpreis.

Was mich noch zögern lässt:
- der Preis
- die Hinweise hier aus dem Forum, dass mit der Peripherie irgendwas nicht stimmt. Allerdings: Die Batterie muss in jedem Fall getauscht werden - d.h. das Drumherum muss ich unabhängig davon checken
- der Ausbau der alten Batterie. Das gute Stück wiegt über 40 kg, der Platz unter der Spüle ist eng - da bekomme ich das Teil allein nicht raus. Ich überlege, den Ausbau von der Ford-Werkstatt vornehmen zu lassen. Vermutlich müssen sie die Batterie ohnehin zurücknehmen, weil sie sie mir ja vor vier Jahren verkauft haben.
- die Länge der Anschlusskabel, Die Pole der Opti100 sitzen auf der Längsseite. Der Plus-Pol käme ungefähr wieder dahin, wo er jetzt auch ist. Der Minus-Pol ca. 25 cm weiter weg. Ich befürchte, dass sich nicht alle Kabel so weit ziehen lassen - und ich will dort auch kein amateurhaftes Gebastel.


Was mir gefällt - wenn's denn wirklich so stimmt
- Unkomplizierter und wartungsfreier Betrieb
- hohe nutzbare Kapazität (die Kapazität der Gel-Batterie ist nur zur Hälfte nutzbar, auch wenn sie noch heile ist)
- hohe Leistung - über einen Wechselrichter können Föhn, Wasserkocher, Kaffeemaschine, etc. betrieben werden (1.000 W ohne übermäßige Beeinträchtigung möglich, kurzfristig bis 2.000 W). Wobei ich das bisher nicht gebraucht habe. Wasserkocher wäre vielleicht nett. Laden von Akkus (z.B. E-Bikes - haben wir aber auch (noch) nicht) geht wohl auch deutlich zügiger vonstatten.
- und irgendwie das Gefühl, moderne Technik an Bord zu haben (nicht rational, aber egal)


Ich denke also, ich mach's. Muss nur noch prüfen, ob ich nicht doch noch jemanden finde, der den Einbau übernimmt oder ob ich es im Zweifelsfall selbst mache.

Danke soweit fürs "Mitdenken".
Ich werde berichten, was aus der Sache geworden ist.

Gruß
Udo
- nuggetfriend -


Nugget HD 2011, Silber, 140 PS
AHK, Markise, Rückfahrkamera, LM, Navi, Heckträger, LiFePO4
Solar, Countryman GPS, 24" FlatScreen, Luftfederung, Unterboden und Hohlraum
seit 03/2012 stolze Nugget-Camper, 2er Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.