Ford Nugget Forum

Differentialsperre verbaut - hat jemand Erfahrung ?

Mehr
07 Jul 2021 21:59 #81 von Dolomiti
Der Vorteil bei der elektrischen ist, dass du zusätzlich mit Motor und Kupplung mithelfen kannst ohne jemanden zu gefährden.
Bei 1,8 Meter in der Minute überschaubar.

LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L 155PS Schalter Bj 2015 EZ 2016 Brock 18" Lichtpaket Lane-Assist Klimaautomatik Schlechtwegpaket DAB ClimAir Solar 165 Watt Regenschirm :)
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom, RudiRadlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
07 Jul 2021 22:29 - 08 Jul 2021 07:47 #82 von Naplus
Hallo,

Also ich habe ja lang mit mir gerungen den Nugget überhaupt zu kaufen, da kein Allrad verfügbar wie in meinem California. Aber ich bin dann mal in mich gegangen und habe überlegt, wie oft ich denn den Allrad oder gar die Diff-Sperre wirklich gebraucht habe. Das Ergabnis war sehr ernüchternd.

Ich fahre seit 25 Jahren Fahrzeuge mit geländefähigen Allrad in Form von SUV´s wie Range Rover, Discovery oder Jeep Grand Cherokee. Die können alles, haben große Bodenfreiheit, Verschränkung ohne Ende, Leistung und Drehmoment satt und ein Untersetzungsgetriebe das Fahrten zulässt, die man schon aus Angst nicht unternimmt. Aber gebraucht habe ich das praktisch nie. Ein einziges mal habe ich einen gestrandeten Bootseigner mit meinem Discovery aus dem Sand gezogen, der sich mit seinem Bootsanhänger eingegraben hatte.

Der Cali hatte 4Motion und Sperre. Aber null Verschränkung und kein Untersetzungsgetriebe. Da muss man sich nichts vormachen, 3,3t im Gelände setzen auch dem Cali 4Mo sehr schnell Grenzen, da darf man sich nicht täuschen. Die Sperre bringt einen dann noch soweit, dass es wirklich kein zurück mehr gibt……

Wenn ich mir den Nugget Plus HD so anschaue, nein Gelände ist da einfach nicht vorgesehen, auch nicht mit dem vollen Allrad-Paket von Extreme für rund 25.000,- EUR. Das bringt keine Bodenfreiheit, keine Verschränkung und keine Getriebeuntersetzung, dafür viel Gewicht und hohe Kosten.

Einzig die mechanische Diff-Sperre wäre eine kleine Verbesserung gegenüber der elektronischen Sperre. Aber für Automatik nicht verfügbar und damit raus für mich. Wunder darf man sich aus genannten Gründen sowieso auch nicht erwarten.

Ich lege mir einen Satz Schnellmontage-Ketten ins Fahrzeug, für den Fall der Fälle.

Gruß Markus > Meine Umbauten < :)
Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg
Letzte Änderung: 08 Jul 2021 07:47 von Naplus.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gertsch, galli, RudiRadlos, norge, Sirius999, theqwertz, larry24d, Dolomiti, MacNugget, Guy Incognito, Mr.m

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jul 2021 11:23 #83 von Hobie
Den Ausführungen von Markus kann ich mich nach 3 mal Cali, auch mit 4 motion und 2 mal Marco Polo zu 100% anschliessen.

Gruß,
Hobie

Nugget Plus HD 2021 in grau, 185, Automatik, Loder mit 235/60/17 Michelin Cross Climate, DANHAG; VB-Zusatzluftfederung, SPACCER 42mm vorne, Votronic Triple und NVS 600W, LiFePO4 100Arctic, 200W Solartasche
Folgende Benutzer bedankten sich: Naplus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jul 2021 06:15 - 16 Jul 2021 06:19 #84 von 4x4tripping

Naplus schrieb: Der Cali hatte 4Motion und Sperre. Aber null Verschränkung und kein Untersetzungsgetriebe. Da muss man sich nichts vormachen, 3,3t im Gelände setzen auch dem Cali 4Mo sehr schnell Grenzen, da darf man sich nicht täuschen. Die Sperre bringt einen dann noch soweit, dass es wirklich kein zurück mehr gibt……

Wenn ich mir den Nugget Plus HD so anschaue, nein Gelände ist da einfach nicht vorgesehen, auch nicht mit dem vollen Allrad-Paket von Extreme für rund 25.000,- EUR. Das bringt keine Bodenfreiheit, keine Verschränkung und keine Getriebeuntersetzung, dafür viel Gewicht und hohe Kosten..


Der Nugget Plus HD wäre dann aber mit zwei Sperren (vorne (mitbestellt) hinten (extrem) - schon eine andere Hausnummer im vergleich zum Grand Cali mit nur hinterer Diffsperre. Aber im Gelände oder auch nur dem Anfahren in einer steilen Passage - wird es ohne Untersetzung nichts tolles.

Das ist in meinen Augen auch eine echte Schwäche des Extrem Umbaus - das geht nur beim Handschalter. Mit dem Automaten hätte man bei steilen Anfahrten vielleicht noch eher eine Chance als mit dem Handschalter. Beim Cali gäbe es da noch das Seikel Torque&Trail Upgrade, wo die ersten 3 gänge tauglicher übersetzt sind -aber das kostet alleine auch schon ein Vermögen (20k?) und geht auch nur auch nur Schalter.


Meines Wissens nach müsste man hinsichtlich der Elektronik nicht anpassen bez. des Einbaus des vorderen Difllock (oder limited slip). Das ESP greift ja einfach nicht ein, weil kein Rad voll durchdreht - oder übersehe ich da etwas?

Wie kommt ihr eigentlich zu den 25k für den 4x4 Umbau bei extrem? 12.990,- für 4x4 und 3.990,- für die hinterere Differentialsperre: www.extremfahrzeuge.com/fileadmin/pdfs/Custom_Juni20.pdf

trippin

Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht: vanlife.4x4tripping.com/
Letzte Änderung: 16 Jul 2021 06:19 von 4x4tripping.
Folgende Benutzer bedankten sich: fantomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
16 Jul 2021 08:14 - 16 Jul 2021 08:45 #85 von Naplus
Hallo trippin,

Ich hatte damals mit extreme gesprochen und sie zu den Details ihres extrem teuren Umbaus gefragt. Die Antworten waren allerding nicht befriedigend, ich hatte das dann schnell begraben.

Das fehlende Untersetzungsgetriebe ist besonders beim Schaltgetriebe ein großes Mango. Das Automatikgetriebe hätte beim Anfahren wenigsten großen Schlupf zu bieten, was die Anfahrschwäche durch höhere Drehzahlen etwas kaschiert.

Aber was macht man, es werden dem Schalter-Wagen auch noch optisch imposante große AT-Räder spendiert, die mit ihren größeren Abrollumfang die das Drehmoment am Rad nochmal merklich zur Serie absenken. Eine völlig kontraproduktive Aktion. Gewicht, fehlende Verschränkung und keine Bodenfreiheit (man schau sich nur das riesige Hinterraddifferenzial an, das da aus dem Transit eingebaut wird, tun ein Übriges.

Warum das 25K kostet? Beim Nugget Plus kostet der 4x4-Umbau 13,5K (vormals 16K). Dazu kommen 5k für die Sperre, die aber nur in Verbindung mit der Pseudo-Höherlegung für 4k eingebaut werden kann. Eine echte Höherlegung ist es ja nicht, weil die Bodenfreiheit von der starren Hinterachse begrenzt und dem mächtigen neuen Differenzial sogar nochmal weiter eingeengt wird.

Macht also 22.500,- EUR. Das reicht aber nicht. Dazu kommen dann die 18" Räder mit eindrucksvoller 255/55 r18 AT-Bereifung, denn mit den 16“ Standard-Rädern und 215er Sommerbereifung wird wohl keiner so ein Fahrzeug bewegenwollen, ergännzt noch von diverse Schutzblechen. Es soll ja ein OFF-Road Fahrzeug werden :laugh: .

In Summe muss man also bereit sein 27.500,- EUR für ein völlig untaugliches Allrad-System hinzulegen.

Gruß Markus > Meine Umbauten < :)
Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg
Letzte Änderung: 16 Jul 2021 08:45 von Naplus. Grund: Korrektur aktuelle Preisliste
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, larry24d, Guy Incognito, Stefan.AC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jul 2021 08:37 #86 von holgimc
Ich habe mal die aktuelle Preisliste von EXTREM angehängt.

Seit 1984 viele Transits MK1-MK5
Besatzung : 2+4+2 Hunde
Aktuell Titanium X 185PS und 255er Schluffen.....

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Naplus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jul 2021 12:40 #87 von 4x4tripping

Naplus schrieb: Aber was macht man, es werden dem Schalter-Wagen auch noch optisch imposante große AT-Räder spendiert, die mit ihren größeren Abrollumfang die das Drehmoment am Rad nochmal merklich zur Serie absenken. Eine völlig kontraproduktive Aktion. Gewicht, fehlende Verschränkung und keine Bodenfreiheit (man schau sich nur das riesige Hinterraddifferenzial an, das da aus dem Transit eingebaut wird, tun ein Übriges.


Da hast Du sowas von recht! Grössere Reifen - das verstehe ich bei den ganzen Umbauern sowieso nicht. Bzw schon - es geht halt um`s Geld verdienen.

Selbst beim Geländewagen mit Untersetzung muss man sich die grösseren Reifen auch leisten können, hinsichtlich der Leistung. Bei einem Bus mit 4 Zylinder Motorisierung sind solche Reserven nicht vorhanden. Höherer Verbrauch, schlechtere Übersetzung, niedrigerer Vmax- und unnötig höhere Abrollgeräusche bei den agressiveren ATs.

Dass die Felgen möglichst klein sein sollten, damit "mehr" Gummi auf Pisten mit dem passenden Reifendruck das Material schonen kann, oder man auf Sand mit einem grösseren Abdruck fahren kann, oder auch einfach die Felge selber weniger abbekommt

Warum das 25K kostet? Beim Nugget Plus kostet der 4x4-Umbau 13,5K (vormals 16K). Dazu kommen 5k für die Sperre, die aber nur in Verbindung mit der Pseudo-Höherlegung für 4k eingebaut werden kann. Eine echte Höherlegung ist es ja nicht, weil die Bodenfreiheit von der starren Hinterachse begrenzt und dem mächtigen neuen Differenzial sogar nochmal weiter eingeengt wird.
(...)
In Summe muss man also bereit sein 27.500,- EUR für ein völlig untaugliches Allrad-System hinzulegen


Danke für die Zusammenfassung, dass mit der Höherlegung für das Differential - den Umstand hatte noch noch nicht auf dem Radar.

Völlig untauglich ist vielleicht zu hart formuliert - zumindest im Winter lässt das entspannteres Fahren ohne Schneeketten zu. Und auch auf einer nassen Wiese oder einer schlamigen Passage auf dem Feldweg, würde es durchaus helfen.

trippin

Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht: vanlife.4x4tripping.com/
Folgende Benutzer bedankten sich: galli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Nov 2021 10:09 #88 von Kontur

Je nach dem ein Erdspieß dazu und gut ist.

Sich am eigenen Schopf aus dem Morast bzw. der eingesunkenen Wiese ziehen können, dazu hatte ich genau die gleiche Idee. Dazu habe ich folgenden Erdanker gefunden: www.notreeslack.com/slackline-bodenanker...-product-10372344221



kostet nochmal so viel wie eine ausreichend dimensionierte Winde, aber dann sollte das doch kein Problem mehr sein.
Bestellt - Mal sehen was es taugt...

Viele Grüße, Tim.
Nugget AD 185 PS | DSG Autom. | BJ 12/2020, EZ 03/2021 | abn. AHK | Kürbis Metallic | Votronic 1212-90A Ladebooster | 300AH LiFePo4 Bulltron | 1-2KW WR | 120W Solartasche | Campeo Kaffeeaussaufstelle
Folgende Benutzer bedankten sich: Dolomiti, chrische

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2022 20:11 - 19 Jan 2022 20:52 #89 von Botho
Hallo,

ich konnte heute das Sperrdifferential (mLSD) ein bisschen testen.

1) Linke Seite Asphalt, rechte Seite angetauter Schnee: Anfahren ging problemlos, kein Durchdrehen des rechtes Rades.
2) Verschneiter und matschiger Feldweg: Anfahren und dann leicht bergan rückwärtsfahren, um zu wenden, alles wieder problemlos.

Ich bin jedenfalls begeistert.

Die mLSD war für mich ein sehr wichtiges Kaufkriterium, da ich mit meinem T5 etliche Probleme bei winterlichen Verhältnissen in der fränkischen Schweiz hatte.

Der Nugget hat Ganzjahresreifen ab Werk.

Gruß Botho

Nugget AD 01/2022, 130 PS, mechanisches Sperrdifferenzial
Letzte Änderung: 19 Jan 2022 20:52 von Botho.
Folgende Benutzer bedankten sich: norge, goldig, Guy Incognito, König30

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2022 21:23 #90 von MartyMcFly
War für 1) nicht evtl. die Antriebsschlupfregelung verantwortlich?

Könnte man das z.B. anhand einer optischen Anzeige unterscheiden? Zeigt der Transit das irgendwie an, wenn eines der Systeme arbeitet?

Fremdkonzeptfahrer, der auf das Goldklümpchen umsteigen will wird (is bestellt...)
z.Z. ein 2015er Westfalia Patagonia; 120 Automatik-kW; 110W Flexpanel-Solar auf dem AD, Heckschublade, 2bar-PVC-Rohr-Solardusche, Büttner Batterie-Computer, Atera Strada DL3, div. kleine Technik-Pimps

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ford Nugget DER Camper Van!

Allgemeine Infos zum Ford Nugget

Der Ford Transit Custom Kombi mit Westfalia „Nugget“-Umbau ist ein Camper Van in den Außenmaßen vergleichbar dem VW California aber mit einem einzigartigen Grundriss und günstigeren Preis. Der mit einem 2,0-l-TDCi Ford EcoBlue Diesel Motor (nicht als Benziner erhältlich) ausgestattete Van verfügt über ein fantastisches 2-Raum-Konzept mit zwei separaten großen Betten, großer Sitzgruppe und praktischer L-Küche. Der Ford Nugget wird in zwei unterschiedlichen Längen gebaut. Der normale Ford Nugget mit einer Länge von unter 5 Metern (4.973m) ist extrem alltagstauglich und die Variante des Ford Camping Autos mit einem sensationellen Wendekreis von 11.6m. Der Ford Nugget Plus mit einer Länge von 5.34m besticht durch größeren Wohnkomfort und einer festen Toilette. Beide Varianten sind als Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich.

Der einzigartige Camping Grundriss

Die große L-Küche im Heck, 5 Sitzplätze, 4 Schlafplätze, die breite Rücksitzbank mit vollwertigen drei Sitzplätzen inkl. drei 3-Punkt-Gurten und zwei Isofix, der ausklappbare und verschiebbare Esstisch, die großzügigen Betten mit Maßen von 210cmx140cm oben im Hochdach und 190cmx130cm mit der umgeklappten Rücksitzbank, die optionale oder feste Toilette, der elegante und langlebige Umbau von Westfalia - all das und noch mehr macht den Ford Nugget zum einzigartigen und beliebten Camper. Marketingexperten würden hier vom "Best-In-Class" sprechen. ;)

Der Ford Nugget mit Aufstelldach

Im zusammengeklappten Zustand gerade mal 2.08m hoch wird das Aufstelldach auf imposante 3.1m aufgeklappt. Damit schafft es der Nugget leider nicht unter 2 Meter Höhe für Tiefgaragen. Das Bett, auf dem die Bettwäsche auch liegen bleiben darf, verfügt dafür aber über ein Ausmaß von 200cm Länge und 138cm in der Breite. Das Froli Tellersystem bietet zudem erholsamen Schlafkomfort. Der Faltenbalg ist aus langlebigem Stoff und in 4 Farben erhältlich.

Der Ford Nugget mit Hochdach

Mit seiner Höhe von 2.80m ist der Nugget mit festem GFK Hochdach gegen schlechteres Wetter gerüstet und bietet eine enorme Stehhöhe über den gesamten Wohnraum. Für einen Campingbus mit den kompakten Maßen ein sensationeller Wohnkomfort mit tollem Raumgefühl. Und sogar eine optionale Camping Chemie Toilette (Porta Potti 335 oder Dometic 976) lässt sich im Schrank verstauen und mitführen. Es gibt sogar die BioToi Trocken-Trenn-Toilette, welche extra für den Nugget konzipiert wurde und unserer Meinung nach bei Weitem die beste TTT auf dem Markt ist.

Der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach oder Hochdach

Wenn es noch ein bischen mehr Wohnraum sein darf, bietet der Ford Nugget Plus mit seiner um 37cm größeren Länge im Vergleich zum normalen Nugget nochmal das extra Plus mit einer fest eingebauten Chemie Toilette mit elektrischer Spülung, ein zusätzliches Handwaschbecken und viel Stauraum. Dazu lässt sich am Ford Nugget Plus eine lange Markise von bis zu 3m Länge anbringen.

Varianten Trend, Limited, Active und Trail

Neu neben dem Nugget Wohnmobil Basismodell in der Trend Ausstattung gibt es den Ford Nugget Limited mit höherwertigem Innenraum und einem Boden im edlen Yacht-Stil und schicken 17" Leichtmetallrädern. Dazu noch den Ford Nugget Active mit einzigartigem Metall Dekor und 17" Leichtmetallfelgen im Active-Design. Und zu guter Letzt noch den Ford Nugget Trail mit mechanischem Sperrdifferential, zweiter Schiebetür, Kühlergrill im Trail Design und edlen Ledersitzen.

Ford Nugget bestellen

Ihr könnt eine Kaufanfrage für einen Nugget im Forum stellen. Dadurch unterstützt Ihr den Betrieb des Ford Nugget Forums. Ihr bestellt beim größten Ford Nugget Händler MGS Motor Gruppe Sticht mit insgesamt 7 Standorten, guten Lieferzeiten und sehr hoher Kundenzufriedenheit, welcher spezialisiert ist auf den FORD Nugget. MGS hat für alle Wünsche und Fragen ein offenes Ohr und durch seine langjährige Erfahrung im Nuggetverkauf kann MGS viele Extras anbieten. Die Lieferung erfolgt natürlich auf Wunsch problemlos Deutschlandweit! -> zur Kaufanfrage