Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

question-circle Frage Erfahrungen mit Solar auf AD von Wattstunde und Fragen

Mehr
07 Mär 2019 20:42 #11 von Sirius999
Hallo Irina,
es gibt ja auch noch die Alternative “Notstromaggregat“, z. B sowas hier: www.amazon.de/Honda-Campingbedarf-Stromg...A?ref=silk_at_search
Ist unterm Strich für alles was Du unter einen Hut bringen willst vielleicht eine oder die Alternative?
LG Sirius

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
IDEALE SIND EIN LEUCHTTURM, KEIN HAFEN!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Drei_im_Weggla
  • Drei_im_Wegglas Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
07 Mär 2019 20:43 #12 von Drei_im_Weggla
hallo Irina,

ziemlich schwere Entscheidung. Solar würde dir sicher helfen. Das mit der Mütze wäre schade, aber ein fest installiertes Panel wäre schon besser.

Wenn du noch bis Rothenburg Zeit hast, dann kannst du meine Lösung und das Panel von Jens anschauen.

Viele Grüße Klaus
- aus dem fränkischen* Seenland Nord - Besatzung: B) + :kiss:
Nugget AD | 2,2 L | 155 PS | EZ 10/2016 | ohne StartStop | OBD2-Adapter | Solar 100W
* (dou wou die Hasen Hosn und die Hosen Husn hasn)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mär 2019 21:27 #13 von musikus
Hallo Irina,
vielleicht wäre folgendes Teil, kostet so um die 400€, etwas für Dich:


Gruß Hermann
HD 2007er Nugget in blau mit 131PS < 7,0 Ltr.
Vorher unterwegs mit Ford P3 "Badewanne" . Simca TII, Manta CC-GTE beide mit Liebefläche. VW T2 Kasten, T3 Transporter, T5 Multivan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mär 2019 23:00 #14 von uwe2
Wir haben so eine Solartasche. Wir heben diese im Spalt zwischen Kleiderschrank und Heckklappe auf. Mit Blech und Filz haben wir uns dafuer eine Halterung gebogen.
Die Solartasche selbst ist von Offgrid-tec und hat 300 Euro gekostet. Ich schliesse sie ueber die 12-Volt-Steckdose (im Wohnraum) an.
Klar ist fest eingebaut besser, weil immer angeschlossen und kein Geraeume, aber eben auch viel teurer (wenn man nicht selbst einbaut).

HD 130 PS blau (BJ 2017, EZ 06/18)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mär 2019 10:43 - 08 Mär 2019 11:09 #15 von Felix79
Hallo Irina,

ich hab hier mal meine Solaranlage beschrieben. Ich habe auch bei Solarswiss bestellt.
www.nuggetforum.de/forum/umbauten-ab-201...d-rueckbaubar#182796
allerdings würde ich einen Laderegler von hier empfehlen:
www.victronenergy.de/solar-charge-controllers
Die haben zum selben Preis schon einen Solarcomputer mit verbaut den Du mit dem Handy verbinden kannst.

Ich habe 140W und komme damit bisher aus. Im worst case geht dann eben der Kühlschrank oder die Heizung aus, was ich jetzt nicht super dramatisch finde - bzw. in diesem Fall kannst Du zur Not einfach den Motor an machen und die Lichtmaschine lädt nach. mit 30-45 min. schaffst Du sicher bei leeren Batterien wieder genug Reserve für eine Nacht. Musste ich aber noch nicht ausprobieren.

Zur benötigten Größe bzw Wattzahl der Solarzelle ist das wirklich schwer zu sagen. Es hängt zu sehr von Verbrauch und Jahreszeit bzw. Standort in Europa ab. Wie safe willst Du sein?
Es kann Dir natürlich passieren, dass Du in Südeuropa im Sommer mehrer Tage 100% Bewölkung hast - muss man für diesen Fall gewappnet sein bzw. kommt das vor? Da bringen dann auch 800W nichts.
Daher würde ich empfehlen 80-200W. Bzw. das größte Einzelmodul in flach hat 140W. Bei mehr benötigst Du schon 2 Module und demnach auch 2 Kabel zum Laderegler.

Ich hab auch ein Aufstelldach und das Gewicht spielt nicht eine so große Rolle wenn Du das Panel möglichst weit
Vorne am Drehpunkt montierst.
Das ist insofern auch sinnvoll, weil die Batterien unter dem Beifahrersitz sind und Du über die B-Säule (da wo der Anschnallgurt dranhängt) mit dem Kabel zur Batterie kommst.
Dei Verkabelung ist super einfach. Von der Solarzelle in den Laderegler und von dort in die Batterien unter den Sitz.
Der Sitz geht mit 4 Schrauben einfach ab. Umständlich fand ich nur die Verkleidung an der B-Säule.

Aufkleben kann ich nicht empfehlen, weil wenn das Panel kaputt geht hast Du echt ein Problem das ab zu bekommen.
Flach finde ich persönlich gut wegen der Durchfahrtshöhe.

Der Einbau ist auch ohne handwerkliches und elektrisches Wissen eigentlich möglich. Eine flexible Lösung ist natürlich was den Einbau angeht erst mal einfacher und weniger Aufwand.

Eine Haube habe ich auch. Ich hatte überlegt ein Loch hineinzuschneiden bzw. eine durchsichtige Plane (Zeltfenster) an der Stelle der Solarzelle einzubauen. Allerdings wann benutzt Du die Haube? Wenn es regnet! Da produziert die Zelle keinen Strom. Ich werde dank Regenradar die Haube nur bei Regen aufziehen und bei Sonne wieder herunternehmen. Logisch, dass ich das nicht mehrmals am Tag mache. Die Haube ist nur notwendig bei längerem Starkregen oder wenn ich mit trockenem Zeltdach losfahren möchte.

Nugget AD, 170PS, 2017
140WP Solar
Letzte Änderung: 08 Mär 2019 11:09 von Felix79.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mär 2019 11:48 - 08 Mär 2019 11:49 #16 von Sirius999

Felix79 schrieb: ...in Südeuropa im Sommer mehrere Tage 100% Bewölkung hast...

Wir standen auf Sardinien öfters, ohne die Möglichkeit einer Wahl, unter Pinienbäumen in einer Totalabschattung oder unter Oliven- oder Eukalyptusbäumen mit einer (angenehmen) ca. 50 % Beschattung.
Und auch sonst stellt man sich dort eher ungern auf völlig schattenlose Plätze.

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
IDEALE SIND EIN LEUCHTTURM, KEIN HAFEN!
Letzte Änderung: 08 Mär 2019 11:49 von Sirius999.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mär 2019 13:19 #17 von Felix79
Hallo Sirius,
das sind dann weitere Komplikationen.
Hier muss jeder für sich entscheiden wie man das löst. Fahrzeug zum Panorama ausrichten, Winkel zur Sonne, Beschattung des Fahrzeuges usw.
Generator, Brennstoffzelle usw. das hat alles Vor- und Nachteile.
Genau wie das Modul welches nicht fest montiert ist. Man kann sich natürlich auch eine Zelle "quasifest" aufs Dach montieren die dann über Stecker abnehmbar ist...oder einen Rahmen der verschiedene Winkelaufstellungsmöglichkeiten bietet usw...
Wenn Du länger an einer Stelle stehst ist doch meist ein 230V Anschluss verfügbar, oder?
Ansonsten ist umparken angesagt. Da ist es natürlich von Vorteil ein größeres Modul zu haben, da ist die Batterie schneller voll.
1000de Entscheidungskriterien

Ich hab für mich festgestellt, dass es mit einer fest montierten 140W Modul locker funktioniert. Allerdings habe ich auch keinen E-Bike Akku.
Andere hier kommen sogar gut mit einem 80Wp Modul aus. Beim Hochdach passt mit Dachfenster glaube ich auch nicht wirklich mehr drauf, wenn es nicht stark biegbar ist.

Nugget AD, 170PS, 2017
140WP Solar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • opavomnils
  • opavomnilss Avatar
  • Offline
  • Blech Nugget
  • Grüße aus der Kurpfalz
Mehr
09 Mär 2019 00:39 - 09 Mär 2019 00:44 #18 von opavomnils
Da Sirius 999 ein Notstromaggregat von Honda für immerhin 1000 Eur vorgestellt hat: es gibt auch gut besprochene 4 Takt Aggregate für 160 - 260 Euro von Scheppach oder Zipper, klein und leise, hätte fast eins gekauft. Aber frei stehen und so ein Teil einige Stunden laufen lassen, das passt einfach nicht so gut zusammen. Werde mir jetzt eine 120W Solartasche von offgidtec oder preVent (hier schon öfters vorgestellt) für 300,00 und einen MPPT Regler für 110,00 kaufen. Für eine feste Dachmontage fehlt mir die Zeit...
Die Solartaschen mit 100-120 W von solar swiss (aus Reutlingen!!) sind übrigens deutlich teurer.

Dunkelblauer HD von MGS, EZ 3/18, stank 4 Monate nach Lösungsmitteln, jetzt ok - 130 PS, Euro6, AHK, Markise+Vorzelt, KleberTranspro4SGanzjahr, später Solar??
Letzte Änderung: 09 Mär 2019 00:44 von opavomnils. Begründung: Ergänzt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Träumerin?
  • Träumerin?s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Alleinreisende mit 2 Hunden
Mehr
09 Mär 2019 08:44 #19 von Träumerin?
Danke für Euer Mitdenken und Vorstellung Eurer Ideen.
Notstromaggregat möchte ich nicht nehmen, wenn, dann soll es Solar werden.
Es stimmt schon, dass ich auch mal Stellplätze mit Strom anfahre. Campingplätze selten.
Eine kleine Anekdote von neulich: morgens auf einem Wohnmobilstellplatz sprach mich eine "Weißwandfahrerin" an, was ich denn hier mache, schließlich sei der Platz Wohnmobilen vorbehalten, ich dürfe hier nicht stehen!
Was will ich erreichen:
Unterstützung, Schonung der Batterie, etwas mehr Freiheit und etwas weniger Sorgen, dass die Batterie tiefenentladen wird. So geht dann mein Blick beim Tür öffnen, immer zuerst auf den Ladezustand meiner Batterie und während ich irgendwo stehe beobachte ich dies auch häufig. Da wäre (bei schönem Wetter) etwas mehr Gelassenheit durch eine Solaranlage schon schön.
Den Radakku aufladen können, habe ich fast gecancelt.
Nächste Woche lasse ich mir noch zwei Alternativ-Angebote machen.
Ich finde die Lösung mit den Aluschienen und abnehmbar schon toll, werde es aber auch nach Besichtigung von Euren Lösungen mir nicht zutrauen, das selber zu machen!
Wie schon gefragt, wenn es jemand im Forum gäbe, der dies für mich macht, natürlich gegen Bezahlung, wäre es für mich eine willkommene Hilfe.
Bis jetzt steht im Raum, dass es kostenmäßig nicht mehr viel ausmacht, eine stärkere Wattzahl zu nehmen.
Leider hat keine einzige Werkstatt bisher auf dem Nugget eine solche verbaut, werde aber noch bei Fischer (VW-Aufstelldach) nachfragen.
"Amortisieren" wird sich die Solaranlage wahrscheinlich nicht wirklich, habe mal so grob geschätzt, dass dies bei mir (alle 3 Tage CP und alle 2 Tage Strom -Stellplatz) ca. 3 Jahre bräuchte, bis sich die Solaranlage amortisiert (Bin mehr als ein halbes Jahr unterwegs)
Bisher wurde mir nur vorgeschlagen das Panel längs zu montieren.
SolarSwiss scheint mir auch zu teuer zu sein.
Grüße von der nachdenklichen Mücke-fahrerin

AD, blau, EZ 6.2017, 170 PS, Automatik, Markise, Sichtpaket 3, Audio 40, lange Mängelliste

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mär 2019 08:46 #20 von allroad
Das mit den Strom Aggregat erinnert mich an die 80er Jahre in Sandfort NL. Wo dann 100 Mobile auf der Promenade standen und jeden Abend 10 oder mehr Aggregate liefen. Heute sind die garantiert leiser aber immer noch höhrbar. Wir fahren HD. Und wenn ich alleine unterwegs bin reicht die Solarleistung immer um auch mein ebike zu laden. Da ich für unsere Flyer auch kein 12 v Ladegerät gefunden habe wurde ein Reise Ladegerät gekauft das nur mit max 2 Ampere läd. So kommen wir mit einem Mobilen Umformer aus der über die 12 V Steckdose gespeisst wird. Da ich keine Möglichkeit habe die Leistungsaufnahme genau zu bestimmen habe ich die entsprechende Sicherung soweit reduziert bis die durchgebrannt ist. Das Netz ist da mit 15 Ampere abgesichert und eine 5 Ampere Sicherung flog nach 2 Stunden ungefähr raus. Danach habe ich ich eine 7.5 Ampere eingesetzt damit läuft es Problemlos und das Bordnetz sollte auch im Dauerbetrieb geschützt sein bis der ebike Akku geladen ist. Das es im Schatten KEINE Solarleistung kann ich nicht bestätigen. Unser Nugget steht unter einem Carport und die Spannungsanzeige steht meist zwischen 12.8 und 13 Volt. Das ist sicher nicht viel mehr wie das Erhaltungsladen aber dafür reicht es sogar voll Beschattet.

HD 2015 Ernst & Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.333 Sekunden
Powered by Kunena Forum