Frage Ölwechsel beim 2,0 L - Euro 6 bereits nach 4000 km erforderlich ? => Rückruf Ford18B42

Mehr
08 Jun 2020 18:51 #201 von frankausfranken
Hallo,
das Thema der verfrühten Ölwechsel-Aufforderungen beim 2.0L Motor ist und bleibt für mich ein Rätsel.
Fakt ist ja wohl, dass der Motor keinerlei "Ölqualtitäts-Messsensoren" hat (nicht mal ein Ölstandssensor), sondern dass die Ölqualität ausschließlich über Algorithmen errechnet wird, wobei alle zu Verfügung stehenden (Mess-)daten zu Hilfe genommen werden. Wenn also (gleiche Software vorausgesetzt) bei Fahrer A die Aufforderung zum Ölwechsel alle paar tausend Kilometer, bei Fahrer B (wie z.B. bei mir) aber überhaupt nicht, dann müsste das bedeuten, dass die Nutzungsprofile der beiden Fahrzeuge grundsätzlich extrem unterschiedlich sind. Und das bei einem Campingbus? Kann ich mir nicht vorstellen. Die andere Möglichkeit wäre ja , dass sich Motor A trotz Baugleichheit mit Motor B irgendwie anders verhält, z.B. bei gleicher Fahrweise mehr Ruß produziert und damit mehr Filterreinigungen, die vom Algorithmus registriert werden. Kann es so etwas sein?
Ich bin jetzt seit 5/17 fast 47000km gefahren, Ende 2017 gab es den Rückruf, bei dem der kürzere Messstab eingebaut wurde, Öl aufgefüllt und die Software upgedatet wurde, 2/19 wurde bei KM 29500 die Inspektion mit Ölwechsel durchgeführt.Mehr ist bis heute nicht passiert. Die Ölwechselaufforderung habe ich nie gesehen, die Information "Abgasfilterreinigung läuft" (oder so ähnlich) ein einziges Mal in den gut drei Jahren. Der Ölstand nimmt zwischen den Ölwechseln nur minimal ab, auf jeden Fall nicht zu. Natürlich fahre ich viel Langstrecke mit moderater Höchstgeschwindigkeit, aber da bin ich bestimmt nicht der Einzige.
Wie passt das zusammen mit den Meldungen über immer wiederkehrende Aufforderungen zum Ölwechsel?
Gruß
Frank aus WÜ

Nugget AD 2.0l, 130PS, EZ4/17, Blazerblau. Nachträglich eingebaut: 100W Solar, 1700W Wechselrichter, WW Boiler, Markise.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2020 14:46 #202 von Timo W.
Hallo zusammen,

viele interessante Infos stehen hier bereits im Strang. Allerdings kann ich immernoch nicht so richtig rauslesen, ob die Probleme nach dem Softwareupdate dann (bei einigen) weiterhin auftreten oder nicht.
Kann man also einen Nugget mit betroffenem Motor ruhigen Gewissens kaufen, der das Update bereits hinter sicht hat? Oder sollte man generell einen Bogen darum machen? Und was ist dann die Alternative?! Doch der Euro5? :/
Erfahrungen dazu wären sehr spannend.

Vielen Dank
Timo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2020 16:33 #203 von Tosel
Moin Timo,

also bei mir kommt nichts mehr. Ich hatte das bei 11000 km. Allerdings habe ich auch auf das Anraten des Meisters beschlossen, jährlich einmal Ölwechsel zu machen. Ansonsten fahre ich kurz und Mittelstrecke gemischt.
Aber bei 25000 km ist mir die Kupplung um die Ohren geflogen, und das Zweimassenschwungrad musste auch getauscht werden. Und bei 45000 km flog mir der Turbo um die Ohren - böse Stimmen flüstern, dass dies vielleicht durch zu wenig Schmierung passiert ist... was irgendwie mit dem Thema hier zu tun haben könnte.
Damit kann ich vielleicht auch den letzten Teil deiner Frage beantworten - gar kein Nugget kaufen. Nimm etwas anderes, und baue das selbst aus......

Bj.2016, Dez / EZ 03/17/ Euro6 / HD, 2,0L 170PS, Warmwasserboiler, Heckträger, Ganzjahresreifen, Audio 9 mit Rückfahrkamera. Zitat meiner Frau: "Ich liebe die Technik, doch die Technik liebt mich nicht..."
Folgende Benutzer bedankten sich: Timo W.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2020 18:16 - 18 Jun 2020 18:18 #204 von Sirius999
@Frank
Ja, es gibt nur das Programm, also nur Software, keine Hardware. Es hat einen tollen Namen "Intelligentes Ölüberwachungssystem IOLM". Köln ist jetzt wohl die Hauptstadt der Euphemismen.
Viele nutzen den Nugget bzw. das Basisfahrzeug Transit Custom auch im Alltag, also auch Kurzstrecke.
Und weil er bekanntermaßen für sehr unterschiedliche Zwecke eingesetzt wird, verstehe ich es grundsätzlich nicht, wie man als Massenhersteller wie Ford einen nicht zu Ende entwickelten bzw. nicht zu Ende getesteten Motor verkaufen kann. Sowas kann nur Ärger geben, wenn Rechenfehler und zugesagte theoretische Wartungsintervalle und ein offensichtlich suboptimales Abgasreinigungskonzept kollidieren. Aber:

@Timo:
Ich gehe mal davon aus, dass man es inzwischen alles so "zurechtgebogen" hat, dass es den anfänglichen Ärger nicht mehr gibt.
Grundsätzlich sind die neuen Diesel im Betrieb gut zu fahren, drehmomentstark, angenehme und nicht aufdringliche Geräuschentwicklung. Zu Euro 5 würde ich nicht raten. Kaufe dir die neueste Technik, also 6dtemp oder besser.

@Tosel
Kupplung und Zweimassenschwungrad haben nichts mit dem Öl zu tun, und für den Turbolader gibt es einen typischen Bedienfehler, den ich meiner Frau abgewöhnen musste. Mehr schreibe ich jetzt nicht dazu, weil eine Ferndiagnose unmöglich ist.

In eigener Sache:
Habe jetzt mal wieder Post von Ford bekommen. Eine Erinnerung die Maßnahme gemäß 18B42 durchführen zu lassen.
Kurz zur Historie: Ein Jahr nach Erstzulassung 05/17 ereilte uns die Ölwechselmeldung 05/18 nahe Wunsiedel, wo uns schnell geholfen wurde, aber ohne Softwareupdate. Das ließ ich im Herbst 18 in der heimatlichen Werkstatt nachholen. Im Mai 19 wurde die erste Wartung durchgeführt. Ist aber wohl alles in der Ford-IT verschollen oder nicht eingegeben worden oder WTFH auch immer da passiert ist.
Hier 2 für mich interessante Sätze aus dem Schreiben:
1. Bei dem Abgasregelungsverfahren gelangen geringe Mengen von Kraftstoff in das Motoröl, das sich dadurch verdünnt.
(Kommentar: Da musste ich daran denken, dass ich hier irgendwo gelesen hatte, dass der Zahnriemen keinen Dieselkraftstoff verträgt. Dumm nur dass das beschönigende "gering" sich über die Zeit leider manchmal zu "zuviel" aufaddiert. Sind die neuen nun (deshalb?) mit einer Steuerkette ausgerüstet?)

2. Ford hat sich dazu verpflichtet, eine langfristige technische Lösung bereitzustellen; falls ihr Fahrzeug unter normalen Nutzungsbedingungen keine Ölnutzungsdauer von mindestens zwei Dritteln des veröffentlichten Serviceintervalls erreicht, wenden sie sich bitte an Ihren Ford-Vertragspartner vor Ort, um Unterstützung zu erhalten.
(Kommentar: Hat Ford sich freiwillig verpflichtet? Oder hat jemand erfolgreich geklagt? Was sind "normale Nutzungsbedingungen"? Was für eine Unterstützung bekommt man im Falle eines Falles? Einen Ölwechsel den man bezahlen muss? Aber immerhin enthält der Satz wenigstens eine konkrete Aussage, nämlich "zwei Drittel des veröffentlichten Serviceintervalls".

Werde jetzt doch mal nach Köln schreiben und sehr konkret nachfragen.

Bei Interesse für Details bitte eine PN schicken.

LG Sirius

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
Letzte Änderung: 18 Jun 2020 18:18 von Sirius999.
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos, Timo W.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2020 19:02 #205 von Kleinfeld
Ich wurde vor zwei Wochen in die Werkstatt gerufen, es lagen zwei Rückrufaktionen vor. Tank und SW Update. Laufleistung lag bei ca. 11.000km, bis dahin hatte ich keine Meldung im Display. Motor bisher unauffällig.

Sirius, was meinst du mit "Bedienfehler" bei Turbo Motoren? - gern auch pm.

Nugget Plus 06/19 - 170 PS Pyrit-Silber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2020 19:10 #206 von Tosel
Hallo Sirius,

dass das Zweimassenschwungrad und die Kupplung nichts mit dem Öl zu tun haben, weiß ich. Da habe ich nur mein Frust- Erlebnis mit in dieses Forum hineingetragen um aufzuzeigen, wie es um die Qualität beim Nugget bestellt ist. Und den Turbo sollte ich schon richtig bedienen können, ich bin seit 30 Jahren Vielfahrer, und seit drei Jahren extrem vorsichtiger, weich fahrender Ford Nuggetfahrer. Und habe selbst zumindest früher am Auto herumgeschraubt. Aber für jeden Turbo-Tipp dankbar, vielleicht weißt du etwas, was ich noch nicht kenne.
Muss übrigens wieder in die Werkstatt, weil der Servicedeckel zum Zahnriemen nach nur einem Jahr wieder komplett Öl lässt. Was wiederum aber ja auch gar kein Wunder ist, denn einen Blechdeckel auf einen Motorblock zu setzen wird nie richtig funktionieren. Da aber auch mein Getriebeblock von außen komplett verölt ist, und das bei einem nur drei Jahre altem Auto, muss ich eh in die Werkstatt. Ich glaube, du verstehst meinen Frust...

Viele Grüße,

Torsten

Bj.2016, Dez / EZ 03/17/ Euro6 / HD, 2,0L 170PS, Warmwasserboiler, Heckträger, Ganzjahresreifen, Audio 9 mit Rückfahrkamera. Zitat meiner Frau: "Ich liebe die Technik, doch die Technik liebt mich nicht..."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2020 16:51 #207 von frankausfranken
Die Erinnerung an den 18b42 Rückruf hab ich auch gerade bekommen, ohne dass es jemals einen Erstaufruf gegeben hätte. Alles sehr seltsam. Eigentlich will ich die neue Software gar nicht haben nach dem Motto "never change a working system". Außerdem gefällt mir gar nicht, dass damit ein einfacher Ölwechsel Reset nicht mehr möglich ist. Mal sehen was passiert wenn ich erstmal nicht reagiere auf den Rückruf. Es geht ja schließlich nicht um Sicherheitsaspekte.
Gruß
Frank aus Wü

Nugget AD 2.0l, 130PS, EZ4/17, Blazerblau. Nachträglich eingebaut: 100W Solar, 1700W Wechselrichter, WW Boiler, Markise.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2020 18:45 #208 von xxl_tom
Das wirst du wahrscheinlich erst bei einer Gewährleistungs-, Garantie- oder Kulanzanfrage sehen...

Good Luck

Gruß, Tom
seit Januar 2017 - 2011er - Laika X610R auf Ducato - 130 Pferde
davor - 2008er - HD - 130 Pferde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.