Ford Nugget Forum

Zusätzliche Anzeigemöglichkeiten und (Fehler)-Diagnose per OBD2

  • norge
  • norges Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • ... hilsen fra norge ... ;-)
Mehr
14 Jan 2017 20:03 - 14 Jan 2017 21:33 #1 von norge
Hej Zusammen,

in einigen Beiträgen ist es ja in letzter Zeit schon mal angeklungen – daher mal hier ein separates Thema – und da es nicht nach 'bis BJ 2013' und 'ab BJ 2014' zu trennen ist, stelle ich es in 'Allgemeines'.

Zuerst mal vorneweg – wofür steht OBD2 :

Eingeführt wurde in den 90ern auf Druck der USA eine einheitliche Schnittstelle - in Europa seit 2000 für Benziner und seit 2003 für Dieselfahrzeuge verpflichtend – weitere Infos dazu im Netz z.B. in Wikipedia OBD , Wikipedia OBD-PIDs und blafusel

Beim Nugget befindet sich die OBD2-Schnittstelle unterhalb des Lenkrades hinter der leicht abnehmbaren Verkleidung der Lenksäule.



Unseren Dieselmotoren erspart OBD2 bei der AU die mechanische Abgasprüfung mit mehrmaligem Hochjubeln des Motors bis zur Abregeldrehzahl – bei TÜV/Dekra & Co. wird nur noch alle zwei Jahre der Diagnosestecker eingesteckt und geprüft ob abgasrelevante Fehler vorliegen. Ist dies nicht der Fall gilt die Prüfung als bestanden.

Also was kann die OBD2 für uns anzeigen ?

Ausschliesslich abgasrelevante Messwerte des Motorsteuergerätes – bei unserem 2012er Euro V sind das z.B. :
Drehzahl, Geschwindigkeit, Kühlertemperatur, Motoröltemperatur, zwei verschiedene Temperaturen im Abgasstrang, Luftmasse (MAF), Rail-Druck (der Einspritzanlage), Tankanzeige, Restreichweite, Motorleistung, Drehmoment, Stellung des AGR-Ventils, Druck des Turboladers, Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch ...



Die von uns verwendete App zeichnet dazu noch die aktuellen GPS-Daten (Position & Höhe und auch die daraus resultierende Geschwindigkeit), bietet einen Kompass und die Ausrichtung um die Längs- und Querachse (ersetzt die Wasserwaage beim Ausrichten am Stellplatz).

Was braucht es dazu ?

Erstmal ein Endgerät zur Anzeige – Handy oder Tablet mit Android oder iOs.
Einen Adapter der in die OBD2-Schnittstelle eingesteckt wird und die Signale der Motorsteuerung per Bluetooth oder WIFI ans Handy/Tablet sendet.
Für Android-Geräte eignen sich die etwas günstigeren Adapter mit Bluetooth - Apple-Geräte lassen sich nur per WIFI/WLAN-Verbindung verbinden (mit Android gehen sowohl Bluetooth wie auch WIFI).

Zur 'Übersetzung' der eingehenden Daten benötigt man noch eine geeignete App – es gibt viele kostenfreie 'Lite'-Versionen mit denen man die Verbindung kostenfrei testen kann – wesentlich umfangreichere Möglichkeiten bieten die kostenpflichtigen Voll-('Pro')-Versionen – z.B. Torque Pro, Dash Command, …

Diese gibt es zum Download im Apple-Store, bzw. im Google-Playstore.

Wir haben uns für Torque-Pro entschieden (3,55 €) dazu für diesen Adapter von PEARL (25,- €)

Inzwischen konnte ich noch diesen hier testen : GERAS-IT – hat im Gegensatz zum vorgenannten Pearl-Adapter keinen Ein/Aus-Schalter – funktioniert aber ansonsten ebenso.

Für uns gab es drei Hauptgründe für OBD2 / Torque – die Durchschnittsverbrauchsanzeige unseres 2012er Nuggets liefert nur eine sehr träge Durchschnittsverbrauchsanzeige, die Kühlertemperaturanzeige steigt viel zu früh auf 'Mitte/warm' und verharrt dann dort wie angenagelt und die Motoröltemperatur wird überhaupt nicht angezeigt.

Die Torque-App bietet ausser der 'Echtzeit-Information' noch die Möglichkeit neben den GPS-Daten zur Aufzeichnung der Fahrstrecke die angezeigten Motordaten in einer csv-Datei aufzuzeichnen und hinterher z.B. per Excel oder OpenOffice tabellarisch oder als Diagramm auszuwerten.



Die Kosten sind überschaubar – 3,55 € für die o.g. App, 10,- ... 25,- € für ein funktionierendes Bluetooth-Adapter sind es uns wert.

Zur Torque-App und der Bluetooth-Verbindung zum Endgerät stelle ich gerne später noch einige Infos und Screenshots hier ein – es gab beim Verbindungsaufbau einige Hürden die erst mal genommen werden wollen …

Zu WIFI und Apple iOs können bestimmt andere etwas erhellendes beitragen :)

Grüsse norge

P.S. Bei unseren 2003er Renault Kangoo (Benziner) werden deutlich weniger Daten angezeigt – und den preiswerteren der beiden o.g. OBD2-Adapter darf man erst bei laufendem Motor einstecken – ansonsten springt dieser gar nicht erst an …

Anfangs Radl & Zelt ◊ 2x R4 34PS ◊ 13 Jahre Renault Trafic I HD 75PS Eigenausbau ◊ 6 Jahre Trafic II FD 100PS Minimalausbau ◊ seit 03-2012 HD 140PS marsrot Ø 9,4 L/100km 130W Solar 2+2+2 Hundemädel Rettungskarte ST-Info in Karte

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 14 Jan 2017 21:33 von norge. Grund: Bild ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Greenhorn, Söhnstetter, Nougat, RaD, Hausmeister09, Zwerg, _Kai_, Matze67, Sirius999, Drei_im_Weggla, Autofips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jan 2017 20:26 #2 von _Kai_
Erstmal nur einer kurzer Feedback zum Thema ODB2. Ich benutze auch einen solchen Adapter, aber in WLAN Ausführung, da ich iOS verwende www.amazon.de/gp/product/B00OY0X8IS/ref=...03_s00?ie=UTF8&psc=1

Das ganze verwende ich in einem 2014er Baujahr und da gibt es Tonnen von verschiedenen Sensoren zu begutachten, einschließlich der ganzen Batterie-Sensorik :) Nur so richtig durchgewühlt habe ich mich da noch nicht. Das liegt u.a. auch daran:

Der Dongle verwendet WLAN und spannt daher ein eigenen Hot-Spot auf, den man dann mit dem iPhone oder iPad anwählen muss. Das ist leider etwas umständlich und führt vor allem dazu, dass keine Internetverbindung gleichzeitig genutzt werden kann.

Das 2. Problem ist der ein/aus Taster. Der Dongle steckt unter einer Plastikklappe direkt auf dem OBD Anschluss. Die Klappe ist bei mir im Fussraum links und stört beim Fahren in geöffneten Zustand... also muss man sie immer schliessen. Daher ist es etwas umständlich jedes mal wenn man ein paar Daten haben will, extra die Klappe zu öffnen und dann schwierig (meist blind suchend) diesen Ein/Aus Taster zu finden.

Als man muss daher schon bei Fahrtantritt es auch auf diese Daten abgesehen haben und während der Fahrt auf Internet verzichten (oder ein 2.Gerät dafür nutzen).

Ergo: nur was für absolute Freaks (wie uns) ;)

Ich verwende übrigens den Dongle dazu vor einem Werkstattaufenthalt mal kurz in den Fehlerspeicher zu schauen und nachher zu kontrollieren, ob sie das auch alles schön brav abgearbeitet und gelöscht haben :P

-Kai

Ex 2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns
Folgende Benutzer bedankten sich: Nougat, norge, Drei_im_Weggla

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2017 00:35 #3 von wonkothesane
Ich benutze schon ewig das ScanGauge. Nachteil: immer nur 4 Werte gleichzeitig mit zT kryptischen Abkürzungen. Vorteil: Immer da ohne Ein- oder Ausschalten. Jetzt kann ich mir auch Momentanverbrauch und abgerufene Leistung etc anzeigen lassen.

19´er N+ (Schalter) mit diversen lustigen Extras

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom, norge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2017 13:15 - 15 Jan 2017 13:38 #4 von Ronald53

norge schrieb: Wir haben uns für Torque-Pro entschieden (3,55 €) dazu für diesen Adapter von PEARL (25,- €)

Dieses hier habe ich für kurzem gekauft, kaum €4,=. Ich habe es erst heute angesteckt. Die Kommunikation mit Android Torque Lite sieht OK aus. Morgen werde ich eine Probefahrt machen. Anzeige Motoröl Temperatur gibt es aber nicht. Möglicherweise soll ich dann erstmal die Pro Version kaufen. Ich werde später noch berichten.
Ronald

Nugget Aufstelldach, 2012, 125 PS, Euro V.
Letzte Änderung: 15 Jan 2017 13:38 von Ronald53.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2017 06:48 #5 von xxl_tom
Servus Nik,
Welche App ist das?

Gruß, Tom
seit Januar 2017 - 2011er - Laika X610R auf Ducato - 130 Pferde
davor - 2008er - HD - 130 Pferde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2017 11:24 #6 von Waldschrat
Moin Nik,

falls Du das Fahrtenbuch für das Finanzamt zw. 1% Regel brauchst, lass Dir das vorher unbedingt "vor Ort" absegnen. Am besten noch von oberster Ebene, ich habe da einigen Ärger hinter mir. Nicht wegen der Apps o.ä., sondern wegen eigenwilligen Beamten ;-)

Wenn die dann noch bei Pace Link folgendes lesen:

Elektronisches Fahrtenbuch, Dieses Feature befindet sich im Betatest ...

und den Passus kannten meine Prüfer sehr gut:

Das PACE Fahrtenbuch erfüllt alle Anforderungen der Finanzbehörden an ein elektronisches online Fahrtenbuch bzw. eine Fahrtenbuch App, d.h. PACE ist konform mit § 8 Abs. 2 Satz 4 EStG und BMF-Schreiben 18.11.09, BStBl. I 2009, S. 1326.

Die Finanzämter behalten es sich jedoch vor, über die Anerkennung eines Fahrtenbuchs für jeden Einzelfall zu entscheiden. Aus diesem Grund können wir leider keine Garantie dafür übernehmen, dass das PACE Fahrtenbuch in jedem Fall anerkannt wird.


Servus

Euroline, EZ 04/2009, 140 PS ~ 220.000 km

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2017 15:19 #7 von GepPetto
Connected Nugget - spannend!
Ich tendiere aktuell eher zu dem etwas teureren Automatic-Adapter .
Weitere Einzelheiten sind dem Linux Magazin 10/16 zu entnehmen: Fahrdaten am On-Board-Diagnose-Port auslesen - Wege zum Connected Car

HD 07/16

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2017 18:22 - 16 Jan 2017 18:54 #8 von galli
Zu:

Wege zum Connected Car

Wenn mein Autohersteller ein automatisch verselbständigts Daten-Profil von meinem Fahrzeug ins www. sendet finde ich das mulmig, nehme es letztlich aber hin.
Nie und nimmer jedoch würde ich das freiwillig selber einrichten! :woohoo:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

aktuell VW T6.1 Kombi in Selbstausbau, 2013-21 BJ13 125PS-AD, Ø7,6L/10km, 2010-13, BJ10 140PS-AD, Ø7,6L/100km
Letzte Änderung: 16 Jan 2017 18:54 von galli.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2017 18:38 - 16 Jan 2017 19:32 #9 von nogger
Hallo OBD-Gemeinde,

also bei mir war bei der Bestellung des kleinen blauen Transmitters die Original-Torque-Software (nicht Light sondern Standrard) kostenlos dabei. Das Ganze hatte ca. 4 Euro inclusive Versandt aus Peking gekostet. Das Problem, mit dem viele zu kämpfen haben, ist die Aufspielung der Torque-Software auf das Android-Smartphone. Die Software liegt als kleine CD bei und muß erstmal auf das Notebook gespielt werden. Anschließend muß dem Smartphone gesagt werden, dass es auch Programme ausserhalb des Play-Store´s akzeptiert. Dann mit Datenkabel übertragen und aktivieren. Insgesamt hat mich das etwa 2 Stunden Zeit gekostet. Allerdings bin ich kein EDV-Freak.
Ich habe im Womo das Teil ständig in der Buchse stecken. Die blaue Betriebsleuchte leuchtet ständig, was mich nicht stört, da das Teil so klein ist, dass es hinter fast jeder Abdeckung verschwindet.
Auf das Armaturenbrett habe ich einen Klettbandstreifen geklebt und auf die Rückseite vom Smartphone ebenfalls. Jetzt brauche ich nur einsteigen, Smartphone ranklatschen und Torque starten - schon habe ich alle Daten, die ich haben will.
Ganz besonders toll: Ich kann den Verbrauch des Fahrzeugs kalibrieren. Mit mehreren Tankfüllungen und Kilometerständen kann man auf ein Hundertstel genau kalibrieren.
Aber es ist klar - das Teil kann nur das anzeigen, was die Bordelektronik hergibt. Wenn es keinen Sensor für die Kragenweite des Fahrers gibt, dann wird die auch nicht angezeigt.
Ich habe inzwischen auch ein paar mal an anderen Autos damit die Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht - geht ebenso prima.
Ein paarmal musste ich neu starten (die App) damit es wieder funktioniert. Hatte sich wohl aufgehängt.
Im April werden wir 4 Wochen in den USA rumfahren (Mietwagen). Natürlich nehme ich das Teil mit und am Mietwagen kommt sofort ein Klettbandstreifen ran. Dann ist automatisch auch unsere gesamte Tour (ca. 10.000 km) gespeichert.



Gruß nogger

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg LG - Verbrauch 8,7 l/100km
375 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 16 Jan 2017 19:32 von sumanino. Grund: Doppeltes Bild entfernt
Folgende Benutzer bedankten sich: Sirius999, Drei_im_Weggla

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jan 2017 16:59 - 17 Jan 2017 17:03 #10 von hulkyoh
Mich wundert das so ein Thema hier nicht schon viel früher und viel ausdauernder besprochen wurde.
Wenn ich darf, dann gebe ich aber gerne noch etwas Senf dazu.
Da mein Fuhrpark nur aus FORD-Fahrzeugen besteht, habe ich mich auch auf die Suche nach einer passenden Diagnose-Möglichkeit für alle Fahrzeuge gemacht. Für mich stand allerdings nicht die beobachtung von Parametern während der Fahrt im Vordergrund, sondern eher die gezielte Suche nach Fehlern bei defekten.
Dabei hab ich natürlich wie viele im WWW gestöbert und bin drauf gekommen, das Ford mal wieder seinen eigenen Kram zaubert.
Zusätzlich zu OBD wird bei Ford auch noch HS-CAN und MS-CAN für die Kommunikation mit den verschiedensten Steuergeräten genutzt.
Mit diesem WIssen gings dann auch mal über den Tellerrand zu englischsprachigen Seiten und zurück.
Letztendlich habe ich mir dann diesen Adapter gekauft: OBD-Kabel
Dieser hat den Umschalter HS/MS schon integriert und man hat bei einem annehmbaren Preis die Gewissheit nicht über ein völlig minderwertiges Plagiat gestolpert zu sein.
Dazu wird die Software Forscan geliefert welche gratis und absolut Klasse ist.
Sie ist in der Lage Fehler in bis jetzt allen von mir angeschlossenen Wagen auszulesen, zu löschen und auch erweiterte Einstellungen bzw. Anpassungen auszuführen. Gerade solche Sachen wie DPF-Reinigung, Schlüssel anlernen oder Xenon-Lampen kalibrieren.
Zu den ausgelesenen Fehlern gibts meistens sogar noch einen Lösungsvorschlag, bzw. eine Erklärung warum dieser Fehler aufgetreten sein könnte.
Ausserdem kann man sich eine Art Messdisplay zusammenklicken und die Werte dann während der Fahrt zum Fehler analysieren ansehen und aufzeichnen.

Sollte also mal jemand nach einem "Diagnosesystem" für unsere Dicken suchen, ich kann die Kombination aus dem Kabel und Forscan wärmstens empfehlen.

Viele Grüße

Chris

Transit Euroline 2011 140 PS und Vollausstattung
Letzte Änderung: 17 Jan 2017 17:03 von hulkyoh.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nougat, RaD, galli, RudiRadlos, werner_krauss, norge, Zwerg, Ronald53, guncity, befa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ford Nugget DER Camper Van!

Allgemeine Infos zum Ford Nugget

Der Ford Transit Custom Kombi mit Westfalia „Nugget“-Umbau ist ein Camper Van in den Außenmaßen vergleichbar dem VW California aber mit einem einzigartigen Grundriss und günstigeren Preis. Der mit einem 2,0-l-TDCi Ford EcoBlue Diesel Motor (nicht als Benziner erhältlich) ausgestattete Van verfügt über ein fantastisches 2-Raum-Konzept mit zwei separaten großen Betten, großer Sitzgruppe und praktischer L-Küche. Der Ford Nugget wird in zwei unterschiedlichen Längen gebaut. Der normale Ford Nugget mit einer Länge von unter 5 Metern (4.973m) ist extrem alltagstauglich und die Variante des Ford Camping Autos mit einem sensationellen Wendekreis von 11.6m. Der Ford Nugget Plus mit einer Länge von 5.34m besticht durch größeren Wohnkomfort und einer festen Toilette. Beide Varianten sind als Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich.

Der einzigartige Camping Grundriss

Die große L-Küche im Heck, 5 Sitzplätze, 4 Schlafplätze, die breite Rücksitzbank mit vollwertigen drei Sitzplätzen inkl. drei 3-Punkt-Gurten und zwei Isofix, der ausklappbare und verschiebbare Esstisch, die großzügigen Betten mit Maßen von 210cmx140cm oben im Hochdach und 190cmx130cm mit der umgeklappten Rücksitzbank, die optionale oder feste Toilette, der elegante und langlebige Umbau von Westfalia - all das und noch mehr macht den Ford Nugget zum einzigartigen und beliebten Camper. Marketingexperten würden hier vom "Best-In-Class" sprechen. ;)

Der Ford Nugget mit Aufstelldach

Im zusammengeklappten Zustand gerade mal 2.08m hoch wird das Aufstelldach auf imposante 3.1m aufgeklappt. Damit schafft es der Nugget leider nicht unter 2 Meter Höhe für Tiefgaragen. Das Bett, auf dem die Bettwäsche auch liegen bleiben darf, verfügt dafür aber über ein Ausmaß von 200cm Länge und 138cm in der Breite. Das Froli Tellersystem bietet zudem erholsamen Schlafkomfort. Der Faltenbalg ist aus langlebigem Stoff und in 4 Farben erhältlich.

Der Ford Nugget mit Hochdach

Mit seiner Höhe von 2.80m ist der Nugget mit festem GFK Hochdach gegen schlechteres Wetter gerüstet und bietet eine enorme Stehhöhe über den gesamten Wohnraum. Für einen Campingbus mit den kompakten Maßen ein sensationeller Wohnkomfort mit tollem Raumgefühl. Und sogar eine optionale Camping Chemie Toilette (Porta Potti 335 oder Dometic 976) lässt sich im Schrank verstauen und mitführen. Es gibt sogar die BioToi Trocken-Trenn-Toilette, welche extra für den Nugget konzipiert wurde und unserer Meinung nach bei Weitem die beste TTT auf dem Markt ist.

Der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach oder Hochdach

Wenn es noch ein bischen mehr Wohnraum sein darf, bietet der Ford Nugget Plus mit seiner um 37cm größeren Länge im Vergleich zum normalen Nugget nochmal das extra Plus mit einer fest eingebauten Chemie Toilette mit elektrischer Spülung, ein zusätzliches Handwaschbecken und viel Stauraum. Dazu lässt sich am Ford Nugget Plus eine lange Markise von bis zu 3m Länge anbringen.

Varianten Trend, Limited, Active und Trail

Neu neben dem Nugget Wohnmobil Basismodell in der Trend Ausstattung gibt es den Ford Nugget Limited mit höherwertigem Innenraum und einem Boden im edlen Yacht-Stil und schicken 17" Leichtmetallrädern. Dazu noch den Ford Nugget Active mit einzigartigem Metall Dekor und 17" Leichtmetallfelgen im Active-Design. Und zu guter Letzt noch den Ford Nugget Trail mit mechanischem Sperrdifferential, zweiter Schiebetür, Kühlergrill im Trail Design und edlen Ledersitzen.

Ford Nugget bestellen

Ihr könnt eine Kaufanfrage für einen Nugget im Forum stellen. Dadurch unterstützt Ihr den Betrieb des Ford Nugget Forums. Ihr bestellt beim größten Ford Nugget Händler MGS Motor Gruppe Sticht mit insgesamt 7 Standorten, guten Lieferzeiten und sehr hoher Kundenzufriedenheit, welcher spezialisiert ist auf den FORD Nugget. MGS hat für alle Wünsche und Fragen ein offenes Ohr und durch seine langjährige Erfahrung im Nuggetverkauf kann MGS viele Extras anbieten. Die Lieferung erfolgt natürlich auf Wunsch problemlos Deutschlandweit! -> zur Kaufanfrage