Gewichtsprobleme - zGG und Achslasten beim Nugget Plus

  • Naplus
  • Napluss Avatar Autor
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
05 Aug 2021 12:13 - 08 Aug 2021 10:59 #1 von Naplus
Hallo,

ich plane ja zusätzlich zur AHK einen Fiedler Heckträger anzubauen, um eine Vespa GTS mitnehmen zu können. Deshalb habe ich das Thema Gewicht beim Nugget Plus näher unter die Lupe genommen. Der Plattformträger mit der Vespa drauf ist gewichtsmäßig auch gar kein Problem, im Gegenteil.

Zur Beurteilung der Maßnahmen für den Trägereinbau und Abstimmung der Abnahme mit dem TÜV wurde das Fahrzeug gewogen. Dabei hat sich herausgestellt, dass trotz meiner zahlreichen Um- und Einbauten, die sich gewichtsmäßig vor allem auf die Hinterachse auswirken, das Heck relativ leicht ist. Im Gegensatz dazu erscheint die Vorderachse schon im Grundzustand des Fahrzeugs als (zu) hoch belastet.

Ausgangssituation Nugget Plus HD:
Fahrzeugschein Zeile F.2 zGG: 3.500kg
Fahrzeugschein Zeile G Leermasse: 2.845kg
Fahrzeugschein Zeile 7.1 zul. Vorderachslast: 1.750kg
Fahrzeugschein Zeile 7.2 zul. Hinterachslast: 2.015kg

Zum zGG ist anzumerken, dass mein Fahrzeug von 3.400kg auf 3.500kg aufgelastet wurde (sk-Gutachten - Auflastung ohne techn. Änderung). Mein Nugget Plus HD hat praktisch Vollausstattung, den 185PS-Motor, Automatikgetriebe, 3m-Markise und eine Westfalia AHK. Die AGM Bordbatterien wurden gegen LiFePO4-Batterien ausgetauscht (Gewichtseinsparung 34kg!).

Die Wiegung auf geeichter Waage hat folgendes ergeben:
Fahrzeug mit kompletter Campingausstattung und Zubehör ausgestattet. Dazu voller Diesel- und AdBlue Tank, 2 Gasflaschen an Bord, Wassertanks leer, keine Insassen:

- Gesamtgewicht 3.060kg (zGG 3.500kg)
Restzuladung max. 440kg
- Hinterachse 1.430kg (zul. Achslast hi. 2.015kg)
Restzuladung max. 585kg
- Vorderachse 1.630kg (zul. Achslast vo. 1.750kg)
Restzuladung max. 120kg

Ein erstaunliches, nicht erwartetes Ergebnis. Meine umfangreichen Ausbauten schlagen gar nicht so sehr zu Buche wie befürchtet. Dazu belasten sie lagemäßig vornehmlich die Hinterachse (z.B. der Heckschrankeinbau, SAT, MaxxFan) und entlasten damit die Vorderachse. Dennoch ist die Vorderachse bereits so hoch belastet, dass regulär kaum mehr das Fahrer- und Beifahrergewicht aufgenommen werden könnte, geschweige denn 5 Personen gem. der Zulassung.

Jetzt müsste man ja meinen einen Roller hinten drauf zu packen, der mit Rollerplattform rund 190kg zusätzliches Gewicht bringt, wäre kritisch zu sehen.

Nein, das Gegenteil ist der Fall!

Das wirkt sich nach Berechnung der Lastverteilung unter Berücksichtigung der Hebelwirkungen sogar positiv aus. Das Rollergewicht geht ja rund 140cm hinter der Hinterachse in die Berechnung ein, belastet dementsprechend stärker die Hinterachse und entlastet die Vorderachse.

Konkret schaut das so aus:
Die Kenngrößen dafür sind Das zusätzliche Gewicht aus Roller + Träger (ZG hier 190kg) , der Radstand des Fahrzeugs (R hier 330cm) und der Überhang (Abstand Hinterachse – Mittelpunkt Rolleraufstandsfläche, Ü hier 140cm).

Achslast hinten = (ZG x (R+Ü)) / R
In meinem Fall also (190 x (330+140)) / 330 = 271kg

Das bedeutet für die Vorderachse:
Achslast vorn = 190 - 271 = - 81kg

Die Hinterachse wird also mit 271kg belastet und die Vorderachse dagegen um 81kg entlastet.

Dieses Ergebnis wirkt sich positiv auf die gesamte Achslastverteilung aus:

- Gesamtgewicht 3.060kg + 190kg = 3.250kg (zGG 3.500kg)
Restzuladung: max. 250kg
- Hinterachse 1.430kg + 271kg = 1.700kg (zul. Achslast hi. 2.015kg)
Restzuladung: max. 315kg
- Vorderachse 1.630kg – (271-190) = 1.549kg (zul. Achslast vo. 1.750kg)
Restzuladung max. 201kg

Die Vorderachse profitiert also von der zusätzlichen Belastung der Hinterachse. Dadurch wird es eigentlich erst möglich, dass das Fahrzeug auch mit Fahrer und Beifahrer genutzt werden kann, ohne von vorn herein die zul. Vorderachslast zu überschreiten.

Zur Erinnerung, wenn ich jetzt noch die beiden AGM-Batterien statt meiner LiFePO4-Batterien montiert hätte würde das Ergebnis für die Vorderachse um 34kg schlechter ausfallen, da dieses Gewicht nahezu vollständig auf die Vorderachse gerechnet werden müsste!

Ich habe dazu eine Anfrage an MGS / Ford gestellt, diesen Sachverhalt zu erklären! Ich bin gespannt, ob sich Ford dazu äußert.

Auch die Auflastung des Nugget Plus auf 3.500kg sollte für die vorgesehen Nutzung als Campingfahrzeug serienmäßig so ausgelegt werden. Mit den üblichen, unschädlichen 2% Messtoleranzzuschlag stehen dann ja sogar 3.570kg zGG zur Verfügung. Das ist in Ordnung.

Auslegung der Achslasten:
Im Grunde könnte die zul. Hinterachslast problemlos um 100kg reduziert werden, was auch der Traglastproblematik bei den Reifen stark entgegenkäme. Die zul. Vorderachslast sollte dagegen um min. 100kg erhöht werden, damit auch ohne Rollertransport und der damit verbundenen Entlastung der Vorderachse eine ausreichende Vorderachslast gegeben ist.

Wer hat hier schon mal seine Achslasten gemessen? Wäre ja interessant, wie sich das so verhält.

Es sollte also nicht nur das zGG betrachtet werden, die zul. Vorderachslast von „nur 1.750kg“ setzt dem Nugget Plus offensichtlich schnell enge Grenzen.

Viele Grüße Markus :)
>Meine Umbauten< ,Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg
Letzte Änderung: 08 Aug 2021 10:59 von Naplus. Grund: Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: madmax, nuggar, werner_krauss, champawe, Sirius999, Voyageur, Bodo Busfahrer, Paraguay2es

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Aug 2021 12:48 - 05 Aug 2021 12:53 #2 von Chs
@ Naplus

Hast du da vielleicht einen Fehler beim Auslesen aus dem KFZ-Schein gemacht?

Die Zeilen 7.1 sind für die Vorderachslast, 7.2. für die Hinterachslast
( Die Zeilen 8 sind bei mir in der Erläuterung die zulässige max. Achslast im Zulassungsmitgliedsstaat, identisch mit den Zeilen 7)

Bei meinem Nugget HD (kein Plus) bedeutet das also laut KFZ-Schein:

7.1 Vorderachslast 1600
7.2. Hinterachslast 1550


Letztes Jahr hatte ich beim ADAC wiegen lassen:

(Tank halb voll, Wasser leer, volle Campingausstattung, Fahrradträger und 2 Räder, und Fahrer!!)

Vorderachse 1250 kg
Hinterachse 1210 kg

Also bei mir vorne kein Problem, auch ohne Auflastung ( zul. Gesamtgewicht 3000 ) genug Spielraum für Personen und Gepäck.

Gruß Christoph

bis 1996: 16 Jahre Wohnwagen (Knaus Schwalbennest und Karmann Postillon)
bis 2010: 14 Jahre T3 HD Club Joker
bis 2015: 5 Jahre VW-Caddy mit Hubdach-Wohnwagen (Rapido Club 32 TLJ)
ab 5/2015: endlich Ford Custom Nugget HD, 125 PS, jetzt mit Solarpaneel auf dem Dach
Letzte Änderung: 05 Aug 2021 12:53 von Chs. Grund: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Aug 2021 12:50 - 05 Aug 2021 12:50 #3 von Bodo Busfahrer
Hi Markus,

ich habe noch AGM drin, jetzt muss ich noch Frau und Kind beibringen, dass sie ab sofort nur noch auf dem Fahrradträger mitdürfen!

Danke für die Ergebnisse - ist wirklich interessant.

D.h. für mich auch ich kann ruhig noch etwas auf die HA packen!

Grüße
Bodo

Seit 03/21 Nugget+ HD polarsilber, 185 PS, Automatik, 17'' Borbet, Brink Ahk, und dann noch einiges vor aus dem Forum 🚙. Zuvor Marco Polo Horizon 2018.
Letzte Änderung: 05 Aug 2021 12:50 von Bodo Busfahrer.
Folgende Benutzer bedankten sich: madmax, Naplus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar Autor
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
05 Aug 2021 12:58 - 05 Aug 2021 13:07 #4 von Naplus
@ Naplus

Hast du da vielleicht einen Fehler beim Auslesen aus dem KFZ-Schein gemacht?

Gruß Christoph

Danke, ein Schreibfehler. Zeile 7.1 und 7.2 muss es heißen. Schon korrigiert.

Viele Grüße Markus :)
>Meine Umbauten< ,Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg
Letzte Änderung: 05 Aug 2021 13:07 von Naplus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Aug 2021 13:00 #5 von Kürbis
Die Wiegung auf geeichter Waage hat folgendes ergeben:
Fahrzeug mit kompletter Campingausstattung und Zubehör ausgestattet. Dazu voller Diesel- und AdBlue Tank, 2 Gasflaschen an Bord, Wassertanks leer, keine Insassen:

- Gesamtgewicht 3.060kg (zGG 3.500kg)

Darf ich mal gerade hier an der Basis nachhaken: Woraus setzt sich dieses Gesamtgewicht zusammen ohne Insassen und ohne Wasser?
Hast Du schwere Ausbauten, die das Gewicht so hoch treiben, oder viele zusätzliche Geräte etc.
oder sind darin auch Essens- und Getränkevorräte enthalten?

seit 29.5.2020: kürbisfarbener Ford Nugget Plus 185PS Schaltgetriebe, Vollausstattung 🎃

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • norge
  • norges Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • ... hilsen fra norge ... ;-)
Mehr
05 Aug 2021 13:00 - 05 Aug 2021 13:02 #6 von norge
Hej Markus,

so ganz unerwartet finde ich das jetzt nicht - Nuggetbasis ist ja der leere Transporter - und da ist es eher schwierig auf die Vorderachse Gewicht aufzubringen.

Ladung und ggf. Anhänger sind eben Mittig / hinten.

Bei der HD-Nase und den beiden Wohnraumbatterien ist aber genau das der Fall und so werden eventuelle kleine Reserven an der VA schnell aufgebraucht.

.. wäre schön wenn Ford / Westfalia von vorneherein auf die Basis 3,5 t gehen würden, dann könnte man sich das Auflasten sparen und hätte vermutlich auch vorne eine höhere zulässige Achslast ...

Grüsse norge

Anfangs Radl & Zelt ◊ 2x R4 34PS ◊ 13 Jahre Renault Trafic I HD 75PS Eigenausbau ◊ 6 Jahre Trafic II FD 100PS Minimalausbau ◊ seit 03-2012 HD 140PS marsrot Ø 9,4 L/100km 130W Solar 2+2+2 Hundemädel Rettungskarte ST-Info in Karte
Letzte Änderung: 05 Aug 2021 13:02 von norge.
Folgende Benutzer bedankten sich: champawe, Dymo, Naplus, Bodo Busfahrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar Autor
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
05 Aug 2021 13:26 - 05 Aug 2021 15:16 #7 von Naplus
Darf ich mal gerade hier an der Basis nachhaken: Woraus setzt sich dieses Gesamtgewicht zusammen ohne Insassen und ohne Wasser?
Hallo,

steht ja so in meiner Beschreibung. Keine Insassen, kein Wasser, keine Lebensmittel und keine Getränke.
Aber alles andere ist an Bord. Alle Aus- und Umbauten die in meinem „Naplus-Thread“ enthalten sind einschl. sämtliche Campingausrüstung, Zubehör, Campingmöbel, Campingteppich, TV, Audio, Küchenausstattung, Betten, Decken, Handtücher, Werkzeug, Sonnenschutzsegel, Kabel, Werkzeug, Auffahrkeile etc. sind enthalten.

Für genaue Ergebnisse zum eigenen Wagen empfehle ich wirklich mal das Gesamtgewicht und die Achslasten wiegen zu lassen. Alles andere ist reine Schätzung.

Viele Grüße Markus :)
>Meine Umbauten< ,Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg
Letzte Änderung: 05 Aug 2021 15:16 von Naplus.
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom, Kürbis, Bodo Busfahrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar Autor
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
06 Aug 2021 08:14 #8 von Naplus
Hej Markus,

so ganz unerwartet finde ich das jetzt nicht - Nuggetbasis ist ja der leere Transporter - und da ist es eher schwierig auf die Vorderachse Gewicht aufzubringen. Ladung und ggf. Anhänger sind eben Mittig / hinten.

Grüsse norge

Hallo norge,

Nunja, Ford baut ein Reisemobil in Form eines wunderschönen Nugget Plus und verwendet dafür einen seiner Kastenwagen, den Transit Custom als Basisfahrzeug. Die Betonung liegt auf Basisfahrzeug.

Dieses Basisfahrzeug sollte, nein es muss dann für die neuen ggf. abweichenden Nutzungsbedingungen geprüft und ertüchtigt werden, wenn die neue Nutzung andere Bedingungen beinhaltet. Dazu zählen ganz besonders die Auslegung des zul. Gesamtgewichts und notwendigen zul. Achslasten. Das sind Basisgrößen, die einfach stimmen müssen.

Das scheint mit hier zumindest in Bezug auf die Vorderachse nicht der Fall zu sein und wäre bei der Auslegung des Gesamtgewichts eine Kleinigkeit in Form eines Schriftstücks.

Viele Grüße Markus :)
>Meine Umbauten< ,Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Aug 2021 18:58 #9 von Voyageur
Hallo Naplus,

auch ich war kürzlich mit meinem N+ (zulGesGew 3500 kg) auf der Waage und bestätige die von Dir aufgezeigte Problematik.

Der N+ hatte folgende Konfiguration:
Campingausrüstung, alle Tanks zu 2/3 voll, Fahrradträger auf der AHK mit 2 Fahrrädern, Alukiste auf dem Paulchen,
inkl. Fahrer;
es fehlten:
Beifahrerin, persönliches Gepäck für 2 Personen, Vorräte

Die Messung ergab folgende Werte:
Mit dem Gesamtgewicht von 3140 kg wären noch 360 kg Zuladung möglich.

Die hintere Achslast betrug 1540 kg; d.h die Ausschöpfung der max zul. Achslast von 2015 kg würde rechnerisch noch 475 kg erlauben, wäre jedoch aufgrund der Gesamtgewichtsbeschränkung nicht ausschöpfbar!
Wesentlicher wirkt sich jedoch die vordere Achslast aus!
Von gemessenen 1600 kg waren bis zur zulässigen Achslast von 1750 kg nur 150 kg zuladbar!
D.h. schon mit mit 2 Personen wird (trotz Auflastung) die zul. Achslast vorne erreicht.

Was macht eine Besatzung von 4 Personen?

Viele Grüße
Voyageur

Nugget Plus (125 KW / Automatik / EZ 6/2019)
Folgende Benutzer bedankten sich: Slin, Naplus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Aug 2021 23:04 #10 von Stefan.AC
werden bei Kontrollen zb in Ö auch die Achslastn kontrolliert?

Nugget-HD - Bj 2019 - 170 PS - Absolute Black Pearl - BB D2 - forscan + OBDLink-EX - police dark mode
VW T3-HD - Bj 1988 - 70 PS - weiß - wir leben jetzt nach 25 Jahren getrennt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.