Frage Duschen im und am Nugget

  • Flocke-XL
  • Flocke-XLs Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Mit Bine unterwegs als "ButterFlocken-blume2X54L"!
Mehr
16 Jun 2020 08:32 #71 von Flocke-XL
Flocke-XL antwortete auf Duschen im und am Nugget

Keinhorst schrieb: Meiner Meinung nach hat jemand, der meint in den Nugget eine Dusche einbauen zu müssen den falschen Camper gekauft.

Moin Hans!

Das würde ich so pauschal nicht sagen wollen. Für viele hier im Forum ist der Nugget ja oft auch ein Alltagsfahrzeug. Das Auto muss also gleichermaßen für Arbeits- und Urlaubstage geeignet sein. Da sind Kompromisse notwendig und man schaut, was die beste Basis ist, um das persönlich Gewünschte so gut wie möglich zu erreichen. Unter diesem Gesichtspunkt ist es halt einfacher, in einen Nugget eine Duschmöglichkeit einzubauen, als eine Weißwand auf die Außenmaße eines Nuggets zu schrumpfen, denn die geringe Größe des Nuggets ist ja häufig ein schlagendes Kaufargument.
Und dann gibt es noch diejenigen, wie z.B. Martin, die einfach gerne basteln und ausloten, was machbar ist. Das ist halt ein Hobby, wie Marmelade einkochen oder Socken stricken. Macht Spaß, kann man aber auch im Laden kaufen...
Ich hab dieses Problem umgangen, indem ich gleich ein Auto mit vom Hersteller serienmäßig eingebauter Dusche gekauft habe, weil mir das wichtig war. Natürlich komme ich auch 3 Tage ohne Dusche aus, aber nach einer langen anstrengenden Wanderung schön duschen zu können ist einfach Premium.

Natürlich gibt es zum Duschen und für vernünftige Körperhygiene auch andere Lösungen. Bei der Armee gab es nur getrennte Wasserhähne für Warm- und Kaltwasser. Da wurde kurzerhand der Stahlhelm zum Mischen benutzt und sich das Ganze über den Kopf gekippt. Ein ähnliches System hab ich auf einem sehr einfachen CP in Finnland erlebt. Da gab es zwei Bottiche mit heißem und kaltem Wasser, welches man in einer Schüssel mischen und sich damit abduschen konnte. Und natürlich leisten auch Waschlappen ausgezeichnete Dienste. Kenne ich noch aus meiner Kindheit.

Gruß Klaus :)

Big Nugget XL "Flocke", Bj 08/2009, EZ 03/2010, 140 PS, 146 tkm, 279 Nächte, frostweiß, 5-Stufen-Wasserfilter, gesandert, Motorradtransportrampe, Luftfederung *jepp* B)
Besatzung: B) + :kiss: = :)
PS: Ich liebe lesbare Texte! Gebt Großbuchstaben und Satzzeichen eine Chance! Danke :)
Folgende Benutzer bedankten sich: werner_krauss, Keinhorst, Voyageur, Kürbis, Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 09:00 - 16 Jun 2020 09:01 #72 von galli
galli antwortete auf Duschen im und am Nugget

Dolomiti schrieb: Die Dusche ist ja übrigens schon vorhanden, ........


So ist das eben bei Serienprodukten... es muss für einen breit gefacherten Nutzerkreis passen!
....die einen erweitern diese Ausstattung, die anderen brauchens nie.

Unsere Dusche liegt seit 7 Jahren unbenutzt herum, meißt im Haus. Ich spüle damit gelegentlich die stets unbenutze Leitung dorthin durch (Legionellenprophylaxe) indem ich auf diesem Weg den Frischwassertank leere und ärgere mich dann jedesmal ein (klitzeklein)wenig über diesen zusätzlichen und (für mich) völlig unnötigen Wartungspunkt. (was man nicht hat, muss man nicht warten-und vor allem nicht dran denken) ..... denn ich habe die Aussendusche noch kein einziges mal als solche gebraucht.

Würde ich mir einen Camper individuell selbst zusammenstellen, wäre die Aussendusche definitiv nicht dabei!
Aber nicht genutzte Leitungssackgassen sind in Trinkwassersystemen bevorzugt Legionellenherde, das sollte man im Blick haben!


Gruß galli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz
Letzte Änderung: 16 Jun 2020 09:01 von galli.
Folgende Benutzer bedankten sich: werner_krauss, Keinhorst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 10:25 - 16 Jun 2020 10:28 #73 von GB
GB antwortete auf Duschen im und am Nugget
Na, die vorhandene Dusche hat ja auch andere Einsazmöglichkeiten, z.B. Sand von den Füßen abspülen, wenn man vom Strand kommt, Schuhe, Salat abspülen, natürlich ohne Spülmittel und ohne den Platz zu überschwemmen und dann ist das dann auch vor Legionellen geschützt und wer dann noch Silberionenmittel nimmt, doppelt. Legionellen wirken nach meiner Info via Aerosol - beim Außengebrauch dann wohl kaum ein Problem.
VG GB

Nugget AD 11/2013 - 140 PS
Letzte Änderung: 16 Jun 2020 10:28 von GB. Begründung: Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: Keinhorst, Sirius999

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 11:52 - 16 Jun 2020 11:53 #74 von Sweet990
Sweet990 antwortete auf Duschen im und am Nugget
Hallo ihr lieben Forum „Oldies“. Als Neuer in eurem tollen Forum muss ich mich jetzt auch mal zu diesem Thema äußern. Das Duschen in der Kastenwagengemeinde wird wohl immer wichtiger, wohl auch wegen Corona. Auch Ausbauern wie Westfalia ist das aufgefallen. Daher gibt es in Kürze in VW T6 und Mercedes ebenfalls eine Duschmöglichkeit. Auch bei Wohnwagenbesitzern steigt seit Jahren die Nachfrage nach einer ordentlichen Duschmöglichkeit im Wohnwagen. Für viele Camper unerklärlich, dennoch in steigender Zahl vorhanden. Als langjähriger Reimo-Mitarbeiter kann ich das gut einschätzen.
Doch zum Thema:
Ich möchte mich nächstes Jahr von meinem Kangoo Minicamper trennen und dann soll es der Nugget Plus werden. In das Heck werde ich mir direkt eine Dusche einbauen.
Ich hatte ein Jahr lang ein Wohnmobil (Ducato) als Alltagsauto und möchte das auf keinen Fall mehr.
Ich möchte lieber ein handlicheres Fahrzeug mit geringem Spritverbrauch. Für mich gibt es kein besseres Modell als den Nugget Plus. Da ich zu 98% nicht auf CP fahren möchte, brauche ich eine Dusche.
Die Planung sieht wie folgt aus:
Sonderanfertigung einer Edelstahlduschwanne für ca. 260,-€.
Einbau oder Aufbau vor der Toilette. Wäre auch eine gute Schmutzschleuse beim Reinkommen (ideal auch bei Hunden). Ein hochwertiger textiler Duschvorhang, Preis ca. 40,-€ für Selbstnäher der oben zwischen den Hängeschränken und unten mit breiten Klettbändern in der Duschwanne befestigt wird.
Der Ablauf der Duschwanne wird an geeigneter Stelle durch den Boden gebohrt und kann unterhalb des Nuggets in einen eigens angebrachten Abwassertank geleitet werden. Zur Not auch in einen mobilen Abwassersack oder Ähnliches. Am Ende der Möbelzeile, wo normal die Stühle ihren Platz finden, könnte entweder ein Maßgefertigter Tank oder ein einfacher Kanister stehen. Es ginge auch eine fertige Kanisterdusche. Wassererwärmung entweder mit dem Topf auf dem Kocher oder mit einer 12V Heizpatrone im Kanister und einer Solarplatte auf dem Dach für ausreichend Stromnachschub.
Falls genügend Platz unter dem Nugget vorhanden wäre, würde ich auch einen Wassertank unterflur in Erwägung ziehen. Muss ich noch prüfen. Alle Änderungen natürlich professionell (bin Caravantechniker😉).
Erfahrungsgemäß komme ich mit ca. 7L Wasser pro Duschvorgang hin. Falls ich also schaffe einen Tank von 70L unter den Nugget zu bekommen, wären das 10 Duschen oder ca. 5 Duschen zu zweit.
Ich werde euch auf alle Fälle mit Bildern informieren, sobald es los geht.
Der Vorteil für mich ist die Unversehrtheit der restlichen Wasseranlage. So könnte man z.B. auch mal Wasser in den Duschkanister aus einem Fluss schütten und ggf. minimal chloren oder so. Zum Duschen wäre das nicht ganz so tragisch. Wir haben jahrelang alle in gechlorten Bädern gebadet und laben auch alle noch.
Da ich kein Wintercamping mache, wären die beiden Tank unter dem Fahrzeug auch kein Problem.
Bei Winterbetrieb wären ja die Nugget eigene Wasseranlage ohne Dusche vorhanden.

Was ich jetzt noch klären muss:
Kann im Boden vor dem WC eine Duschwanne eingelassen werden oder verhindern Karosserieteile diesen Einbau?
Zur Not wäre auch die Aufmontage möglich aber durch die Unebenheit und die Stolpergefahr wäre der Einbau doch eher mein Fall.

Ist am Unterboden Platz für einen Abwassertank und für einen Frischwassertank?
Ansonsten, wie bereits erwähnt, Zusatzkanister im Fahrzeug und Abwasserkanister oder Abwassersack unter dem Fahrzeug.

Der Einbau einer Duschwanne hätte auch noch den Vorteil, dass man mit einer Abdeckung der Eingebauten Duschwanne den Vorhang und den Duschkopf mit Schlauch darunter verschwinden lassen kann.

Was meint ihr zu dieser Idee?
Ich weiß, sehr viel Aufwand!
Ich bin Perfektionist, ich will das ordentlich!
Egal was es kostet und egal wieviel Arbeit das ist.
Ich will meinen Nuggi auch für viele Jahre behalten und dann lohnt sich meiner Meinung der Aufriss.
Dafür brauche ich weder Fernseher noch Markise. Damit wäre das Projekt dann schon bezahlt.😜
Letzte Änderung: 16 Jun 2020 11:53 von Sweet990. Begründung: Schreibfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: Fränki, Keinhorst, mhutterer, Voyageur, PigRace

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Flocke-XL
  • Flocke-XLs Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Mit Bine unterwegs als "ButterFlocken-blume2X54L"!
Mehr
16 Jun 2020 12:32 - 16 Jun 2020 12:35 #75 von Flocke-XL
Flocke-XL antwortete auf Duschen im und am Nugget
Moin und Willkommen im Forum!

Deine Idee klingt interessant. Da würden sicherlich einige Plus-Fahrer Interesse dran haben. Ob die Duschwanne in den Boden einzulassen geht ist eine Frage, die andere beantworten müssen. Ich weiß aber, dass VW z.B. in einem AD eine sehr flache Duschwanne mit 2 Abläufen eingebaut hat. Dazu gab es maßgeschneidert eine Abdeckung aus dem Fußbodenmaterial. Vorhang oder Brause passt da natürlich nicht mehr drunter und man muß mit so einer Konstruktion zum Duschen wahrscheinlich immer extrem gut waagerecht ausgerichtet stehen, weil sonst das Wasser im Auto rumläuft.
Abwassertechnisch müsste es möglich sein, einen externen Tank dort einzubauen, wo das Ersatzrad sitzt. Das hängt da meist ein Autoleben lang und wird eh nicht benutzt, dann kann man auch das Gewicht sparen und den Platz besser nutzen. Vielleicht würden da ja sogar 70-80 Liter Abwasser Platz haben. Dann könntest Du auch die anderen Waschbecken dort anschließen. Damit wären die Tanks im Auto für Frischwasser in ausreichender Menge frei. Martin hat noch einen 12-Liter-Zusatztank eingebaut, zusammen mit den anderen beiden 42-Liter-Tanks (stimmt das?) wärst Du dann bei 96 Litern Frischwasser. Das hat mein Big Nugget auch (100 Frisch, 75 Grau). Damit würde aber die Originalanlage verändert werden und das Grauwasser könnte im Winter einfrieren. Wenn Du aber eh nicht so der Wintercamper bist wäre das wurscht...

Ich bin mal neugierig, was dabei so rauskommt.
Gruß Klaus :)

Nachtrag: Wenn die Höhe des Fußbodens nicht reicht könntest Du den gesamten Fußboden in der Küche anheben. Dann gibt es nur eine kleine Stufe im Durchgang zur Küche, statt eine unebenen Küchenfußbodens.

Big Nugget XL "Flocke", Bj 08/2009, EZ 03/2010, 140 PS, 146 tkm, 279 Nächte, frostweiß, 5-Stufen-Wasserfilter, gesandert, Motorradtransportrampe, Luftfederung *jepp* B)
Besatzung: B) + :kiss: = :)
PS: Ich liebe lesbare Texte! Gebt Großbuchstaben und Satzzeichen eine Chance! Danke :)
Letzte Änderung: 16 Jun 2020 12:35 von Flocke-XL. Begründung: Nachtrag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 12:42 #76 von Sweet990
Sweet990 antwortete auf Duschen im und am Nugget
Hallo Klaus, danke für deine Antwort.
An den Platz beim Ersatzrad hatte ich auch schon gedacht. Genau aus dem Problem mit dem Geradestehen, dachte ich eigentlich an eine tiefere Duschwanne. Der Platz beim Ersatzrad würde vom Durchmesser super für eine Duschwanne passen. Evtl. wäre sogar darunter noch Platz für einen kleinen Abwassertank. Muss mal mit dem TÜV quatschen, was der zu einem Ausschnitt in dem Bereich meint. Mit der flachen Dusche im VW umgeht man das Problem mit Karosserieveränderungen. Wie erwähnt, muss dann die Kiste aber super gerade stehen.
Mal sehen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 12:54 #77 von Keinhorst
Keinhorst antwortete auf Duschen im und am Nugget
Hi guys, herzlichen Dank für die vielen gehaltvollen Antworten auf mein Plädoyer für das Jahrtausende alte sich mit der Waschschüssel und Waschlappen Waschen, was bei uns völlig aus der Mode gekommen ist!
Es ist wirklich beeindruckend, wie lebendig unser Forum ist u. wie viele gehaltvolle Beiträge es bei uns gibt! Das gibt es in anderen Foren nicht.

Ich möchte euch nur aus meiner über 50-jährigen Erfahrung mit dem Reparieren u. Instandhalten, von allen meinen Fahrzeugen ( bisher ca. 30, z.Z. 6 ) berichten, was mir bisher immer geglückt ist, fast immer ohne Hilfe einer Werkstatt. Auf meinen "Weltreisen" habe ich bisher fast 160000 km in Nord-u. Mittelamerika u.südliches Afrika zurückgelegt (VW-Bus T3 Multivan mit Aufstelldach, dann Ford Nugget HD u. zuletzt Land Rover Defender 110 mit Dachzelt), wobei der VW-Bus schon etwa 330000 km auf dem Tacho hatte u.20 Jahre alt war.

Ich hatte meine Fahrzeuge vorher in einen technischen Neuzustand versetzt und hatte auf allen diesen für die Fahrzeuge teilweise sehr anstrengenden Reisen (Schotter- u.Schlaglochpisten übelster Art, Flußdurchfahrten u.Höhen bis 4200 m etc.) keine einzige ernsthafte Panne, nur 2-mal Reifenwechsel wegen Plattfuß u. eine gerissene Tachowelle beim VW-Bus, weil ich vor der Reise zu faul war, die vorhandene neue einzubauen u.eine defekte Dachhaube beim Nugget, die eine Fehlkonstruktion ist, die ich dann aus Angst sie austauschen zu müssen 10 Monate lang nicht mehr geöffnet habe!

Was ich euch damit sagen möchte ist folgendes: An einem Fahrzeug kann alles kaputt gehen was eingebaut ist, je mehr eingebaut ist, desto mehr wird wird auch kaputt gehen. Wer auf großen Reisen möglichst wenig Ärger haben möchte, sollte ein möglichst einfaches Fahrzeug haben u. auch möglichst wenig mitnehmen. Auch die Sachen die man mitnimmt, können kaputtgehen oder gestohlen werden.
Das Waschen auf großen Reisen mit der Waschschüssel ist ideal, da Trinkwasser oft schwer in großen Mengen zu bekommen ist u.nicht ganz billig ist.
5 u. 10l Trinkwasser Kanister gibt es überall zu kaufen.


Außerdem ist es immer wieder von großem Vorteil, wenn das Fahrzeug möglichst kurz u. schmal ist, die Höhe ( HD ) ist für Safaris der Äste wegen schlecht ( AD wäre ideal ). Mit einem 2,3m breiten u. 6m langen Wohnmobil wäre das gesamte Reisen viel stressiger gewesen!

Ich bin immer wieder beindruckt, welchen großen Erfindergeist hier manche an den Tag legen! Meinen ehrlichen großen Respekt! Vieles könnte ich nicht oder nicht so gut machen.

Meine Beiträge hier sind vor allem für Reisende gedacht, nicht in erster Linie für die, die den Nugget als Alltagsfahrzeug gebrauchen.


Das Konzept vom Nugget, egal ob HD oder AD, ist einfach genial, wer sich das ausgedacht hat, der verdient großen Respekt!
Meiner Meinung nach gibt es nur wenige wirklich sinnvolle Verbesserungen, um die Reisetauglichkeit zu erhöhen:
Dazu zählen vor allem die Solarzelle auf dem Dach zur Erhaltung der Bordbatterie u. Verlängerung der freien Stehzeit, ein Fahrradträger für 2 Fahrräder, die Einlegebretter für den Hochschrank ohne Aussparungen für die Leiter, die man nicht braucht, Front u. Heckkamera, Schonbezüge für die Sitze, eventuell die Zusatzluftfederung für die Hinterachse, welche die Fahrsicherheit bei Windböen stark erhöht.

Außerdem sollte jeder bei großen Reisen ein dem Nugget angepasstes Werkzeugset u. Ersatzteile mitnehmen, wozu unbedingt in der heutigen Zeit ein Diagnosegerät mit passendem Anschlußstecker an die OBD2 Schnittstelle am Fahrzeug gehört, womit man Fehler auslesen u. ggf. löschen kann!
Damit kann man sich unglaublich viel Geld, Zeit u. Ärger ersparen. Die Werkstätten machen unglaublich viel teuren Mist, den man sich oft mit so einem Tester ersparen kann! Man muß sich aber vorher erstmal mit dem Gerät vertraut machen, was ein paar Stunden Zeit erfordert.

Zum Schluß: Ich möchte den Konstrukteuren einer Innendusche ihre Arbeit/ Ideen nicht schlecht machen, sondern Respekt für so viel Erfindergeist!
Für mich kommt das aus oben genannten Gründen nicht in Frage.
Bleibt weiter so erfinderisch, das bringt die Menschheit /und das Forum voran!
Herzliche Grüße an alle Hans!

zuvor T3 TD Westf. Multivan m.AD, seit 4/2013 Nugget HD neu,140 PS,7,5-8,5l, Midnight Sky Grau Met., 100W Solar, Goldschmitt 2 Kreis Zusatzluftfed., Lokari Innenkotfl.,
Folgende Benutzer bedankten sich: Fränki, GB, Sirius999, befa, opavomnils

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 13:00 #78 von Sirius999
Sirius999 antwortete auf Duschen im und am Nugget
Hier entwickelt sich ja ein richtiger leidenschaftlicher Duschhype. :-)

Da könnte man an das Geschäftsmodell
"Werden Sie unabhängig! Nicht nur in Coronazeiten! DUSCHANHÄNGER, zum Kaufen oder Mieten"
denken. Mit Solardach für den Pumpenstrom, Solarthermiezellen fürs Wasseranwärmen, einer Auffangvorrichtung für Regen(Dusch)wasser und regelmäßiger automatischer Ozonisierung gegen Keime jeder Art. ;-)

Sonnige Grüße aus dem Norden
Sirius

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
Folgende Benutzer bedankten sich: GB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 13:03 #79 von Voyageur
Voyageur antwortete auf Duschen im und am Nugget
Hallo Sweet990,

Westfalia bietet Duschsysteme mit im Boden eingelassenen Wannen in Campervans mit Aufstelldach z.B. im VW T6 Club Joker City und Kepler sowie im MB Jules Verne an.
Hinter vorgehaltener Hand wird gemukelt, dass der Nugget Plus auch mit Aufstelldach angeboten werden soll. Vielleicht gibt es dann dort eine ähnliche Lösung für die Bodenwanne.
Auf Deine Lösung bin ich jedenfalls gespannt.
Bis dahin werde ich die mobile & faltbare Duschkabine wie vorgestellt nutzen.

VG
Voyageur

Nugget Plus (125 KW / Automatik / EZ 6/2019)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 13:13 #80 von Sirius999
Sirius999 antwortete auf Duschen im und am Nugget

Keinhorst schrieb: ... auf mein Plädoyer für das Jahrtausende alte sich mit der Waschschüssel und Waschlappen Waschen, was bei uns völlig aus der Mode gekommen ist! ...

Passt zum Nugget, möchte ich hiermit nochmal unterstreichen und das praktizieren wir auch so, soweit eine Benutzung von CP-Duschen nicht möglich sein sollte. Oder in der Natur Duschen durch Übergießen mit angewärmtem Wasser aus dem Teekessel und Nudeltopf. Das Wasser mit den geringen Mengen an Seifen/Tensiden lassen wir dann zur Zweitnutzung durch die lokale Flora versickern. Man kann natürlich auch mal einen Pflegetag in einem Hotel buchen, wenn's sein muss oder ein Schwimmbad oder eine Therme besuchen.
LG Sirius

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
Folgende Benutzer bedankten sich: Keinhorst, GB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.