Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

file Frage Gebrauchtkauf: Jahrgänge 2003, 2007/8, 2011 und das Budget

Mehr
27 Mär 2019 09:29 #61 von teuchmc

Zweitbesetzung schrieb: Ach und du meinst, das Risiko besteht in einem halben Jahr oder Jahr nicht mehr?
Ich kann verstehen, dass die diesjährige Saison schon genutzt werden soll...


Moin! Das Risiko besteht IMMER, EGAL welchen Baujahrs das Objekt der Begierde ist..Nur meine bescheidene Erfahrung aus fast 25 Jahren VERBRAUCHTWAGEN-Kauf/Besitz/Nutzung.Und das Risiko kann man aber in einem halben Jahr o.ä.durchaus minimieren.
Bei dem verfügbaren Budget besteht durchaus eine hohe Wahrscheinlichkeit was besseres zu bekommen.Ich kann auch verstehen, daß man unbdingt jetzt und sofort seinen Traum erfüllen will/muß.Meine Suche und Findung für unser Womo hat 2,5Jahre gedauert.
Und da war ich am Anfang auch sehr ungeduldig und sehr weit weg vom Budget des TE und von dem, was wir uns dann gekauft haben. Und für unser Budget standen damals 2 Womo auf dem Platz. Das "Kompromißauto" hatte einen Zustand der Meilenweit besser war ,wie vom Angedachten. Muß man halt wissen, was einem Wichtig ist.
Konkret zu dem angedachten Auto Folgendes. Das Auto wäre mir zu teuer.Das Auto ist trotz grüner Plakette nicht zukunftssicher. Damit einhergehend ist eine massive Wertminderung nicht von der Hand zu weisen. Wenns denn der Wagen sein soll, würde ich max.10tEu zahlen, für 5tEu alle Macken professionell beseitigen lassen und das Auto fahren "bis der TÜV uns scheidet".Alles Andere halte ich für wirtschaftlich suboptimal,wenn man dann mehr oder minder auch auf fremde Hilfe angewiesen ist.
Sonnigen weiterhin. Uwe
Folgende Benutzer bedankten sich: Butzkopf, Sirius999

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Mär 2019 19:33 #62 von PeterPro
Und noch ein Hinweis:

Der alte Transit (2000 - 2006) hat niemals Euro 4, sondern maximal Euro 3 und bekommt die grüne Plakette ausschließlich aufgrund eines nachgerüsteten DPF.

Ich denke, dass er in anderen europäischen Ländern daher evtl. Fahrverboten ausgesetzt sein könnte.

Ich bin selber gerade am Überlegen, mir einen Nugget anzuschaffen.

Für mich kommen da nur zwei Modelle in Frage:

- Neu- oder Jahreswagen für um die 40000 Euro

- gebrauchter Nugget von oben genanntem alten Modell (2000 - 2006)

Die Modelle 2007 bis 2012 ziehe ich gar nicht in Erwägung, da sie für meinen Geschmack schlichtweg zu teuer sind. Ein 2003er hat den gleichen Nutzwert und muss vom Rost her nicht schlechter sein, wenn er z.B. nur im Sommer genutzt wurde.

Gleichzeitig hat er weniger anfällige Technik. Die bessere Abgasnorm eines 2010ers wird einem bald nicht mehr viel bringen, weil Euro 4 und 5 genauso unter die Fahrverbote fallen wird. Trotzdem fährt man unter Umständen die ganze anfällige Abgasreinigungstechnik mit sich rum.

Hört sich komisch an, aber meiner Meinung nach sind durch die ganzen Diskussionen um Fahrverbote die alten "Euro 3-Stinker" wieder richtig interessant geworden.

"Stinker" ist dabei relativ, denn es wurde ja bereits gemessen, dass Euro 4 und 5 im realen Fahrbetrieb teilweise mehr NOx ausstoßen, als die älteren Diesel.

Mit einem nachgerüsteten Partikelfilter (ohne aufwändige und anfällige Überwachung a la Differenzdrucksensor) ist man somit auch was das Gewissen angeht, gut unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mär 2019 04:42 #63 von teuchmc
Moin! Naja, außer mit Eu6 wird man wohl über "zukunftssicher" nicht mehr planen können.
Eu3/4/5 sind egal was man tut, von Fahrverboten nicht nur in anderen Eu-Ländern bedroht
bzw.betroffen. Und Eu6 als technisch nicht anfällig zu erwarten,halte ich gelinde gesagt auch für Wunschdenken. Du kannst natürlich nen Partikelfilter "fürs Gewissen" einbauen, aber die ca.1500Eu kann man sich auch schenken bei den aktuellen, von blindem Aktionismus geprägten, Diskussionen.
Vom Sachverhalt bin ich da schon bei Dir.Getreu dem Motto"was nicht dran ist,kann nicht kaputt gehen". Dann müßte man allerdings nur die juten 2.5l-Mk II/III/IV- Transen fahren.
Aber da war ja zu 99% der Rost schneller. Und das ist bis 2014/15, wo der aktuelle Transit erschien, ein generelles Thema aller Davor-Transen. Der Custom scheint ja auch eher nicht dem Rost zu verfallen. Und einen nur im Sommer genutzten Eu3-MkV im bezahlbaren TOP-Zustand zu finden, halte ich aktuell für die Suche der Nadel im Heuhaufen.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mär 2019 18:04 #64 von PeterPro
Hi Uwe,

Euro 6 kann natürlich genauso anfällig sein. Allerdings kann man das finanzielle Risiko über Garantie bzw. Garantieverlängerung minimieren.

Außerdem habe ich die Hoffnung, dass der SCR-Kat ein wenig zur Zuverlässigkeit beiträgt. Da man die Stickoxide im Nachhinein mit Ammoniak killt, muss man im Vorfeld nicht so viel Aufwand treiben, um deren Entstehung zu vermeiden. Kleinere AGR-Raten bedeuten sauberere Verbrennung und damit weniger Versottung von Ansaugtrakt und Ventilen. Das alles ist Theorie, ob Ford den Weg gegangen ist, weiß ich nicht. Einige andere Konstruktionsdetails wie die EGR-Zuflussleitung durch den Zylinderkopf und der in Öl laufende untere Zahnriemen für die Ölpumpe machen mich da schon eher nachdenklich in Bezug auf die Wartungskosten, wenn das Auto mal älter wird.



Die ganz alten Transen sind natürlich mechanisch am robustesten. Meiner Meinung nach waren die ersten Fronttriebler aber auch nicht viel schlechter und wären daher aufgrund der moderneren Kontruktion (Noise, Vibration, Harshness) und Sicherheit meine erste Wahl.

Ob die Customs weniger rosten kann man jetzt glaube ich noch nicht gut abschätzen. Immerhin haben Sie jetzt 12 Jahre Garantie gegen Durchrosten. Irgendwie muss sich also was getan haben.

teuchmc schrieb: Du kannst natürlich nen Partikelfilter "fürs Gewissen" einbauen, aber die ca.1500Eu kann man sich auch schenken bei den aktuellen, von blindem Aktionismus geprägten, Diskussionen.


Einbauen würde ich niemals einen, die meisten sind aber doch mittlerweile eh schon nachgerüstet. Wo Umweltzonen sind, will ich eh nicht hin ;)

Also... ich warte dann wohl auf die Nadel im Heuhaufen oder greife zum Neuwagen... ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mär 2019 04:45 #65 von teuchmc
Moin PeterPro! Naja, ganz so einfach ist es dieses AdBlue-Gedöns jetzt auch nicht.
Und der Verbrauch von dem zeug ist jetzt auch nicht ohne, wenn man z.B.im "großen" Womo-Forum so liest. Da gibts durch die Bank bei allen Herstellern so div. Problemchen.
Aber gut.Ist (leider) der vermutlich einzige Weg, um diese Normen erfüllen zu können.
Den ZR im Ölbad sehe ich nicht unbedingt kritisch. Hört man nicht unbedingt Alarmglocken.
Ob die meisten wirklich den Eu3 umgerüstet haben, ist ja auch nur ne Vermutung.Ich habs nicht gemacht, weil ich außer Einfahrt in Umweltzonen keinen Vorteil habe und sich ca.2Jahre später das Ganze als "Verschwendung" herausstellt. Siehe aktuelle Diskussionen und Urteile.
Problematisch wird das Ganze erst, wenn dort wo man überwiegend hinfährt, der Plakettenwahn zuschlägt. Aber da habe ich Hoffnung an die dort lebende Ur-Bevölkerung,
daß da gesunder Widerstand da ist.
Beim Mk V(00-06) Zustimmung. Hätte ich mir ja sonst nicht zugelegt.
Dann bleibt halt nur die Frage" Nadel oder Neu".
Sonnigen weiterhin. Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mär 2019 14:04 - 29 Mär 2019 14:05 #66 von PeterPro

teuchmc schrieb: Naja, ganz so einfach ist es dieses AdBlue-Gedöns jetzt auch nicht.
Und der Verbrauch von dem zeug ist jetzt auch nicht ohne, wenn man z.B.im "großen" Womo-Forum so liest. Da gibts durch die Bank bei allen Herstellern so div. Problemchen.
Aber gut.Ist (leider) der vermutlich einzige Weg, um diese Normen erfüllen zu können.


Die einzige Alternative war ja (zumindest noch für Euro 6b), die Abgasrückführung soweit wie möglich auszuquetschen. Mit allen bereits beschriebenen negativen Folgen, auch z.b. eine größere Rußbelastung für den Partikelfilter.

Da füll ich lieber Adblue nach und hab vielleicht eine etwas saubere Verbrennung.

Im LKW-Bereich hat Iveco schon vor Jahren eine "SCR-only"-Lösung vorgestellt, bei der das AGR ganz wegfällt. Es geht also auch ohne "Schmotze" im Ansaugtrakt... ;)
Letzte Änderung: 29 Mär 2019 14:05 von PeterPro.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2019 06:33 #67 von teuchmc
Moin PeterPro! Naja,der Einzelhubraum eines Zylinders in einem 12l-R6-Motor ist ja schon so groß wie ein aktueller Transit-Motor.Da ging vor einigen Jahren wohl noch was.
Aber aktuell alle Eu6-Lkw mit AdBlue, wenn man auf den P-Plätzen der BAB mal schaut.
Aber etwas OT zwar,aber auch vor x-Jahren hatte ein Kommentar in der AMS schon darauf verwiesen, daß bei Einführung von Eu6/7 kleine Diesel nur mit hohem Aufwand gepimpt werden können und damit unwirtschaftlich werden. Das diese These nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, zeigt ja durchaus der Fall von VW in der Betrugsaffäre. OT Ende.
Aber wir verlieren hier den Faden des Trööts etwas.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Aug 2019 11:00 #68 von Freddy84
Hallo zusammen,

bei uns hat sich die Situation etwas verändert. Wir wohnen nach wie vor in Hamburg, merken aber beide, dass es uns jetzt mit Kind zurück nach Kiel zieht. Das wird vermutlich nichts in den nächsten zwei bis drei Jahren, ist aber perspektivisch angestrebt. In dem Fall müssen wir dann neu bewerten, was wir wirklich brauchen. Kiten und an den Strand gehen kann man dann, ohne auf Reise zu gehen, nur bei längeren Fahrten bräuchten wir noch ein Womo. Zudem möchte meine Freundin sowieso lieber was größeres.
Dementsprechend brauchen wir zwar jetzt noch einen kleinen, alltagstauglichen Camper, wir werden ihn aber voraussichtlich nicht für die nächsten zehn Jahre fahren.

Deswegen sind wir jetzt eher auf der Suche nach einem günstigeren Nugget, den wir sofort bar bezahlen können. Vor diesem Hintergrund ist mir heute der folgende Wagen untergekommen:

www.truckscout24.de/search/ger/detail.as...age=ger&price_type=2

Ich finde den Preis, gemessen an dem, was man sonst so bezahlen soll, für einen 2009er ziemlich gut. Allerdings hat er auch eine recht hohe Laufleistung, wobei man dazu ja hin und wieder auch hört, dass zu geringe jährliche Laufleistungen auch nicht gut sind ...
Dass das ein oder andere gemacht werden muss, ist klar. Dafür ist bei dem Preis dann aber auch noch das Geld da.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was haltet ihr von dem Angebot?

Ich telefoniere heute noch mit dem Verkäufer, dann weiß ich mehr und habe ggf. einen Besichtigungstermin.

Auf der Suche: HD ab 2008 bis max. 25.000€

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Zweitbesetzung
  • Zweitbesetzungs Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
29 Aug 2019 11:13 #69 von Zweitbesetzung
Den link habe ich gestern einer Freundin geschickt 😎 Ich finde es klingt fair.

Lg, Sabrina

2+2(11/8) & Hundemädchen
unterwegs im Heia-Bussi HD 2011

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Aug 2019 11:13 #70 von Wulli
Hallo Freedy 84,

Werkstattberichte der letzten Jahre kontrollieren. Rostversorge an diesem Nugget regelmäßig durchgeführt?
18.000 € finde ich schon ziemlich viel für den Nugget.
Ich würde nicht mehr als 15.000 € zahlen.

liebe Grüße
wulli

jetzt Bj.2012,140 PS, mars-rot, HD, 2 Pers.
2008-2012 ,Bj.2001,HD,rot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.460 Sekunden