Frage Kühlschrank gefriert nur noch (bis BJ 2013)

Mehr
09 Jun 2018 21:57 #41 von _Kai_
Hallo Zusammen,

bei mir haben sich inzwischen wieder einige gemeldet und nach einem Ersatzsensor gefragt. Ich habe jetzt neue Sensor-elemente aus USA bekommen und bisher noch nicht geschafft diese zu vergiessen... sobald ich wieder welche fertig habe, melde ich das hier im Forum....

Liebe Grüße
Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Waldschrat, RudiRadlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2018 11:52 - 17 Jun 2018 17:14 #42 von _Kai_
Hallo Zusammen,

da inzwischen doch einige sich wieder einen funktionierenden Kühlschrank wünschen, habe ich wenige (8 Stück) von den Sensoren wieder aufgebaut. Diese sind im Shop über www.blue-battery.com bis auf weiteres erhältlich.

Liebe Grüße
Kai

PS bitte über den Shop bestellen, Reservierungslisten habe ich dafür nicht angelegt.

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 17 Jun 2018 17:14 von _Kai_.
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, hagenve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2019 13:22 - 10 Mär 2019 14:09 #43 von hagenve
Lieber Kai, hatte Dir gestern eine PM geschrieben, Du hast wohl aktuell keine von Deinen Selbstbau-Sensoren auf Lager.
Ich würde ja sehr gerne so einen Sensor haben, weiß auch von noch einem weiteren Interessenten (neu-Nugget-Besitzer aus Leipzig, der den gebrauchten Nugget mit defektem Kühlschranksensor gekauft hat), wir wollen beide in ca. 4 Wochen auf Elternzeit-Reise gehen.
Gibt es die Möglichkeit, daß Du wieder welche herstellst? Es wäre sicher auch preismäßig kein Problem, mehr als die damaligen 15€ zu bezahlen...
Wie ist eigentlich die Langzeiterfahrung mit dem Eigenbausensor? Die ersten müßten ja nun ca. 2 Jahre auf dem Buckel haben...
Falls Du keine Lust mehr hast, neue Sensoren zu machen: Ich habe einen Bekannten mit einem 3D-Drucker, der hat ihn aber für den Hausgebrauch angeschafft (ca. 1500€?) - gehen Deine Hülsen auch mit solchen Druckern herzustellen (ich nehme an, Du hast Zugang zu einem Industrie-Gerät)? Dies und das Vergießen des Sensors scheinen mir die Haupthindernisse zu sein, das ganze selber hinzukriegen (welches Harz hast Du genommen, kriegt man das auch als Laie hin...). Löten kann ich zwar auch nicht, aber zwei Lötpunkte würde ich wohl dann doch irgendwie hinkriegen oder jemand fragen können...
Viele Grüße aus Leipzig in die Schweiz von
Hagen
Letzte Änderung: 10 Mär 2019 14:09 von tourneo. Begründung: Vollzitat gelöscht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2019 16:53 - 10 Mär 2019 16:54 #44 von _Kai_
Hallo Hagen,

weitere Sensoren plane ich nicht aufzubauen. Die Hülsen habe ich auf einen ganz einfachen FDM 3D Drucker gebaut. Als Material kam PETG zum Einsatz (Lebensmittelecht). Die Vorlage ist auf Thingiverse zu finden. Dort ist die Bezugsquelle des eingesetzten Sensors zu finden. Das Kabel deines kaputten Sensors könntest du direkt ganz vorne kappen und wiederverwenden, so sparst du die Kontaktstifte und Crimpwerkzeug dafür.

www.thingiverse.com/thing:2369641

Zum Vergießen habe ich ein 2 Komponentenharz genommen. Für meinen eigenen Prototypen hatte ich ein normales 5 Minuten Epoxy genommen. Für die weiteren Sensoren war es eine spezielles Industrieprodukt für Elektronikverguss, gibt es leider nur ab 5 Liter Gebinde...

Bisher läuft der Kühlschrank seit der Zeit mit dem Sensor im Dauerbetrieb, negative Rückmeldungen sind auch nicht eingetrudelt.

☀️Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 10 Mär 2019 16:54 von _Kai_.
Folgende Benutzer bedankten sich: hagenve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Mär 2019 22:44 #45 von hagenve
Hallo Kai, danke vielmals für die Hinweise!
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, könnte ich auch den alten Sensor mitsamt Hülse abschneiden und den Rest des Kabels samt Steckanschluß weiter verwenden.
Dann stellt sich für mich die Frage, ob ich nicht gleich die alte Originalhülse „bergen“ und den neu erworbenen Sensor an das Restkabel angelötet wieder in die Originalhülse einbringen kann und dann mit Harz versiegeln?
Damit könnte ich auf den für mich schwierigsten Punkt (3D-Drucken) verzichten.
Glaubst Du, daß die alte Hülse das unbeschadet übersteht?
Mit dem Harz kenne ich mich zwar nicht aus, es klingt aber so als ob das nicht ein so kritischer Punkt zu sein scheint, da du offenbar deinen Prototypen mit schnellhärtendem Harz [vom Baumarkt?] vergossen hast und der immer noch funktioniert...
Den Sensor habe ich eben bestellt. Kam mir vor, als wollte ich verbotene Waffenbauteile aus USA importieren (sie stellen fragen wozu ich die Teile benutze...) Habe übrigens gleich mal 5 bestellt, vielleicht kann ich dann noch anderen helfen, wenn ich nicht alle beim Einbau schrotte (ist ja wahrscheinlich noch nicht jeder Nuggetfahrer im Besitz Deiner blauen Spezialteile :)
Viele Grüße, Hagen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Mär 2019 23:08 #46 von _Kai_
Die alte Hülse zu verwenden dürfte schwer werden, denn der Sensor ist dort auch eingegossen. Eventuell kannst du ja auch die Hülse aus einem geeigneten Kunstoffrohr selber bauen oder gar ganz darauf verzichten. Wichtig ist, dass der Sensor samt Lötstelle vollkommen dicht umschlossen ist, damit keine Feuchtigkeit dort hin kommt (galvanische Zersetzung). Die Feuchte im Kühlschrank ist eben leider der Tod (auch für die originalen Sensoren).

3D Druck geht auch über Dienstleister, ich habe das mal hier eingestellt zum Bestellen:
www.shapeways.com/product/WUURYPTFF/kuhlschranksensor

☀️Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Holgi, galli, RudiRadlos, hagenve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Mär 2019 07:25 #47 von hagenve
Hallo Kai, danke für die Möglichkeit, das Teil zu bestellen, habe ich gerade gemacht (mit Versand nun stolze 19,5€... :)
Letzte Woche noch schnell einen Lötkurs bei Conrad Electronics gemacht (war wirklich lehrreich, und umsonst!).
Ich werde dann mal demnächst vom hoffentlich erfolgreichen Einbau berichten...
Viele Grüße, Hagen
Folgende Benutzer bedankten sich: _Kai_

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2019 21:01 #48 von hagenve
So, ich habs geschafft. Das Teil ist eingebaut, und der Kühlschrank liefert bei Stufe 1 keine arktischen Minusgrade mehr... mal sehen, ob das von Dauer ist. War für einen Anfänger wie mich doch ein ziemlicher Akt... Ich habe einige Fotos gemacht, da leider der Ausbau des Kühlschrankes mitnichten so ablaufen kann, wie von Westfalie beschrieben (jemand hatte in diesem thread ein pdf von Westfalia verlinkt). Man muß zusätzlich leider den breiten silbernen Kantenumleimer der halben Küche mit abziehen (kriegt ihn alledings auch halbwegs gut wieder ran), außerdem muß noch ein Eckverbinder und eins der beiden "Einhänger" für die Treppe abgeschraubt werden. Für Leute, die den Warmwasser boiler von Westfalia verbaut haben (wie mich) muß der leider auch zum großen Teil aus dem Weg geräumt werden, um eine Schraube zu lösen, die man sonst nicht erreicht. Diese steckt in der Kühlschrank-Außenwand... wohl damit sich der Kühlschrank nicht bewegt.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: norge, soul_rebel, _Kai_

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2019 21:42 #49 von _Kai_
Da hast du dir aber echt viel Mühe gemacht! Lötstelle sieht aus der Entfernung gut aus. Als Tip für Nachbauer: den Sensor von der Kabelseite her zwischen die beiden Adern legen, dann die feinen Sensordrähte jeweils um die Adern wickeln und verlöten - dadurch wird es etwas kompakter und kann besser vergossen werden. Löten lässt es sich auch leichter.

Den Kühlschrank musste ich nicht ausbauen, es reichte die Front abzunehmen. Das ging ohne Umleimer entfernen, indem ich die Heck-Abschlussleiste am Boden entfernte und dann die Fronten an der Unterseite hervorzog bis sie oben raus ging. Es reichte den Kühlschrank nur etwas vorzuziehen und von oben mit „schlanken“ Händen den Sensor einfädeln.

So, jetzt hoffen wir mal es hält länger. Bei mir inzwischen 3 Jahre mit ununterbrochener Dauerkühlung (sprich Feuchte). Zuvor war der originale Sensor nach 1 Jahr hinüber.

☀️Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2019 10:44 - 08 Jun 2019 20:26 #50 von GB
Hallo an alle, insbvesondere Kai,

meine Kühlbox hat natürlich gleich am ersten Tag der Fahrt Eisbier zum Abend serviert. Danke an Kai für die Beratung per Mail. Habe zwar einen Fühler von Kai dabeigehabt aber trotzdem unterwegs den Einbau gescheut. Hat sich zumindest für mich als sinnvoll erwiesen. Für alle, denen ähnliches widerfährt ein paar Tipps.

1. Einbau war bei mir nicht unbedingt nötig - habe bei der Kühlschranktemperatur auf 20 Grad gestellt, der Kühlschrank hat dann je nach Ausßentemperatur auf 9 - 11 Grad gekühlt - denke, damit kann man den Urlaub über auskommen.

2.Von Versuchen, ohne Kühlschrankausbau zum Ziel zu kommen, rate ich ab. Das Kabel ist hinten sehr gut verklebt mit Dichtmasse plus einem stabilen Klebeband. Zudem läuft es in einem engen Kanal, der unten ums Eck geht und dabei ist das Kabel auch noch vom darunterliegenden Gitter verklemmt. Man könnte beim Austausch das Kabel locker hintenrum führen, ohne Kante und nicht verklemmt - dann kann man bei einem weiteren Austausch vielleicht einfach nach oben herausziehen und hoffen, das Neue dann irgendwie nach unten zu kriegen. - s.Bild
unten

3. Ausbau Kühlschrank ist nach Anleitung im Wiki kein Problem, beim Wiedereinbau hängt der Kühlschrank mit der rechten Seite jedoch etwas nach unten, sodaß die Schrauben von unter der Küche nicht leicht einzusetzen sind - bei mir hat ein Wagenheber geholfen.

VG GB


PS: Kai's Teil funktioniere einwandfrei - nochmal Danke
Zusatztipp: Öffnung abdichten geht gut und reversibel mit Hafties

Nugget AD 11/2013 - 140 PS

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Jun 2019 20:26 von GB. Begründung: Korrektur, Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, norge, sumanino, _Kai_, bmwrt7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.