Frage Hilfe bei Fehlersuche - Elektrik - Lichtmaschine, Batterielampe, Aufbaubatterien und co.

Mehr
04 Mai 2021 21:41 #11 von bloeci
Wow, ganz ganz lieben Dank für diese Erklärung für Laien. Das leuchtet selbst mir ein. Und nein, langweilen?! Ganz und gar nicht - im Gegenteil, ich freue mich, ernst genommen zu werden :-) Wir machen einfach sehr viel selber, bei Elektrik steh ich aber oftmals auf dem Schlauch - oder in dem Fall vielleicht auf dem Massekabel :-)

Okay, ich werde mich am Wochenende dann wohl mal auf Massekabel-Problemsuche begeben :-) Vielleicht ist das Problem ja wirklich so "simpel" lösbar...

@ Heiko: dabei kann ja grundsätzlich nichts passieren, Masse bleibt ja Masse, oder? Würde aber bedeuten, wenn dann die Voltzahl besser ist also irgendwo bei +14V, dass irgendwo was mit der Masse nicht stimmt, richtig? - Bedeutet dann aber auch im Umkehrschluss, wenns dann nicht besser ist, liegts nicht an der von allen bisher vermuteten Masse?

Ganz lieben Dank für Eure Geduld :-) (und sorry, wenn meine Antworten etwas dauern, irgendwie gehts drunter und drüber :-D)

VG Nadine

Nugget BJ `95, AD, Benziner 2.0l, 114 PS
Folgende Benutzer bedankten sich: Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mai 2021 22:40 #12 von Dolomiti
So ist es.
Das eine heißt messen und untersuchen,
das andere heißt try and error 😂😂😂😂
Kommt aufs gleiche raus 😉
Beim Massekabelüberbrückungskabel musst du aber auch messen 😉
Egal wie, Hauptsache der Fehler wird gefunden 😀


LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L 155PS Schalter Bj 2015 EZ 2016 Brock 18" Lichtpaket Lane-Assist Klimaautomatik Schlechtwegpaket DAB ClimAir Solar 165 Watt Regenschirm :)
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mai 2021 09:03 #13 von bloeci
Sofern nichts weiter passieren kann, bin ich dann doch eher der pragmatische "Try and Error" Mensch ... dann weiß ich zumindest erst mal ob es wirklich ein Masseproblem ist. Zumal das ja wirklich mal eben schnell gemacht und gemessen ist.

Was dann die Fehlersuche angeht, wenn ich ein Ergebnis hab, steht ja noch mal auf einem anderen Blatt ... aber dazu melde ich mich zu 99% dann eh noch mal mit weiteren Fragen :D

Nugget BJ `95, AD, Benziner 2.0l, 114 PS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mai 2021 16:48 #14 von Mk3Di
Hallo Nadine,
Maddin war schneller mit der Erklärung. Aber so ist es.
Grünspann in den Leitungen und Übergangsstellen werden unsere Autos Irgendwann alle haben.
Gruß Heiko

2,5Di, 68Ps, umbau auf 5 Gang MT75, Standheizung, Servolenkung ,Markise,Ahk ,ZV,Tempomat,Luftfederung HA,RS Spoiler,Eibach Tieferlegung, 8x14 mit 235er Reifen,Nugget Bj. 1987 zweiter Hand ....Einmal Nugget immer Nugget aber ohne Sensoren....und seit 2017 mit H-Kennzeichen
Folgende Benutzer bedankten sich: bloeci, Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • madmax
  • madmaxs Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • ...mit Nugget fahr fort, erholt komm heim...
Mehr
05 Mai 2021 17:54 #15 von madmax
Hallo Heiko,

deiner ist ja noch etwas älter aber hast du 14V und mehr Ladespannung? Bei meinen 70/80er Jahre PKW und Maschinen bin ich mit 13,8V mehr als zufrieden da die "konventionellen" Blei/Säure Batterien damals eigentlich gar nicht mehr Spannung vertragen wollen. Bj 95!? Keine Ahnung, müssen die schon so hoch gehen bzw. hatten die schon Gels oder irgendwelche besondere Batterietypen drin?

Vorausgesetzt es gäbe kein Masseproblem, die flackernde Ladekontrolleuchte würde ich auf eine "günstige" neue fernöstliche Lichtmaschine und/oder auf eventuell bereits etwas in den Seilen hängenden Aufbaubatterien schieben. Was sind das denn für Batterien Nadine?

Die Zusatzbatterien könnte man mal abklemmen und schaun ob die Ladekontrolle immer noch flackert oder erst mit erhöhter Drehzahl ausgeht.
Wenn nein, würde ich die mal ausgiebig laden und anschließend eine Nacht abgeklemmt stehen lassen. Wenn sie dann unbelastet auch nur noch bei 12,6 / 7V landen sind die im Herbst angelangt.

vg
Max

HD 06/2008 - 10/2009 140PS salsa met. HD 4/2013 140PS mngrey met. werktags Opel Adam "Friseuse" 10.04.21 Der Dicke hat uns verlassen :-( ...und nu!? ...ein Plus HD wird's in 202X??? :-)
ST-Info 734 / 745 12km v. A7 Ellwanger Berge via PN

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2021 08:03 #16 von bloeci
Hallo Max,

da brauche ich nun doch noch mal etwas mehr Input. Die Sache mit der Masse werde ich morgen oder übermorgen testen können - dann hätte wäre ich da ja schon mal einen Schritt weiter.

Die flackernde bzw. leicht leuchtende Ladekontrollleuchte habe ich tatsächlich nur, wenn die Aufbaubatterien (alt) über das Relais verbunden sind. Wenn die Aufbaubatterien nicht verbunden sind, braucht die LiMa manchmal etwas Drehzahl bis die Kontrollleuchte aus geht, sie geht aber dann aus. Die LiMa bringt laut Voltanzeige dann dennoch aber nur um die 13,7 V (+/-) und geht deutlich runter (13,3/13,2V), wenn ein Verbraucher (z.B. Licht) eingeschaltet wird. -> das ist tatsächlich auch das Problem, welches ich vorrangig angehen muss/möchte...

Mit Zusatzbatterien leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft ganz leicht, egal bei welcher Drehzahl. Die Zusatzbatterien sind tatsächlich schon älterer Generation. Wie darf ich deinen letzten Satz verstehen - ich lade die Batterien, wenn sie nicht über 12,6V gehen sind sie hinüber? Tatsächlich habe ich beide Aufbaubatterien geladen, ausgebaut und stehen lassen. Die waren anfangs knapp über 13V und nach zwei/drei Tagen dann auf 12,7/12,6V und da sind sie dann auch geblieben - für mich hieß das - die sind wahrscheinlich in Ordnung, ist das nicht so?

Danke und VG
Nadine

Nugget BJ `95, AD, Benziner 2.0l, 114 PS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2021 09:51 #17 von Dolomiti
Dass die Batterien herunter gehen ist normal.
Der Unterschied zwischen den Platte ist, Bleisulfat -0,36V und Bleioxid 1,68V = 2,04V
Mal sechs Zellen = 12,24V
Alles gut mit den Batterien.
Ich habe jetzt mal gaaaanz vorsichtig den Verdacht, die Lima ist zu schwach.
Kannst du ein Typschild erkennen?
Ein Bild machen?
Auf der Rechnung, was steht da?
Leistung..........

LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L 155PS Schalter Bj 2015 EZ 2016 Brock 18" Lichtpaket Lane-Assist Klimaautomatik Schlechtwegpaket DAB ClimAir Solar 165 Watt Regenschirm :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • madmax
  • madmaxs Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • ...mit Nugget fahr fort, erholt komm heim...
Mehr
06 Mai 2021 14:00 - 06 Mai 2021 15:39 #18 von madmax
Hallo Nadine,

schau dir mal die Masse an. Das ist in jedem Fall bei einem 25 jährigen sicher mal eine Betrachtung wert und auch das Wichtigste bevor man irgendwas anderes angeht.
Vielleicht kann uns Heiko oder jemand mit einem BJ in deiner Nähe auch mal seine Ladespannung nennen, die Lichtmaschinen damals hatten um die 70-75A bei den Dieseln meine ich, bei den Benziner auch?

Die Ladespannungen die du hier im Bereich der Technik 1987 - 2013 liest, beschränken sich im Regelfall auf neuere Nuggets mit Gelbatterien und Blei Calcium irgendwas Starterbatterien und die liegen im max. 14,4V Bereich weil das für diese beiden verbauten Batterietypen der wahrscheinlich optimale Kompromiß darstellt. Die haben aber auch wesentlich leistungsfähigere Lichtmaschinen und exaktere Regler verbaut.

Wir müßten die Baujahre vor 2000 erforschen. Wenn da keine Gelbatterien und Co. verbaut waren ist deine Ladespannung mit max. 13,8V prima, die 14V und 14+X kannst du daher erstmal vergessen. Das absacken der Spannung würde ich mal mit allen eingeschaltenen Verbrauchern die du so findest incl. verbundenen Aufbaubatterien testen. Alles was dann über >= 13V in Standgasnähe übrig bleibt wäre mir genug. Wenn das Früher nicht so gewesen wäre -> neuwertige Lichtmaschine + Regler aus Fernost von aliba... drin oder nicht? Seit wann?

Deine Aufbaubatterien mit 12,6V nach drei Tagen ohne Belastung sind ggf. nicht kaputt sofern es sich um konventionelle Blei/Säure Batterien handelt aber m.E. zumindest im beginnenden "Lebensherbst". Dadurch könnte auch die Ladekontrolleuchte im Standgasbereich resultieren. Eventuell kannst du mal die Batterien anschauen was das für Marken und Typen sind. Wenn da nichts von Vlies, AGM, Calcium labermichtot , Gel...rüttelfest irgendwas... draufsteht würde ich im Standgas den Strom messen den die Aufbaubatterien ziehen. Das kann man mit einem Zangenamperemeter machen, wenn nicht vorhanden geht's auch mit einem Digitalmultimeter indem man dieses in eine der Zuleitungen vom Trennrelais hängt. Die 10.- Euro Digitalmultimeter haben häufig nur 2A Messbereich oder so, Sicherungen bereithalten und Handschuhe anziehen zum Messen :whistle: Aber bei vollen gesunden Batterien sollte hier ein oder kein Ampere unterwegs sein.

vg
Max

PS: Bei meinem gut 3 Jahre alten Traktor aus CN flackert ab Werk die Ladekontrolleuchte, lustigerweise immer wenige Minuten, selten erst eine viertel bis halbe Stunde nach dem Starten :S Auf Nachfrage hies es vom Importeur: Ist doch prima! Machen die alle so wenn die Batterie voll ist! :laugh:

HD 06/2008 - 10/2009 140PS salsa met. HD 4/2013 140PS mngrey met. werktags Opel Adam "Friseuse" 10.04.21 Der Dicke hat uns verlassen :-( ...und nu!? ...ein Plus HD wird's in 202X??? :-)
ST-Info 734 / 745 12km v. A7 Ellwanger Berge via PN
Letzte Änderung: 06 Mai 2021 15:39 von madmax.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2021 22:37 #19 von Michael123
Würde mir auch mal den Lichtmaschinenregler ansehen. Vielleicht hat der noch Kohlebürsten, die man wechseln könnte…

N+ 2018, 170 PS Automatik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2021 14:01 #20 von Mk3Di
Hallo Zusammen,
also in meinem Baujahr war eine 65A Lima ,die bei Standgas immer die Ladekontroll Leuchte an hatte. Nach einem kurzen Gas geben immer Erloschen ist. Das leichte Glimmen der Ladekontroll Lampe ist zu 95% immer auf ein Verschleiß der Kohlen hin.
Ich hab jetzt eine 95A Lima Verbaut und das ist das gleiche Schauspiel.
Ladespannung ist bei mir 13,7V
LG Heiko

2,5Di, 68Ps, umbau auf 5 Gang MT75, Standheizung, Servolenkung ,Markise,Ahk ,ZV,Tempomat,Luftfederung HA,RS Spoiler,Eibach Tieferlegung, 8x14 mit 235er Reifen,Nugget Bj. 1987 zweiter Hand ....Einmal Nugget immer Nugget aber ohne Sensoren....und seit 2017 mit H-Kennzeichen
Folgende Benutzer bedankten sich: madmax, RudiRadlos, norge, bmwrt7, bloeci

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.