Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

file Frage Umrüsten der Gasanlage von Butan auf Propan ?

Mehr
17 Sep 2017 17:32 - 17 Sep 2017 17:38 #21 von galli
Die Schraubdeckel sind ja bis Heute dieselben.
Vielleicht könnte man sich ja für die Reise einen 2. besorgen. um das Original nicht zu beschädigen..... den man dann

über dem Ventilrad aufbohrt, und mit einer geeigneten flachen Platte (Metall oder geeigneter Kunstoff) wieder zuklebt. die wenigen so gewonnenen Milimeter dürften ja vielleicht reichen.

Alternativ ließe sich auch eine Revision Einbauen (praktisch zum Hahn zudrehen)
z.B. durch eine Quetschverbindungskupplung gibts dort bis 75mm Innendurchmesser....

eine denkbare 2. Alternative wäre ein Adapterring, der ein für Deckel und Loch passendes Innen und Aussengewinde besitzt, und den man zwischen den Deckel und die Öffnung schraubt. Damit käme der Deckel z.B. 30mm höher in Position. (praktischerweise auf Oberkante Platte die dann ein Revisionsloch bekommen müsste..... Kann man sowas vielleicht als 3D Druck herstellen?

Ob und was in D dauerhaft zulässig ist, müsste man mit TÜV klären, die Betriebsicherheit (Gasdicht nach oben mit Öffnung nach unten zur Strasse) wäre aus meiner Sicht im Grundsatz jedenfalls für alle drei gegeben.....

Gruß galli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz
Letzte Änderung: 17 Sep 2017 17:38 von galli.
Folgende Benutzer bedankten sich: GrosseFahrt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2017 20:40 #22 von Zwerg
Bei mir wurde vom Händler das Drehventil ausgetauscht und die Höhe passte. Aus anderen Gründen könnte ich die Flasche abgeben. Zwerg

Früher: Fahrrad/PKW mit Zelt, T3, Wohnwagen
Jetzt: T- Nugget HD 05/2013 8566 AVH
Besatzung: 2
Nugget am 11.08. 2018 verkauft - Ende des Camperlebens, aber nicht Lebensende!
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, norge, GrosseFahrt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2017 22:37 - 17 Sep 2017 22:51 #23 von GrosseFahrt
Hallo Norge, Rudi, Galli und Zwerg,

Danke für Eure Antworten und Euren Einsatz. Ich habe noch ein wenig weiter recherchiert und bisher die folgenden Erkenntnisse gewonnen.

Das Flaschenventil für die 907 Camping-Gaz-Flasche ist nicht das gleiche wie für eine Propan-Flasche (Propan hat einen roten Punkt auf dem Sicherheitsventil und einem Nenneinstelldruck von 30 bar – höher als bei Butan mit 16 bar und blauem Punkt).

Im Caliboard habe ich von mehreren Fahrern gelesen, die die Umrüstung auf Propan erfolgreich mit der ALU-mini Flasche durchgeführt haben. Auch im VW California ist der Platz im Gasfach ziemlich knapp bemessen, aber anscheinend ist im Nugget noch ein klein bisschen weniger Platz.


Der Druckregler kann bei der Umrüstung auf Propan m.E. beibehalten werden.

Die Höhe der ALU-mini Flasche mit dem mitgelieferten GOK-Ventil und dem GOK-Druckregler kann ist leider etwa 3 cm. zu hoch, um den Schraubdeckel auf das Gasfach noch schließen zu können. Die von Galli vorgeschlagenen Deckel-Modifikationen fallen dadurch leider weg, weil nicht nur das Ventil durch die höhere Flasche mehr Platz nach oben bekommen müsste sonder auch der Druckregler beim Aufschrauben des Deckels an die Rasterungen des Deckels stößt und verdreht würde.

Aktuell bleiben mir als Möglichkeiten noch:
– Austauschen des Ventils durch ein niedrigeres Modell – Hat hier jemand Erfahrungen?
– Kürzen des Flaschenbodens, wie von Rudi vorgeschlagen. Hier wüsste ich aber nicht, ob die Stabilität der Flasche gewahrt bleibt.
– Umstieg auf eine niedrigere Flasche. Habt Ihr hier Vorschäge?
– Kochen mit offenem Deckel des Gas-Fachs. Aus verschiedenen Gründen möchte ich das unbedingt vermeiden.
– Verzicht auf das Kochen mit dem eingebauten Herd.

Schickt mir gern noch Vorschläge, wenn Euch etwas einfällt. Danke!

Viele Grüße, GrosseFahrt

--
HD 2003, schön rot.
Letzte Änderung: 17 Sep 2017 22:51 von GrosseFahrt. Begründung: Ergänzungen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2017 08:59 #24 von galli
Hall Grosse Fahrt
Das einfachste wäre doch das:

Zwerg schrieb: Bei mir wurde vom Händler das Drehventil ausgetauscht und die Höhe passte. Aus anderen Gründen könnte ich die Flasche abgeben. Zwerg


Scheint ja zu passen.

Gruss galli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2017 22:55 #25 von tkunschner
Evtl. passt ja die: www.gas-shop-24.de/gasflasche/gasflasche2kg.php

Gruß
Thomas

Nugget HD 06.2017 170PS Euro 6 in frostweiß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2017 00:49 - 15 Okt 2017 23:38 #26 von mrruckzuck
Hallo allerseits,
für alles, was ich im Folgenden Schreibe, nehme ich keine Haftung und rate dringend davon ab, wenn man sich nicht mit der Materie auskennt.

Hintergrundinformation:
Ford Transit Nugget von 2017: Ich habe den Ford Nugget ohne Gasflasche bestellt, da ich eine direkte Umstellung auf Propangas für "kalte Reisen" in skandinavische Länder durchführen wollte. Bei mir hat es ohne Probleme funktioniert, auch das Verschließen des Deckels mit geöffnetem Gasflaschenventil.

Dazu sind folgende Artikel und Hinweise von Nöten:

1.) AluMini Gasflasche 2 kg leer (hier ist auch schon das passende Entnahme- und Sicherheitsventil dabei (an ROTEM Überdruck-Ventil für Propan) zu erkennen. Nicht das von Westfalia mitgelieferte mit blauem Ventil verwenden (dies ist nur für Butan ausgelegt)

www.reicherts-fluessiggas.de/onlineshop/...asche-2-kg-leer.html

www.gasfachfrau.eu/de/produkt-details/product/id371.html


Wenn die Flasche eingebaut wird, bitte darauf achten, dass sie mittig steht, denn nur dort hat der Deckel eine kleine Aussparung (zudem ist mittig eine kleine Nase durch die Spritzguss-Herstellung des Deckels vorhanden. Diese kann ohne Probleme mit einem Teppichmesser etwas abgetragen werden.)

Da die Flaschen nur an wenigen Stellen (ändert sich hoffentlich bald) aufgefüllt werden können, schildere ich hier eine Notlösung, die nur durch fachkundiges Personal durchgeführt werden sollte!! Zudem weise ich darauf hin, dass das Auffüllen an LPG-Tankstellen verboten ist!
Unabdingbar ist, dass man das Leergewicht der Flasche bestimmt, bevor sie gefüllt wird. Empfehlenswert ist dazu, diese mit allen Ventil-/Adapterkombination bestückt auf eine Waage zu stellen und davon Bilder zu machen (um später eventuelle Verwechslungen der Werte (mit oder ohne Ventil) zu vermeiden).

Meine leere AluMini Gasflasche 2 kg ohne Griff und Ventil wog: 1842 g
Die Flasche mit Sicherheitsventil aber ohne jegliche Adapter wog: 2000 gr

Die Flasche darf maximal zu 80 % gefüllt werden!!! Das entspricht bei dieser Flasche 2 kg Gas. Laut der Flaschenbeschreibung auf „gasfachfrau.eu“ entsprechen 100 % Füllung: 4,8 Liter, und es dürfen laut Anleitung 4 Liter gefüllt werden. Dies ist aber meines Erachtens NICHT korrekt:

Da LPG je nachdem wann und wo man es betankt ein unterschiedliches Mischungsverhältnis (Propan/Butan) aufweist, gibt es kleinere Unterschiede in ihrer Flüssigphasen-Dichte, die jedoch für die Füllmenge vernachlässigt werden können.
Quelle: www.aral.de/de/retail/kraftstoffe-und-pr...as-ist-autogas-.html


Jedoch resultiert laut meiner Berechnung der Füllmenge ein anderer Wert. Ich verwende für die Berechnung die Dichte von Butan, da das Mischungsverhältnis von LPG nicht bekannt ist und Butan schwerer pro Liter als Propan ist und man dadurch auf der „sicheren“ Seite ist):

Propan: 0,54 g·cm−3
Butan: 0,60 g·cm−3
1 l = 1000 cm3

Dies entspricht also 600 g pro Liter Gas (Butan)

2000g / 600g/l = 3,33 Liter

Um auf der sicheren Seite zu sein, MAXIMAL 3 Liter tanken und dann unbedingt wiegen. Lieber etwas weniger tanken, um auf der sicheren Seite zu sein. (Erneutes Auffüllen ein paar Monate später ist eine Sache von wenigen Minuten.)
Nochmals Flasche wiegen. Falls etwas zu viel eingefüllt wurde, das zu viele Gas unbedingt ablassen, bevor eine Temperaturänderung in der Flasche stattfinden könnte!! Nicht vergessen, dass durch das Befüllen eine Abkühlung der Flasche stattfinden kann, also nicht lange warten.
Dazu natürlich nur im Freien, weit weg von allem was zu Funkenschlag führen könnte. Immer Handschuhe und Schutzbrille tragen.


Hier noch weitere Information für das Verständnis:

„Dichte von Gasen:
Die Dichte von Flüssigkeiten und Gasen ist druck- und temperaturabhängig. Bei Flüssiggas unterscheidet man zusätzlich zwischen der Flüssigphase und der Gasphase:

Normzustand Flüssigphase Gasphase
Propan 0,5305 kg/l 2,037 kg/m³
n-Butan 0,5968 kg/l 2,66 kg/m³

Diese Dichtezahlen zeigen, dass Propan und Butan im gasförmigen Zustand mehr als doppelt so schwer sind wie Luft – hier beträgt die Dichte 1 kg/m³. Aufgrund der höheren Dichte sinkt ausströmendes Flüssiggas zu Boden und sammelt sich an der tiefsten Stelle. Aus Sicherheitsgründen darf Flüssiggas in Flaschen bzw. Druckbehältern deshalb nicht in Räumen unter Erdgleiche gelagert werden.

Die Volumenvergrößerung bei Verdampfung von Flüssiggas ist beachtlich: So nimmt ein Liter flüssiges Propan im gasförmigen Zustand ein Volumen von ca. 260 Litern ein. (was deutlich höher ist als bei Butan, daher müssen die Propan-Flaschen einem höheren Druck standleisten können!)

Flüssiggasbehälter und -flaschen sind nie vollständig gefüllt, da sie einen vorgeschriebenen Gasraum besitzen müssen. Dieser Gasraum dient als Puffer, da der Druckanstieg in einem vollständig mit Flüssiggas gefüllten Behälter bei jedem Grad Celsius Temperaturerhöhung 7 bar Druckerhöhung betragen würde.“
Quelle: www.tytogaz.de/Fluessiggas/Eigenschaften

Dampfdruckkurve: www.mowo-geiger.de/Bilder/Dampfdruck_DIN_EN_589

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen hier im Forum weiterhelfen und bin gespannt, von wie vielen ich verteufelt werde.

Alle Angaben sind ohne Gewähr und auf eigenes Risiko!
Letzte Änderung: 15 Okt 2017 23:38 von mrruckzuck.
Folgende Benutzer bedankten sich: GrosseFahrt, andreas.kuepper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2017 01:12 - 01 Okt 2017 12:08 #27 von mrruckzuck
Was ich noch anmerken wollte:
Es gibt auch Alu 2 kg Flaschen mit einem Einfüllventil, aus welchem Gas strömt, wenn die Flasche zu 80% gefüllt ist.
Diese Flasche ist empfehlenswert.

Aluminium Gasflasche 2kg leer selbst befüllbar / umfüllbar Propan Button
www.hausundwerkstatt24.de/Aluminium-Gasf...pan-Butan-Aluflasche

www.amazon.de/Aluminium-Gasflasche-selbs...s=alu+gasflasche+2kg

Ich weiß aber nicht, ob diese etwas höher ist und dadurch nicht mehr passen würde. Laut Angaben ist diese mit GOK-Propan-Ventil 34cm hoch. Die von mir oben beschriebene und verwendete ist laut Beschreibung nur 32cm, und der Deckel geht ganz knapp zu (wenn das Ventil nicht ganz aufgedreht ist).
Vielleicht sollte dies aber noch jemand ausprobieren!

Viele Grüße


PS: Hier gibt's noch Tipps, wenn der Deckel nicht ganz passt. Info für VW Cali, aber sicher übertragbar:

"... daher habe ich sowohl das Ventil, als auch den Schraubdeckel etwas modifiziert, damit sich der Schraubverschluss auch bei offenem Ventil leichter öffnen lässt:
1. Absägen der Haltemutter des Ventilkopfes (Gewinn: 5mm) und Fixierung mit 2-K-Kleber
2. nach Anwärmen mit Heißluft leichtes Ausbeulen des Schraubdeckels (Gewinn: weitere 3-4mm)
Ergebnis: Jetzt schließt der Deckel perfekt und leichtgängig (wie bei den üblichen 907-Flaschen)"
Quelle: (Cali-Forum, Beitrag Andreas)
www.caliboard.de/archive/index.php/t-11204.html


Eine weitere Anmerkung:
Für mich waren die ganzen Modifikationen wie im Cali-Forum beschrieben nicht notwendig. Ich habe nur mit einem Teppichmesser die kleine Nase abgetragen und der Deckel schließt nun bestens.

Zusammengefasst:

- 2 kg Alu-Gasflasche (ohne Ventil)
- kleine Herstellungs-Plastik-Nase am Deckel abtragen, sonst nichts gemacht (Deckel schließt vollständig)
- Das Auffüllen bei einem Fachhändler durchführen lassen!
Letzte Änderung: 01 Okt 2017 12:08 von mrruckzuck.
Folgende Benutzer bedankten sich: GrosseFahrt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2017 08:06 #28 von toms
Ich sag nur GEFAHR
Gruß Toms
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, Cargo_65

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt 2017 21:08 - 03 Nov 2017 17:11 #29 von GrosseFahrt
Danke für die vielen hilfreichen Meldungen zu dem Thema.

Nun ist unser Nugget schon auf See, so dass ich noch einmal Eure Hilfe gebrauchen könnte. Könnte mir jemand den genauen Durchmesser des Gas-Fachs im Nugget vor 2013 ausmessen? Das wäre hilfreich. Danke.

--
HD 2003, schön rot.
Letzte Änderung: 03 Nov 2017 17:11 von GrosseFahrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Nov 2017 17:08 - 08 Nov 2017 22:35 #30 von GrosseFahrt
Wie angekündigt gebe ich hier noch das Ergebnis meiner Recherche wieder.

Ich habe die meisten der in diesem Thread genannten Lösungen recherchiert, verstellt und ausprobiert. Nun sind wir in Uruguay mit unserem Nugget HD 2003 und kochen seit einigen Tagen mit Propan, aufgefüllt an der hiesigen Gasstation.

Wie beschrieben kann man den Druckregler und den Herd ohne weiteres mit Propan betreiben, man benötigt einzig eine Flasche mit Propan-Ventil, die in das bestehende Westfalia-Gasfach passt.

Die von Vielen vorgeschlagene Alu-Mini-Flasche hat mit Ventil bei uns überhaupt nicht reingepasst, sie stand 2cm über den Gewinderand über. Zwerg aus dem Forum hat anscheinend erfolgreich eine dieser Flaschen benutzt und im VW California haben manche diese Flasche erfolgreich in Betrieb genommen. Ich weiss aber nicht ob der Nugget und der California die gleichen Maße für das Gas-Fach haben.

Ebenfalls nicht gepasst hat die selbst befüllbare 2kg Flasche von Haus- und Werkstatt (HUW24), da sie im Durchmesser nicht in das Gasfach passt. Man bekommt sie schlicht nicht am Winkelstück für die Gas-Zuleitung zum Herd vorbei.

Die einzig wirklich passende Flasche, die wir finden konnten, ist die 2,5kg PropanGaz Flasche von Schröder Gas aus Bremen. Diese Flasche hat die exakt gleichen Maße wie die 907 und ist als direkter Ersatz für diese Flasche gedacht. Zusammen mit dem GOK Propan-Ventil, welches etwas höher als mitgelieferte Butan-Ventil im Nugget ist, lässt sich das Gasfach gerade so schließen. Sie kostet ohne Ventil und inklusive Versand sehr günstige 57 Euro.

Wichtig ist noch, dass man die leere Flasche mit und ohne Ventil einmal auf die Waage stellt und sich das genaue Leergewicht notiert. So kann man sie unterwegs and Gas-Stationen fachmännisch mit der richtigen Menge Gas befüllen lassen.

Wir haben an der ersten Gas-Station keinen Adapter benötigt und nur 2kg anstelle der angegebenen 2,5 kg Propan befüllen lassen. Damit sollten wir auf der sicheren Seite fahren.

Hoffentlich hilft diese Information weiter. Ich füge im Lauf der Zeit noch einige Fotos der verschiedene Flaschen zum direkten Vergleich an. Meldet Euch gerne mit Fragen und Anmerkungen.

--
Das Foto zeigt die Schröder Flasche im Gasfach.


--
HD 2003, schön rot.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Nov 2017 22:35 von norge. Begründung: Klick auf 'Anhang' & 'Einfügen' - Grüsse norge ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich: giorgio, xxl_tom, RudiRadlos, norge, Lambalgen, champawe, musikus, sunny0815, grizu, Chris2304, ronwood, andreas.kuepper, mosmax

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.682 Sekunden
Powered by Kunena Forum