Frage Das leidige Rostthema... - Entscheidungshilfe gesucht!

  • Fischbrötchen
  • Fischbrötchens Avatar Autor
  • Offline
  • Bronze Nugget
Mehr
04 Okt 2020 14:45 - 04 Okt 2020 15:06 #1 von Fischbrötchen
Das leidige Rostthema... - Entscheidungshilfe gesucht! wurde erstellt von Fischbrötchen
Hallo,nach drei Jahren Nugget stehen wir nun vor der Entscheidung - behalten oder verkaufen? Unser "Fischbrötchen" ist 17 Jahre alt und hat 260.000km runter - und seitdem wir ihn besitzen, begleiten uns sehr teure und umfassende Reparaturarbeiten: Turbolader, Zweimassenschwungrad, Kupplung, Servopumpe...Die Reparaturen zeigen vor allem eins: Das Fahrzeug hat ein Rostproblem. Die Kupplung war verrostet, den neuen Turbolader konnte man nur dadurch einbauen, dass der komplette Motor ausgebaut wurde, weil sämtliche Schrauben verrostet waren usw. Wir haben zwar in den letzten Jahren immer wieder investiert (neuer Unterbodenschutz, Stellen ausgebessert, FluidFilm aufgetragen usw.), aber für den nächsten TüV (März 2022) müsste man nochmal richtig ran. Und Rost rastet ja bekanntlich nicht....Auch wenn wir das Auto im Winter immer schön trocken in einer Scheune lassen. Jetzt stehen wir vor einer Entscheidung: Mein Schwager kommt aus Krakau und hat engen Kontakt zu einem Lackierer, der unser Fischbrötchen über die Wintermonate nehmen würde und bis März eine umfassende Rostbehandlung durchführen könnte. Aufgrund des sehr viel geringeren Stundenlohns ist die Investitionssumme noch überschaubar bzw. für uns bezahlbar. Wir hätten dann vielleicht mit weiterer guter Pflege für eine Zeit mit dem Rost Ruhe - nur.... die anderen Teile werden ja auch bald 20 Jahre alt, also werden da bestimmt wieder teure Reparaturen fällig..... Dieses unvorhersehbare Geldgrab macht mir doch ziemlich Angst.Falls wir ihn aber jetzt verkaufen, haben wir in den letzten drei Jahren sehr teure Urlaube gemacht, denn die vielen Kosten bekommen wir realistischerweise nicht wieder, für ein Auto, was gerade so aussieht, wie es aussieht. Außerdem würden wir dann ganz ohne Fahrzeug dastehen - im Alltag kein Problem, aber im Urlaub? Da würde ich das Reisen mit dem Nugget doch schon sehr vermissen, auch wenn mich die vollen Campingplätze während der Sommerferien auch immer wieder nerven. Aber die Möglichkeit, die Fahrräder mitzunehmen, heute, morgen oder erst übermorgen loszufahren und weiterzufahren, falls es nicht gefällt, ist schon ein großer Gewinn.Deshalb jetzt hier mein Post mit der Frage - "Wie würdet ihr entscheiden?" - an die vielen Expert*innen hier im Forum. Ich weiß, dass mir niemand die Entscheidung abnehmen kann, aber manchmal hilft ja eine Auflistung von pro/contra. Und manche von euch haben ja auch erfolgreich gegen den Rost gekämpft und fahren Nuggets, die noch viel älter sind als unser. Ich hänge euch mal ein paar Fotos an, anhand derer ich leider nicht einschätzen kann, wie schlimm es wirklich ist....Viele Grüße und vielen Dank!Katharina






















vom mintgrünen Peugeot Expert mit Burow-Ausbau getrennt, nun zu fünft im grauen Nugget BJ. 2003, 125PS, HD

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 04 Okt 2020 15:06 von Fischbrötchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Okt 2020 15:26 #2 von 20Nugget09
Angenommen, dieses Nugget wurde zum Verkauf angeboten. Würden Sie es kaufen? Das Sprichwort "Gutes Geld gegen schlechtes Geld werfen" scheint hier zuzutreffen. Dies kann nicht gestoppt werden. Heute hier Roststellen, morgen dort. Fahren Sie so lange wie möglich, bis auf ein besseres. Wenn nötig, mieten Sie es in der Zwischenzeit für Ferien.
Ich hatte auch so ein Fahrzeug, VW T3. Viel Geld verloren im Kampf gegen Rost.
Aber: wenn Sie viel Zeit habt und alles selbst kann reparieren ? Dan noch.

Big Nugget XL 2009 140pk, tempomat, hillhold, 150 W/36V Solarmodule, frei stehend.
Tempo 110:8.7/100km. Tempo 90: 7.5/100

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Okt 2020 17:07 - 04 Okt 2020 17:08 #3 von xxl_tom
Ich würde ihn bei überschaubarem fixem Kostenrahmen in die vertrauenswürdigen? Hände nach Krakau geben.
bei einem preislich vergleichbaren "neuem" Gebrauchten steckst du auch nicht unterm Blech oder in der Technik.
die meisten Sachen sind doch schon gemacht.
Alternative wäre: Verkaufsanzeige im aktuellen Zustand schalten, schauen was geboten wird, Rostbehandlungskosten drauf rechnen, evtl noch zusätzlich aufzutreibendes Budget - was bekomme ich dafür, dann siehe oben....

Gruß, Tom
seit Januar 2017 - 2011er - Laika X610R auf Ducato - 130 Pferde
davor - 2008er - HD - 130 Pferde
Letzte Änderung: 04 Okt 2020 17:08 von xxl_tom.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2020 09:25 #4 von reisenest
Hallo Katharina,
wie Du es beschreibst, ist ja eigentlich alles gemacht worden was erfahrungsgemäß zu erwarten ist. Wenn jetzt noch durch eine professionelle Rostkur der Nugget in einen Zustand gebracht wird, dass er noch ein paar Jahre hält, sind das noch lange nicht die Kosten eines Neufahrzeuges.
Und Ihr kennt das Fahrzeug.
Ich denke ich würde es machen lassen.
Allerdings hänge ich auch sehr am Nugget. Es ist also keine rationale Betrachtung.

...... ein herzliches Moin vom reisenest.

Wir fuhren ein Goldstück für jeden Tag seit 2004, dann Nugget HD MK7, 125 PS, Euro V, BJ 9/2013.

Nun im September 2021 hat unser Nuggi neuen Eigentümer gefunden.
Gute Fahrt weiterhin "Treuer Begleiter"
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2020 09:52 #5 von Nick
Hallo,
ich würde ihn behalten und etwas ausbessern lassen.
Die tragenden Teile sehen nicht sooo schlecht aus.
Die Kupplung und der Turbo halten jetzt auch wieder 200.000 km.
Ist aber trotzdem eine persönliche Entscheidung.

Gruß nick

Since 2007 Nuggetdriver
2011 HD 116 PS Euro 4 - Mike Sanders + Fluid Film - Fiedler Heckträger - Gebo Luke - 130 W Solar - Luftfederung - 6 Sitzer - 2 Große, 4 kleine - 80.000 km - 8,3 L/100km

Folgende Benutzer bedankten sich: GB, Fischbrötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2020 09:56 #6 von xxl_tom
nur etwas ausbessern würde ich nicht, lass die Jungs aus Krakau ran, die wissen was drunter zu machen ist.
Eventuell kann man ja vereinbaren, dass sie ne kleine Bilddoku erstellen. Geht mit dem Handy äh Smartphone doch recht einfach....

Gruß, Tom
seit Januar 2017 - 2011er - Laika X610R auf Ducato - 130 Pferde
davor - 2008er - HD - 130 Pferde
Folgende Benutzer bedankten sich: Fischbrötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fischbrötchen
  • Fischbrötchens Avatar Autor
  • Offline
  • Bronze Nugget
Mehr
05 Okt 2020 10:50 #7 von Fischbrötchen
Hallo,
vielen Dank für die Antworten - klar, die Entscheidung können wir nur selbst treffen. ...
Ich tendiere jetzt auch eher dazu, den Rost in Krakau ordentlich entfernen zu lassen, in der Hoffnung, dass wir dann noch ein paar Jahre Freude am Nugget haben werden. Ein Neuwagen kommt eh nicht in Frage und ein Gebrauchter kostet auch Geld.... Und im Ist-Zustand bekommen wir deutlich weniger Geld, als wir in den letzten zwei Jahren reingesteckt haben.
Außerdem hängen wir alle auch sehr an unserem "Fischbrötchen" - die Kinder wissen gar nicht, dass andere Menschen außerhalb von Campingplätzen Urlaub machen.
Die Idee mit der Kameradokumentation hatte ich auch schon. Gibt es sonst noch Tipps, die wir unbedingt beachten sollten?
Vielen Dank
Katharina

vom mintgrünen Peugeot Expert mit Burow-Ausbau getrennt, nun zu fünft im grauen Nugget BJ. 2003, 125PS, HD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Okt 2020 22:38 #8 von samybernd
Hallo Katharina,
wir habe in etwa den gleichen Bus.
Bj2003 und mittlerweile auch ca. 260000km.

Wir haben ihn 2016 gekauft und 2017 die Schweller schweißen und Hohlraum konservieren lassen.
Bei der Aktion gab es auch rundherum neue Bremsen.
Kurz vorher ist dann noch die Servopumpe kaputt gegangen.
Die wurde also bei der Aktion auch noch getauscht. Und auch noch die Wasserpumpe, weil die für die Servopumpe eh ausgebaut werden musste.
Das ganz hat uns mit 5000-6000€ schon ganz schön weh getan.
Letzte Jahr kam dann noch das Zweimassen Schwungrad und die Kupplung (ca.1200€)
Und dieses Jahr der Klimakompressor (600€)

Ganz schön viel Geld. Aber wir sich froh dass wir ihn behalten haben. Wir lieben unseren Bus.
Dass die Kupplung nach 200000km gemacht werden muss ist ja nicht besonderes.
Darauf der Aufpreis für ein neues Schwungrad ist dann auch nicht mehr dramatisch.
Und dass bei einem alten Auto immer wieder mal was kaputt geht ist auch normal.
Der Motor von dem Model scheint ja unproblematisch zu sein,
im Vergleich zum Nachfolger, wo der auch gerne mal kaputt geht und dann nochmal viel Geld kostet.

Also, wenn Ihr dem Lackierer in Krakau vertrauen könnt, dass er die Rostbehadlung vernünftig macht.
Dann würde ich es an eurer Stelle machen lassen.

Gruß
Bernd

Seit 6/2016: HD Bj. 2003 125PS
Folgende Benutzer bedankten sich: Fischbrötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Okt 2020 10:21 - 07 Okt 2020 10:24 #9 von Dr.Hasenbein
Ich finde eigentlich die Stelle am Übergang zum Hochdach vorne und hinten am schlimmsten. Wenn es da durch ist, muss im schlimmsten Fall das Hochdach ab... also vielleicht den Menschen aus Krakau zuerst da gucken lassen.
Die Radläufe müssen sicher geschweißt werden. Bestimmt auch Stellen am Schweller. Aber das ist ja nicht tragisch für den Profi. Der Rost an den Holmen sieht aus, als wenn da nur Unterbodenschutz drauf ist. Das sollte man lieber lassen.
Ich habe beim 15 Jahre altenb Nugget und mehreren über 20 Jahre alten Mercedes gute Erfahrungen mit Fluid Film gemacht.
Bei Stellen die noch nicht durch waren entweder: Entrosten (Stahlbürste, Nagelentroster), Fluidfilm drauf, einwirken lassen, Fluidfim gel (Fettähnlich), fertig

Oder (auch bei eingeschweißten Blechen): Entrosten, Rostumwandler, Brantho Korrux Nitrofest, Decklack (oder am Unterboden nochmal Fluidfilm Gel drüber).

Am rest des Wagens in ALLE Falze entfeder Owatrol Öl oder Fluidfilm rein. Auch in alle Öffnungen der Schweller, Türen, Klappen. Vorderen Radlauf zuerst die Sperre durchstoßen ( www.nuggetforum.de/forum/3-technik/50391...kommt-das-wasser-her ?) un dden Radlauf dann auch Fluten usw. Ist ne Schweinearbeit. Aber da du nicht im Winter fährst hält das ja auch ne Weile. trotzdem würde ich zumindest am Unterboden jährlich auffrischen.

Du hast soviel Geld in den Nuggi gesteckt. Ich meine das lohnt noch...Außerdem macht es auch Spaß finde ich :)














2014 Bis Juni 2019 Nugget AD 2,0 TDCI 125 PS ,EZ 2004,
Jetzt Clever Vario Kids 2020 auf Citroen Jumper

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 07 Okt 2020 10:24 von Dr.Hasenbein.
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom, norge, Dr. Hasenbein, Fischbrötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fischbrötchen
  • Fischbrötchens Avatar Autor
  • Offline
  • Bronze Nugget
Mehr
07 Okt 2020 11:22 #10 von Fischbrötchen
@ Bernd,
wir haben ja tatsächlich in etwa das gleiche Auto und auch die gleichen Beträge reingesteckt.... bei uns kam noch der Turbolader hinzu. Rational betrachtet macht das für ein Fahrzeug, was man nur für den Urlaub "braucht", keinen Sinn.... Aber so ist das wohl mit dem Hobby und dem Lebenstraum. Wir sind seid 2008 mit Campingbus unterwegs und die Kinder kennen gar nichts anderes.

@ Dr. Hasebein,
vielen Dank für die vielen guten Tipps. Ich habe die entsprechenden Beiträge im Forum auch schon ausführlich studiert. Und mich vor zwei (?) Jahren geärgert, unser 'Fischbrötchen' nicht damals verkauft und mich stattdessen um Deinen Nugget beworben zu haben. Wir wollten eigentlich immer ein Aufstelldach haben und im Gegensatz zu Dir hatte unsere Vorbesitzerin von dem Fahrzeug gar keine Ahnung und hat entsprechend (nicht!) gehandelt. Jetzt sind wir zwar mit dem Hochdach ganz zufrieden und um den Stauraum bin ich froh, aber wenn man weniger Platz hat nimmt man auch weniger mit....


Wir werden den Nugget jetzt tatsächlich bald nach Krakau bringen. Müssen nun schauen, wie wir zu Coronazeiten gut aus Krakau wieder wegkommen.....

vom mintgrünen Peugeot Expert mit Burow-Ausbau getrennt, nun zu fünft im grauen Nugget BJ. 2003, 125PS, HD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.