Frage Versorgerbatterie im Euroline

Mehr
16 Sep 2020 12:22 #1 von Justus
Versorgerbatterie im Euroline wurde erstellt von Justus
Hallo zusammen,

vorweg, ich bin ein blutiger Anfänger wenn es um Fahrzeugelektronik geht. Ich hoffe ihr habt nachsehen und könnt mir ein wenig weiterhelfen.

Ich habe mir einen Transit Euroline von 2007 (96kW) gekauft. In dem Fahrzeug sind unter dem Fahrersitz 2 Batterien und unter dem Beifahrersitz eine zusätzliche Batterie verbaut.

Laut dem Euroline-Handbuch versorgt die Zusatzbatterie unter dem Beifahrersitz die Standheizung, Transistorleuchte, Kühltasche (Steckdose am Fahrersitz) und das optionale Büromodul (Steckdose am Beifahrersitz).

Für meine Reise die ich vor habe, habe ich mir nun ein Küchenmodul gebaut (Verbraucher: elektrische Kühlbox, Spüle), welches ich durch die 12V-Steckdose unter dem Beifahrersitz versorgen wollte. Die sehr alte Versorgerbatterie (LFD90 von Varta) habe ich dafür durch eine neue Versorgerbatterie mit 110Ah ersetzt.

Mein Anschluss am Küchenmodul mit Volt-Anzeige hat mir bei der alten Batterie immer stets sehr niedrige und relativ schnell fallende Werte (11,8-12V) angezeigt. Ich bin davon ausgegangen, dass das an der alten Batterie liegt. Aber auch bei der neuen Batterie habe ich das gleiche Problem.

Nun zu meinen Fragen:
- Warum sind die Werte so niedrig bei einer neuen Batterie?
- Wird diese Steckdose nicht durch die Versorgerbatterie versorgt?
- Wenn nein, durch welche Batterie werden die ganzen Steckdosen versorgt?
- Im Handbuch steht, dass es auch eine Steckdose am Fahrersitz geben müsste. Bei mir finde ich keine, wo müsste die denn sein?
- Mein Ziel war eigentlich mit der großen Versorgerbatterie und meinen paar Verbrauchern ein paar Tage autark zu sein. Ich habe zur Probe die Kühlbox über Nacht laufen lassen. Am Anfang zeigte mein Anschluss 11,8V, am nächsten morgen 11,2V an. Das ist schon sehr wenig, richtig?
- Habt ihr eventuell Lösungsvorschläge, wie ich mein Küchenmodul zuverlässig mit Strom versorgen kann?

Vielen Dank und Grüße,
Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 12:38 #2 von holgimc
holgimc antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline
Da wird wahrscheinlich mal ein Boschdienst oder jemand anderes in der Autoelektrik erfahrener KFZler dran müssen.
Bei Westfalia gab es oft Elektrikfehler..... Die 2 Batterien sind die Startebatterien im Kaltstartpaket (deswegen 2). Die unter dem Beifahrersitz sollte die Verbraucherbatterie (Steckdosen im Fahrgastraum) sein. Leider wurde oft das Trennrelais gar nicht oder falsch angeschlossen. Am besten von einem erfahrenen KFZ Elektriker prüfen lassen.

Seit 1984 viele Transits MK1-MK5
Besatzung : 2+4+2 Hunde
Seit 12.2015 Tourneo Custom Titanum 155PS
Folgende Benutzer bedankten sich: Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 12:53 #3 von Dolomiti
Dolomiti antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline
Wie schaut denn deine Masseverbindung der Zusatzbatterie aus?
Hast du ein Multimeter?
Wenn ja, miss doch mal den Minuspol gegen Masse.
Vorzugsweise wenn du einen Verbraucher (Kühlbox) angeschlossen hast, so dass ein Spannungsabfall minusseitig produziert werden kann.
Wenn deine Masse nicht sauber da ist könnte ich mir das erklären.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du die Sicherungen geprüft hast.

LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L 155PS Schalter Bj 2015 EZ 2016 Brock 18" Lichtpaket Lane-Assist Klimaautomatik Schlechtwegpaket DAB ClimAir Solar 165 Watt Regenschirm :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 13:13 - 16 Sep 2020 13:17 #4 von RudiRadlos
RudiRadlos antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline

Justus schrieb: (11,8-12V) .... - Warum sind die Werte so niedrig bei einer neuen Batterie?
Ich habe zur Probe die Kühlbox über Nacht laufen lassen.


Hallo,

hast Du die Möglichkeit, die Spannung an der Aufbaubatterie zu messen während der Motor läuft? Wenn die Lichtmaschiene nicht kaputt ist, sollten da ca. 13,5 - 14,X Volt anliegen. Vielleicht wird die Aufbaubatterie gar nicht geladen?

Zu Deiner Kühlbox habe ich eine Frage:
Ist es eine Kompressorkühlbox oder eine Box, die nach dem 'Peltier'-System arbeitet? Letztere wäre deutlich billiger, hätte aber einen 3 Mal so hohen Verbrauch.

Eine kurze Rückmeldung könnte helfen, den / die Fehler einzugrenzen,

Gruß,

Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'
Letzte Änderung: 16 Sep 2020 13:17 von RudiRadlos.
Folgende Benutzer bedankten sich: Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 13:21 #5 von Justus
Justus antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline
Danke, ich werde das mal prüfen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 13:24 #6 von Justus
Justus antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline
Ich werde mir wohl mal ein Multimeter kaufen müssen und werde das prüfen.

Richtig, die Kühlbox ist eine mit dem Peltier-Element...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2020 13:48 - 16 Sep 2020 13:52 #7 von RudiRadlos
RudiRadlos antwortete auf Versorgerbatterie im Euroline

Justus schrieb: Richtig, die Kühlbox ist eine mit dem Peltier-Element...


Hallo,

tut mir leid, aber ich finde, das ist höchstens eine verbrauchsintensive Notlösung zum Kühlhalten, ohne die Fähigkeit, etwas richtig runterzukühlen :( .
Eine Nutzung im Standbetrieb (z.B. über Nacht :woohoo: ) erscheint mir nicht empfehlenswert.

Gruß,

Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'
Letzte Änderung: 16 Sep 2020 13:52 von RudiRadlos.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dolomiti, Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.