Frage Gasflasche Campinggaz Typ 907 - Befüllen nur mit Umtausch / selber befüllen möglich ?

Mehr
15 Jun 2010 23:07 #11 von Feuernugget
Hi Stefan,
mach dir wirklich keine Sorgen, wenn sie wirklich noch zu 75% gefüllt ist, kommst du den Urlaub sicherlich durch.
Unsere hat über ein Jahr gehalten (bei rund 60 Übernachtungen und entsprechender Kochtätigkeit. (Allerdings nicht jeden Tag 3 Gängemenü).

Schönen urlaub
Thomas

Mit dem Nugget HD das WoMo-Leben lieben gelernt,
jetzt Knaus Sun Ti um das Hobby auszuleben !
*** Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum ***

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2010 17:43 #12 von nogger
Hi Michi,
Strom für Kühlschrank = schlecht. Grund: Batterie hält viel zu kurz. Der etwas bessere Wirkungsgrad eines Kompressors gegenüber dem Adsorber, der auch mit Gas läuft (sind von Strom auf Gas umschaltbar) gleicht das m.E. nicht aus. Beim Nugget sind wir gezwungen - beim California kann man wählen...
Für LPG gibt´s Euro-LPG-Adapter zum betanken mit diversen Gewinden. Ich selbst hab keinen - aber ein Kollege sagt er macht es seit Jahren so. Offiziell ist das Betanken nur erlaubt, wenn Abschaltautomatik und Füllstandsanzeige vorhanden. Geht wohl aber auch so. Wegen meiner geringen Verbräuche hab ich selbst es aber noch nicht gemacht. Bisher erst eine Flasche gebraucht.
Gruß vom Stiel.

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg LG - Verbrauch 8,7 l/100km
375 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2010 20:31 #13 von tourneo

Strom für Kühlschrank = schlecht.


Hallo Nogger,

kann ich nicht nachvollziehen warum das schlecht sein soll.

In Griechenland lief unser Kühlschrank 3 Tage, wir waren nicht an der Steckdose, haben das Fahrzeug nicht bewegt und die Batterie hatte immer noch 40%.

Die Batterie wird normal geladen mit dem SerienLadegerät (noch, das wird noch optimiert) und ist auch von 2006. Sie wird aber regelmässig geladen und auch im Winter immer regelmässig mal angesteckt, die hat also noch ausreichende Leistung. Es macht sich echt bezahlt die Hinweise von Westfalia bezüglich Batteriepflege zu berücksichtigen.

Solaranlage haben wir auch keine, ich bin mit dem Kühlschrank sehr zufrieden,

gruss michi

1996 er Tourneo Eigenausbau 68 Pferde, 2006er HD, Postkastengelb , 125 Pferde, 2013er HD Atlantikblau, 140 Pferde, Besatzung 2+2 ,
Hohlraum- Unterbodenversiegelung, Sitzheizung, Front- und Heckkamera, Solarflexmodul, Votronic Booster VCC 1212-30

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2010 09:07 #14 von tokkas
Hallo zusammen,

kann Michi nur beipflichten:

Elektro-Kühltruhe im Nugget ist optimal, an Pfingsten in Südtirol bei recht hohen Temperaturen 6 Tage kein Problem ohne den Wagen zu bewegen(Batterie auf 30%. Durch das Öffnen der Kühltruhe nach oben entweicht die Kälte auch nicht so schnell.

Mein Vorgänger- Nugget hatte noch den Absorber-Kühlschrank im Heck. Ständig fiel dir der Inhalt beim Öffnen entgegen und die Kälte war nach dem Einräumen auch draußen:evil: Bei Gasbetrieb im Süden hat die Ventilation für den Abtransport der heißén Luft im Heck nie ausgereicht, deshalb Heckklappe immer öffnen müssen und Leistung des Kühlschranks war auch nicht optimal, speziell beim Fahren. Der Nugget hatte noch den Flüssiggastank unter Flur, war zwar gasmäßig günstig, aber der Haupt-TÜV nach 10 Jahren ist aufwendig und teuer (Tank mußte ich ausbauen und einschicken) Eine geeignete Gastankstelle in bestimmten Ländern zu finden (auch in D!) war auch immer ein Akt!

Ich bin hochzufrieden mit Kühltruhe und Batterie nach 8 Jahren!

Zuerst Nugget HD, 1992, schneeweiß 80 PS,
dann Nugget HD, 2002, coloradorot, 92 KW,
jetzt Nugget HD, 2012, polarsilber, 103 KW.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2010 10:49 #15 von galli
@Selbstbefüllen der Gasflasche
Leute lasst die Finger weg von solchen Experimenten. Fast alle schweren Gasunfälle (im häuslichen Bereich) passieren an manipulierten Anlagen. Das Befüllen unserer blauen Campinggaz Flaschen ist auch mit Füllstandsanzeige und Abschaltautomatik ein Spiel mit dem Feuer!

1.Die Blauen Flaschen sind nur für die Druckverhältnisse einer Butanbefüllung konstruiert.
2.LPG enthält zwar Butan, kann aber bis zu 60% Propan enthalten.
3.Propan entwickelt unter Wärmeeinwirkung wesentlich höheren Druck als Butan (Ausdehnug ca. Faktor 10! gegenüber Butan)

Fazit: Das Selber-Nachfüllen mit LPG ist aus technischer Sicht für Butangasflaschen hochriskant, für Propanflaschen dagegen unproblematisch (weil der Druck ja dann niedriger ausfällt als mit Originalbefüllung). Die 15-30Eur/ Jahr sind das Risiko m.E. nicht wert, ich schlafe ungern mit einer \"Bombe\" unterm Bett.

Der Kocher im Nugget ist sowohl für Propan wie auch Butan zugelassen, d. h. theoretisch wäre ein Umstieg auf Propangasflaschen bzw. ein fachgerecht eingebauter Autogas-Tank für den Kochbetrieb möglich.

til

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

aktuell VW T6.1 Kombi in Selbstausbau, 2013-21 BJ13 125PS-AD, Ø7,6L/10km, 2010-13, BJ10 140PS-AD, Ø7,6L/100km
Folgende Benutzer bedankten sich: norge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2010 12:17 #16 von tourneo
Hallo,

kann ich Til nur beipflichten, das Risiko ist mir die paar Euro nicht Wert, die Flasche hält bei uns ewig, da eben wirklich nur der Kocher drauf läuft und wir meistens auch noch draussen Kochen mit einem tragbaren.

Ich erinnere mich noch an einen Beitrag wo einer geschrieben hatte er transportiere eine Ersatzflasche im Motorraum:sick:
das gibt dann bei einem Auffahrunfall ein tolles Feuerwerk, allzu sorglos sollte man mit Gas nicht umgehen. Der Preis einer Füllung ist zwar unverschämt hoch, rechtfertigt aber meiner Meinung nach keine experimente auf Kosten der Sicherheit,

michi

1996 er Tourneo Eigenausbau 68 Pferde, 2006er HD, Postkastengelb , 125 Pferde, 2013er HD Atlantikblau, 140 Pferde, Besatzung 2+2 ,
Hohlraum- Unterbodenversiegelung, Sitzheizung, Front- und Heckkamera, Solarflexmodul, Votronic Booster VCC 1212-30
Folgende Benutzer bedankten sich: norge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2010 12:20 #17 von Alex
Hi!

Unsere Flasche ging nach genau einem Jahr und ca. 60 Übernachtungen leer. Wir hatten unsere in Italien für 17€ direkt am Campingplatz Minimarket getauscht.
Hier hat sich die 2. R907 Flasche die wir unter der Sitzbank (passt von der Höhe genau) deponiert haben wieder bewährt. Diese nutzen wir übrigends auch regelmäßig für einen aufschraubbaren Campinggaz Grill und gelegendlich für eine Gaslampe.
Bei dem geringen Aufwand sehe ich auch keine Notwendigkeit für Spar-Experimente.

Gruß Alex
2009, HD, 140PS, exotic gelb
sperrgepäckoptimiert, soundoptimiert, motoroptimiert, antirostoptimiert, lebensqualitätsoptimiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Heinz
  • Heinzs Avatar
  • Besucher
19 Jun 2010 09:06 #18 von Heinz
Hi zusammen,
im Netz sind widersprüchliche Meinungen unterwegs. Die Einen sagen kein Problem in Holland ist das Befüllen Gang und Gäbe.
Die Anderen sagen das ist zu gefährlich weil der Tankautomat randvoll füllt, und das Gas keinen Raum mehr zum Ausdehnen hat wenn es wärmer wird. Auch verweigern die meisten LPG-Tankstellen das Befüllen von Gasflaschen.
Ich denke man sollte sich erkundigen ob es in Deutschland legal ist um seinen Versicherungsschutz nicht zu gefährden.
Beim Big reicht mir eine 5Kg-Gasflasche zwei Jahre. Daran hängt der Gaskocher und der Warmwasser-Boiler. Alle zwei Jahre 20 Euro ist für mich o.K.
Ich bin froh dass wir den Kompressor-Kühlschrank haben. Im vorigen Womo hatten wir absorber. Im Sommer waren die Kühl-Erfahrungen damit schlecht.
Gruß,
Heinz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jan
  • Jans Avatar
  • Besucher
19 Jun 2010 09:21 #19 von Jan

Strom für Kühlschrank = schlecht.

Hi Nogger,
das kann man auch m.E. so nicht sagen.
Es hängt stark vom Einsatzbereich ab. Zudem ist die Abwärmeentwicklung des Absorbers nach unseren Erfahrungen deutlich höher.
Im direkten Vergleich (unser vorheriger Bus hatte einen solche) sind wir mit der Kompressorkühlbox ebenfalls sehr zufrieden, wir sind sogar die ganze Woche in Griechenland wild (knapp) mit der Batterie hingekommen, und das ebenfalls nach 4 Jahren Nutzung des Nuggets.

Der unbestrittene Vorteil ist die Wahlmöglichkeit 12/220V/Gas. Aber auch die Gasflaschen sind nach 3 Wochen Urlaub alle ;-)

Viele Grüße
Jan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2010 14:39 #20 von nogger
Hallo Jan,

ich geb Dir vollkommen recht. Absorber haben schlechteren Wirkungsgrad (50% schlechter) und dadurch zwangsweise mehr Abwärme. Aus energetischen Gesichtspunkten macht ein Kompressor viel mehr Sinn. Das große ABER: Die Batterie hat ca. 80A x 12 V = 1,2 KWh nutzbaren Energieinhalt während ein Kilo Gas fast das zehnfache hat. Ich bin auch immer absolut happy, daß ich auf der Fahrt zum Urlaubsort die Temperatur auf null runterkühlen kann und erst mal angekommen auf normale 12 Grad stelle. Damit hält sich die Kiste sehr lange. Trotzdem - mehr hab ich nicht sagen wollen: Gas/12V/220V hat einfach mehr Möglichkeiten. Zudem kann beim Absorber weniger kaputt gehen.
Vielleicht erinnert Ihr Euch alle: Das Hauptthema in diesem Forum ist die Batterie, schlechte Leistung, zu kurze Laufzeiten, Zweifel an Ihrer Standfestigkeit etc. Ich selbst hab auch noch nie Probleme gehabt, aber immer ein mulmiges Gefühl. Kurz und gut: Ich würde es vorziehen, mit nem größeren LPG-Tank, der billig an Tankstellen gefüllt werden kann, das Fahrzeug zu heizen, zu kochen und den Kühlschrank zu betreiben. Was mich total nervt ist die schwachsinnige Dieselheizung, die ab 1500m Höhe permanent aussteigt (Thema kennt Ihr alle - auch aus dem Forum). Bei Gas passiert das nicht. Gruß vom Stiel

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg LG - Verbrauch 8,7 l/100km
375 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.