Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

file Frage Umbau Ladegerät

Mehr
17 Apr 2007 20:21 #1 von Klaus
Umbau Ladegerät wurde erstellt von Klaus
Der Umbau des Ladegerätes schafft weiteren Platz für einige Konserven etc. Bilder unter picasaweb.google.de/Heitmeier/LadegerT

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

HD 03/2013, 140 PS racerot,
davor HD, 02/2012, 140 PS schwarz; HD, 3/2009 140 PS grau und HD, 12/2004, 125 PS silber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2007 22:08 #2 von tom
tom antwortete auf Umbau Ladegerät
Hallo Klaus,

wie hast Du das Brett herausbekommen? Und wo ist Dein Ablaufhahn fürs Frischwasser? Steckst Du den nur bei Bedarf auf? Außerdem hab ich gesehen,daß Du eine Lüftungsdüse am Ablaufhahn des Abwassers hast. Welche Funktion hat diese?

Gruß Tom

Nugget HD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2007 14:42 #3 von Klaus
Klaus antwortete auf Umbau Ladegerät
Zum Brett:

Dieses Brett ist mit Klammern befestigt. Ich habe es mit roher Gewalt entfernt. Dabei ist es zerbrochen.
Dies ist nicht weiter schlimm, weil ich die Metallplatte (s. Bilder) einfach als Abtrennung nutze.

Zum Wasserhahn:

Den Frischwasserablasshahn habe ich abgeschraubt und stecke ihn nur bei Bedarf auf.

Zum Lüftungsgitter am Abwasserablasshahn:

Hier haben mir die netten Jungs bei Westfalia ein kreisrundes Loch geschnitten, in das ein Originallüftungsgitter gesetzt wurde, wie es auch auf den Luftausströmern der Standheizung sitzt. Sieht aus, als wenn es immer dort gewesen wäre. So ist der Ablasshahn super gut zugänglich.

Klaus

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

HD 03/2013, 140 PS racerot,
davor HD, 02/2012, 140 PS schwarz; HD, 3/2009 140 PS grau und HD, 12/2004, 125 PS silber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Apr 2007 22:03 #4 von tom
tom antwortete auf Umbau Ladegerät
Oha,
hab gerade Deine Bilder vom Umbau angesehn, das ist natürlich auch eine gute Idee. Das werd ich mir nochmal überlegen, den dann wäre hier genug Platz für einen 15lKanister mit Heizstab und somit fließend Warmwasser im Bus. :)
Na mal sehen, der Sommer ist ja noch lange... B)

Nugget HD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2007 07:32 #5 von Lucky
Lucky antwortete auf Umbau Ladegerät
Hallo Klaus!
Habe gestern auch das Ladegerät umgebaut. Schafft wirklich nochmal ne Menge Platz. Das Problem mit dem Brett habe ich folgendermaßen gelöst:
Mit einem in einem Proxon, Dremel oder ähnlichem Schleif- bzw. Graviergerät eingespanntem Fräser habe ich ca. 1 cm vom Rand der Seitenwände die Abtrennplatte U-förmig eingefräst und dann die Platte herausgenommen. Den Rest der Platte habe ich dann mit einer Rohrzange aus den Nuten herausgehebelt.
Ich habe auf deinen Fotos gesehen,dass du unten eine Holzplatte eingelegt hast. Nun meine Frage dazu.
Verdeckt diese das untere Lüftungsgitter im Schrank.
Wenn ja könnte ich mir vorstellen, dass der Kühlschrank bzw. das Kühlaggregat im Sommer ordentlich ins schwitzen kommt.

Gruß Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2007 09:54 #6 von Rallyfreewind
Rallyfreewind antwortete auf Umbau Ladegerät
Hallo

warum macht ihr das Brett heraus? Ich habe das Ladegerät einfach abgeschraubt, und über das Brett nach hinten an die Stelle gelegt, wo ihr es festgeschraubt habt. Das Festschrauben ist aber nicht nötig, wenn das Brett noch drin ist. Das LG verklemmt sich perfekt zwischen Radkasten und dem senkrechten Schrankbrett. Die Lüftung ist ebenfalls ausreichend. Es entsteht dann ein optisch schöner Schrank mit Tür.

Grüßle
Marco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mai 2007 13:43 #7 von Klaus
Klaus antwortete auf Umbau Ladegerät
Das Brettchen steht auf Füßchen, so dass die Luft (auch bei voll bepacktem Stauraum) weiterhin ungestört durch das Lüftungsgitter zum Kühlschrank strömen kann

Grüße
Klaus

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

HD 03/2013, 140 PS racerot,
davor HD, 02/2012, 140 PS schwarz; HD, 3/2009 140 PS grau und HD, 12/2004, 125 PS silber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Mai 2007 21:02 #8 von TransenMover
TransenMover antwortete auf Umbau Ladegerät
Hallo,

@RallyFreewind

Genau so habe ich es heute auch gemacht- nur daß ich dann doch auch noch die 2 oberen Schrauben reingedübelt habe. Mußte dabei ein wenig aufpassen, mit den Schrauben nicht die Zwischenboden- Halterung im Nachbarschrank zu erwischen. Merkt man aber fast zwangsläufig wenn man das Ladegerät vorher mal von der anderen Seite anhält, um die Bohrlöcher passgenau zu setzen.

Werde beim nächsten Sommereinsatz natürlich mal fühlen müssen, wie es sich nun mit den Temperaturen so verhält. Die Zirkulation ist jetzt doch ein wenig eingeschränkter als zuvor. Wobei das Gitter unten wohl nicht so extrem viel beitragen kann- Wärme ist doch immer oben, oder nicht? Wird sich zeigen...

Gruss an alle,
TM

HD 2006 ("alt") mit 125 PS in der hübschesten Nuggetfarbe überhaupt
reglemässiger Marderimbiss am Turboschlauch
selten ISRI Problem
immer klappert irgendwas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2007 22:01 #9 von Dr. Z.
Dr. Z. antwortete auf Umbau Ladegerät
@rallyfreewind
Hallo, ich habe heute auch das Ladegerät umgebaut, aber die von Dir vorgeschlagene Version gefiel mir aus zwei Gründen nicht. Zentraler Punkt ist ja schon die Wärmeentwicklung des Ladegerätes. Und wenn das da unten in die Kuhle eingekeilt wird, ist die Luftzirkulation sicher gleich null. Aber die Verlockung das Teil einfach da rein zu klemmen war schon groß, ich gestehen.
Der zeite Grund ist die Beschaffenheit des Ladegerätes: Auf der Seite der Stecker ist die Außenwand komplett geschlossen - nicht gut für die Wärmeabgabe.

Ich habe das Ladegerät dann mit dem Stecker nach unten eingebaut, damit die Wärme durch die Gitter ungehindert nach oben raus kann.

An der Wand habe ich es folgendermaßen fixiert:

1. zunächste das Blechlösen, dann das LG lösen und dann beide heruasnehmen
2. Die EInschalgmuttern M4 mit den Serienschrauben sichern und nach hinten zur Weiterverwendung herausschlagen und herausnehmen.
3. Das Brett bleib drin. Ich wählte eine möglichst hohe Position an derr linken Seitenwand quasi unmittelbar unter den Kühlschlangen des Kühlschranks (Abstand ca. 2 ca.) Aúßerdem hat das LAdererät 3 cm Abstand zur Vorderwand (die die Kollegen trennen das ja zum Teil raus)
4. Damit das LG nicht herunterrutscht bohrte ich an der Oberkante neben die Original-Schraubenaussparungen je ein 4,5 mm Loch. Hier kommen dann die Originalschrauben zusammen mit den M4-Einschalgmuttern (vom Nebenfach her eingesetzt) zum Einsatz.
5. Damit das LG jetzt nicht nur an den zwei Schräubchen hängt und lustig vor sich hin schaukelt habe ich mir für die untere Fixierung folgendes überlegt: Anstelle der Serienschrauben (M4 x 15) nimmt man zwei M4 x 20 Schrauben plus zwei Stopp-Muttern und zwei U-Scheiben. Die Position der serienmäßigen AUssparungen für die Schrauben am LG markiert man indem man das LG im Fach links an die Wand hält. Die beiden oberen Schrauben halten das LG ja bereist in seiner Position (nur halt im Nebenschrank; ist aber für die Lage der Bohrungen unerheblich).
Hat man die unteren Bohrungen gesetzt, schraubt man die M4x20 so rein, dass für die Aufnahmr des LG noch 2,5 mm Luft ist. Man zieht also die Stoppmuttern nur etwas an, dass sie gerade sichern.
6. Jezt wird es eng: Das LG mit eingesteckten Steckern über das Brettchen hiefen. Dabei darauf achten, dass die Kabel ohne Zug verlaufen. Die Länge der Kabel lässt das problemlos zu. Dann drückt man vom Schrank links mit der Hand die unteren Schrauben geden die Wand, damit im Fach rechts die Schrauben so herausstehen, um das LG aufzunehmen. Hier stützt sich das LG dann ab, und kann nicht herumschlackerrn. Man kann die Schrauben leider nicht mehr richtig anziehen, da man zu wenig Platz hat. Aber die Stützfunktion sollt reichen, denn die oberen beiden Schrauben halten das ganze dann sicher.

Ist ein bischen umständlich, dafür hat man die perfekte Optik und wie ich meine die beste Kühlung.

Gruß,
Dr. Z.
Folgende Benutzer bedankten sich: Maxl27

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2007 22:18 #10 von Jan
Jan antwortete auf Umbau Ladegerät
Ciao Dottore,
ein paar Bildchen würden das ganze transparenter machen ;)

Viele Grüße,
Jan

2006-2014 : (109tkm) Bj. 06, HD, polarsilbermet., 92 kW, u.a. Zusatzsitz, Solaranlage MT 110, Goldschmitt Luftfederung, 500 Übernachtungen
2014-2015 : (36tkm) Bj. 12, HD, frostweiß, 103 kW: Markise F45, Solaranlage MT 80 CIS, 6. Zusatzsitz, Schiebefenster links nachgerüstet, Mardersensor 737

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.586 Sekunden