Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

file Frage Automatikgetriebe und Ampelstopp/Bahnübergang

Mehr
08 Feb 2020 09:31 #1 von EL34
Da wir uns nach einem Nugget umschauen würde mich interessieren, wie es sich mit dem Automatikgetriebe beim Ampelstopp/Bahnübergang verhält.

Bisher halte ich es im Regelfall so, dass ich bei meinem Schalter den Leerlauf einlege und die Handbremse anziehe.

Wie ist es beim Automatikgetriebe? Fuß auf der Bremse und Fahrstufe drinnen lassen oder auf Neutral ?

... ich bin dann mal weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 09:36 - 08 Feb 2020 09:37 #2 von ajax28
echt die Handbremse beim Ampelstopp? oder nur wenns länger dauert?

ansonsten beim Automaten (hab nur die Erfahrung von MB, Mustang und Jaguar):
Handbremse braucht man nicht, im Zweifelsfall einfach nach P schalten, dann geht im Getriebe eine mechanische Park-Sperre in die Verzahnung vom Getriebe und das Fahrzeug kann nicht mehr wegrollen. Muss beim Nugget auch so sein.

Udo

Nugget AD, 130PS, BJ 9/19, EZ 2/20
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 09:37 von ajax28.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 09:51 #3 von toms
Hoffentlich habt ihr auch alle einen Führerschein!
Die Fragen sind ja schon mehr als peinlich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Batti, HinFord1016

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 10:18 - 08 Feb 2020 10:36 #4 von Drei_im_Weggla
Drei_im_Weggla antwortete auf Automatikgetriebe und Ampelstopp/Bahnübergang
Hallo zusammen,

also ich finde die Frage nicht so abwegig für Fahrer ohne Automatikerfahrung und für solche Fragen ist ein Forum ja auch da.

Meine erste Frage wäre, wie ist es denn bei der Automatik mit Start/Stopp-Funktion. Ich würde sagen, dass die Stopautomatik an der Ampel/Bahnübergang den Motor abschaltet!?

Vielleicht können das die Automatik-Nuggets beantworten?

Mein Nugget hat keine Automatik, deshalb beziehe ich mich auf frühere Erfahrungen mit Automatik.

Ohne Start/Stop habe ich es so gehalten:

An der Ampel steht man ja nur sehr kurz, deshalb reicht es da die Bremse zu treten.

Am Bahnübergang dauert es ja oft einige Minuten. Ich habe auf "Neutral" geschaltet und die Handbremse angezogen und den Motor aus gemacht. Ist der Zug durchgefahren, hat man genug Zeit für - Motorstart > umschalten auf "D" und Handbremse lösen.

PS: Die Stellung "P" würde ich nur zusammen mit der Handbremse verwenden*. Die Handbremse hält das Fahrzeug zuverlässiger. Bei manchen Fahrzeugen muss "P" eingelegt sein, um den Motor zu starten.

* das ist aber eine "Glaubensfrage" und kann jeder machen wie er will

Viele Grüße Klaus
- aus dem fränkischen* Seenland Nord - Besatzung: B) + :kiss:
Nugget AD | 2,2 L | 155 PS | EZ 10/2016 | ohne StartStop | OBD2-Adapter | Solar 100W
* (dou wou die Hasen Hosn und die Hosen Husn hasn)
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 10:36 von Drei_im_Weggla.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 13:27 - 08 Feb 2020 13:31 #5 von Sirius999
Ich betätige die Bremse um anzuhalten und lasse den Fuß so lange auf der Bremse, bis es weitergehen kann. Und überlasse es der Start-/Stopp-Automatik, den Motor auszuschalten oder nicht. Das ist der übliche Normalfall. In "N" schalte ich in diesen Routinefällen nie.

Das weitere Verhalten hängt davon ab, ob der Halt erkennbar sehr lange dauern wird, ob es hell oder dunkel ist und ob ich in einer Schlange stehe oder nicht. Also bezüglich der Fragen "Muss die Fahrzeugbeleuchtung angeschaltet bleiben?" oder "Müssen andere Verkehrsteilnehmer über mein eingeschaltetes Bremslicht erkennen ob ich stehe/bremse oder nicht?". Im Extremfall stallt man alles ab und parkt quasi sein Auto bis eine Weiterfahrt möglich ist.

Die Handbremse benutze ich nur an Gefällstrecken. Dann in der Reihenfolge a) erst die Handbremse anziehen und dann b) in die Parkposition schalten. Die Blockierung des Getriebes in der Parkposition soll man nämlich keinen starken Kräften aussetzen. Ansonsten benutze ich z. B. auf Parkplätzen oder beim Abstellen vorm Haus die Handbremse nicht (außer ab und an für Trockenübungen, damit die Seile gängig bleiben).

So habe ich es 8 Jahre mit unserem Voyager gemacht, seit 10 Jahren mit dem Automatik-Mondeo und jetzt auch mit dem Nugget.

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
IDEALE SIND EIN LEUCHTTURM, KEIN HAFEN!
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 13:31 von Sirius999.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tmax

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 21:34 #6 von EL34
Ich bin tatsächlich noch nie Automatik gefahren. Soviel mir bekannt ist, rollt das Fahrzeug an wenn eine Fahrstufe eingelegt ist. Also müsste demnach doch ein Verschleiß stattfinden, wenn ich die Fahrstufe an der Ampel/Bahnübergang eingelegt lasse.

Aber vielleicht hat toms dazu die passende Antwort.

... ich bin dann mal weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 21:58 - 08 Feb 2020 22:29 #7 von Drei_im_Weggla
Drei_im_Weggla antwortete auf Automatikgetriebe und Ampelstopp/Bahnübergang
... die Wandlerautomatik schaufelt bei niedriger Motordrehzahl erstmal nur etwas Öl rum. Das verwirbelte Öl sorgt für das bekannte Kriechen. Verschleiß wie bei einer Kupplung gibt es da nicht.

Das Wandlergetriebe ist für so etwas ausgelegt. Nachdem nun auch noch die Start/Stoppautomatik den Motor ausschaltet, gibt es noch dazu auch keinen Kraftstoffverbrauch.

Null problemo also -> Bremse treten >>> Motor aus >>> Bremse lösen >>> Motor ein. Noch einfacher als beim Schaltgetriebe. Selbst wenn der Motor weiter läuft macht das dem Wandlergetriebe nichts aus.

Hier mal ein nette Video zur Wandlerautomatik


Viele Grüße Klaus
- aus dem fränkischen* Seenland Nord - Besatzung: B) + :kiss:
Nugget AD | 2,2 L | 155 PS | EZ 10/2016 | ohne StartStop | OBD2-Adapter | Solar 100W
* (dou wou die Hasen Hosn und die Hosen Husn hasn)
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 22:29 von Drei_im_Weggla.
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, RudiRadlos, werner_krauss, Tmax, champawe, Sirius999, gruebehund, Voyageur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 22:30 #8 von Sirius999

EL34 schrieb: ...rollt das Fahrzeug an wenn eine Fahrstufe eingelegt ist....

Ja, macht es. Das ist beim Ein- und Ausparken sehr angenehm, im Leerlauf langsam zu rollen, ohne was tun zu müssen.

Wenn man bei laufendem Motor steht und von "D" in "N" schaltet, dann rollt man auch nicht mehr an und der Verbrauch sinkt lt. Anzeige um ungefähr 0,2 Liter pro Stunde, so etwa von 0,8 auf 0,6, etwas abhängig davon, ob Motor und Getriebe warm gefahren sind oder noch kalt. Jetzt könnte man also immer im Stand in "N" schalten, um den Verbrauch noch etwas runterzukitzeln, aber dafür hat man ja die deutlich effektivere Start-Stopp-Automatik.

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
IDEALE SIND EIN LEUCHTTURM, KEIN HAFEN!
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 22:50 #9 von EL34
Dankeschön für die Erklärung

... ich bin dann mal weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2020 07:39 #10 von Krümel
Noch ein kurzer Hinweis,

bei der Automatik funktioniert das Stop/Start-System nur in "D" (Fuß auf der Bremse) und "P". Auf "N" (Leerlauf) ist Stop/Start deaktiviert, was auch immer Ford sich dabei gedacht hat...
Folgende Benutzer bedankten sich: champawe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.435 Sekunden