Frage Motorschaden ............ technische Erklärung vom Hochdrehen bei Kolbenschaden ?

  • bmwrt7
  • bmwrt7s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Der Weg ist das Ziel
Mehr
21 Feb 2021 20:36 #1 von bmwrt7
Servus @ll,

im Thread Motorschäden der 140 PS Motoren wird im Schadensfall oft davon geschrieben, dass der Motor dabei ungewollt hochdreht.

Mein Wissen über Motortechnik ist laienhaft - ich bin aber neugierig und möchte Input, was für dieses Verhalten (sprich Hochdrehen) ursächlich sein könnte. Das ein Motor höher dreht, wenn ich Gas gebe, kann ich noch nachvollziehen ......... aber dass das System bei einem Kolbenschaden selber Gas zieht ?

Gruß Hans-Dieter
Der Weg ist das Ziel - Ford Nugget, Erstzulassung 08/2010 140 PS, AHK, A-Sure Entertainment mit Navi IGO, BT Freisprecheinrichtung, Reifendruckkontrolle sowie Rückfahrkamera integriert.
Basisstation für Wanderungen und Relaxen. ST PLZ 55596

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2021 21:03 - 22 Feb 2021 13:31 #2 von surfnugget
Es handelt sich bei diesem Phänomen ausschließlich um Dieselmotoren, auch Ölmotoren genannt.
Bei einem Kolbendefekt kann ein Motor Öl ziehen und dieses verbrennen. Dann fährt er nicht mit Diesel, sondern mit Motoröl, was er aus dem Motorblock bekommt. Dabei zieht er immer mehr Öl und dreht immer höher.

Auch andere Defekte können zur Erhöhung der Drehzahl bei Dieselmotoren führen. Eine Einspritzpumpe hatte früher immer einen Fliehkraft-Drehzahlbegrenzer, der dies verhindern soll. Heute läuft das elektronisch.

Aber nur, wenn alles intakt ist! In dem Moment, wo kein Diesel mehr verbrannt wird, sondern Öl, bringt die Abschaltung der Dieselzufuhr nichts mehr, weil sich der Motor am Öl bedient. Dann dreht er immer schneller...

Womo-Historie: T3, T4 kurz, T4 lang, Sprinter Bj. 03, T5, Nugget Bj. 11, HD, Atlantikblau-metallic, 140PS
Seit 2018 Sprinter 316 - WOMO-Ausbau mit Bad, Dieselstandheizung incl. Heißwasser, 100W Solar, 5 Betten, elektr. Hubbett, Kühlbox
Letzte Änderung: 22 Feb 2021 13:31 von surfnugget. Begründung: Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: bmwrt7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Homo Transitus
  • Homo Transituss Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Ei guude
Mehr
21 Feb 2021 21:06 #3 von Homo Transitus
Der Dieselmotor läuft hoch, wenn er sein Öl verbrennt.

Grüße vom Homo Transitus

Nugget 2013, Race-Rot, 125PS, AD
Folgende Benutzer bedankten sich: bmwrt7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bmwrt7
  • bmwrt7s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Der Weg ist das Ziel
Mehr
22 Feb 2021 06:42 #4 von bmwrt7
Danke Surfnugget und Homotransitus,

das ist dann auch wohl die Erklärung der schwarzen Rauchwolke die von vielen beschrieben wird.

Wieder ein wenig schlauer.

Gruß Hans-Dieter
Der Weg ist das Ziel - Ford Nugget, Erstzulassung 08/2010 140 PS, AHK, A-Sure Entertainment mit Navi IGO, BT Freisprecheinrichtung, Reifendruckkontrolle sowie Rückfahrkamera integriert.
Basisstation für Wanderungen und Relaxen. ST PLZ 55596

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Feb 2021 12:29 #5 von Ginotoskana
Hallo,
Musste grad ein bisschen Lachen :laugh:
Da mir nicht bewusst ist, wie ich das Abwürgen bei einem Automatik schaffen soll.
Ich denke, dass er sich dann mit wehenden blauen Fahnen selbst in suizidaler Absicht "abwürgt".:(:silly: :( :laugh:

Gruß Stefan

Ford Nugget AD (EZ 04/2020) namens Pearl, Magneticgrau, 185 PS Automatik. Sichtpaket 3 mit Audio 25. Alarmanlage. Toterwinkel-Assistent. Ganzjahresreifen. Trittstufe. Lichtpaket.
Nugget ist seit 17.04.2021 verkauft!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Feb 2021 12:37 - 22 Feb 2021 12:45 #6 von RudiRadlos

surfnugget schrieb: Eine Einspritzpumpe hatte früher immer einen Fliehkraft-Drehzahlbegrenzer, der dies verhindern soll. Heute läuft das elektronisch.


Hallo,

ja, die Drehzahlregelung ist elektronisch gesteuert, aber es nützt nichts, da selbst bei "Zündung aus" der Motor immer höher dreht.
Das alles wurde a.a.O. schon mal beschrieben, aber ich bin gerade zu faul, die Stelle im Nirwana des Threads zu suchen. daher hier eine knappe Zusammenfassung:

1. mindestens ein Kolben bekommt oberhalb des Kolbenbolzens einen Riss. Dort verläuft ein Ölkanal, der Motoröl zur Kühlung führt. Dieses Öl wird von der Ölpumpe gefördert, sobald (und solange) der Motor sich dreht.
2. Durch den Riss spritzt Motoröl in den Brennraum des betroffenen Zylinders und wird im Arbeitstakt verbrannt. Schwarzer Rauch aus dem Auspuff wird sichtbar.
3. Teile des unverbrannten Motoröls (Ölnebel) kann via AGR-Ventil zu allen anderen Zylindern gelangen. Dort ist die Kompression noch gut und das Öl verbrennt wie Dieselkraftstoff.
4. Da die meisten Betroffenen zunächst mal den Gang rausmachen, kann der Motor ungehindert hochdrehen*, - auch bei "Zündung aus" (es wird ja kein Diesel verbrannt, sondern Motoröl). *Dabei erhöht sich der Innendruck im Kurbelgehäuse, und über die Motorentlüftung dringt besonders viel Ölnebel über den Ansaugtrakt in die Zylinder. Dort wird es ungehindert verbrannt.

Um dem selbständigen Hochdrehen des Motors Einhalt zu gebieten, hilft nur ein möglichst frühes Abwürgen über:
1. Bremse betätigen, 2. Gang rein und 3. Kupplung kommen lassen. Das kostet ziemlich viel Nerven, - mehr, als man im ersten Moment denkt. - Verkehrssituation, Beifahrer (und man selbst) etwas unter Schock etc.

Gruß,

Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'
Letzte Änderung: 22 Feb 2021 12:45 von RudiRadlos. Begründung: Rechtschreibung
Folgende Benutzer bedankten sich: reisenest, galli, wonkothesane, werner_krauss, norge, Sirius999, Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Feb 2021 12:48 #7 von Dolomiti
@Klaus und Rudi,
wouw, sehr gut erklärt.

Jetzt wisst ihr auch warum ich Schaltwagen fahre (Sorry, den Steilpass musste ich verwandeln :lol: )

LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L 155PS Schalter Bj 2015 EZ 2016 Brock 18" Lichtpaket Lane-Assist Klimaautomatik Schlechtwegpaket DAB ClimAir Solar 165 Watt Regenschirm :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Feb 2021 12:50 - 22 Feb 2021 12:51 #8 von RudiRadlos

Ginotoskana schrieb: ... da mir nicht bewusst ist, wie ich das Abwürgen bei einem Automatik schaffen soll.


Hallo,

ja das dauert vielleicht etwas länger, aber wenn man den Wählhebel auf "D" stehen läßt, bietet man dem hochdrehenden Motor deutlich mehr Widerstand als in "P". Außerdem, - viel mehr Kraft als sich selbst ungehindert hochzudrehen hat der Motor nicht.

@ Dolomiti: Einfach mal ausprobieren :woohoo: .

Gruß,

Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'
Letzte Änderung: 22 Feb 2021 12:51 von RudiRadlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Feb 2021 15:04 - 23 Feb 2021 15:20 #9 von RudiRadlos

Flocke-XL schrieb: ... Ein Kanal, in dem Öldruck von der Ölpumpe ansteht existiert nicht ...


Hallo,

was die Problematik des hochdrehenden Motors anbelangt, so sind die Gründe "multifaktoriell". Bei meiner Beschreibung habe ich mich u.a. auf ein öffentliches Gutachten aus dem Jahr 2014 bezogen. Hier zunächst ein paar Bilder aus dem Gutachten









Auf obenstehendem Bild ist der ringförmig verlaufende Ölkanal des Fordkolbens beschrieben und zu sehen. Der Öldruck kommt über die Kurbelwelle durch das Pleuel und dann über das Kolbenbolzenlager in den Kolben.

Leider habe ich nur eine PDF des Gutachtens, die ziemlich umfangreich ist. Den Link dazu kann ich nicht mehr finden. Wer sich für das ganze Gutachten interessiert, kann mir eine Mail schicken.

Was den Druck im Zylinder anbelangt, so kann der Öldruck natürlich nicht gegen 20 bar Verbrennungsdruck ankämpfen. Aber der Verdichtungs- und Arbeitstakt dauert auch nicht mehr als 350 KW-Grad. Da bleiben weitere 370 KW-Grad, wo kein Überdruck, bzw. sogar etwas Unterdruck im Zylinder vorherrscht (z.B. im Ansaugtakt).

Viele Grüße,

Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westfalia Columbus mit AD, genannt 'Eisbär'

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 23 Feb 2021 15:20 von RudiRadlos. Begründung: Korrektur
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, surfnugget, Sirius999, bmwrt7, Sutti, Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Feb 2021 16:08 #10 von surfnugget
Coole Bilder! Gut erklärt.

Bei BMW gibt es für die unterschiedlichen Leistungsstufen auch unterschiedliche Kolbenlegierungen. Je nach Legierung kann z. B. die Hitze durch Kupfer o. Ä. besser abgeleitet werden.

Dadurch sollte so ein Motor auch beim Ford 140 PS dem Druck und den erhöhten Temperaturen besser standhalten.

Oder muss man nur den Öldruck erhöhen, um mehr Kühlung im Zylinder zu erreichen. Oder gar die Ölmenge? Mein Sprinter hat 11,5l Öl! Das wird nicht so schnell übermäßig heiß.

Womo-Historie: T3, T4 kurz, T4 lang, Sprinter Bj. 03, T5, Nugget Bj. 11, HD, Atlantikblau-metallic, 140PS
Seit 2018 Sprinter 316 - WOMO-Ausbau mit Bad, Dieselstandheizung incl. Heißwasser, 100W Solar, 5 Betten, elektr. Hubbett, Kühlbox

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.