Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

file Frage Motorproblem Bj. 2003 / Geht während der Fahrt aus

  • Wolf_on_tour
  • Wolf_on_tours Avatar Autor
  • Offline
  • Blech Nugget
  • Aus Köllefornien
Mehr
15 Jan 2020 18:57 #1 von Wolf_on_tour
Motorproblem Bj. 2003 / Geht während der Fahrt aus wurde erstellt von Wolf_on_tour
Hallo liebes Forum.

Die Überschrift sagt es ja schon, worum sich meine Frage handelt. Ich versuche erste einmal zu beschreiben was wo wie passiert ist.

Zu dem Fahrzeug: 2003 , 125 PS , 2,0l , 159000 km

1. Tag
Nach ca. 150 km Autobahnfahrt geht der Motor Innerorts aus. 4. Gang, ca. 65 km/h
Versucht ihn einige male erfolglos wieder zu starten. ADAC kommt und testet das Fahrzeug, springt natürlich dann wieder an.

2.Tag, ca 200 km weiter gefahren und 1,5 Monate später
Motor geht wieder während der Fahrt auf der Landstraße aus. Motor war warm im 5. Gang mit ca. 75 km/h
Bei dem Versuch den Motor zu starten, tut es dieser auch und die Fahrt ging weiter.
Nach ca. 3-4 Minuten hörte ich ein kleines Klopfen für ca. 5 Sekunden, worauf ich die nächste Parkbucht ansteuerte.
Bei der Ankunft in dieser Parkbucht und dem folgenden Auskuppeln, ging der Wagen wieder aus.

Daraufhin habe ich den Motor wieder gestartet und es dann wieder ohne Probleme bis nach Hause geschafft (Hatte Kind und Kegel auf der Rückbank sitzen, musste also weiter gehen).
Jetzt muss ich natürlich herausfinden was das Problem sein kann.

Ein Befreundeter Werkstattmeister hat nach Ferndiagnose gesagt, das es sich vielleicht um das AGR Ventil oder um den Kraftstofffilter (da dieser Luft zieht?!) handel kann.

Vielleicht hat ja jemand schonmal das gleiche Problem gehabt.

Viele Grüße

Wolf

Ford Nugget, 125 PS, Bj. 2003, 159000 km, 100 W MPP 250, Fiamma Träger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2020 11:29 #2 von Dr.Hasenbein
Hallo.
Das ist ja echt blöd. AGR kann sein. Ist der Kraftstofffilter eventuell einfach nur verdreckt? Im Motorraum links (wenn man davor steht) ist ja so eine kleine Wartungsanzeige. Wenn die im roten Bereich ist, dann ist es höchste Zeit den Filter zu tauschen.
Bei unserem 2004er (gleicher Motor) war mal ein Nockenwellengeber defekt. Kostet nur ein paar Euro.

Ich würde den Filter erstmal tauschen.

2014 Bis Juni 2019 Nugget AD 2,0 TDCI 125 PS ,EZ 2004,
Jetzt wartend auf Clever vario kids

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Wolf_on_tour
  • Wolf_on_tours Avatar Autor
  • Offline
  • Blech Nugget
  • Aus Köllefornien
Mehr
17 Jan 2020 23:01 #3 von Wolf_on_tour
Hallo Hasenbein.

Die Wartungsanzeige war im grünen Bereich. Habe heute dann den 40 Minuten Weg zu der Werkstatt meines Vertrauens auf mich genommen. Während dieser 40 Minuten ist er im unteren Drehzahlbereich 2 mal ausgegangen. Vor Ort wurde dann der Kraftstofffilter gewechselt und ich habe mich wieder auf den Rückweg gemacht. Nach 5 Minuten ist er wieder ausgegangen und ließ sich auch nicht mehr starten.
Der ADAC hat mich dann wieder zurück in die Werkstatt gebracht. Dort ist er jetzt zur weiteren Kontrolle. Aus jux habe ich dann bevor ich gegangen bin versucht ihn zu starten. Natürlich mit Erfolg.

Es bleibt somit weiter spannend. Werde hier einfach mal berichten was es war und ob ich den Fehler finden kann!

Noch eine Frage an dich, hattest du bei dem Nockenwellengeber auch solche Symptome?

Ford Nugget, 125 PS, Bj. 2003, 159000 km, 100 W MPP 250, Fiamma Träger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2020 17:53 - 18 Jan 2020 17:59 #4 von RudiRadlos
Hallo,

auf einen verschmutzten Filter hätte ich nicht getippt, da der im Fahrbetrieb nicht wieder besser wird, wenn er mal richtig verstopft ist. Volllast ist dann nicht mehr möglich, während Leerlauf und Teillast noch funktionieren kann.
Wenn der Motor "schlagartig" und nicht leicht stotternd ausgeht, dann sehe ich eher ein elektrisches Problem, was auf ein falsches Signal (oder gar keines) zurück geht.
Neben dem Nockenwellensensor gibt es auch einen Kurbelwellensensor, und beide sind als Signalgeber für die Einspritzung zuständig.
Daneben gibt es noch das sogenannte 'Druckregelventil', das auf der Einspritzpumpe sitzt.



Weder dieses Ventil, noch die o.g. Sensoren müssen defekt sein, eventuell gibt es nur einen schlechten Kontakt an den Steckern. Dein Modell ist zwar schon etwas älter, aber es gibt schon die Möglichkeit, über den Bordcomputer diverse Fehler 'auszulesen'. Wurde das schon gemacht?
Das von Dir vernommene 'kleine Klopfen' ist für eine "Ferndiagnose" leider nicht brauchbar :( .
Überprüfst Du regelmäßig oder hie & da den Kraftstoffverbrauch? Ist der konstant oder in letzter Zeit angestiegen? Ein Anstieg könnte ein Hinweis auf ein schadhaftes AGR-Ventil sein. Vom Modell- und Kilometerstand her wäre das durchaus möglich, aber normalerweise geht der Motor dann in den "Notlaufmodus" (aber nicht ganz aus) und im Tachometer geht eine Warnlampe an.

Viele Grüße,
Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im 140 PS Nugget mit AD in Colorado-Rot
Seit Dezember 2019: unterwegs mit Westalia Columbus AD, genannt 'Eisbär'

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 18 Jan 2020 17:59 von RudiRadlos. Begründung: Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: tourneo, Greenhorn, norge, BMWRT7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2020 12:40 #5 von samybernd
Wir hatten vor ein paar Wochen ein ähnliches Problem.
Motor ging unterm fahren aus und ließ sich nicht mehr starten.
Ich habe dann das Steuergerät mit einem OBD2 leser ausgelesen.
Es wurde der Nockenwellen Sensor angezeigt.
Hab ihn in die Werkstatt unseres Vertrauens schleppen lassen.
Die habe das gleiche ausgelesen und den Sensor getauscht.
Seid dem läuft er wieder.

Seit 6/2016: HD Bj. 2003 125PS
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Wolf_on_tour
  • Wolf_on_tours Avatar Autor
  • Offline
  • Blech Nugget
  • Aus Köllefornien
Mehr
19 Jan 2020 20:06 #6 von Wolf_on_tour
Einen höheren Kraftstoffverbrauch konnte ich nicht wirklich erkennen.
Ausgelesen wurde der gute schon zwei mal, jedoch immer ohne Erfolg. Ich denke wenn der Fehler passieren würde und ich dann sofort das Gerät einstecken würde, könnte es klappen. Nur leider habe ich so ein Gerät nicht und das aus der Werkstatt gehört ja nun denen.

Sobald der Fehler auftritt und das Auto ausgeht wird die Vorglühlampe angezeigt. Die Motorkontrollleute oder ähnliches geht nicht an.

Ich denke ich werde mich morgen noch einmal mit der Werkstatt in Verbindung setzten. Vielleicht wird ja jetzt, nach dem letzten Fehler, etwas angezeigt. Sonst fange ich einfach mal bei dem Nockenwellensensor an und erneuer diesen. Kann man denn herausfinden ob er defekt ist ohne das es im Fehlerspeicher angezeigt wird?

Danke für eure Hilfe und Ratschläge!

Ford Nugget, 125 PS, Bj. 2003, 159000 km, 100 W MPP 250, Fiamma Träger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Homo Transitus
  • Homo Transituss Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Ei guude
Mehr
19 Jan 2020 20:19 #7 von Homo Transitus
Könnte es auch die Tankentlüftung sein? Ein beliebtes Problem beim Transit. Wenn die Tankentlftung nicht mehr genug Luft durchlässt, entsteht ein Unterdruck im Tank und es kommt kein oder ungenügend Kraftstoff mehr nach vorne.

Grüße vom Homo Transitus

Nugget 2013, Race-Rot, 125PS, AD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2020 22:33 #8 von Stan243
Wir hatten ähnliche Probleme. Letztlich waren es die Injektoren. Die hatten alle ein unsauberen sprühbild.

Grüßle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Wolf_on_tour
  • Wolf_on_tours Avatar Autor
  • Offline
  • Blech Nugget
  • Aus Köllefornien
Mehr
20 Jan 2020 10:23 #9 von Wolf_on_tour
Ich habe jetzt nochmal mit dem Typen von der Werkstatt telefoniert.
Er wollte das Auto in die Werkstatt fahren, jedoch startet es garnicht mehr. Er sagt die Batterie wäre kaputt.
Kann es auch sein das eine defekte Batterie während der Fahrt für Ausfälle sorgen kann?
Sobald ich fahre wird im Bordcomputer eine Spannung von 14 V angezeigt. Somit weiß ich ja das die Batterie eigentlich laden müsste?!

Ford Nugget, 125 PS, Bj. 2003, 159000 km, 100 W MPP 250, Fiamma Träger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2020 10:36 #10 von samybernd
Kaputte Batterie verhindert starten. Ist Klar.
Aber Motor geht aus wegen kaputter Batterie.
Habe ich noch nie gehört.

Seit 6/2016: HD Bj. 2003 125PS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.405 Sekunden