Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

Auf zu den nächsten Nuggettreffen:
9. Schwarzwälder Nuggettreffen vom 28.06.-30.06.19 im Freizeitcenter Oberrhein
„Das Nugget Treffen in Unterfranken“ 06.09.19- 08.09.19

file Frage Westfalia Ladegerät - Tausch bei AGM-Batterien notwendig?

  • Tangomenia
  • Tangomenias Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
08 Jan 2014 19:58 #1 von Tangomenia
Hallo Zusammen,
weil mir das Toilettenthema mittlerweile auch „auf den Senkel“ geht, komme ich jetzt mal mit einer ganz anderen Sache auf Euch Strom-Batterieexperten zu.
Nachdem ich das Standheizungsproblem jetzt doch irgendwie gelöst habe (der eine oder andere hatte vielleicht mein Problem mitbekommen – Starten bei Batteriebetrieb ging nicht ..; so richtig weiß ich bis heute nicht, was der Grund war; ein Bosch-Dienst hatte es aber irgendwie gelöst und sich das auch bezahlen lassen), habe ich jetzt so meine Bedenken in Bezug des original verbauten Ladegerätes. Bei dem letzten Einsatz konnten die Batterien lt. Display nicht voll geladen werden. Ich muss allerdings auch hinzufügen, dass eine der beiden Batterien zu dem Zeitpunkt tatsächlich defekt war und keine Ladung angenommen hatte. Diese Batterie ist zwischenzeitlich auf Garantie getauscht, jedoch noch nicht eingebaut. (Nugget ist im Winterschlaf..)
Westfalia hatte mir aber irgendwann recht deutlich (mit einem negativen Nebensatz in Richtung der „superschlauen“ Forum-Spezialisten; Namen nenne ich jetzt nicht..) telefonisch mitgeteilt, dass das Ladegerät AGM-Batterien nicht sauber laden kann und ausschließlich nur auf GEL ausgerichtet ist.
Meine Fragen im Detail hierzu:
- Ist das wirklich so? (bitte ohne in Technik-Details zu verfallen, die ich eh nicht verstehe …)
- Ist es sinnvoll - ggf. überhaupt notwendig - das Ladegerät gegen ein AGM-taugliches zu ersetzen?
- Wenn ja – welches Ladegerät wäre hier sinnvoll? (Type – Hersteller; am besten mit der Vorgabe: Kabel ab - altes raus - neues rein - Kabel wieder anschließen .... und gut ist! ...und alles funktioniert)

Ist-Zustand an meinem Spielmobil (Bj. 99):
- Original Westfalia Ladegerät
- 2 x AGM Batterien mit je 90 Amp. (beide neu)
- Kleine Solaranlage auf dem Dach ((30 Amp.) - wurde vom Händler mit allem drum und dran eingebaut und ist natürlich an das Original-Ladegerät angeschlossen
Ja Tiemo – ich habe die Suchfunktion in Anspruch genommen, mich aber dumm und dämlich gesucht und leider nicht richtig weiter gekommen. (...auch wenn ich mich dadurch von dem tagelangen Notdurft-Thema abgelenkt habe)
Nun gut - genug geschrieben (hoffentlich nicht zu viel ...)
Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich schon jetzt!

Neujahrs-Grüße aus dem schönen Köln

Hotti

HD - Bj 99 - Feuerrot - 2,5 TD früher 112 PS / jetzt wieder 86 PS- Aluminium-Koffer-Heck auf AHK - Markise F45 Ti 2,8 m - AHK - Heki-Dach - 215er Bereifung Alu 15 Zoll -Rueckfahrkamera - 30 Watt Solarpanel - Fensterfolie - LED-Umruestung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan 2014 22:01 #2 von Trialer
Hi,

gib mal detailliertere Infos zu den AGMs und zum Ladegerät, bitte (Hersteller/Modellbezeichnung).

Es gibt ganz unterschiedliche AGMs (genauso wie Gelbatterien), bei denen der Hersteller idR im Datenblatt Empfehlungen gibt, wie diese geladen werden sollen. Speziell die Ladeschlußspannung ist hier interessant.

Damit sollte sich abschätzen lassen, ob das Ladegerät paßt oder ggf. doch getauscht werden sollte.

Gruß, Thomas

9,96l/100km, EZ 10/2012, 140 PS, HD, SR 235/55/18

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tangomenia
  • Tangomenias Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
08 Jan 2014 22:12 - 08 Jan 2014 23:11 #3 von Tangomenia
AGM: Winner-Batterie - und genau die:
www.winnerbatterien.de/autobatterien/Ver...terie-90-Ah::28.html
Ein Datenblatt mit Ladekennlinien habe ich jetzt nicht; müsste ich mal schauen, ob ich da dran komme.

Ladegerät: Original Westfalia (BJ 99); ich weiß jetzt nicht, was ich da noch spezifizieren kann.

HD - Bj 99 - Feuerrot - 2,5 TD früher 112 PS / jetzt wieder 86 PS- Aluminium-Koffer-Heck auf AHK - Markise F45 Ti 2,8 m - AHK - Heki-Dach - 215er Bereifung Alu 15 Zoll -Rueckfahrkamera - 30 Watt Solarpanel - Fensterfolie - LED-Umruestung
Letzte Änderung: 08 Jan 2014 23:11 von Tangomenia.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan 2014 22:23 #4 von nogger
Hallo Hotti,
mach Dir mal keinen Kopf bez. AGM oder Standard Bleibatterien. Die sind PC-mäßig identisch (Ladegeräte machen hier keine Unterschiede). Eine gute AGM ist tatsächlich langlebiger als ne normale Starterbatterie - aber dies auch nur bedingt. Wenn die Starterbatterie rüttelsicher gelagert wird, nicht tiefentladen wird, konstante Temperaturen erfährt etc., dann hat sie keine Nachteile gegenüber der AGM. Du siehst schon, wo die Crux ist.
Hauptthema ist die Bildung von nicht invertierbarem Bleisulfat. Und da hilft auch die AGM nicht so viel. Wie wärs mit LiPo-Technik. Ich weiß - das hilft Dir nicht weiter.
Daher: Pflege den Bleiakkus (AGM, Gel, Standard....sind alle eee gleich) gut (das ist wirklich das wichtigste) und dann wirst Du auch keine Probleme haben.
Tödlich sind; Tiefentladung, hohe Temperaturen (nicht etwa tiefe, wie diverse Kollegen behaupten), Verdunstung, Rütteln bzw. jede mechanische Belastung) und natürlich Überladung (ist heute eigenltich kein Thema mehr)
Viel Glück Nogger

2014 Woelcke Autark-Runner Allrad + Geländeuntersetzung + 2-Kreis-Luftfederung
165 PS 38 cm Bodenfreiheit 75 cm Wattiefe 150 Liter-Tank
6950mm x 2780mm x 2000mm - 3250 kg - Verbrauch 8,7 l/100km
240 Watt Solar - Ladebooster - LIFEPO 100 Ah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tangomenia
  • Tangomenias Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
08 Jan 2014 23:10 #5 von Tangomenia
erst einmal Danke für die beiden Reaktionen.
Aber nur zur weiteren Information: ich habe zwei Versorgungsbatterien (eben die beiden AGM`s) an Bord - plus eine Starterbatterie (eine ganz normale Nass-Batterie)
Die damalige Technik war so, dass die Starterbatterie nicht durch das Ladegerät (220 V Netzanschluss) geladen wird, sondern nur die beiden Versorgungsbatterien. Die beiden Versorgungsbatterien sind parallel geschaltet. Aus dem Ladegerät kommen jeweils zwei Plus und Minuskabel für die Batterien. Bei mir stehe die Batterien hinten unter dem Kleiderschrank.
In den neueren Nuggets (ab 2000 ?) ist die Technik geändert worden.
Daher auch meine Frage: lädt das damals verbaute Westfalia-Ladegerät die beiden Versorgungsbatterien richtig oder lässt es die beiden AGM´s verrecken. Eine AGM ist nach 2 Monaten defekt gewesen. Das Fragezeichen hier: durch das Ladegerät oder weil die Batterie wirklich defekt war, was in sehr seltenen Fällen vorkommen kann (lt. Hersteller) - aber wirklich nur sehr sehr selten… Ich habe meine Batterie jedenfalls ersetzt bekommen.

HD - Bj 99 - Feuerrot - 2,5 TD früher 112 PS / jetzt wieder 86 PS- Aluminium-Koffer-Heck auf AHK - Markise F45 Ti 2,8 m - AHK - Heki-Dach - 215er Bereifung Alu 15 Zoll -Rueckfahrkamera - 30 Watt Solarpanel - Fensterfolie - LED-Umruestung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan 2014 23:23 - 10 Jan 2014 09:34 #6 von RudiRadlos

Tangomenia schrieb: Daher auch meine Frage: lädt das damals verbaute Westfalia-Ladegerät die beiden Versorgungsbatterien richtig oder lässt es die beiden AGM´s verrecken. Eine AGM ist nach 2 Monaten defekt gewesen.

Hallo,
Das Ladegerät "weiss" gar nicht, ob da eine oder zwei Batterien geladen werden müssen. Bei Dir sind sie parallel geschaltet und bleiben daher bei 12 Volt. Wenn das Ladegerät schädlich wäre, dann hätten beide Batterien kaputt gehen müssen.
Es könnte sein, dass das Standard-Ladegerät nicht auf die mögliche AGM-Batterie-Höchstladung kommt, aber 95 % werden sicher erreicht. Und das ist bei 2 x 90 Ah doch ziemlich viel. Kannst Du die Voltzahl während des Ladevorgangs mal ablesen/prüfen? Das wäre interessant zu wissen.
Gruß,
Rüdiger

erst Pfadfinder, dann Camper, seit August 2010: unterwegs im Nugget mit AD in Colorado-Rot
Letzte Änderung: 10 Jan 2014 09:34 von RudiRadlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tangomenia
  • Tangomenias Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
09 Jan 2014 07:30 - 10 Jan 2019 19:42 #7 von Tangomenia
Rudiger,
danke für Deinen Beitrag, der mich zumindest mal beruhigt. Die 95 % Ladekapazität würden mir auch voll und ganz langen. Soviel wollte ich eigentlich gar nicht verbaut haben - hatte sich dann aber so ergeben.
Bei der letzten Ladung - wohl allerdings dann schon mit der defekten Batterie - hat die Ladeanzeige im Display die letzten 3 Balken nicht mehr hervorgebracht. Ich werde jetzt mal schauen, wie es jetzt mit nach dem Austausch der defekten Batterie aussieht. Wie die Elektronik von der Westfalia-Steuereinheit da tickt, weiß ich nicht. Ggf. fehlten die 3 Balken wegen der defekten Batterie. Ich denke, das kann ich am Wochenende machen. Für das Nachmessen müsste ich mir ein Prüfgerät besorgen. Das werde ich dann wohl auch noch hinbekommen.
Danke auf jeden Fall!
Grüße aus Köln

Hotti

HD - Bj 99 - Feuerrot - 2,5 TD früher 112 PS / jetzt wieder 86 PS- Aluminium-Koffer-Heck auf AHK - Markise F45 Ti 2,8 m - AHK - Heki-Dach - 215er Bereifung Alu 15 Zoll -Rueckfahrkamera - 30 Watt Solarpanel - Fensterfolie - LED-Umruestung
Letzte Änderung: 10 Jan 2019 19:42 von norge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jan 2014 13:54 #8 von Krümel
Moin,

AGM Batterien möchten in der Regel höhere Ladespannungen haben als Gel-Batterien.
Das Westfalia lädt glaube ich mit 14,3 Volt, das wird von den meisten Herstellern als Untergrenze für AGM genannt.
Kaputt sollte die Batterie dadurch nicht gehen.
Ich habe im Herbst jetzt auch gerade meine defekte Gel durch eine AGM ersetzt (war 150,- € billiger) und mache einen Selbstversuch.
Laut Display wurde sie bisher aber immer voll geladen.

Gruß
Krümel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tangomenia
  • Tangomenias Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Nugget
Mehr
12 Jan 2014 20:14 #9 von Tangomenia
Hallo Zusammen,
ich komme jetzt doch noch einmal auf meine Batterien bzw. auf das Thema Ladegerät zurück.
Beide Batterien sind jetzt wieder eingebaut. Alle versorgten Einrichtungen machen ihren Dienst (SH/Kühlschrank etc.).
Die Batterien hingen dann ca. 30 Std. am Ladegerät.
Es ist jetzt aber wieder tatsächlich so, dass die letzten beiden Balken nicht im Display erschienen. (also nur 8 von 10) Genauso wie es auch bei der Situation mit der defekten Batterie der Fall war. Ich schliesse mal daraus, dass die Batterien nicht voll geladen werden. Oder liege ich hier falsch?
Beim Laden habe ich mal mit einem Multimeter nachgemessen: ca. 4,6 Ah -allerdings stark schwankend) und 15,2 V (kann das überhaupt sein?)
Was meint Ihr, warum die Batterie nicht voll geladen wird? Würde ein neues Ladegerät Abhilfe schaffen?
Vielen Dank für Antworten

Grüße aus Köln

Hotti

HD - Bj 99 - Feuerrot - 2,5 TD früher 112 PS / jetzt wieder 86 PS- Aluminium-Koffer-Heck auf AHK - Markise F45 Ti 2,8 m - AHK - Heki-Dach - 215er Bereifung Alu 15 Zoll -Rueckfahrkamera - 30 Watt Solarpanel - Fensterfolie - LED-Umruestung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jan 2014 12:18 #10 von Holgi
Hi Hotti,
ich habe -für alle Fälle- mal einen alten Fred hochgeholt. Gelesen habe ich ihn nicht nochmal, vielleicht hilft er Dir trotzdem...

Fraron-Ladegerät

Liebe Grüße
Holgi

Dedicated to Purpose beyond Reason
HD, 140 PS, Bj. 07/10, 100wp Solar, Hochdachseitenzölzer für ein i-SUP. Flankenschutz. Goldschmitt Stahlfedern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.402 Sekunden