Ford Nugget Forum

Kapitaler Motorschaden Bj. 12.2018 nach Überhitzung

Mehr
05 Nov 2021 21:15 #1 von krischen64
So, nun finde ich endlich die Zeit von unserem kapitalen Motorschaden und unseren Erfahrungen mit dem ADAC zu berichten. Es geschah an Fronleichnam dieses Jahr, 4 Stunden von Zuhause, als unser Nuggi meiner Frau auf der BAB ( Überholspur ) in den Notlauf mit max. 80 km/h ging. Also nächste Abfahrt runter. Um mich einzusammeln hatte sie jedoch noch einige km vor sich. Und siehe da, plötzlich war wiede die volle Leistung da. Allerdings nur bis zur nächsten Steigung. Dieses Spiel wiederholte sich noch mehrfach. Sobald der Motor ein wenig gefordert wurde Notlauf - Entlastung und wieder volle Leistung da. Das Ganze bei keinerlei Fehlermeldung und einer Temperaturanzeige <= 90 Grad C.

Als erstes gleich ein wenig in Internet gestöbert zum Thema Notlauf ohne jegliche Fehlermeldung etc.:

Thermostatventil und / oder Wasserpumpe defekt wird dort immer wieder für dieses Symtome berichtet. Erst einmal beruhigend, da keine erhöhte Temperatur laut Anzeige vorlag, also reine Vorsichtsmaßnahme vom Motormanagement ( so dachten wir ). Auch wurde im Netz vom hinzugerufenen ADAC berichtet: "Was soll ich hier ? Ich kann keinen Fehler auslesen."

Gott sei Dank hatte uns unser Händler beim Kauf des Jahreswagens die Garantieverlängerung für das dritte und vierte Jahr geschenkt. Also bei Ford angerufen und die schickten uns den ADAC. Trotz Feiertag war der auch binnen 20 min bei uns. 10 min das Auto und Dokumente von allen Seiten fotografiert, bevor er dann mal seine Lesegerät angeschlossen hat. Und welche Überraschung: Kein Fehler auszulesen und der Hinweis vorsichtig zum Fordhändler im nächsten Ort zu rollen.

Nachdem der gelbe Engel es nicht tat, warf ich noch einmal einen Blick in den Motorraum, um zu sehen ob ich irgend etwas wie einen gelösten Schlauch oder was auch immer sehen kann. So muß es sich anfühlen, wenn man seinen Kopf in einen laufenden Backofen hält. Selbst die Kunststoffabdeckung des Luftfilters war eine gute Stunde nach dem Abstellen des Motors noch unangenehm heiss !

Nach einer Nacht dort auf dem Parkplatz am Freitag morgen dann gleich zum Händler, wo wir das Glück hatten, den eigentlich im langen Wochenende befindlichen Werkstattleiter kurz anzutreffen. Die Hinweise auf unsere Recherche im Internet wurden gleich als Blödsinn abgetan. Mehrere Telefonnummern von uns dort wunschgemäß hinterlassen, denn " wir melden uns heute auf jeden Fall noch. Aber ob der Wagen bis Montag fertig wird können wir nicht versprechen. Leihwagen haben wir keinen ".

Also den ADAC angerufen. Deren Leihwagen steht im 50 km entfernten Trier und fürs Taxi gibt es max. 50 Euro. Also Schwiegervater, welcher genau wie eine Tochter in 45 min Entfernung ( aber anderer Richtung ) wohnt, angerufen und mit ihm dann nach Trier und weiter mit dem Leihwagen zur Tochter.

Der versprochene Rückruf der Fordwerkstatt blieb aus. Also am Samstag mit dem Leihwagen hin und gemeinsam den Fehlerspeicher ausgelesen: Wasserpumpe, Thermostatventil, Dieselfilter und Motorüberhitzung waren die vier ausgelesenen Fehler! Als am Samstagabend klar war, dass der Wagen bis Montag nicht fertig wird, beschlossen wir mit dem Leihwagen Sonntag heim zu fahren.

Kleiner Einschub:
Da wir den Leihwagen nur bis Montag gebucht hatten, Anruf beim ADAC:
ADAC: Dann soll der Händler uns das formlos mitteilen, das die Reparatur des Wagen länger dauert
Händler: Das haben wir ja noch nie gemacht, das ist ihre Sache
ADAC: Nein, die Notwendigkeit muss der Händler bestätigen
Immerhin erklärt sich der ADAC bereit, dann selber beim Händler anzurufen.

Am Montag auf Nachfrage dann der Hinweis der Werkstatt, man müsse den Motor zerlegen und das dauere einige Tage. Nochmaliger Hinweis von mir auf das Thermostatventil - erfolglos.

Also wieder ADAC angerufen, um zu erfahren, das der Leihwagen max. für 7 Tage geht.
" Dann ist aber unser Auto noch nicht fertig"
" Dann geben sie den Wagen doch nach 6 Tagen ab und holen ihn noch einmal für einen Tag "
" Wir sind aber 4 Stunden von Trier entfernt und müssen ja auch wieder heim und dann wieder runter zur Werkstatt und weiter nach Trier den Leihwagen abgeben. Können wir den nicht bei uns in der Nähe abgeben und wieder holen ?"
" Abgeben geht in 35 km Entfernung von ihnen und machen sie doch 5+2 Tage "

Also nach 5 Tagen die 35 km zu Abgeben gefahren " der ist ja aus Trier, den können sie hier nicht abgeben. "
Nach 20 Minuten Diskussionen und Telefonaten ging es dann immerhin doch. Zum Abholen unseres Nuggis sind wir dann mit unserem kleinen Zweitwagen und minimaler Urlaubsausrüstung gefahren.

Die nächsten 3,5 Wochen verbrachte unser Nuggi dann in der Werkstatt mit zerlegt werden, geprüft werden, abgedrückt werden, gerissenen Zylinderkopf feststellen, Ersatz bestellen, 2 Tage zusammenbauen und zwischendurch immer jeden Schritt von Ford absegnen lassen und die nervenden Autobesitzer hinhalten.

Da man scheinbar weder in der Werkstatt noch bei Ford bereit war sich mit der möglichen Ursache für den Motorschaden zu beschäftigen ( und sich bis heute in keiner Weise dazu geäußert hat, offensichtlich reißen Zylinderköpfe bei 56 Tkm schon mal einfach so... ), suchte ich selber im Netz nach dem für mich verdächtigen Thermostatventil. Und schau an, was ich neben dem Hinweis auf einen am falschen Ort plazierten Temperaturfühler ( daher auch keine erhöhte Temperatur angezeigt ) fand:

" 1 komplettes Thermostatgehäuse mit Thermostat, Dichtungen und Sensor für den Ford Custom mit dem 2.0 Ltr. TDCi Dieselmotor
Dieses Thermostat wurde von Ford technisch geändert. Es hat ein Befestigungspunkt und einen Sensor weniger.
• gebaut von 2. Mai 2016 bis 7. Januar 2018
• Ford-Produktionsnummer: KK2Q-9K478-BA
• Alter Ford-Finish: 2037317 "

Nach 19 Monaten bereits geändert ?

Auf meine nachdrückliche Bitte um Auswechselung dieses Teils, war man zumindest bereit meinem Wunsch nachzukommen mit dem Hinweis, dass Ford die Kosten wohl nicht übernehme ? Letztendlich kam dann 6 Wochen später tatsächlich die Rechnung über 120 Euro für das Ventil.

Bei der Montage lief dann auch noch etwas schief, denn beim Anlassen und beim Stehen z.B. vor der Ampel riecht es seitdem ein wenig nach Abgasen. Ein Fall für unsere heimische Werkstatt, wo die Bremsen eh gemacht werden müssen.


Unser Fazit:
Nachdem die erste von drei Urlaubswochen mangels Auto ausfiel, ging es dann direkt von der Werkstatt recht angespannt mit minimaler Ausrüstung zumindest noch für zwei Wochen in Urlaub und ersteinmal zum Nuggettreffen im Schwarzwald ( riecht da etwas komisch ? läuft der Motor rund ? ruckelt der ? fehlt da Leistung ? wie lange hält das neue Thermostatventil ? )

Ursachen werden scheinbar bei Ford nicht gesucht oder zumindest dem Kunden nicht mitgeteilt. Wir sind sicher, das wir ohne den Thermostatventil-Wechsel nicht weit gekommen wären bis zum nächsten Motorschaden.


Im Notlauf zumindest bei diesem Bauzeitraum und Symtomen keinen Meter mehr als unbedingt nötig fahren !


Während der 15 Tkm seit dem Werkstattaufenthalt habe ich immer mal wieder die Nase nach der Fahrt unter die Motorhaube gehalten, nie wieder war es auch nur annähernd so warm wie seinerzeit nach dem Notlauf.

Nugget HD ( Bj. 12/2017 EZ 3/2018 ) 170 PS / Magnetic grau / AHK / Kajakträger am HD beiseitig / Motorschutzplatte / Bullenfänger / Folierung Outdoorsport / Solar mono starr 150 Wp / WR 1000 Watt
Folgende Benutzer bedankten sich: Tiemo, giorgio, xxl_tom, galli, norge, berni69, Keinhorst, GB, PePaTe, Sirius999, andreas.kuepper, larry24d, Custom Nugget, Träumerin?, bmwrt7, Dero, BodenseeNugget, Wexelpete, Dolomiti, geta und 6 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Nov 2021 11:42 #2 von larry24d
Hallo,
interessant. meiner ist Ende 2017 Bj.

Aber so ganz versteh ich es nicht:
Ist jetzt dieses hier:
• gebaut von 2. Mai 2016 bis 7. Januar 2018
• Ford-Produktionsnummer: KK2Q-9K478-BA
• Alter Ford-Finish: 2037317 "

das alte, nicht optimale, Teil? was vielleicht den Fehler verursacht?
Aber in der Beschreibung dazu steht ja bereits: "Dieses Thermostat wurde von Ford technisch geändert. Es hat ein Befestigungspunkt und einen Sensor weniger."

Wenn das jetzt schon das geänderte ist, welches ist denn dann das Problem-Teil?
Und welches ist denn das neue, "verbesserte" Teil, welches dann ja wohl ab Januar 2018 verbaut wurde?

LG

HD Nugget EZ 1/2018, 170 PS, natürlich mit "Licht-Aus-Nupsi"
Brock RC 25, Heckbox-Träger, MAD Zusatzfedern,...
Nugget Fan auf YT: https://www.14dd5266c70789bdc806364df4586335-gdprlock/channel/UCvFskBQBnunvYijrbE4pheg/featured

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Nov 2021 17:06 #3 von krischen64
Hallo Larry24d,

meiner ist gebaut 12.2017. Da wurde das angegebene Bauteil somit ab Werk verbaut. Unterschlagen hatte ich den weiteren Text in der Ersatzteilbeschreibung

"Passend für folgende Modelle / Motoren: Ford Tourneo / Transit Custom mit dem 2.0 Ltr. TDCI Dieselmotor im genannten Bauzeitraum."

Welches nun als Ersatz eingebaut wurde weis ich nicht. Ich vermute wieder das von mir Angegebene, da ich denke dass das Nachfolgeteil mit geänderter Befestigung und einem zusätzlichen Sensor nicht ohne weiteres passt.


Von Ford und Händler kam wie gesagt keinerlei Aussage zur Ursache des Schadens, es wurde schweigend gezahlt.

Meine persönliche und teils angelesene Einschätzung ! dazu:

Der Fühler für die Temperaturanzeige sitzt so unglücklich, das ein übermäßiger Temperaturanstieg in Folge fehlender Kühlmittelumwälzung a.G. Ausfall ( Pumpe ? oder ) Thermostatventil nicht erkannt wird. Viel zu spät ( sprich zu heiss ) erkennt das Motormanagement ein Problem und geht in den Notlauf welcher aber viel zu schnell bei minimaler Abkühlung wieder verlassen wird mit der Folge der "Selbstzerstörung durch Überhitzung".

Siehe auch z.B. im Motor Talk: "Leistungsverlust Transit Custom Bj.1.18 170PS"

Daher noch einmal mein Tip für diese Bauzeitraum:
Bei Notlauf ohne Fehlermeldungen / Anzeigen sofort anhalten, Standgas, Heizung auf Anschlag um Wärme abzuführen, Motorhaube auf und hoffen das der Lüfter läuft und wenigstens dem Motor etwas Kühlung bei fehlender Umwälzung verschafft.

VG Christian

Nugget HD ( Bj. 12/2017 EZ 3/2018 ) 170 PS / Magnetic grau / AHK / Kajakträger am HD beiseitig / Motorschutzplatte / Bullenfänger / Folierung Outdoorsport / Solar mono starr 150 Wp / WR 1000 Watt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Nov 2021 11:44 #4 von frankausfranken
Hallo Chistian,
habe ich das richtig verstanden, dass du bis heute nicht weißt, was die ursprüngliche Ursache für die Motorüberhitzung und den resultierenden Zylinderkopfriss war? Dass der Temperaturfühler einen ungünstigen Einbauort hat, war ja nicht die Ursache des Motorschadens, sondern hat nur die rechtzeitige Warnung an den Fahrer verhindert.
Die Tatsache, dass Ford die Kosten für den Einbau eines neuen Thermostats nicht übernommen hat, lässt vermuten, dass sie ja doch die wahre Ursache kennen, und dass das nicht ein defekter Thermostat war. Die werden doch nicht eine sauteure Motorinstandsetzung machen, ohne sicher zu sein, dass der gleiche Fehler nicht gleich wieder auftritt.
Wirklich sehr seltsam, den Kunden so im Ungewissen zu lassen.
Gruß
Frank aus Wü

Nugget AD 2.0l, 130PS, EZ4/17, Blazerblau. Nachträglich eingebaut: 100W Solar, 1700W Wechselrichter, WW Boiler, Markise.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Naplus
  • Napluss Avatar
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Vom California Ocean zum Nugget Plus HD
Mehr
12 Nov 2021 11:59 #5 von Naplus
Das ist absolute Praxis, keinerlei Auskunft zu erteilen. Bei VW muss der Motor bei einem kapitalen Schaden ohne Untersuchung ans Werk geschickt werden. Der Motor darf zur Fehlerfeststellung vom Händler nicht geöffnet werden. Auch der Händler erfährt nichts zur Ursache, sondern bekommt einfach ein Tauschaggregat.

Gruß Markus > Meine Umbauten < :)
Nugget Plus HD, 185PS Aut., Euro6d (36AP), EZ 2.21, 17" Loder Bolzano, Conti VanContact 4S 235/60R17C, AD Trittstufe ESEK, 3m Thule 5200, Goldschmitt LFW, SPACCER, MaxxFan, Snipe 4, LiFePO4 210Ah, Fiedler Motorradträger 200kg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Nov 2021 16:16 #6 von krischen64
Hallo Frank aus Wü,
ja es ist richtig, das ich die ursprüngliche Ursache bis heute nicht kenne. Aber ich war beim Fehlerauslesen ( Thermostatventil und Wasserpumpe als gemeldete Bauteile + Motorüberhitzung ) ja zugegen. Und ich habe wortwörtlich die extreme Überhitzung selbst eine Stunde nach Motor abstellen zu spüren bekommen. Das keine Temperaturerhöhung angezeigt wurde trotz arbeitender Temperaturanzeige und das der Motor vermutlich bei 90 Grad in den Notlauf und darunter wieder raus ging ( konnte ich aus verständlichen Gründen nicht ausgiebig testen ) deute ich als Beweis für die fehlende Kühlmittelumwälzung. Verantwortlich für die Umwälzung sind die oben genannten Bauteile.

Nun sind für mich mehrere Konstellationen denkbar:
Für den Händler sind Garantiefälle und dann noch mit Nicht-Stammkunden extrem unattraktiv und aufwenig, da jeder Schritt von Ford abgesegnet werden muss. Nun könnte es im Gegensatz zu den Beschreibungen im Netz und meiner daraus resultierenden Einschätzung tatsächlich die Wasserpumpe gewesen sein, welche Ford übernommen hat. Der Kunde beharrte auf dem Thermostatventil und muss Wochen später Selbiges zahlen. Oder es war das Ventil, welches Ford übernommen hat, und der Händler läßt es sich vom Kunden noch einmal bezahlen, da der Kunde ja auf den Wechsel gedrängt hat und keine Info über den Schadensauslöser hat. Oder Ford selber wußte von Kundens Vermutung was in Anbetracht des Preises im Verhältnis zum Schaden unwahrscheinlich sein dürfte. Aber das sind halt alles Spekulationen.

Just heute ist er übrigens in der Werkstatt zwecks Bremsen machen und um den Montagefehler der anderen Werkstatt auszubügeln.
Anruf bei meiner Frau: Wir haben das Problem für die seit der Motorschadenreparatur austretenden Abgase gefunden. "Beim Zusammenbau des Motors wurde an Stelle eines unbedingt erforderlichen Neuteils das alte Teil wieder eingebaut" ( Dichtung ? Ich werde es nachher erfahren ).
Pfennigsartikel, aber sehr aufwendig auszuwechseln. Gesamtaufwand inkl. Bremsen 7-8 Stunden !

Frau also beim Einbauer des Altteils angerufen, da der Fehler ja zum Garantiefall gehört. Dort hat man auf einmal akuten Gedächtnisschwund ( hatten seinerzeit gleich reklamiert und aus Kostengründen vereinbart, das es gelegentlich bei unserem örtlichen Händler mitgemacht wird ). Immerhin konnte die Gattin den heimischen Händler bewegen mit dem Reparateur zu telefonieren. Mal schauen ob es ohne Anwalt weiter geht...

Werde meinen Werkstattleiter nachher beim Autoabholen mal zu seiner Einschätzung bezgl. Ursache befragen.

Nugget HD ( Bj. 12/2017 EZ 3/2018 ) 170 PS / Magnetic grau / AHK / Kajakträger am HD beiseitig / Motorschutzplatte / Bullenfänger / Folierung Outdoorsport / Solar mono starr 150 Wp / WR 1000 Watt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • madmax
  • madmaxs Avatar
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Ungeduld hat oft Schuld!
Mehr
12 Nov 2021 16:33 - 12 Nov 2021 16:41 #7 von madmax

...Für den Händler sind Garantiefälle und dann noch mit Nicht-Stammkunden extrem unattraktiv...

Das ist so und das haben mir auch mehrere FFH auf den Kopf zu gesagt. Die Händler werden bewertet nach Höhe der geleisteten bzw. nicht abgewehrten Garantieleistungen und werden von ihrer "Marke" dazu aufgefordert diese gering zu halten. Einer hat mir mal sogar ein Schreiben entgegengestreckt indem er aufgefordert wurde die G.-Leistungen um einen 2-stelligen Prozentbetrag verglichen mit dem Vorjahr zu drücken.

Das hat bei mir oft darin gemündet daß günstigere Garantieleistungen auf eigene Kappe geleistet wurden von den Werkstätten und somit der Nachweis und die Information an Ford vorbeiging was für eine Möhre eigentlich wieder als Neuwagen ausgeliefert wurde. 3 mal diesselbe Dichtung ankleben und 5 mal Schaltzüge einstellen und 2 mal die halbe Vorderachse zerlegen... 2 mal Teile des neuen Buses nachlackieren... kam scheinbar alles nicht an bei Ford!? -> immer Garantieauftrag verlangen oder eigenes Protokoll unterschreiben lassen ;) Das hilft bei der Rückabwicklung ungemein wenn man dann einen Ordner voll hat :whistle:
vg
Max

Viele Grüße Max
HD 2008 140PS salsarot HD 2013 140PS mngrey HD 2010 140PS royalgrey ...ein 385Nm Plus HD dunkelkarminrot wird's in Q1/22? :-) Q2/22!? :-( ST-Info 734 / 745 via PN
Letzte Änderung: 12 Nov 2021 16:41 von madmax.
Folgende Benutzer bedankten sich: krischen64

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Nov 2021 18:57 #8 von krischen64
So, ich komme gerade aus meiner heimischen Ford Werkstatt. Kurz vor Feierabend war der Werkstattleiter, welcher auch einer von 2 Chefs ist, in Plauderlaune.

Zu den Abgasgerüchen: Der Partikelfilter war bei der Zylinderkopfreparatur am Turbo mit alter Dichtung und Schelle angebracht worden. Nun mußte er aufwendig komplett demontiert und mit neuen Dichtungen an allen Anschlüssen wieder montiert werden. Nachdem mein Händler dem ungläubigen Kollegen im Saarland Fotos davon anbot, was seine Mitarbeiter gemacht haben, ist die Sache wohl klar und wir sollen ihm die Rechnung über 200 Euronen einreichen.

Da mein Händler ( 800 verkaufte Fahrzeuge / Jahr ) noch nichts näheres von unserem Motorschaden wußte, bat ich ihn um eine Einschätzung und schilderte ihm die Symtome des Notlaufs. Und, oh Wunder, kam wie aus der Pistole geschossen " Thermostatventil defekt, das hatten wir bei der Baureihe schon mehrfach". Ein Kunde sei aber trotzdem mit max. 80 km/h und Heizung auf Anschlag noch 400 km bis zu ihm in die heimische Werkstatt geschlichen ohne Folgeschäden. Thermostatventil gewechselt und alles gut. Bei uns wurde ja noch eine ausführliche Probefahrt gemacht um sich selber zu überzeugen, wann er in den Notlauf geht ;-(

Nugget HD ( Bj. 12/2017 EZ 3/2018 ) 170 PS / Magnetic grau / AHK / Kajakträger am HD beiseitig / Motorschutzplatte / Bullenfänger / Folierung Outdoorsport / Solar mono starr 150 Wp / WR 1000 Watt
Folgende Benutzer bedankten sich: RudiRadlos, andreas.kuepper, Wexelpete

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2021 10:27 - 24 Dez 2021 10:32 #9 von krischen64
Gestern war es dann endlich so weit, dass wir die von uns erst ausgelegten Reparaturkosten von fast 200 Euronen für das Ersetzen der gebraucht wieder eingebauten Dichtung gutgeschrieben bekamen.

Wie offensichtlich in der Branche üblich, wurden die Kosten durch die verursachende Werkstatt im Saarland erst nach massivem Druck unsererseits erstattet.

Erst einmal wurde in Frage gestellt, das man im Saarland Mist gebaut habe ( obwohl seinerzeit direkt reklamiert und von der dortigen Werkstatt zur Fremdreparatur mit Kostenübernahme frei gegeben ! ).

Nach zig Telefonaten, wo u.a. auf obige Zusage verwiesen wurde, dann die Zustimmung die Kosten zu übernehmen.

Dann wurden plötzlich erst einmal Bilder gefordert, was natürlich auch nicht mit ein oder zwei Anrufen erledigt war. Immerhin benöigte es 7 oder 8 Anrufe und einen persönlichen Besuch beim 25 km entfernten Händler bis es die Bilder von seinem Handy auf unseres geschafft hatten, um dann von uns ins Saarland gesendet zu werden.

Die Bilder waren dann natürlich nicht gut genug ( Motorraum ! ) und es sollten weitere geschickt werden ( wobei die ersetzte Dichtung längst im Abfallcontainer war ).

Darauf haben wir den ganzen Vorfall mühsam von Anfang bis Ende zu Papier gebracht ( wobei ja fast alles nur mündlich erfolgte, was aber auch so geschildert wurde ) und damit gedroht, uns hiermit an die Ford Kundenzufriedenheit, den ADAC, die Handwerkskammer und die Zahnfee zu wenden.

Binnen 24 Stunden kam nun endlich mal Leben in die Geschichte und nach nur "wenigen" Wochen und weiteren Telefonaten etc. haben wir dann gestern unsere Gutschrift bekommen.

EDIT:

Manchmal frage ich mich, warum ich seit 39 Jahren treuer Fordfahrer bin ? Aber ist wohl anderswo auch nicht besser. Einige Highlights mit unterschiedlichen Händlern:

Erstbesitzer ! Fiesta Diesel 1,8 l dessen Wechselintervall Zahnriemen ohne Kundeninformation von 80tkm auf 60tkm verkürzt wurde. Bei 67tkm gerissen. Vom Fordhändler mit dem Hinweis " Glück gehabt " schnell repariert damit dann 48 h später auf der BAB die Pleuel durch die Ölwanne schlagen. Dank Gutachter und Sauerländer Sturkopf nur auf einem Teil der Kosten ( Wertsteigerung durch neuen Motor ) sitzen geblieben.

Ford Tourneo Custom im Rahmen einer Inspektion gebeten, mehrere " ausgefallene " Heisskleber-Verklebungen der Befestigungen der wackelnden Heckklappenverkleidung in Ordnung zu bringen. Beim Abholen des KFZ durch meine Frau lag dann die komplette Verkleidung im Auto. " Wenn wir die neu kleben, können wir keine Garantie übernehmen. Da müssen sie für über 700,- € eine neue Verkleidung samt werkseitig verklebten Befestigungspunkten erwerben. Zu unserem Glück rief am gleichen Abend die Ford Kundenzufriedenheit an, um zu hören, wie wir mit der Inspektion zufrieden seien. Ergebnis: Um kurz nach 8.00 Uhr am nächsten Morgen rief der Händler an, ob wir gleich noch einmal mit der Verkleidung vorbei kommen könnten...

Bremsbelag und -scheibenwechsel beim Nuggi: Kaum zu Hause, sporadisch sehr lautes reibendes / schleifendes Geräusch. Zwecks Fehlersuche durften wir 3 ! mal zum Händler fahren inkl. Probefahrten u.a. mit dem Senior persönlich ( " das klinkt ja fürcherlich " ). Uns wurde dann unterstellt, wir hätten unterm Auto im Bereich der Standheizung ein Blech angebracht, welches Schuld sei ( zufällig natürlich direkt nach dem Werkstattbesuch erstmalig aufgetreten ). Auf unseren Hinweis, dass da wohl jemand beim ansetzen der Hebebühne nicht aufgepasst habe könne und das Verkleidungsblech hoch gedrückt habe, blieb man uns eine Antwort schuldig...


Trotzdem lieben wir unseren Nuggi da die schönen Momente bei weitem überwiegen und wünschen allen Lesern ein frohes Fest und einen guten Rutsch sowie viele tolle Reisen mit dem besten Campingbus.


Anja und Christian

Nugget HD ( Bj. 12/2017 EZ 3/2018 ) 170 PS / Magnetic grau / AHK / Kajakträger am HD beiseitig / Motorschutzplatte / Bullenfänger / Folierung Outdoorsport / Solar mono starr 150 Wp / WR 1000 Watt
Letzte Änderung: 24 Dez 2021 10:32 von krischen64.
Folgende Benutzer bedankten sich: Keinhorst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2021 11:19 #10 von Charlychaplin
Wenn der Motor heiss wird, dann die Heizung auf Vollgas einstellen.
Mit dem zweiten Wasserkreislauf und für kurze Strecken in die Werkstatt hat es meistens mit ein paar kleinen Pausen gereicht.

HD 170PS Automatik, Innendusche, 66 Liter Frischwasser, ausziehbarer Wasserhahn, KB6, Warmwasserthermostat, EcoFlow River, 130W faltbares Solarpanell, 2x Lifepo100AH DIN, Baimex Fahrerhausabtrennung, Rollen unter Sitzbank, Surfträger, 99% Dolomiti_Ladung mit Dunkel Modus.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kontur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ford Nugget DER Camper Van!

Allgemeine Infos zum Ford Nugget

Der Ford Transit Custom Kombi mit Westfalia „Nugget“-Umbau ist ein Camper Van in den Außenmaßen vergleichbar dem VW California aber mit einem einzigartigen Grundriss und günstigeren Preis. Der mit einem 2,0-l-TDCi Ford EcoBlue Diesel Motor (nicht als Benziner erhältlich) ausgestattete Van verfügt über ein fantastisches 2-Raum-Konzept mit zwei separaten großen Betten, großer Sitzgruppe und praktischer L-Küche. Der Ford Nugget wird in zwei unterschiedlichen Längen gebaut. Der normale Ford Nugget mit einer Länge von unter 5 Metern (4.973m) ist extrem alltagstauglich und die Variante des Ford Camping Autos mit einem sensationellen Wendekreis von 11.6m. Der Ford Nugget Plus mit einer Länge von 5.34m besticht durch größeren Wohnkomfort und einer festen Toilette. Beide Varianten sind als Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich.

Der einzigartige Camping Grundriss

Die große L-Küche im Heck, 5 Sitzplätze, 4 Schlafplätze, die breite Rücksitzbank mit vollwertigen drei Sitzplätzen inkl. drei 3-Punkt-Gurten und zwei Isofix, der ausklappbare und verschiebbare Esstisch, die großzügigen Betten mit Maßen von 210cmx140cm oben im Hochdach und 190cmx130cm mit der umgeklappten Rücksitzbank, die optionale oder feste Toilette, der elegante und langlebige Umbau von Westfalia - all das und noch mehr macht den Ford Nugget zum einzigartigen und beliebten Camper. Marketingexperten würden hier vom "Best-In-Class" sprechen. ;)

Der Ford Nugget mit Aufstelldach

Im zusammengeklappten Zustand gerade mal 2.08m hoch wird das Aufstelldach auf imposante 3.1m aufgeklappt. Damit schafft es der Nugget leider nicht unter 2 Meter Höhe für Tiefgaragen. Das Bett, auf dem die Bettwäsche auch liegen bleiben darf, verfügt dafür aber über ein Ausmaß von 200cm Länge und 138cm in der Breite. Das Froli Tellersystem bietet zudem erholsamen Schlafkomfort. Der Faltenbalg ist aus langlebigem Stoff und in 4 Farben erhältlich.

Der Ford Nugget mit Hochdach

Mit seiner Höhe von 2.80m ist der Nugget mit festem GFK Hochdach gegen schlechteres Wetter gerüstet und bietet eine enorme Stehhöhe über den gesamten Wohnraum. Für einen Campingbus mit den kompakten Maßen ein sensationeller Wohnkomfort mit tollem Raumgefühl. Und sogar eine optionale Camping Chemie Toilette (Porta Potti 335 oder Dometic 976) lässt sich im Schrank verstauen und mitführen. Es gibt sogar die BioToi Trocken-Trenn-Toilette, welche extra für den Nugget konzipiert wurde und unserer Meinung nach bei Weitem die beste TTT auf dem Markt ist.

Der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach oder Hochdach

Wenn es noch ein bischen mehr Wohnraum sein darf, bietet der Ford Nugget Plus mit seiner um 37cm größeren Länge im Vergleich zum normalen Nugget nochmal das extra Plus mit einer fest eingebauten Chemie Toilette mit elektrischer Spülung, ein zusätzliches Handwaschbecken und viel Stauraum. Dazu lässt sich am Ford Nugget Plus eine lange Markise von bis zu 3m Länge anbringen.

Varianten Trend, Limited, Active und Trail

Neu neben dem Nugget Wohnmobil Basismodell in der Trend Ausstattung gibt es den Ford Nugget Limited mit höherwertigem Innenraum und einem Boden im edlen Yacht-Stil und schicken 17" Leichtmetallrädern. Dazu noch den Ford Nugget Active mit einzigartigem Metall Dekor und 17" Leichtmetallfelgen im Active-Design. Und zu guter Letzt noch den Ford Nugget Trail mit mechanischem Sperrdifferential, zweiter Schiebetür, Kühlergrill im Trail Design und edlen Ledersitzen.

Ford Nugget bestellen

Ihr könnt eine Kaufanfrage für einen Nugget im Forum stellen. Dadurch unterstützt Ihr den Betrieb des Ford Nugget Forums. Ihr bestellt beim größten Ford Nugget Händler MGS Motor Gruppe Sticht mit insgesamt 7 Standorten, guten Lieferzeiten und sehr hoher Kundenzufriedenheit, welcher spezialisiert ist auf den FORD Nugget. MGS hat für alle Wünsche und Fragen ein offenes Ohr und durch seine langjährige Erfahrung im Nuggetverkauf kann MGS viele Extras anbieten. Die Lieferung erfolgt natürlich auf Wunsch problemlos Deutschlandweit! -> zur Kaufanfrage