Frage Landstrom mal anders?

  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 107
13 Mai 2020 16:39 #11 von bakasana
bakasana antwortete auf Landstrom mal anders?
Ich habe den Gedanken ein wenig weitergesponnen.

Wie schon weiter oben beschrieben ist die Grundidee, ein mobiles Set WR/Solaranlage zu haben, das dann nur bei Bedarf mitfährt. Das hat folgende Vorteile:

- Gewichtersparnis im Alltagsbetrieb
- Kein Eingriff in die Bordelektrik notwendig
- Interne Bordsteckdosen können ohne komplzierteren Eingriff (Netzvorrangschaltung / FI-Konzept) verwendet werden

Nachteile:
- Feuchtigkeit muss sicher gehandhabt werden.
- Teuer
- Im Vergleich zur Aufbaubatterie nur begrenzte Kapazität für WR verfügbar

So eine externe Solar/WR-Unit würde ich vorzugsweise auf dem HD-Träger transportieren. Denkbar wäre auch auf dem Dach oder möglicherweise auch am Fahrzeugboden.

Man braucht (Skizze):
- Wasserdichte Kiste, in die alles reinpasst, ggfs. mit Bodenplatte für die Verschraubung + Befestigungssystem für HD-Träger
- Solarcomputer passend zum vorhandenen Koffer/Faltpanel
- Wechselrichter passend zum eigenen Bedarf
- Pufferbatterie (s.u.)
- Hauptschalter zur Trennung Pufferbatterie vom WR
- entsprechend dimensionierte Verbindungskabel Pufferbatterie <-> WR mit Sicherung
- Verbindungskabel Solarcomputer <->Pufferbatterie mit Sicherung
- Anschlusskabel Solarmodul <-> Solarcomputer, voraussichtlich mit Anderson Power Plug
- Tülle zur Kabeldurchführung Anschlusskabel Solarmodul <-> Solarcomputer
- Tülle zur Kabeldurchführung Ladekabel Pufferbatterie
- Tülle zur Kabeldurchführung und Befestigungsrahmen Bedienelement Wechselrichter (falls WR das bietet)
- Wasserdichte Außensteckdose für Strom 220V vom WR (wird von außen an die Kiste angebracht)
- Lüfter für Kühlung (noch zu klären, wie so etwas wasserdicht oder zumindest spritzwassergeschützt
bewerkstelligt werden kann.
- Batteriecomputer ? Möglicherweise nicht notwendig (s.u.)

Zur Pufferbatterie habe ich mir folgende Gedanken gemacht und ein wenig recherchiert:
Üblicherweise wird der WR nur kurzfristig stark beansprucht (Kaffeemaschine aufheizen, Wasserkocher, Stabmixer, whatever). Nach einzwei Tässchen ist dann meist wieder eine Weile Ruhe.

Somit braucht die Pufferbatterie nicht allzu groß sein, muss aber hohe Ströme stemmen.
Einen Wasserkocher mit 1200W könnte man bei einer kleinen Pufferbatterie mit 10Ah etwa 10 Minuten lang betreiben. Bei 4A Ladestrom ist er nach 2,5h wieder voll. Alle 2,5h ca. 4l Tee muss man erst mal schaffen.

Es läuft auf die Verwendung eines LiFePO-Akkus hinaus: Der ist leichter, die Einbaurichtung ist egal, die volle Kapazität kann genutzt werden.

Abgesehen davon, dass diese Akkus sehr teuer sind, bleibt noch ein weiteres Problem: Die Entladeströme sind zumeist abhängig von der Größe der Batterie. Um 100A Entladestrom zu bekommen, braucht man zumeist auch eine Batterie mit einer Kapazität von 100 - 120 Ah (und je höher die Kapazität, desto größer, schwerer und teurer werden die Akkus).

Abhilfe: Verwendung einer Lithium-Batterie, wie sie auch bei Wohnwagen-Movern zum Einsatz kommt. Dort ist eher Platz das Thema, die Kapazität muss nicht so hoch sein und die Entladeströme (dauerhaft) liegen bei 100A und bis zu 300A Spitze.

Infrage kommt (viel Auswahl scheint es hier nicht zu geben) ein Modell von emergoplus der Reihe PowerXTreme. Die Batterien gibt es ab 10Ah (wiegt nur 2,1kg!!) bis 125Ah.

Die Batterien sind mit Bluetooth ausgestattet. Voraussichtlich braucht man für die Überwachung keinen separaten Batteriecomputer.
Schön ist auch die Möglichkeit, über ein separates Netzteil zu laden (bei der X10 mit 4A über Autoadapter möglich). Über die Pole kann mit bis zu 40A reingetankt werden.


Überlegung zur Nutzung im Innenraum:
- So eine Pufferbatterie würde ich auch in Erwägung ziehen, wenn der WR dann doch mal fest in den Innenraum umzieht. Damit bleibt der WR weiterhin vom Aufbau-Batterie-Strang getrennt (Entladung) und es entfällt die Kabelführung vom Vordersitz zum Küchenblock, wo der WR dann wahrscheinlich hinkommt. Durch das separate Netzteil kann man die Pufferbatterie (zumindest die X10) außerdem bedenkenlos über das 12V-Bordnetz laden.

(Was ich noch nicht geprüft habe, ist, ob gleichzeitige Nutzung (Ladung/Entladung) und Ladung via Netzteil möglich ist. Das müsste man beim Hersteller erfragen).

Ford Nugget HD 2018, 170 PS, Automatik
Solar & Co: Blue Battery D1 , Votronic MPP 250, Offgridtec FSP-2 200W
Und sonst: Regalbretter nach Maß von Pascal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 297
13 Mai 2020 17:28 #12 von NupluVan
NupluVan antwortete auf Landstrom mal anders?
Hallo
Man könnte auch einfach einen Yeti anschließen.

Das wäre allerdings eine teure Lösung.


Grüsse
NupluVan
NUGGET PLUS 07/2019,170 PS,
Hokkaido, Sichtpaket 3, Trittstufe, Airlineschiene mit Tarp statt Markiese, Brink AHK, Regendusche

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: bakasana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 6394
  • Dank erhalten: 4403
13 Mai 2020 17:32 - 13 Mai 2020 17:33 #13 von galli
galli antwortete auf Landstrom mal anders?
Oder als Billiglösung sowas....

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz
Letzte Änderung: 13 Mai 2020 17:33 von galli.
Folgende Benutzer bedankten sich: bakasana, NupluVan, Dolomiti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 107
13 Mai 2020 18:33 - 13 Mai 2020 18:35 #14 von bakasana
bakasana antwortete auf Landstrom mal anders?
Danke! Ich pack dann mal wieder ein. :-)

Die Selbstbaulösung kann preislich nicht mithalten, wenn man einen guten WR nimmt. Vor allem die Batterie schlägt ins Kontor.

Ich hatte irgendwie die falschen Suchbegriffe und kannte den Yeti bisher nicht.

Trotzdem hat sich für mich die Recherche gelohnt. Die Idee mit der kleinen Pufferbatterie im Innenausbau behalte ich mir im Hinterkopf.

Ford Nugget HD 2018, 170 PS, Automatik
Solar & Co: Blue Battery D1 , Votronic MPP 250, Offgridtec FSP-2 200W
Und sonst: Regalbretter nach Maß von Pascal
Letzte Änderung: 13 Mai 2020 18:35 von bakasana.
Folgende Benutzer bedankten sich: galli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 6394
  • Dank erhalten: 4403
13 Mai 2020 18:42 #15 von galli
galli antwortete auf Landstrom mal anders?
Das wird nix mit einpacken...

Ich finde diese Idee eines Puffers mit WR total klasse und wäre von alleine nie drauf gekommen..... Und diese mobilen Kaufvarianten sind ja nur eine ALTERNATIVE in diesem spannenden Ausbau Brainstorming......

Gruß galli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz
Folgende Benutzer bedankten sich: bakasana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 107
14 Mai 2020 20:35 #16 von bakasana
bakasana antwortete auf Landstrom mal anders?

galli schrieb: Das wird nix mit einpacken...


Die Idee lässt mich auch nicht los. :-)

Ich habe mal bei emergoplus angefragt, ob die X10-Batterie simultan über Ladeadapter und Batteriepole geladen, bzw. parallel entladen/geladen werden kann.

Der Yeti wiegt über 13kg. Das sollte sich durch die kleinere Batterie auch unterbieten lassen.
Und weil das Teil so schick ist, muss man wahrscheinlich gut aufpassen, dass es keine Füße kriegt.

Ford Nugget HD 2018, 170 PS, Automatik
Solar & Co: Blue Battery D1 , Votronic MPP 250, Offgridtec FSP-2 200W
Und sonst: Regalbretter nach Maß von Pascal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 848
  • Dank erhalten: 439
14 Mai 2020 21:03 #17 von kk56k
kk56k antwortete auf Landstrom mal anders?
Die maximal 100 W Wechselstrom, die man aus dem Pearl-Akku ziehen kann, finde ich etwas arg mickrig. Was soll man damit ernsthaft betreiben, was seinen Strom nicht besser über USB oder vom Zigarettenanzünder bekommt. Für einen Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine reicht's jedenfalls nicht. Wobei das Ding von Goal Zero in der Hinsicht auch nicht gerade übermäßig protzen kann.
Für die allermeisten Anwendungen, für die sich so ein Ding dann am Ende einsetzen ließe (Handy, Laptops, Kameraakkus etc. laden), wäre man mit einem Spannungswandler an der Bordbatterie wohl besser bedient, zumal in dem Bereich ohnehin meistens Gleichstrom benötigt wird.
Wenn man sowas will, muss wie bakasana auch schon geschrieben hat, ein entsprechend dicker Akku dahinter sitzen.

2013-2019 "Dickerle" - Nugget HD BJ 2003 125 PS
seit 02/2020 "Streifenkarl" - Nugget HD BJ 2019 131 PS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 848
  • Dank erhalten: 439
15 Mai 2020 20:05 #18 von kk56k
kk56k antwortete auf Landstrom mal anders?
Nach dem ich im Artikel über das mobile Büro von Nightowl über den Begriff "Power Station" gestolpert bin, habe ich noch mal die Suche angeschmissen und dieses hier gefunden. Bei bis zu 1000 W Leistung wird doch ein Schuh draus, nur billig ist das Ganze dann nicht mehr :whistle:

2013-2019 "Dickerle" - Nugget HD BJ 2003 125 PS
seit 02/2020 "Streifenkarl" - Nugget HD BJ 2019 131 PS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 297
15 Mai 2020 21:03 #19 von NupluVan
NupluVan antwortete auf Landstrom mal anders?
Hallo
Das wäre doch schon mal ein passender Akku:


Grüsse
NupluVan
NUGGET PLUS 07/2019,170 PS,
Hokkaido, Sichtpaket 3, Trittstufe, Airlineschiene mit Tarp statt Markiese, Brink AHK, Regendusche

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 107
17 Mai 2020 09:39 #20 von bakasana
bakasana antwortete auf Landstrom mal anders?
weiß schnell jemand, ob der Kühlschrank immer über 12V / Aufbaubatterie gespeist wird? Oder bedient der sich beim Landstrom, wenn angeschlossen?

Ford Nugget HD 2018, 170 PS, Automatik
Solar & Co: Blue Battery D1 , Votronic MPP 250, Offgridtec FSP-2 200W
Und sonst: Regalbretter nach Maß von Pascal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.