Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

question-circle Frage Landstrom überläd die Wohnraumbatterien.

Mehr
11 Aug 2019 23:53 #1 von _Kai_
Ich bin zur Zeit in Schweden unterwegs. Normalerweise hängt der Nugget nicht an Landstrom. Die Ladung erfolgt daher fast ausschließlich über Solar oder Motor.

Auf einem Waschstop, hatte ich dich mal das Landstromkabel herausgekramt und angeschlossen. Zunächst schien alles OK, der Ladestrom lag bei ca 10A, die Spannung stieg an, der Strom ging bis auf ca 2A runter. Jedoch blieb die Spannung bei ca 14,2 V hängen. Anschliessend sackte die Spannung langsam ab und der Strom stieg dabei über mehrere Stunden hinweg wieder auf 7A an. Die Temperatur (gemessen im Sitzkasten, nicht direkt an der Batterie) stieg auf knapp 40°C an. Dann zog ich den Landstromstecker wieder ab, beim Öffnen der Sitzkonsole waren die Batterien ordentlich warm, ich schätze so ca 50°C. Beide Batterien waren gleich warm.

Einige Stunden später bei der Abfahrt, verhielt sich wieder alles normal. Der Ladestrom fing mit 30A an, Spannung bei 14,7 V, Strom fiel wieder auf unter 2A.

Mir ist schleierhaft warum unter Landstrom die Batterie nicht auf 14,7V hoch ging und warum diese warm wurden. Das gleiche hatte ich bereits vor 1 Jahr auf dem Treffen bei Offenburg festgestellt. Vor ca 2 Jahren ist mir das auch mal nachts beim Fahren aufgefallen. Falls es ein zeitweiser Kurzschluss in der Batterie ist, dann wären ja nicht beide Batterien gleich warm, sondern eine stärker betroffen.

Ich benötige allerdings selten mehr als 30% der Kapazität, eine Kapazitätstest habe ich bisher damit nicht durchgeführt.


🇸🇪☀️Kai

Strom/Spannungsverlauf Landstrom. Die regelmäßigen Einbrüche kommen vom Kühlschrank.

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2019 22:21 #2 von _Kai_
Heute wieder etwas gefahren und dann sieht mit dem Ladebooster (VCC 1212-30) alles wieder normal aus. Die Spsnnung wird vom Booster auf 14,7 V gehoben, der Strom fängt bei 13 A an und sinkt dann auf 5 A. Länger war die Fahrt heute nicht.

Hat jemand eine Idee was da schief läuft?

🇸🇪☀️Kai


2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2019 13:41 #3 von _Kai_
Auf der längeren Rückfahrt von Schweden in die Schweiz waren die Bordbatterien voll und die Stromkurve sah dann auch hier merkwürdig aus. Bei 14,7 V stieg der Strom von zunächst 1 A auf über 7 A in 2 Stunden bevor er dann in dem nächsten 1,5 Stunden wieder auf 1 A abgesunken ist und dort blieb. Die Ladespannung verharrte auf den 14,7 V bevor diese kurz vor dem größten Strom dann langsam vom Ladebooster auf 13,6 V abgesenkt wurde.

Daher die Frage: wodurch wird dieser ansteigende Strom hervorgerufen. Normalerweise sollte der Strom zum Ladeende hin Absinken und nicht über eine solche Schwelle laufen.

☀️Kai


2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • qwei
  • qweis Avatar
  • Offline
  • Platinum Nugget
  • Habe noch einen Fiat 500 Bj 1961
Mehr
18 Aug 2019 13:55 #4 von qwei
Ich finde die ganze ladekarakterristik in meinem Ford verwirrend scheint aber auf lange Sicht zu funktionieren.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


EZ: 4/2018 AD 170PS
Renogy 160W 12V Solarmodul
Victron SmartSolar MPPT Laderegler 75/15

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2019 14:56 #5 von champawe
Das ist doch die geheime Rezeptur der Nugget Batterie. Die liegt bei Westfalia im Safe. Pssst nicht weitersagen.
🧐☺️😇

Lg Andrea(Text+Bild etc) & Dieter
HD14, mitternachtsgrau, 155PS, mit Start/Stopp,FTräger Paulchen beleuchtet. Navi, 3m lange Markise, Luftfederung, HD-Träger mit Höherlegung , gr. HEKI, HD Heckfenster, Boiler,uvm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2019 17:12 - 18 Aug 2019 17:18 #6 von _Kai_
... nun, das hat ja eigentlich wenig mit Ford zu tun, der Booster ist von mir anstatt des Trennrelais eingebaut, da ist es „egal“ was Ford da jetzt mit dem Batteriemanagement macht (sieht man an der blauen Linie).

Ich hatte das ja schon vor 2 (oder mehr) Jahren mal mit Trennrelais auch bei einer längeren Nachtfahrt beobachtet. Damals extra angehalten Sitz runter und Stromzange rein, um eine Fehlmessung auszuschließen. Mit Solar und Motor kommt es bei mir selten vor, solange eine Ladung laufen zu lassen... bei Landstrom ist das ja häufig oder ständig der Fall.

Meine Befürchtung ist, dass was mit den Batterien nicht stimmt. Durch das dauerhafter Solar, Motor Laden kommt keine lange Absorbtionsphase und keine Floatphase zustande. Eventuell ergibt sich dadurch ein solches Bild (Schädigung der Batterien). Daher auch die Frage hier ins Forum nach Erfahrungen diesbezüglich.

☀️Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 18 Aug 2019 17:18 von _Kai_.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2019 18:07 - 18 Aug 2019 18:19 #7 von galli
Hallo Kai
Weiss nicht ob dich das weiterbringt. Ich hatte das zuerst von Dir beschriebene Landstrom-Phänomen auch, habe aber ein völlig anderes Ladeverhalten, mit grösserer Kapazitätsamplitde, weil mein Nugget zuhause im dunklen Carport steht...und nicht täglich gefahren wird.

Aber von vorn
ENDE letzten Winters, beobachtete ich (wie du in Schweden) unter Landstrom eine zu warm werdende Bordbatterie. Ich hatte das Landstromkabel für die regelmässige Volladung angeschlossen, obwohl vermutlich durch Langstrecke und solar ziemlich voll.

Am Anfang ging ich davon aus die heiss gewordene Batterie sei nun defekt, nach diesem Sommer weiß ich aber, dass dem nicht so ist. Es folgte damals ein Woe mit KS und SH im Schnee ohne Sonne und auch eine Woche KS bei stillstand im dunklen Carport war kein Problem. Unter 12,6V (Lastfrei) habe ich die Spannungsanzeige nie gesehen... (klar beim Anlaufen eines Verbrauchers schon kurzzeitig)
Der Bordakku wurde seitdem nur noch über Solar&Motor geladen, und funktioniert dabei ohne Auffälligkeiten..... Wenn ich nun turnusmässig ganz volladen möchte, passiert dss ja nicht wie bei dir täglich, sondern ich warte (alle 8 Wochen ca) sonnige Tage ab und stelle, denn Nugget dann an 2-3 aufeinanderfolgenden Tagen im freien ab.

Ich vermute den Fehler (ohne dem weiter nachgegangen zu sein) im Ladegerät oder ggf. im Kabel..... Wenn der Steckkontakt am Schukokabel einen "wackler" hätte und immer wieder kurzvausfällt.... würde das Westfalialadegerät (auch wenn es gerade schon auf Erhaltungsladung steht für einige Minuten wieder auf volle AnfangsLadespannung gehen.
Das dem so ist hatte ich schon vor Jahren einmal festgestellt. Über längere Zeit in dem Wackelmodus, wäre das Phänomen der Überladung & Erhitzung erklärbar.

Gruß galli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

2013er 125PS-AD in atlantikblau , davor 2010er 140PS-AD coloradorot , Ø7,6L/100km
Besatzung 2+3 Ho&Ub Schutz
Letzte Änderung: 18 Aug 2019 18:19 von galli.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2019 21:06 #8 von _Kai_
@galli:
interessant, bei dir ist es allerdings eine Gel-Batterie. Wackelkontakt zum Ladegerät kann ich ausschließen, da ich mit Booster prinzipiell ein ähnliches Phänomen sehe. Beim Booster werden Spannung und Strom mit dokumentiert.

Es gibt einige Stimmen (Photovoltalikforum), die bei zyklischen Inselanlagen davon ausgehen, dass durch fehlende Floatphase die Batterie sulfatiert.... bei mir ist der 2. „Berg“ mit Booster wesentlich kürzer und ohne diese Erwärmung aufgetreten. Vielleicht schließe ich mal zuhause Landstrom nochmal zur Beobachtung an.

☀️Kai

2014er HD 155PS, Solar, Schrankbretter, BlueBattery
Über uns: www.blue-battery.com/ueber-uns

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: galli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.645 Sekunden