Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

lock Frage Motorschäden

Mehr
28 Mai 2013 22:31 #21 von Ali
Ali antwortete auf Motorschäden
Hallo zusammen,

jetzt hat es uns erwischt. Motorschaden, 3. Zylinder. Gleiche Symptome: Ruckeln, Leistungsabbau, schwarzer Rauch. Wir waren auf der Autobahn unterwegs und hatten unsere zwei kleinen Kinder dabei. Habe keine Experimente machen wollen. (Soviel zur Theorie und Praxis-Problematik)
Unsere Daten: EZ 03/2007 (!) 2,2l/131 PS - 115.000 km
Wir sind natürlich weit über unserer Garantieleistung drüber, aber nach einem zweistündigen Durchforsten dieser Beitragssammlung habe ich Hoffnung, dass ein Kulanzantrag (oder mehrere) etwas bringen könnte(n).

Gruß, Alex
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
30 Mai 2013 22:11 #22 von Ali
Ali antwortete auf Motorschäden
Hallo nochmal,

danke norge und Uli für die Beileidsbekundungen. In der Tat, nach meinen Recherchen ist es wohl der erste (zumindest hier im Forum) Motorschaden bei einem 130PSer. Die Injektoren sind wohl - so die Auskunft meiner Werkstatt - die gleichen wie beim 140er. Mir hat der Händler, mit dem ich seit Jahren sehr zufrieden bin auch die Problematik der Kulanz für ihn geschildert. Ford als Hersteller holt den Händler i.d.R. mit ins Boot. Er schilderte mir das Vorgehen so: Händler/Fachwerkstatt ruft an bei Ford. Hersteller fragt Händler mit welchem Prozentsatz er sich bei Kulanz beteiligen will. Sagt Händler max. 20%, dann legt Ford ggf. auch noch 20% drauf. Für den Händler kann das ein totales Minusgeschäft werden. Vielleicht ist meine Nächstenliebe zu groß, aber verständlich finde ich es allemal, wenn mein Händler abwinkt. Mein FFH legt mir ans Herz, mich direkt mit Ford in Verbindung zu setzen.
Was anderes: Ich überlege tatsächlich auch, unser \"Herzstück\" mit Motorschaden zu verkaufen. Was meint ihr, was ein realistischer Preis ist: Baujahr 2007, 115.000 km, sonst alles i.O. Wenn ich mir die Gebrauchtwagenpreise so anschaue, läge unserer ohne Schaden um die 21.000 Euro.

Gruß Alex
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
17 Jun 2013 12:46 #23 von Califuli
Califuli antwortete auf Motorschäden
Hallo,

bei meinem (eigenen und persönlichen) Motor
(- nicht vom Freund seinem Bekannten seiner Schwiegertochter das Kindermädchen aus der Karategruppe des Bürgermeisters aus der Nachbarstadt!)
wurde auf Anweisung von Ford ein komplett neuer Zylinderblock mit neuem Kurbeltrieb und neuen Zylindern sowie vier neuen Injektoren und ein neuer Turbolader verbaut.

Dass Ford nur fragmentartige Reparaturen von Haus aus durchführt, kann ich als direkt Betroffener also in keinster Weise bestätigten.

Bei meinem Motor war es so, dass mein Händler von Ford eine Kostenübernahme bestätigt bekam und der Händler hier vor Ort entschieden hat was und wie der Motor repariert wird. Die fachlich richtige Reparatur wurde von KFZ-Meistern und dem Chef des Autohauses in meinem Beisein entschieden und nicht von BWL-ern, die ihre beruflichen Sporen in einer Kapitalgesellschaft oder sonstwo erworben haben.

Sowohl der Werkstattleiter als auch der Chef des Autohauses haben sich viel Zeit genommen um mir den Schaden zu erläutern und mir den Weg der Reparatur in allen Einzelheiten erklärt. Ich durfte den Zusammenbau des Motors -jeweils nach telefonischem Rückruf der Werkstatt bei mir- über mehrere Tage begleiten.

Also ganz so schlimm wie von williwilli und RudiRatlos oben beschrieben sieht es in der realen Praxis dann doch wieder nicht aus.

Gruß

Uli

ehemals Big Nugget XL Bj.2010 leider mit Injektorschaden.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
22 Jun 2013 01:10 #24 von williwilli
williwilli antwortete auf Motorschäden
Hallo Califuli


sei froh wenn es bei Dir so alles so positiv ablief.

Zu Deinen Bemerkungen vom \"Hörensagen\":

Mir ist das selbst das im Mai 2013 mit meinem eigenen Fahrzeug passiert. Ich war auf dem Weg in den Urlaub.
In Deutschland und knapp 700km von zu Hause entfernt.

Mein Motor (Transit 2,2TDCI, 140PS, EZ 2008, 51000km, 1.Hd, alle Inspektionen bei Ford) starb mit den klassischen Symptomen.

Bei mir war es allerdings ein Garantiefall bei dem Ford entscheidet was gemacht wird (weil die 100% bezahlen muessen) und nicht wie bei Dir ein Kulanzfall. Da entscheidet der Händler und stellt dann einen Kulanzantrag.

So hab ich das zumindest verstanden was mir der Ford Händler zu dem das Fahrzeug von Ford Assistance (nach vielen Telefonaten und mehr als 3h Warten auf dem Autobahnstandstreifen) geschleppt wurde und der es repariert hat, als auch mein Ford Händler vor Ort (den ich gefragt hatte, weil ich den geringen Umfang -- nur Short Block und 1 Injektor- zunächst nicht glauben/akzeptieren wollte) erklärt haben.

Auch die Ford Kundenbetreuung in Köln an die ich mich auch noch gewandt habe liess mich kalt abblitzen.

Ich denke bei mir lief es schlechter wie bei Dir weil ich folgende Fehker gemacht habe:

--mehr als 1300 Euro an Ford für eine Garantieverlängerung bezahlt

-- den Motor abgewürgt und dadurch den Schaden vielleicht minimiert

--in Deutschland Urlaub gemacht. Da wird nach den Bedingungen von Ford Assistance und/oder des ADAC das Fahrzeug nicht an den Heimatort geschleppt.


Gruß

Williwilli


I
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
17 Sep 2013 10:23 - 17 Sep 2013 12:22 #25 von Califuli
Califuli antwortete auf Motorschäden
Hallo

Gestern hat Ford mir für den an Weihnachten 2012 entstandenen Schaden 6800,-- Euro erstattet. Das sind bei berechneten 9561,24 Euros Gesamtschadenshöhe 71,12 %. Ich bin damit zufrieden, mehr hätte ich aber auch ohne Bedenken entgegen genommen. Zufrieden deshalb, weil für mich der Fall damit erledigt ist.
Allerdings mache ich mir schon so meine Gedanken über die Vorgehensweise von Ford. Hätte ich das Geld über einen Kredit finanzieren müssen, wäre ich richtig sauer! In so einem Fall ist das lange rauszögern der Erstattung eine Frechheit und würde den Geschädigten nochmals zusätzlich belasten. Was würde der Geschädigte bei seiner Bank über die Dauer des benötigten Kredites angeben können? Laufzeit unabsehbar weil Ford zwar Zusage über Erstattung gemacht hat, aber bis zum letzen Tag nicht absehbar war, wie hoch die Erstattung ausfällt? Von Anfang an hatte ich nur mündliche Zusagen meines Händlers, die ich zu keinem Zeitpunkt in Zweifel gezogen habe. Dem großen Fordhändler vor Ort, der wie ein sparsamer Volksstamm in Süddeutschland heißt, hätte ich das ganze Vorgehen aber nicht abgenommen, dem hätte ich kein Wort geglaubt!
Ich habe in meinem Fall eine Ahnung davon bekommen, wie engagiert kleine Vertragshändler sein müssen um ihren Kundenstamm halten zu können und wie mies sie von Ihren Vertragspartnern behandelt werden. Da zerstören Sesselpupser an irgendwelchen Schreibtischen, denen Stempel fehlen beim Kunden viel Vertrauen. Das ist nur deshalb nicht weiter schlimm, weil diese Sesselpupser auch bei der Konkurrenz sitzen und dort den Ruf des Konkurrenz-Unternehmens und somit letztendlich der ganzen Branche nachhaltig ruinieren.

Gruß

Uli

ehemals Big Nugget XL Bj.2010 leider mit Injektorschaden.
Letzte Änderung: 17 Sep 2013 12:22 von Califuli.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
29 Apr 2014 14:09 #26 von fisch
fisch antwortete auf Motorschäden
Hi,
ich glaube das ist mein Thema. Nugget Bj. 2009 mit gerade mal 47.000 km Turbolader defekt plus Kolbenfresser. Welcher es ist weis die Werkstatt noch nicht. voll SCH..................................
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Mai 2014 21:38 #27 von fisch
fisch antwortete auf Motorschäden
Nugget 2,2 140 PS Bj. 03/ 2009 47.500km
Torbolader defekt plus Kolbenriss 3. Zylinder
An welche Adresse bei Ford kann man sein Beschwerdeschreiben richten ? Erfahrungen und Anregungen
( Hilfe ) nehme ich gern entgegen.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
21 Mai 2014 13:52 #28 von fisch
fisch antwortete auf Motorschäden
Hallo,
Besitze den Nugget erst seit 2 Jahren. Vorbesitzer hat Ihn tip top gepflegt.
Nutzungsverhalten: Stand das letzte halbe Jahr in der Garage. Davor Sommerurlaub in Rumänien mit ca. 4000 km . Ansonsten alles dabei von Stadtverkehr bis Landstraße und Autobahnfahrten ist alles dabeigewesen. Diesel habe ich immer bei der HEM um die Ecke getankt.
Service wurde auch eingehalten.
Kolbenriss plus Turbolader waren i.A.
Werkstatt hat Motor überarbeitet. Zylinder ausgeschliffen 1 neuer Kolben plus neue Kolbenringe für alle.
Die Frage die man sich jetzt stehlt ist natürlich wann kommt der nächste ??????????????? Wie lange halten die anderen Kolben ??????
Wer hatte den schon mal den zweiten Kolbenriss ???? usw.
Danke für Eure Beiträge
Gruß der fisch
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
01 Jul 2014 13:19 #29 von composite
composite antwortete auf Motorschäden
Bereits zu Ostern verabschiedete sich mein Motor mit den bekannten Symptomen in die ewigen Jagdgründe. Da ich erst die Schadensabwicklung abwarten wollte, nun also erst mein Beitrag. Motor wurde gegen Austauschmotor ersetzt, Schaden bei 36.500 km, Gesamtkosten 7100 Euro, Beteiligung von Ford auf Kulanz in Höhe von 3400 Euro.Schadenshäufung wurde mir vom Händler als bekannt bestätigt. Jetzt läuft er wieder und hielt 3000 km auf Tour durch Südschweden.

MfG Markus.

Nugget HD, Bj. 2009, 140 PS, 4-Mann-Besatzung, Hund,TV, Rostschutz komplett, Fahrradträger, Surfträger, Solar 110 W,AHK
Folgende Benutzer bedankten sich: wonkothesane, norge
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
20 Sep 2014 12:58 #30 von Erdmann
Erdmann antwortete auf Motorschäden
Habe einen 140 PS Nugget aus dem Jahr 2009. Hat sich auf dem Rückweg aus Frankreich bei gelaufenen 90.000 km aufgrund einer fehlerhaften Einspritzdüse mit Loch im Kolben verabschiedet. Über das Kurbelgehäuse Wurde der Druck auf die Ölleitung zum Turbo weitergegeben, worauf Öl in die Druckseite des Turbos gelangt ist. Dies sorgte für ein selbstentzünden des Motors, der nur durch abwürgen stillgesetzt werden konnte. Reperaturangabe inkl. Austausch Motorblock, Turbo, Einspritzdüsen, ca. 7.000 €. Bisher kein Angebot über Kulanzregelung.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.439 Sekunden