Skip to main content

Ford Nugget Forum

Umbau auf LiFePO4 - Bulltron 270Ah Polar - Mcco

Mehr
16 Apr 2024 23:32 #1 von Mcco
Hallo zusammen
Nachdem meine AGM Batterien altersschwach wurden, habe ich mir eine LiFePO4 Batterie gegönnt. Ferner habe ich Einiges optimiert.
Hier zur Inspiration mein "Setting". - Sollte dieser Beitrag nicht einzeln stehen bitte einfach passend verschieben.


ALLGEMEIN
Ich bin mir bewusst, dass meine Lösung eine auf mich zugeschnittene Luxusvariante ist. Es geht günstiger und mit weniger Aufwand.
Aber, wir verbringen sehr viel Zeit im Nugget und sind auch oft während den kalten Jahreszeiten inkl. Winter unterwegs. Letztes Jahr waren es ca. 150 Tage… Oft in Italien.
Da wir dann selten einen Stromanschluss haben bzw. nutzen, und es für uns nicht unüblich ist, nach mehrtägigem Stehen nur eine Kurzstrecke weiterzufahren, hilft uns ein Schnellstladen via Ladebooster plus fix verbautes Solar sehr. Solartaschen haben wir auch, die kann man aber nicht überall aufstellen, weil dies vielerorts als Campingverhalten gedeutet wird. Zudem arbeite auch aus dem Nugget, und 2 Elektrofahrräder sind oft dabei.
Heisst: Strom ist wichtig.

Zudem: Ich würde einen solchen Umbau nicht "an der Bordsteinkante" machen wollen.
Ohne richtiges Werkzeug wie z.B. Presszangen usw. läuft nix.
Ich habe das Glück einen Bekannten zu haben, der in meiner Gegend (Zentralschweiz) eine sehr gute Camping- Elektronik-Werkstatt hat. Wir haben das gemeinsam gemacht (ich bin Elektroniker). Und ich habe ihn auch für seine Arbeit bezahlt. Das Arbeiten war fantastisch. Wir konnten bei Kleinteilen, Kabeln und Geräten aus dem Vollen bzw. einfach aus dem Gestell/ den Schubladen schöpfen.

Bis jetzt hat sich das Ganze bewährt, - wir waren bereits mehrfach unterwegs.


BATTERIE
Bulltron 270Ah Polar
- Passt an den Platz einer Standard Nugget 95Ah AGM.
- Abgespannt mit besserem Spanngurt durch neu gemachten Schlitz im Bodenblech.
- 24 kg statt 53 kg / 270 Ah statt nutzbare 95Ah (bei neuen AGM…) / Gute App
- inkl. integriertem Ausschalter (den ich während dem Umbau schätzen gelernt habe).
- Zurzeit betreibe ich die Batterie mit deren Standardsettings.
- Zellenspannung/Schutzabschaltung 3.75V bzw. 15V
- Differenzspannung der Zellen nahezu immer auf 0.001V (regelt sich manchmal von 0.003V runter)

Bin auf den Sommer gespannt. Grund: Ladeschutz 55°, Entladeschutz 60° (Kühlschrank!). Beides wäre einstellbar. Habe aber Lüftungsgitter für Fenster plus Venti im Dachfenster bei Bedarf.


LADEBOOSTER
Ich will den Ladestrom auf einfache Weise flexibel einstellen können.
In vielen Situationen reichen mir 20A. Z.B. bei Fernfahrten. Das schont die Geräte und die Lichtmaschine. Manchmal aber ist man froh um 50A oder 80A.

Laut VIN bzw. Teilenummer ist mein Alternator ein 240A Version.

Anfänglich wollte ich den neuen Victron 50A Ladebooster nehmen. Dieser war aber nicht lieferbar. Zudem ist dieser noch nicht via VE Netzwerk mit der Fahrzugbatteriespannung verknüpfbar, was evtl. Probleme schafft betreffend Starterbatterieentladung. Eine Sensorleitung fehlt diesem. Das Teil ist aber sehr interessant. Der Victron 30A passte mir nicht. Dieser wird mir zu heiss.

Deshalb:
1 x Votronic CC 1212-30 (neue Version, ohne den bekannten Serienfehler)
parallel mit
1 x Votronic CC 1212-50 (mit "IN Limit" auf 49 A gestellt)

Ich kann jeden Ladebooster via D+ einzeln ein- und auszuschalten (mit selbstgemachter Schaltbox in der Nähe des Fahrersitzes).

Daneben platziert habe ich für jeden Booster ein Votronic V1248 LCD-Charge Control Panel. Hiermit sehe ich den Ladestrom des jeweiligen Boosters, plus kann dessen Limit aktivieren. Das heisst: Reduzierung des Ladestroms von 30A auf 20A beim Kleinen / bzw. auf ca 39A beim Grossen.

Salopp ausgedrückt kann ich also zwischen ca. 20A bis 80A in Stufen den Ladestrom einstellen. Es ginge noch höher, wenn ich beim 1212-50 via PIN Schalter auf 68A (geht!) stellen würde. Das dünkt mich dann aber zu hoch und muss echt nicht sein. Und ich kann die Ladung komplett abschalten.

Wichtig: beim 1212-30 ist diese Limit Einstellung nach MotorAus nicht flüchtig. Er behält also den Wert bis man umstellt. Überhaupt ist der kleine Votronic Ladebooster sehr zuverlässig zu steuern. D+ dran, und er läuft. D+ weg, und er schaltet ab.
Mein Bekannter baut viel VW Califonia's mit Solar aus und verwendet hierbei 2 solche parallel (ist laut Votronic ok). Läuft tiptop.

Der 1212-50 ist zickiger. Zum Einen vergisst dieser die Limit Einstellung nach einem MotorAus. Laut Votronic ist dies normal. Ferner muss man bei diesem beim Parallelbetrieb Start-Stop vermeiden, da dieser sonst nicht mehr zuverlässig wieder einschaltet. Dieses Syndrom passiert nur beim Parallelbetrieb. Wir haben das Gerät getauscht. Es scheint "normal" zu sein. – Was soll's.

Will man sich nicht kümmern, so wären also 2x 1212-30 besser.
Aber: In der obigen Konfiguration habe ich halt mehr Reserve nach oben, und ich kann die Geräte "kühler" halten, weil sie meistens nicht unter Voll-Last laufen.

Ein Dolomiti Schalter ist in der Schaltbox auch vorhanden. Ich bin gespannt, ob ich den noch brauchen werde.
Plus ein Schalter für zum Laden meiner Powerstation, welche auch als Wechselrichter fungiert.

Ansonsten:
  • Wechsel Stromkabel vom Fahrersitz zum Beifahrersitz auf 25 mm2.
    "Plus" Zuführung direkt ab Starterbatterie
    "Minus" ab neuem Massepunkt bei Beifahrersitzrahmen. Via Westfalia Shunt und neuem Victron - Smart Shunt 500 A
    Viele neue Sicherungen...

  • "D+" ab sonst leerlaufendem Trennrelais

  • Start-Stop geht tiptop, wenn man es den will.

  • Das Geräusch der Booster hält sich sehr in Grenzen bzw. ist kaum zu hören.


LANDSTROM NETZTEIL
Ich habe das Brilon Netzteil. Dieses habe ich via www.ieb.de auf LiFePo4 umgestellt. Einfach anrufen und nach Vorgehen fragen. Austauschgerät oder zum Umstellen einsenden.
Der Ladestrom von ca. 10A reicht mir vollkommen. Zudem erspart man sich dickere Leitungen nach hinten zur Küche, wo das Netzteil verbaut ist.
Das Westfalia Bedienpanel zeigt so nach wie vor Ladend und Landstrom an und pfeift bei Zündung-Ein plus Landstrom eingesteckt. Die Batterieanzeige ist einfach immer voll, und die Spannungsanzeige ist korrekt.


SOLAR
3 x Victron Smart Solar MPPT 75/15
1 x Victron Smart Solar MPPT 100/20
80W+140Wp Solar Fix auf Dach
2x135Wp Plugin-Festival Solartaschen, plus 2x100Wp sehr kompakte Allpowers Falttaschen
Ist mit der neuen LiFePo4 ein absoluter Overkill. Hatte ich halt vorher schon. Ich denke die beiden Panels auf dem Dach plus eine Solartasche werden meistens reichen.


STANDBY-LADER
Bei den Nugget-Varianten mit dem Brilon Netzteil ist ja der Axxelon Standby Charger unter dem Beifahrersitz verbaut. Dieser sorgt für eine kleine Querladung zur Starterbatterie, um diese am Leben zu erhalten.
Dieses Gerät erschien mir für meinen Fall nicht mehr passend. Deshalb habe ich dieses weggelassen und anstelle dessen den Vortronic StandBy-Charger Pro verbaut. Schön zugänglich. Ich kann so variabel reagieren. Mir passt das Ding. Man sieht zudem anhand der LED sofort, was abgeht. Neben Sensorleitung hat er auch einen D+ Eingang, wodurch er weiss, wann er nix tun soll. Aber Achtung: konservativ einstellen - sonst fliesst zu viel zur Starterbatterie.

Bei den anderen Landstrom-Netzteilgenerationen sind meines Wissens teilweise separate Ladeleitungen zur Aufbau- und Starterbatterie vorhanden.
Diese Netzteile sind anscheinend sogar direkt auf LiFePO4 umstellbar, wie z.B. das Fraron. Weiss ich aber nicht genau.


WEITERE VERBAUTE SACHEN
- Victron Smart Batterie Sense (an Starterbatterie, nur weil schon vorhanden)
- Powerbank mit 1kW Wechselrichter Wattstunde (bereits vorhanden, neu gespiesen via Strom Auto)
- Bus Bar - 300A
- Sicherungsverteiler / Hochlast
- KFZ Sicherungshalter-Verteiler-12-fach
- SSPK 12V Spannungsspitzen-Killer (nützt nicht's – schadet's nicht…)
- Diverse zusätzliche USB und 12V Dosen
- Kfz USB C Ladegerät 100W, CYD Kfz Type C (für Notebooks)
- E-Bike Vision 12V KFZ-Ladegerät 2A für Bosch-Akkus
- Netgear M6 Pro Nighthawk


EINSTELLUNGEN
Alle Victron Geräte sind via VE Network vernetzt. Hilft z.B. bei Solar.

Beide Ladebooster sind auf "LiFePO4 14.4V" gestellt

Alle Victron MPP sind auf Smart Lithium (LiFePo4) Standardsettings, aber auf Absorptionsspannung "14.5V" und Erhaltungsladung 13.6V.
Ziel: LiFePO4 Batterie nie zum Abschalten bringen und somit eventuelle "Victron" Spannungsspitzen hoffentlich verhindern.
Die Batterie trotzdem fast immer voll und der Zellausgleich funktioniert.


Einen wunderschönen Frühling wünscht
Marco



















Nugget HD Chroma-Blau, BJ2020 | 185 PS, Automat, Sicht3, Audio21, AHK Fix | Gr. Dachfenster, HdTräger, Fliegens.Tür | 270Ah LiFePO4 | 80+140Wp Solar Fix | 2x135/2x100 Wp Solartaschen | 4 Victron MPPT | 2.6m Fiamma Markise | Höhenkit | 1080Wh 230 V | Bis 2020: T4 Eigenausbau, BJ96, 68 PS, 335'000km

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Burgi650, mmame, norge, chilango, Möller, champawe, Main-Nugget, ballonpilot, Fawkes, Dolomiti, Campinorod, Bodo Busfahrer, Luibee, Wassermeister, cama, Eulenspiegel, Luthzifer, Ma$elo, Fabs und 1 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2024 07:59 #2 von Bodo Busfahrer
Bodo Busfahrer antwortete auf Umbau auf LiFePO4 - Bulltron 270Ah Polar - Mcco
Hi Marco,

Krasser Umbau - Respekt!
Ich habe noch ne Frage zu deiner Solarinstallation:
Welche fixen Paneele 140 w + 80 w hast du wo verbaut?
insbesondere die 140 W interessieren mich

Merci und Grüße
Bodo

Seit 03/21 Nugget+ HD polarsilber, 185 PS, Automatik, 17'' Borbet, Brink Ahk, und dann noch einiges vor aus dem Forum 🚙. Zuvor Marco Polo Horizon 2018.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mcco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2024 23:22 - 17 Apr 2024 23:43 #3 von Mcco
Hallo Bodo
Hallo goldig

Vielen Dank für's Lob. Ich habe meine Antworten in einem Beitrag zusammengefasst.

@goldig
Mein Bekannter heisst Reto Fricker. Seine Firma heisst calisolar.ch.
CaliSolar.ch GmbH, Hänsigrüt 8, 6072 Sachseln
+41 (0)79 382 59 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.calisolar.ch
Einfach auf mich (Marco & Nugget) beziehen. Reto und Heidi wissen dann schon wer gemeint ist. Sachseln ist übrigens sehr schön gelegen. Google es mal.

Bemerkung: Wenn man die Website studiert, meint man, dass es sich bei CaliSolar nur um California's dreht. Ist nicht so.
Sie haben sich gezielt auf hochqualitative Arbeiten spezialisiert und haben nett genug Arbeit damit ;-).
Vor mir hat er z.B. einen fabrikneuen Feuerwehrtransporter mit Victron's "Feinsten vom Feinsten" ausgerüstet.
Danach war's ein Wohnmobil, sowie einen Sprinter für Spezial-Solar usw.

Was den Aufwand angeht: wir hatten zu Zweit rund 2 1/2 sehr(!) lange Tage dran.
Einmal war ich froh überhaupt noch einen Zug zu kriegen, - weil es war bereits 23 Uhr.
Das umfasste den LiFePO4 Umbau inkl. typischem "Nugget Reverse Engieering", Montage Solar Dach, diverse neue Steckdosen und Schnickschnack.
Einiges Material war bei mir von der AGM Zeit schon drin. Ansonsten habe ich das Material aus Fairness alles via calisolar bezogen.
Ja, ist teuer. - Hat aber Spass gemacht. Das Ganze habe ich mir zum bald kommenden Geburtstag geschenkt.
Mein Frau und ich sind viel unterwegs. Es lohnt sich. Endlich nicht mehr alte AGM's via mitgenommene ultraschwere Ecoflow querladen usw.

Wenn ich Dich richtige verstehe, sprichst Du Diebstahl an. Richtig?
Natürlich habe ich da ein paar Sachen gemacht ;-) Ganz verhindern kann ich es aber nicht.
Ich sehe Du hast Bearlock. Zufrieden?

---

@Bodo
Das von Dir angesprochene Solarmodul heisst:
"Calisolar 140W Solarpanel flexibel, Solarmodul dünn 140Wp 24.8V ETFE surface Mono Flexible Solar Panels, made with USA SunPower A grade solar cells.
Size: 685mm*1060mm*3mm."

Reto verbaut dieses häufig bei VW's und hat viele davon. Normalerweise in einem Paket mit anderen Sachen, sodass der Einzelpreis ohne Rabatt usw. hoch ist (490CHF). Ich glaube er importiert diese selbst. Ist gelabelt.
Dieses Panel/diese Charge hat gute Zellverbindungen und bietet einen guten Ertrag. Zudem konnte ich es vorab hinhalten und ausprobieren.
Es hat es einen hellen Hintergrund, was bezüglich Wärme vorteilhafter ist. Gefallen würde mich schwarz besser. Mir war auch das Material sympathisch.

DAS PANEL IST EIN VERSUCHSPROJEKT VON MIR.
Es ist direkt auf die Nase geklebt - im Wissen um Nachteile und Risiken. Ich kenne die Forumsbeiträge die davor warnen.
Es ist nicht hinterlüftet, was die Effizienz reduzieren kann. Ferner kleben da zwei verschiedene Materialien aufeinander, was unterschiedliche Ausdehnung bedeuten kann, mit all ihren Folgen.
Verglichen mit dem Riesenvorteil jederzeit 220Wp Solar ohne Windgeräusche auf dem Dach zu haben, war es mir das Wert.
Wer wagt gewinnt... Schlimmstenfalls gibt's halt eine Folierung.

Und...wie mir scheint kommt es gut. Der Ertrag war bis jetzt erstaunlich hoch und es hält tiptop. - Wie lange werde ich heraus finden und berichten.

Geklebt haben wir es mit einem doppelseitigen Fixation Tape.
Es gibt diese von 3M, von Innotec. usw usw. Wichtig ist Reinigen/Primer. Die Ränder habe ich mit mit einer Silikonfuge verfugt.
Hält sofort.

Die Herausforderung beim Kleben war, das das Dach nicht nur in Fahrtrichtung abgerundet ist, sondern leicht auch in der Breite.
Bildlich gesprochen wäre es ziemlich einfach ein Blatt Papier auf einen Fussball zu rollen. Will man aber dieses Papier auch auf den Seiten an den Ball befestigen, so gibt es Falten.

In Fahrtrichtung war die Rundung für das verwendete Panel Null Problem. Länger möchte ich aber nicht gehen.
Und auch seitlich hat es geklappt. An einer Stelle musste ich nachbessern, - jetzt ist Ruhe. Würde ich es nochmals machen würde ich evtl. in der Mitte auf den Seiten etwas die Höhe ausgleichen.

Das Kabel haben wir oberhalb des Kleiderschranks runter geführt, und dann in der Verschalung oberhalb der Fliegenschutztür nach vorne geführt. Hierzu mussten wir nichts entfernen, - es hat mit einer Kabeleinzugsrute gut geklappt, Runter dann hinter der Türdichtung in der Verschalung.

Hinten ist es ein 80Wp Büttner BLACK LINE.
Die Halterungen sind nicht die Orginalen vom "Büttner Set", da diese in die leichte Erhöhung des Dachs am Rand gekommen wären.
Dieses Modul habe ich schon mehrere Jahre. Es hat sich sehr bewährt.
Im Nachhinein würe ich vielleicht versuchen ein etwas Breiteres zu finden (um den Platz nach hinten besser zu nutzen).

Gruss aus der Zentralschweiz - morgen gehts für ein langes Wochenende nach Italien.

Marco


Nugget HD Chroma-Blau, BJ2020 | 185 PS, Automat, Sicht3, Audio21, AHK Fix | Gr. Dachfenster, HdTräger, Fliegens.Tür | 270Ah LiFePO4 | 80+140Wp Solar Fix | 2x135/2x100 Wp Solartaschen | 4 Victron MPPT | 2.6m Fiamma Markise | Höhenkit | 1080Wh 230 V | Bis 2020: T4 Eigenausbau, BJ96, 68 PS, 335'000km

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 17 Apr 2024 23:43 von Mcco. Grund: Satz ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: mmame, norge, ballonpilot, Dolomiti, Bodo Busfahrer, Erdbeer Mütze

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2024 09:01 #4 von Dolomiti
Respekt
Hast du gut gemacht 👍

LG, Maddin

Ford Nugget AD 2,2L bis 01/2023 Neu Pössl RoadCamp 540R Citroën 2,2L

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jun 2024 10:05 - 22 Jun 2024 10:07 #5 von KTM
Salü,

klasse gemacht und vielen Dank für die Beschreibung.

Ich bin gerade dabei die 210er Bultron einzubauen, die vom Gehäuse eigentlich gleich hoch sein sollte. Mir wäre es etwas knapp zum Sitz (auch unter der Vorraussetzung, dass der eventuell noch durch das Gewicht etwas nach unten "arbeitet"). Daher hatte ich geplant sie liegend einzubauen, was Bulltron ausdrücklich erlaubt... So kann ich auch noch eine Antirutschmatte drunter machen....

Hast Du keine Platzprobleme mit Deiner zum Sitz nach oben hin?

Ach ja: Hast Du das Brilon eingeschickt oder kann man die Änderung eventuell auch selber machen, nach Anleitung der Kollegen? Aus der Schweiz heraus ist das immer so eine Sache mit dem Verschicken (Zoll usw.)... ;-)

Viele Grüsse, Matthias

Nugget Custom 2015, Magnetic Grey, 125 PS, ein bisschen Schnickschnack und 2+1+1er Besatzung.
Letzte Änderung: 22 Jun 2024 10:07 von KTM.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jun 2024 12:20 - 22 Jun 2024 12:21 #6 von Mcco
Hallo Matthias

Platz nach oben:
Diese Bedenken hatte ich zuerst auch. Passt aber tipop. Auf den Fotos sieht es enger aus als in Echt.
Auch vorne, wo der Sitzverstellhebel ist.

Brillon:
IEB programmiert die Netzteile um. - Ich glaube nicht, dass wir das selbst machen können.
Ich habe das via meineinkauf.ch gemacht.
Hiermit hast Du eine deutsche Adresse, und bezahlst für Verzollung,Zoll und Porto 17.90 CHF.

Siehe PN

Marco







Nugget HD Chroma-Blau, BJ2020 | 185 PS, Automat, Sicht3, Audio21, AHK Fix | Gr. Dachfenster, HdTräger, Fliegens.Tür | 270Ah LiFePO4 | 80+140Wp Solar Fix | 2x135/2x100 Wp Solartaschen | 4 Victron MPPT | 2.6m Fiamma Markise | Höhenkit | 1080Wh 230 V | Bis 2020: T4 Eigenausbau, BJ96, 68 PS, 335'000km

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 22 Jun 2024 12:21 von Mcco. Grund: Tipfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: KTM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jun 2024 17:31 #7 von KTM
Hoi Marco,

Das mit dem Platz ist bei unserem Nugget leider etwas anders, da er noch einer der ersten von 2015 ist und daher die anderen Sitze mit der "Platte" hat, die den ganzen Sockel abschliesst. daher ist mir das zu eng.
Macht aber nichts, da ich nur einen kleinen Ladebooster und Solarregler von Voltronic drin habe (von vorher noch) und daher kein Platz-Problem habe die Batterie zu legen.



Wegen Brilon: Ganz lieben Dank! Ich werde mich mit den Kollegen in Verbindung setzen!

Viele Grüsse,
Matthias

Nugget Custom 2015, Magnetic Grey, 125 PS, ein bisschen Schnickschnack und 2+1+1er Besatzung.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Möller
  • Möllers Avatar
  • online
  • Silber Nugget
  • Nugget Hochdach
Mehr
28 Jun 2024 19:59 - 28 Jun 2024 20:33 #8 von Möller
Hi,

woher kommen Eure Bedenken bzgl. Höhe der Bulltron 270Ah?

Mir 189mm entspricht sie ziemlich genau der der originalen 95 Ah von Varta (190mm).

Deshalb möchte ich sie auch einbauen und den freien Platz für Booster und BlueBattery nutzen.

Die Bulltron 210Ah ist mit 208mm etwas höher, dafür ist sie schmaler.

Oder liege ich da falsch?

Nugget+ HD, EZ 22, 185 PS Automatik, Chroma-Blau, BioToi Festeinbau, VB Luftfeder, Fiedler-Träger (200 Kg), Maxxfan, 250 Watt Solar, HLM-Schalter, Nupsi-Schalter für Campingmodus 😏
Letzte Änderung: 28 Jun 2024 20:33 von Möller.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Jul 2024 14:41 #9 von Mcco
Hallo

Meiner Meinung nach passt die 270Ah Bulltron überall dort, wo auch eine "Standard 95Ah Varta" Platz hat.
Das scheint mir ja auch die Absicht von Bulltron.

Einziger Unterscheid ist, das diese unten am Boden den Befestigungsrand nicht hat (dort wo oft Autobatterien im Motorraum angeklemmt werden).
Ist aber unwichtig für den Nugget.

Marco

Nugget HD Chroma-Blau, BJ2020 | 185 PS, Automat, Sicht3, Audio21, AHK Fix | Gr. Dachfenster, HdTräger, Fliegens.Tür | 270Ah LiFePO4 | 80+140Wp Solar Fix | 2x135/2x100 Wp Solartaschen | 4 Victron MPPT | 2.6m Fiamma Markise | Höhenkit | 1080Wh 230 V | Bis 2020: T4 Eigenausbau, BJ96, 68 PS, 335'000km
Folgende Benutzer bedankten sich: Jogo@S

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jul 2024 17:24 #10 von Mcco
Nachdem ich meinen ganzen Umbau nun einige Zeit in Betrieb habe, hier ein kurzer Bericht wie es läuft.
Einige von Euch haben mich darum gebeten.

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit dem Umbau und würde alles wieder gleich machen.

Ich war seit dem Umbau nahezu jedes verlängerte Wochenende (bzw. teilweise länger) damit unterwegs. Plus länger als 2 Wochen auf Elba. Oft mit 2 Elektrobikes. Immer ohne Stromanschluss.

Normalerweise lade ich nur mit dem "kleinen" Ladebooster VCC 1212-30 und stelle diesen zudem runter auf 20A. Das reicht längstens. Meistens ist der Nugget bei Abfahrt eh schon voll geladen wegen Solar.
Manchmal wenn ich umparke oder ein paar Kilometer weiter fahre schalte ich kurz mal beide Ladebooster ein. Ein wirklich langes Fahren mit beiden war noch nie nötig.

Im Normalfall ist die Batterie am nächsten Morgen, wen wir aufstehen, noch 95% geladen. Oder mehr.

Selbst inkl. Laden der 2 Elektrobikes war die Batterie noch nie tiefer entladen als 70%. In diesem Falle nutze ich zusätzlich noch eines der beiden portablen Solarpanels, wodurch die Batterie schneller wieder voll ist. Dasselbe bei Schatten auf dem Dach.

Zwei Negativpunkte die mir aufgefallen sind (womit ich aber gut lebe):

1. Der "grosse" Ladebooster VCC 1212-50 hat die Angewohnheit, dass dieser bei Stopp-Start (z.b. an der Ampel) ab und zu nicht wieder einschaltet. Dieses Verhalten kann man ihm abgewöhnen, indem man mit dem Dolomiti Schalter arbeitet. Auch nachdem er im Schlummermodus ist.
Heisst für mich: wenn ich diesen einsetzte, überwache ich via Display wie der Status ist. Ich sehe das während dem Fahren.

2. Vor dem Ausschalten der Batterie mit angeschlossenen Solarreglern hüte ich mich. Ich habe da zwar nichts festgestellt, die Umschreibung von GIBA ist aber schlüssig.


Gruss
Marco

Nugget HD Chroma-Blau, BJ2020 | 185 PS, Automat, Sicht3, Audio21, AHK Fix | Gr. Dachfenster, HdTräger, Fliegens.Tür | 270Ah LiFePO4 | 80+140Wp Solar Fix | 2x135/2x100 Wp Solartaschen | 4 Victron MPPT | 2.6m Fiamma Markise | Höhenkit | 1080Wh 230 V | Bis 2020: T4 Eigenausbau, BJ96, 68 PS, 335'000km
Folgende Benutzer bedankten sich: GT-Hans, Dolomiti, Kontur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

⚠️ Letzte Chance! ⚠️

Nur noch wenige Auslaufmodell-Nuggets verfügbar.

Zum Glück hat die MGS Motor Gruppe Sticht noch eine einge Nuggets der letzten Serie auf dem Hof. Oft sofort verfügbar! Aber hier gilt leider: Nur solange das Angebot reicht. Das ist definitiv die letzte Serie vom bewährten größeren Nuggetmodell.

Ford Nugget Aufstelldach ab 57.750 €
Ford Nugget Active Aufstelldach ab 62.390 €
Ford Nugget Trail Aufstelldach ab 59.490 €
Ford Nugget Limited Hochdach ab 60.990 €
Ford Nugget Plus Limited Aufstelldach ab 65.990 €
Ford Nugget Plus Limited Hochdach ab 66.790 € für 65.990 €

Den neuen Nugget günstig kaufen!

Ford Nugget DER Camper Van!

Allgemeine Infos zum Ford Nugget

Der Ford Transit Custom Kombi mit Westfalia „Nugget“-Umbau ist ein Camper Van in den Außenmaßen vergleichbar dem VW California aber mit einem einzigartigen Grundriss und günstigeren Preis. Der mit einem 2,0-l-TDCi Ford EcoBlue Diesel Motor (nicht als Benziner erhältlich) ausgestattete Van verfügt über ein fantastisches 2-Raum-Konzept mit zwei separaten großen Betten, großer Sitzgruppe und praktischer L-Küche. Der Ford Nugget wird in zwei unterschiedlichen Längen gebaut. Der normale Ford Nugget mit einer Länge von unter 5 Metern (4.973m) ist extrem alltagstauglich und die Variante des Ford Camping Autos mit einem sensationellen Wendekreis von 11.6m. Der Ford Nugget Plus mit einer Länge von 5.34m besticht durch größeren Wohnkomfort und einer festen Toilette. Beide Varianten sind als Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich.

Der einzigartige Camping Grundriss

Die große L-Küche im Heck, 5 Sitzplätze, 4 Schlafplätze, die breite Rücksitzbank mit vollwertigen drei Sitzplätzen inkl. drei 3-Punkt-Gurten und zwei Isofix, der ausklappbare und verschiebbare Esstisch, die großzügigen Betten mit Maßen von 210cmx140cm oben im Hochdach und 190cmx130cm mit der umgeklappten Rücksitzbank, die optionale oder feste Toilette, der elegante und langlebige Umbau von Westfalia - all das und noch mehr macht den Ford Nugget zum einzigartigen und beliebten Camper. Marketingexperten würden hier vom "Best-In-Class" sprechen. ;)

Der Ford Nugget mit Aufstelldach

Im zusammengeklappten Zustand gerade mal 2.08m hoch wird das Aufstelldach auf imposante 3.1m aufgeklappt. Damit schafft es der Nugget leider nicht unter 2 Meter Höhe für Tiefgaragen. Das Bett, auf dem die Bettwäsche auch liegen bleiben darf, verfügt dafür aber über ein Ausmaß von 200cm Länge und 138cm in der Breite. Das Froli Tellersystem bietet zudem erholsamen Schlafkomfort. Der Faltenbalg ist aus langlebigem Stoff und in 4 Farben erhältlich.

Der Ford Nugget mit Hochdach

Mit seiner Höhe von 2.80m ist der Nugget mit festem GFK Hochdach gegen schlechteres Wetter gerüstet und bietet eine enorme Stehhöhe über den gesamten Wohnraum. Für einen Campingbus mit den kompakten Maßen ein sensationeller Wohnkomfort mit tollem Raumgefühl. Und sogar eine optionale Camping Chemie Toilette (Porta Potti 335 oder Dometic 976) lässt sich im Schrank verstauen und mitführen. Es gibt sogar die BioToi Trocken-Trenn-Toilette, welche extra für den Nugget konzipiert wurde und unserer Meinung nach bei Weitem die beste TTT auf dem Markt ist.

Der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach oder Hochdach

Wenn es noch ein bischen mehr Wohnraum sein darf, bietet der Ford Nugget Plus mit seiner um 37cm größeren Länge im Vergleich zum normalen Nugget nochmal das extra Plus mit einer fest eingebauten Chemie Toilette mit elektrischer Spülung, ein zusätzliches Handwaschbecken und viel Stauraum. Dazu lässt sich am Ford Nugget Plus eine lange Markise von bis zu 3m Länge anbringen.

Varianten Trend, Limited, Active und Trail

Neu neben dem Nugget Wohnmobil Basismodell in der Trend Ausstattung gibt es den Ford Nugget Limited mit höherwertigem Innenraum und einem Boden im edlen Yacht-Stil und schicken 17" Leichtmetallrädern. Dazu noch den Ford Nugget Active mit einzigartigem Metall Dekor und 17" Leichtmetallfelgen im Active-Design. Und zu guter Letzt noch den Ford Nugget Trail mit mechanischem Sperrdifferential, zweiter Schiebetür, Kühlergrill im Trail Design und edlen Ledersitzen.

Ford Nugget bestellen

Ihr könnt eine Kaufanfrage für einen Nugget im Forum stellen. Dadurch unterstützt Ihr den Betrieb des Ford Nugget Forums. Ihr bestellt beim größten Ford Nugget Händler MGS Motor Gruppe Sticht mit insgesamt 7 Standorten, guten Lieferzeiten und sehr hoher Kundenzufriedenheit, welcher spezialisiert ist auf den FORD Nugget. MGS hat für alle Wünsche und Fragen ein offenes Ohr und durch seine langjährige Erfahrung im Nuggetverkauf kann MGS viele Extras anbieten. Die Lieferung erfolgt natürlich auf Wunsch problemlos Deutschlandweit! -> zur Kaufanfrage