Ford Nugget Forum

Seitenscheibe - Ausstellfenster undicht - Es regnet rein, kann doch nicht sein => Bin am kämpfen, für unser Recht...

Mehr
30 Mär 2024 10:16 #21 von W@nda
Liebe Nuggetiere,

ich weiß nicht in welchen der beiden Ausstellfenster-undicht-Threads mein Beitrag gehört deshalb schreibe ich jetzt in diesen, da er aktuelleren Datums ist...

Auch ich bin von der Problematik mit dem Wassereinbruch unter dem Kunststoffrahmen des Ausstellfensters hinter den Fahrersitz betroffen.
Dass wir ein echtes Problem haben wissen wir aber erst seit ich jetzt Mitte März, kurz vor Antritt unser dreiwöchigen Spanienreise, als ich das Fahrzeug reisefertig gemacht habe, Wasser im vorderen Fach der Seitenverkleidung unter dem Tisch entdeckt habe. Alles was sich darin befand war klatschnass.
Bis zu diesem Tag hatten wir immer mal wieder eine winzige Wasserlache unter dem Fenster und dachten immer es sei Kondenswasser das an der Scheibe hinunter läuft und sich an der tiefsten Stelle sammelt ...
Unseren Nugget HD haben wir seit 2015 (also einer der alten Neuen 😉) und das "Kondenswasser-Problem" kennen wir seit bestimmt schon mindestens 5 Jahren.

Dieser miese Winter mit dem extrem vielen Regen (zumindest in unserer Region) hat uns jetzt leider die Augen geöffnet. Nix Kondenswasser! Wir haben ein Problem! Und das kurz vor unserer Abreise😱. Blieb die Hoffnung auf bestes Wetter in Spanien. Auch diese Hoffnung wurde enttäuscht. Also nicht, das wir sonst ein Problem mit schlechtem Wetter haben, es gibt ja bekanntlich nur die falsche Kleidung 😉 und wir haben ja einen warmen trockenen Nugget... also wir HATTEN mal einen trockenen Nugget...

Auf der Suche nach Lösungen bin ich hier im Forum auf diesen Thread gestoßen und weiß jetzt zumindest: wir sind nicht allein.

Nach dem was ich hier so gelesen habe gibt es zwei Gründe für den Wassereinbruch:
1. undichte "Dichtung" des Ausstellfensters
2. undichte Verklebung der großen Scheibe, in der das Ausstellfenster sitzt

Wir haben von zu Hause etwas "Experimentier-Material", wie z.B. Butyl-Dichtband und transparentes Reparatur-Klebeband auf die Reise mitgenommen. Direkt unter das Fenster haben wir als "Indikator" zusammengerollte extra-saugfähige Spül-Lappen geklemmt, damit das reinsuppende Wasser nicht gleich wieder Schaden anrichtet und auch schnell festzustellen ist ob und wie viel Wasser eintritt, je nach Feuchtigkeit des Lappens nach dem Regen.
Dann haben wir unterwegs erstmal die große Scheibe außen komplett mit dem transparenten Reparaturband abgeklebt. Ergebnis nach dem ersten Regen: wieder viel Wasser im Fahrzeug.
In unserem zweiten Versuch haben wir zusätzlich die Scheibe des Ausstellfensters einmal komplett außenherum mit dem transparenten Reparaturband abgeklebt. Der nächste Regen ließ leider nicht lange auf sich warten, und was soll ich sagen: Wassereinbruch unverändert. Dann haben wir statt dem Klebeband die Fuge zwischen Ausstellfenster und fester Glasscheibe mit Butyl abgedichtet. Nächster Regen: immer noch unverändert. Wir waren mit unserem Latein komplett am Ende.

In meiner völligen Ratlosigkeit griff ich nach einem letzten Strohhalm, auch wenn mir diese Idee als absolut bescheuertste von allen erschien, da ich mir (nach wie vor) überhaupt nicht vorstellen konnte und kann, wie das Wasser von dort seinen Weg zu der Austrittsstelle nimmt, vor allem auch, ohne vorher schon irgendwo anders in Erscheinung zu treten und/oder Schaden anzurichten. Da wir ja einen Nugget mit Hochdach haben habe ich einfach mal, aber eben nur weil mir nicht anderes mehr eingefallen ist, den Übergang zwischen Hochdach und Karosserie mit dem transparenten Reparaturband abgeklebt. Und so verrückt ich das immer noch finde: nach dem nächsten SINNTFLUTARTIGEN Regen blieb alles trocken. Um sicher zu gehen, dass wir nicht mehrere Ursachen für unser Symptom haben, haben wir das Butyl -Dichtband wieder aus der Fensterfuge rausgefummelt und auf den nächsten Regen gewartet. Ergebnis: immer noch trocken. Häää?

Also liebe Nuggetiere, es gibt scheinbar nicht zwei sondern DREI Ursachen für das Symptom des Wassereintritts unter dem Fenster auf der Fahrerseite. Bei den HD-Modellen kommt also auch die Dichtung zwischen Hochdach und Karosserie in Frage.
Hätten wir unser Fenster für 800€ tauschen lassen, hätten wir vermutlich nach dem ersten Regen ziemlich blöd aus der Wäsche geguckt 😉

Wenn mir jetzt bitte noch jemand erklären könnte, wie das Wasser von dort, ohne anderen Schaden anzurichten, seinen Weg bis in den Kunststoffrahmen des Ausstellfensters nimmt, um dann dort am tiefsten Punkt unten wieder auszutreten?

Sorry für meine überlangen Ausführungen

Liebe Grüße an alle Leidensgenoss:innen (oder wie mein Mann eben vorschlägt: Leidensgenießende)

Wanda

2014er Nugget HD 125 PS weiß
seit 08.06.2015
vorher Kleinstwohnwagen Predom
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_tom, laTec, Bodo Busfahrer, FJ, No7 Nugget

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2024 18:02 #22 von Michael123
Habt ihr mal die Schrauben rund um den Rahmen des Ausstellfensters im Hochdach nachgezogen? Bei mir konnte ich alle Schrauben 1 Umdrehung nachziehen, dann war es dicht.

N+ 2018, 170 PS Automatik
Folgende Benutzer bedankten sich: madmax, Camper-Neuling

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Apr 2024 20:22 #23 von galli
Michael, es geht um das Fenster unten beim Tisch!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

aktuell VW T6.1 Kombi DSG , ...Camperprojekt 2 im werden....., davor 2 AD-Nuggets, BJ13 125PS und BJ10 140PS
Folgende Benutzer bedankten sich: norge, W@nda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Apr 2024 08:46 - 02 Apr 2024 08:47 #24 von Nord-Nugget
OK, es deutet jetzt alles darauf hin, dass irgendwo die Dichtung zwischen Hochdach und Karosserie defekt ist.

Wir hatten neulich mehrere Fälle im Forum, bei denen jeweils die vorderen Ecken betroffen waren, wo sogar aufgrund von Rost unter der Dichtung der Lack abplatzte. Wäre das eine Stelle, die bei Dir in Frage käme ? Sind dort ggfs. Schäden der Dichtung zu erkennen ?

Nach meinem Gefühl müsste unter der Verbindungsstelle zwischen Hochdach und Karosserie das Blech nach außen abfallen, so dass eindringendes Wasser bei stehendem Fahrzeug unter der Dichtung quasi bergauf laufen müsste, was nach den Gesetzen der Schwerkraft ja eigentlich nicht sein kann ?

Etwas anderes wäre es, wenn der Fahrtwind (oder ggfs. der "echte" Wind) das Wasser irgendwo unter die Dichtung drückt.

Daher wäre es interessant, ob das Wasser auch bei stehendem Fahrzeug und Windstille eingedrungen ist ?

320 L1 HD Bj. 2019, 130 PS, Handschaltung
Letzte Änderung: 02 Apr 2024 08:47 von Nord-Nugget.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • madmax
  • madmaxs Avatar
  • Offline
  • Platin Nugget
  • Ungeduld hat oft Schuld!
Mehr
02 Apr 2024 08:59 #25 von madmax
Die seitlichen Hochdachfenster würde ich nicht kategorisch ausschließen wenn das Wasser von oben kommt.

Viele Grüße Max
11/2022 Plus HD 130PS magnetic
6/2008 HD salsa, 03/2013 HD midnight, 03/2010 HD royal "Interim"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Apr 2024 09:29 #26 von W@nda
Ja, das Wasser ist auch bei stehendem Fahrzeug eingedrungen. Wir haben uns die Dichtung genau angeschaut und es sind keine sichtbaren Schäden/Fehlstellen oder sonst etwas erkennbar. Auch der Lack ist überall tadellos...
Aber seitdem wir von vorne bis hinten den Übergang mit dem Klebeband abgeklebt haben hatten wir trotz massiven Regens, sowohl während der Fahrt als auch die ganze Nacht im Stand, kein einziges Mal Wasser unter dem Fenster hinter der Fahrertür.
Sollte sich das Symptom trotzdem irgendwann wieder zeigen werden wir uns das darüber liegende Hochdach-Fenster auch noch einmal genauer ansehen, danke euch :)
Liebe Grüße aus dem nicht sonderlich sonnigen Spanien
Wanda

2014er Nugget HD 125 PS weiß
seit 08.06.2015
vorher Kleinstwohnwagen Predom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ford Nugget DER Camper Van!

Allgemeine Infos zum Ford Nugget

Der Ford Transit Custom Kombi mit Westfalia „Nugget“-Umbau ist ein Camper Van in den Außenmaßen vergleichbar dem VW California aber mit einem einzigartigen Grundriss und günstigeren Preis. Der mit einem 2,0-l-TDCi Ford EcoBlue Diesel Motor (nicht als Benziner erhältlich) ausgestattete Van verfügt über ein fantastisches 2-Raum-Konzept mit zwei separaten großen Betten, großer Sitzgruppe und praktischer L-Küche. Der Ford Nugget wird in zwei unterschiedlichen Längen gebaut. Der normale Ford Nugget mit einer Länge von unter 5 Metern (4.973m) ist extrem alltagstauglich und die Variante des Ford Camping Autos mit einem sensationellen Wendekreis von 11.6m. Der Ford Nugget Plus mit einer Länge von 5.34m besticht durch größeren Wohnkomfort und einer festen Toilette. Beide Varianten sind als Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich.

Der einzigartige Camping Grundriss

Die große L-Küche im Heck, 5 Sitzplätze, 4 Schlafplätze, die breite Rücksitzbank mit vollwertigen drei Sitzplätzen inkl. drei 3-Punkt-Gurten und zwei Isofix, der ausklappbare und verschiebbare Esstisch, die großzügigen Betten mit Maßen von 210cmx140cm oben im Hochdach und 190cmx130cm mit der umgeklappten Rücksitzbank, die optionale oder feste Toilette, der elegante und langlebige Umbau von Westfalia - all das und noch mehr macht den Ford Nugget zum einzigartigen und beliebten Camper. Marketingexperten würden hier vom "Best-In-Class" sprechen. ;)

Der Ford Nugget mit Aufstelldach

Im zusammengeklappten Zustand gerade mal 2.08m hoch wird das Aufstelldach auf imposante 3.1m aufgeklappt. Damit schafft es der Nugget leider nicht unter 2 Meter Höhe für Tiefgaragen. Das Bett, auf dem die Bettwäsche auch liegen bleiben darf, verfügt dafür aber über ein Ausmaß von 200cm Länge und 138cm in der Breite. Das Froli Tellersystem bietet zudem erholsamen Schlafkomfort. Der Faltenbalg ist aus langlebigem Stoff und in 4 Farben erhältlich.

Der Ford Nugget mit Hochdach

Mit seiner Höhe von 2.80m ist der Nugget mit festem GFK Hochdach gegen schlechteres Wetter gerüstet und bietet eine enorme Stehhöhe über den gesamten Wohnraum. Für einen Campingbus mit den kompakten Maßen ein sensationeller Wohnkomfort mit tollem Raumgefühl. Und sogar eine optionale Camping Chemie Toilette (Porta Potti 335 oder Dometic 976) lässt sich im Schrank verstauen und mitführen. Es gibt sogar die BioToi Trocken-Trenn-Toilette, welche extra für den Nugget konzipiert wurde und unserer Meinung nach bei Weitem die beste TTT auf dem Markt ist.

Der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach oder Hochdach

Wenn es noch ein bischen mehr Wohnraum sein darf, bietet der Ford Nugget Plus mit seiner um 37cm größeren Länge im Vergleich zum normalen Nugget nochmal das extra Plus mit einer fest eingebauten Chemie Toilette mit elektrischer Spülung, ein zusätzliches Handwaschbecken und viel Stauraum. Dazu lässt sich am Ford Nugget Plus eine lange Markise von bis zu 3m Länge anbringen.

Varianten Trend, Limited, Active und Trail

Neu neben dem Nugget Wohnmobil Basismodell in der Trend Ausstattung gibt es den Ford Nugget Limited mit höherwertigem Innenraum und einem Boden im edlen Yacht-Stil und schicken 17" Leichtmetallrädern. Dazu noch den Ford Nugget Active mit einzigartigem Metall Dekor und 17" Leichtmetallfelgen im Active-Design. Und zu guter Letzt noch den Ford Nugget Trail mit mechanischem Sperrdifferential, zweiter Schiebetür, Kühlergrill im Trail Design und edlen Ledersitzen.

Ford Nugget bestellen

Ihr könnt eine Kaufanfrage für einen Nugget im Forum stellen. Dadurch unterstützt Ihr den Betrieb des Ford Nugget Forums. Ihr bestellt beim größten Ford Nugget Händler MGS Motor Gruppe Sticht mit insgesamt 7 Standorten, guten Lieferzeiten und sehr hoher Kundenzufriedenheit, welcher spezialisiert ist auf den FORD Nugget. MGS hat für alle Wünsche und Fragen ein offenes Ohr und durch seine langjährige Erfahrung im Nuggetverkauf kann MGS viele Extras anbieten. Die Lieferung erfolgt natürlich auf Wunsch problemlos Deutschlandweit! -> zur Kaufanfrage