Nuggetforum.de Logo

Das Forum für alle FORD NUGGET Freunde.
Online seit April 2007

👉 Helft mit, alle tollen Umbauten zu sammeln! Mehr Infos -> Hier klicken

file Frage Auslieferungsstopp...... (Und mal wieder: die Injektoren)

Mehr
21 Okt 2019 12:35 - 21 Okt 2019 13:17 #71 von Sirius999
Die Grundkonstruktion dieser Dieselmotorenreihe wurde für eine Leistung von bis zu 240 PS ausgelegt. Im Edge und S-Max bekommt man die mit 238 PS, im Ranger Raptor mit 213 PS.
Die 185-PS-Version ist also die logische Weiterentwicklung für die Lieferwagen, wo man eben nicht gleich in die Vollen geht, weil diese im Alltag härter rangenommen werden als Pkw - müssen eben nicht nur 1,5 - 2 Tonnen bewegen, sondern 3 t und mehr.
Ich glaube nicht, dass die Lieferverzögerungen an den Abgasnormen liegen. Es werden die Injektoren sein, und die, die man neu und qualitativ ok geliefert bekommt gehen erstmal an die wichtigeren Großkunden (z. B. die Post), um deren Fahrzeuge lauffähig zu bekommen. Da müssen die wenigen Nuggetkunden (leider) etwas mehr Geduld aufbringen.
LG Sirius

AD, EZ Mai 2017, 130 PS, Euro 6, Automatik
IDEALE SIND EIN LEUCHTTURM, KEIN HAFEN!
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 13:17 von Sirius999.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 14:12 - 21 Okt 2019 16:42 #72 von justyourimage
Hier mal ein Zitat von Ford zum neuen Motor:

Zu den Updates dieses modernen 2,0-Liter-EcoBlue-Vierzylinder-Diesels von Ford gehört ein überarbeitetes Turbolader-Design mit verbessertem Ansprechverhalten über einen breiten Drehzahlbereich hinweg. Ein Kraftstoff-Einspritzsystem, das den Spitzendruck auf 2.200 bar erhöht, trägt zu einer effizienten Verbrennung bei. Um die Reibung im Motor zu reduzieren, weisen neue Stahlkolben einen schlankeren Schaft auf als die bisherigen Kolben aus Aluminium-Guss. Eine Ölpumpe mit variablem Durchfluss passt die Ölzufuhr präzise dem realen Bedarf an.

media.ford.com/content/fordmedia/feu/de/...mild-hybrid-tec.html

Hier eine Aussage zu Stahlkolben in LKWs

www.vdi-nachrichten.com/technik/kolben-a...statt-aus-aluminium/

Scheint also sehr wohl eine Weiterentwicklung bzw. der Langlebigkeit sein.

----
Edit:

Mein Widerruf ging in Folge dessen an die FordBank Heute ein sowie Händler per Mail vorab und Einschreiben jetzt hinterher.

Disclaimer: Vorsicht, glänze mit neunmalklugem Halbwissen.
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 16:42 von justyourimage.
Folgende Benutzer bedankten sich: galli, RudiRadlos, Flocke-XL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 17:34 #73 von Bürgipfad !!
Deswegen meine Überlegung vom Kaufvertrag zurückzutreten.
Feststeht, dass wegen Ölverdünnung der Ölwechselintervall von 60000 km keinesfalls eingehalten werden kann. Häufig wird schon nach 8000 km der Ölwechsel eingefordert. Kostenfaktor Ölwechsel ca 200 €. Das auf die Lebensdauer hochgerechnet kein unerhebliche Faktor. In vielen Fällen greift hier die Garantie nicht.

Wesentlich höherer AdBlue Verbrauch als ursprünglich angenommen. Damit könnte ich aber leben. Wenn sich aber herausstellt, dass der Motor eine Gurke ist, hat man mit einem erheblichen Wertverlust zu rechnen .Das tut dann wirklich finanziell weh .

Wenn all diese Zweifel unberechtigt sind: warum will Ford das Schlimmste verhindern, und lässt unsere Fahrzeuge nicht zu.??
Meiner Meinung nach haben sie selber Angst vor den Folgekosten(Garantie)
Bis lang habe ich immer ein neues Fahrzeug gekauft , um möglichst keinen Stress in der Werkstatt zu haben. Und das bei einer Kaufsumme von über 50000 Euro. Die kann ich nicht so aus dem Ärmel schütteln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 17:58 #74 von Ginotoskana
Hallo,
Da wir eine Probefahrt aktuell machen wollten und hierbei die Mitteilung des Auslieferstops erhalten haben, bekamen wir schlussendlich doch noch ein Fahrzeug zur Probefahrt. Nun haben wir für nächstes Jahr einen Nugget bestellt und der Liefertermin (Juni 2020) nehme ich mit einem Lächeln hin....denn wenn mal wieder die Aktualität zuschlägt!? Auf alle Fälle habe ich mich wegen der Injektorenproblematik und da diese anscheinend von Bosch geliefert werden, mit einem Bosch-Service in Verbindung gesetzt. Zur Frage, was man denn als Kunde und Verbraucher in Bezug zu den Injektoren und deren Verkokung tun kann, meinte er, dass man alle 2 Jahre (besser allerdings Jährlich) einen Ölwechsel machen sollte. Zudem sollte man keinen Biodiesel tanken und zudem alle 3-4 Tankfüllungen ein Additiv (250 ml) "Liqui Moli" dem Tank beimischen. Wer´s Geld hat, könne auch den "besseren" Diesel tanken, bei welchem das Additiv schon beigemischt ist, wie z.B. Ultimate oder so.
Bei älteren auseinander genommenen Motoren sei durch die Additive alles "Blitz-Blank" (Hoffentlich). Er selbst würde seit langem einen Transit fahren und habe dahingehend keine Probleme. Probleme würden lediglich bei untermotorisierten Womos entstehen, die dann einen Pass hinaufkeuchen.
Das alles hilft allerdings den wartenden Nugget-Nutzern aktuell nicht..leider ich weiß.

Ford Nugget AD Magneticgrau, 185 PS Automatik.
Folgende Benutzer bedankten sich: fxschx

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • qwei
  • qweis Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Nugget
  • Habe noch einen Fiat 500 Bj 1961
Mehr
21 Okt 2019 19:09 #75 von qwei
Wenn die Einspritzdüsen einen Fehler haben tut Ford gut daran die Fahrzeuge nicht auszuliefern, ruck zuck wäre ein Loch im Kolben.
Man sollte nicht alles so düster sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


EZ: 4/2018 AD 170PS
Renogy 160W 12V Solarmodul
Victron SmartSolar MPPT Laderegler 75/15
Folgende Benutzer bedankten sich: Tmax

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 21:24 #76 von TFU
Hallo zusammen,
nur nochmal zu Info. Die Injektoren sind von Continental und irgendwelche Infos was Additive helfen etc. sind wenn ein Fahrzeug normal betrieben wird nicht wirklich notwendig.
Nur Motoren die nicht richtig warm werden und ständig auf Kurzstrecke hintuckern, bekommen, auch wenn der Motor keine Defekte hat Beläge oder Verkokungen.
Die Informationspolitik seitens des Herstellers ist in diesem Fall unterirdisch, aus technischer Sicht ist es aber für alle Beteiligten sinnvoller erst die fehlerbehafteten Teile zu tauschen und dann an den Kunden auszuliefern.
Wenn die Fahrzeuge erst mal draußen sind, ist es ungleich schwiergiger diese wieder einzusammeln und in Ordnung zu bringen.
Was den Injektor angeht sollte man sich vor Augen führen, dass diese vollautomatisch in Millionen Stückzahlen gefertigt werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wenn hier ein Fertigungsfehler auftritt der erstmal unbemerkt bleibt, Unmengen von möglicherweise fehlerhaften Teilen in den Umlauf kommen.
Wie weiter oben schon berichtet, müssen dann nicht nur die Teile für die regulär zu bauenden Motoren produziert werden, sondern noch zusätzlich eine große zusätzliche Anzahl für den Austausch. Das bedeutet für Zulieferer, Hersteller und Händler einen immensen planerischen und logistischen Aufwand.
Wenn die schon in kundenhand befindlichen Fahrzeuge durch den Fehler Gefahr für Leib und Leben erzeugen könnten, hätte das Kraftfahrbundesamt schon informiert, da dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Da kann sich kein Hersteller darüber hinwegsetzen.
Das ist jetzt natürlich kein Trost für die, die eh schon ewig warten, aber es ist andererseits noch lange kein Hinweis darauf, dass die neuen 2l Motoren sich ähnlich verhalten wie der alte 2,2l 140 PS Motor.
Ich drücke allen die warten die Daumen, dass das sich das Problem möglichst schnell löst.

Grüße
TFU

Ford Nugget Plus, magnetic grau, 170 PS, 17" Alu Loder Bolzano
Folgende Benutzer bedankten sich: Tmax, albi, Dero, fxschx, Nachtigall, vetFit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 22:59 - 21 Okt 2019 23:24 #77 von justyourimage
Sorry aber bei den neuen Motoren werden Stahlkolben anstatt Aluminiumkolben verwendet. Eben wie es bereits bei Mercedes gemacht wird - wie viele wissen, sind deren Dieselmotoren noch mit einige der Zuverlässigsten (um jetzt nicht mal von dem Abgasskandal zu schwärmen).

www.vdi-wissensforum.de/news/stahl-statt-aluminium/

Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied gerade was den Abrieb und die Langlebigkeit anbelangt.

Auch wenn jetzt bei den alten Motoren die Kolben gewechselt werden haben sie nicht auf einmal das bessere Material. Um mal nicht von der verbesserten Ölpumpe zu sprechen die wohl auch einen Teil zur Lösung beiträgt.

Sprich die Lösung ist nicht wirklich von Dauer und nur darum geht's wirklich.

Wieso sollte der Kunde bei so einer Informationspolitik mit quasi 0-Kulanz sich auch noch hinhalten lassen?

Richtig, es gibt keinen. Rücktritt, fertig, aus. Wer noch nicht hat - schnellstmöglich - schriftlich abmahnen. Aber das ist nur meine Meinung.

Disclaimer: Vorsicht, glänze mit neunmalklugem Halbwissen.
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 23:24 von justyourimage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 23:05 - 22 Okt 2019 06:28 #78 von Bürgipfad !!
Nach Auskunft meines Ford Händler komme ich aus dem Kaufvertrag nicht so ohne weiteres heraus. Nähere Informationen zum Zulassungsstopp habe ich allerdings nicht erhalten.
Irgendwie ist die ganze Geschichte ziemlich traurig. Einerseits freue ich mich riesig auf das Fahrzeug und damit auf die verbundene Freizeit. Andererseits habe ich Sorgen, dass mein sauer verdientes Geld falsch investiert ist. Dieses Lehrgeld werden wohl viele Neuwagenkäufer eventuell zahlen müssen.

Aber all diese Maßnahmen werden sicherlich dazu beitragen dass wir die Welt retten.

Deine Informationsquelle fährt einen bis aufs äußersten aus gequetschten umweltfreundlichen Diesel nicht. Klar dass er keine Probleme hat.
Letzte Änderung: 22 Okt 2019 06:28 von tourneo. Begründung: Beiträge zusammen gehängt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2019 23:27 - 21 Okt 2019 23:39 #79 von justyourimage

Bürgipfad !! schrieb: Nach Auskunft meines Ford Händler komme ich aus dem Kaufvertrag nicht so ohne weiteres heraus.


Der Ford-Händler ist doch die letzte Anlaufstelle bei sowas, der erzählt dir auch das Blau eigentlich Rot ist, wenn das sein Vorteil ist.

Ab zum Rechtsanwalt, beraten lassen.

www.rokpartner.de/ratgeber/vertragsrecht...ugsschäden%20fordern .

Disclaimer: Vorsicht, glänze mit neunmalklugem Halbwissen.
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 23:39 von justyourimage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Okt 2019 08:02 #80 von Mvb2000
Da hilft vielleicht eine anwaltliche Beratung , wenn man denn Kaufvertrag kündigen will. Mit Sicherheit gibt es da Fristen, innerhalb derer der Händler liefern muss, ansonsten kann man vom Vertrag zurücktreten. Das Ganze muss dann aber juristisch belastbar angegangen werden ( Fristsetzungen etc.). Die 100€ würde ich investieren für eine Überprüfung der Lage.

Nugget Plus, 2018, 125 kW, Automatik, magnetic grau,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.820 Sekunden