Wasserablauf Windschutzscheibe + Unterbodenverkleidung Motorraum

Mehr
22 Nov 2015 10:46 #1 von Frank11
Hallo an Alle,
wollte mal ein neues Thema anstoßen und die Gemengelage checken:

Wasserablauf Windschutzscheibe:
Wie wir alle wissen läuft bei den 13er und 14er Modellen das Wasser von der Windschutzscheibe "irgendwie" in den Motorraum.
In Fahrtrichtung rechts, läuft es, sinnigerweise !, am Entwässerungsschlauch außen entlang und tropft dann unten rechts auf die diversen Riemen, Rollen, Spannrollen, Klimakompressoren, LiMa usw. usw.
Also alles Bauteile die nicht wirklich Wasser mögen....
Das hat bei mir nach Standzeit mit Regen, beim Starten für ca. 20-40 Sekunden zu einem "infernalischen Mahlgeräusch" geführt, dass sich wirklich nicht gut anhörte.
Meine Werkstatt hatte auf Anfrage bei Ford erfahren: Problem bekannt, Abhilfe bringt eine "Umleitung des Wassers", die die Werkstatt nun mit so ner Art Dichtsilikon aus der Tube angebracht hat.
Seit dem, kein Geräusch mehr - gut.
Mein Test mit dem Gartenschlauch - das Wasser nimmt nun einen "anderen Weg" und kommt nicht mehr an den Rollen und Riemen an - soweit so gut.
Meines Wisssens nach wurde bei den 15er Modellen ein modifiziertes Bauteil (Diese schwarze Kunststoffabdeckung unterhalb der Winschutzscheibe) verwendet mit anderer Formgebung die das Problem eliminiert.
Frage nun: Hat schon mal jemand drüber nachgedacht das nachzurüsten ? Evtl. auch noch während der Garantiezeit ? Wie sind hier die Erfahrungen ?

In dem Zusammenhang gleich die zweite Frage:
Wenn das "Wasser von oben Problem" geklärt ist, bleibt noch das "Wasser von unten Problem"
Hat jemand schon mal über eine Unterbodenverkleidung des Motorraumes nachgedacht, bzw. evtl. schon nachgerüstet ?

Für Tips und Tricks schon mal Danke an Alle.

Gruß Frank

Custom Nugget HD, Bj. 2014, 155 PS, Solar-Anlage, Ukatex, Bodenbox, Markisenhöherlegung, Goldschmittfedern, Unterfahrschutz, Windabweiser, C-Tek, Kraftstoffvorheizer, uvm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 10:57 #2 von nugget-4711
Hallo Frank,

ich konnte Deine Ausführung jetzt nich zu 100% nachvollziehen. Als ich im Sommer unter unserem Nugget 2014 herumgekrochen bin, um den Unterbodenschutz und die Hohlraumkonservierung aufzubringen, ist mir folgendes aufgefallen:

Das Wasser der Windschutzscheibe läuft zunächst ab und sammelt sich dann in einem "Kasten" unterhalb der Windschutzscheibe. Von da führen links und rechts je ein ca. 5 cm dicker Formschlauch das Wasser ab. Leider wird das Wasser nicht einfach nach unten weggeführt. Sondern die Formschläuche sind am Radhaus "angedockt", so dass das Wasser im Blechlabyrinth des Radhauses "verschwindet". Wenn man von unten in das Radhaus blickt, kann man die 3-4 Austritsstellen gut sehen. Bei mir waren da schon allerhand Blätter und Tannennadeln eingeklemmt. Der Schmodder ist also vorprogrammiert. In diesem Bereich befinden sich auch die zwei Plastiktüten mit Schamumstoff im Innern.

Meine Überlgung war nun die Formschläuche durch ähnlich große Rundschläuche zu ersetzen und das Wasser einfach direkt nach unten zu führen. Den Schlauch kann man ja mir Kabelbindern gut fixieren, so dass da nix verrutscht.

Leider habe ich das im Moment aus Zeitmangel noch nicht realisiert. Und zunächst werden mal die dritten Wischermotoren übernächste Woche beim fFH eingebaut. Danach will ich das Thema mal anpacken.

Gruß,
Alexander

www.biotoi.de - Die erste 100% Nugget-taugliche Trocken-Trenn-Toilette mit Kompostierfunktion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 12:17 #3 von Frank11
Hallo Alexander,

ich war eben mal draußen am Nugget und habe "umfangreiche Wasserablauftests" durchgeführt.
Es ist noch viel schlimmer als ich bisher dachte... :ohmy:
Doch der Reihe nach.

Wenn man Wasser in das rechte Ablaufsiebe der schwarzen Abdeckung leert, fließt dieses, wie Du beschrieben hast, durch die Formschläuche in die Radhäuser, und tritt dort zwischen Kotflügelblech und dem Blech an dem dieser angebracht aus !
Ein Teil tropft außen auf das Rad, ein Teil nimmt seinen Weg in den Motorraum und zwar auf dem Blech das mit so ner schwarzen Gummimatte beklebt ist. Von dort dann auf den Träger neben den Riemenrollen und von dort irgendwie auf den Boden.
Wenn man Wasser in das linke Auslaufsieb leert, gleicher Ablauf durch Formschlauch und dann allerdings, aufgrund der dort engen Beuteile, nicht mehr genau ersichtlich irgenwie raus.

Wenn man Wasser auf die Windschutzscheibe leert, läuft aber ein erheblicher Teil des Wassers durch die Öffnungen der Wischerwellen, die nicht mit einer Dichtung versehen sind. Von dort an der Wischerhalterung (silbernes Spritzgussformbauteil) entlang und dann je nach Seite wieder in den Motorraum:

Rechte Seite: auf den Ablaufformschlauch, von dem auf die Riemenrollen --> an dieser Seite hat mein Ford-Händler an der Wischerhalterung, eben diesem silbernen Teil, mit Tape und dieser Dichtmasse eine Art Regenrinne drangezimmert, so dass das Wasser nach außen Richtung Kotflügel geleitet wird und nicht Richtung Riemenrollen. (Wie bereits gesagt, ist nicht schön, funktioniert aber)

Linke Seite: Naja, da wird's schon spannend. Da läuft das Wasser direkt auf ein elektronisches Bauteil aus dem ein "Riesenkabelbaum" rauskommt. Und der wird so richtig geflutet !
Ich denke es dürfte das ABS-Steuergerät sein.

Soweit die Fakten, jetzt etwas "Emotion":

Es ist mir nun klar warum es keine Unterbodenverkleidung des Motorraumes gibt - das müsste nämlich ne Badewanne sein ;)
Das Wasser bei starkem Regen auf das ABS-Steuergerät läuft, finde ich grundsätzlich eher suboptimal und frage mich wo diese Fordingenieure ihren Abschluß gemacht haben.... :blink:
VIeleicht haben die ja immer schön im Labor das Wasser nur in die Abläufe geleert und dachten: oh super, läuft auf die Räder, toll. Aber in der realen Welt trifft der gemeine Regentropfen als solcher, nicht immer genau den für ihn forgesehehen Ablauf...

Stelle mir auch gerade vor wenn's jetzt im Winter schön regnet und dann plötztich kalt wird und alles so schön mit einem dicken Eispanzer überzogen ist - da vorne im Motorraum....

Nee, Spaß beiseite.
Ich bin zwar kein Ingenieur, denke aber das es für die Langlebigkeit eines KFZ nicht dienlich ist, elektronische Sicherheitsfeatures und den Rest des Motorraumes regelmäßig unter Wasser zu setzen.
Ich glaube es würde viel bringen wenn die Wischerwellen mit einer Dichtung ummantelt wären.

Vieleicht kann jemand der ein 15er Model hat mal ne Flasche Wasser nehmen und schauen wie's bei ihm "so läuft" ;)

Oder evtl. hat jemand mal mit Ford über das Thema gesprochen ?

Bitte stellt Eure Infos doch ein, denn dass ist ein Thema das uns alle voraussichtlich erst nach Ablauf der Garantiezeit Probleme bereiten wird, nicht wie die Wischerthematik.

Grüße Frank

Custom Nugget HD, Bj. 2014, 155 PS, Solar-Anlage, Ukatex, Bodenbox, Markisenhöherlegung, Goldschmittfedern, Unterfahrschutz, Windabweiser, C-Tek, Kraftstoffvorheizer, uvm.
Folgende Benutzer bedankten sich: buengerloch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 12:42 #4 von toms
Hallo,
Na endlich hat sich mal jemand mit dem Hauptproblem bei Custom beschäftigt.
Wir müssen einen sammelbrief an Ford schreiben. Als Einzelperson sagen Sie du bist der einzige der sich beschwert. Die meisten Leute die ein Auto fahren haben ihre Motorhaube noch nicht auf gehabt. Nicht nur das Steuergerät wird nass. Nein der ganze Motorraum ist feucht. Biotop ! Alles rostet und oxidiert vor sich hin. Hätte ich davon gewusst würde ich das Fahrzeug nicht mehr kaufen. Wir können ja mal telefonieren.
Alles zu schreiben ist zu viel. Ein Treffen in Hamburg und Umgebung am Sonntag mal für ne Stunde ist ja auch schon was.
Gruß toms
Folgende Benutzer bedankten sich: buengerloch, BH_Baracus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 13:08 - 22 Nov 2015 16:35 #5 von buengerloch
Da wird mir ja richtig übel wenn ich das lese. Natürlich habe ich noch nie die Motorhaube geöffnet. Für mich war es bis eben klar das ich einen Neuwagen kaufe und diese Probleme bei Autos aus den 70er das letzte mal auftraten. Ich gehe nun direkt mal zum Wagen um nachzusehen. Das ist ja nicht das einzige Problem was der Nugget Custom hat.
Ich ärgere mich fürchterlich über diese Flatterpolsterbezüge der Rückenlehnen der Vordersitze. Aber der Händler, der Hersteller und auch Westfalia meinten das es total super ist. Auch die Verbrauchsangaben von 6,5 l/100km sind komplett erlogen ( wegen ähnlicher Täuschung blutet gerade ein anderer Hersteller). ich fahre extrem sparsam bis jetzt ausschliesslich im Flachland und komme auf glatt 10 Liter. Die Scheibenwischermotoren und........ Mein Händler schlägt schon die Hände übern Kopf zusammen wenn ich um die Ecke biege.
Die Langzeitprobleme nach der Garantie werden uns so definitiv zu schaffen machen. Das wird sich natürlich rumsprechen und die Wiederverkaufswerte massiv beeinträchtigen. Die Zeiten wo 25 Jahre alte Nuggets gesucht sind wird es nicht mehr geben.

Ich habe mich von der schönen Form und von der Funktionalität des Westfalia Aufbaus und von dem Mythos blenden lassen.
ich schliesse mich toms an, hätte ich es gewusst , ich hätte ihn nie gekauft.


Vorweg, mein Auto hat genau 2000km auf der Uhr, mehr nicht.
So, habe es an meinem Nugget nachgeschaut. Links wie rechts massiver Wassereintritt in den Motorraum. Beifahrerseitig schwarzer Schutzbelag komplett Nass und schon deformiert daneben schon einiges oxidiert.
Schlimmer die Fahrerseite. Tatsächlich tropft es fröhlich auf einen ungeschützten Kabelbaum und diverse andere Dinge im Motorraum. Das beunruhigt mich.
Ich denke aber das man sie Rosetten der Scheibenwischer mit Silikonabdichten kann und sich das problem zumindest eindämmen lässt.
Darf ich solche arbeiten überhaupt selbst durchführen? Oder erlischt dann ein Teil der Garantie?

Costum Nugget Hochdach 2014, 155PS, wegen Verkauf: haustierloser Nichtraucherhaushalt, Nichttrinker
Letzte Änderung: 22 Nov 2015 16:35 von buengerloch. Grund: Kontrolle am Nugget

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 18:14 #6 von toms
Hallo,
Es kommt Wasser durch die Rosetten,aber das schlimmste ist das Wasser zwischen A-Säule und Windschutzscheibe. Kipp mal Wasser in die Ecke der Windschutzscheibe, wenn du die Haube auf hast.
Da sind die Wischerrosetten ein Witz gegen.
Wir müssen uns zusammen unterhalten. Tel über Mail austauschen.
Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 20:26 #7 von Nordfahrer
Hallo,
bisher habe ich dieses Thema überlesen - aber ich war gerade im "Dunkeln" bei meinem Nugget und habe mir mal den Motorraum angesehen. Jetzt glaube ich, daß es tatsächlich ein Problem gibt !
Der Motorraum kann gar nicht gegen eindringendes Regenwasser von oben geschützt sein ! Der Wasserfangkasten (ich nenne ihn mal so, keine Ahnung wie das heisst, ich meine den Kasten bzw. die Rinne unterhalb der Windschutzscheibe) verläuft nicht auf voller Öffnungsbreite, sondern endet auf jeder Seite vor dem Scharniergestänge der Motorhaube. Diese Lücke ist nicht abgedichtet und es kann z.B. herablaufendes Wasser in den Motorraum eindringen. Auf der Beifahrerseite ist es nicht so schlimm, da ist nicht so viel Technik. Aber die auf dem Radkasten (?) angebrachten Antidröhnmatten sind bei meinem Nugget komplett durchnässt ! Auf tief im Motorraum liegenden, lackierten Flächen steht Wasser. Dort ist auch ein Riemen zu sehen. Der sieht zwar noch trocken aus, liegt aber auch ungeschützt. Das kann auf Dauer nicht gut sein. Im Bereich des eintretenden Wassers befindet sich im oberen Bereich ein Stecker mit dünnen Kabeln, der wird mit Sicherheit auch durchnässt...
Auf der Fahrerseite sieht es ganz anders aus. Dort ist einiges an Technik verbaut (keine Ahnung was). Auch dort kann das Wasser ungehindert eindringen....
Ich wollte den Nugget eigentlich sehr lange behalten und fahren, ich bezweifle inzwischen aber, daß er so lange hält. Sollte man ihn lieber jetzt verkaufen ? (Habe gerade mal etwas über 10.000 km runter) ?

Gruss Bernd

Nugget HD, 125 PS, silber
Produziert: 23.05.2014 (sagt Ford-Etis)
Tageszulassung 12.12.2014 (MGS-Wunsiedel)
Meine Zulassung: 16.04.2015

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 20:45 - 23 Nov 2015 08:35 #8 von Nordfahrer
Hier seht ihr nochmal was ich meine (Foto ist aus dem Internet).
Oberhalb des Kunststoffbehälters endet ein Dichtungsgummi, dann kommt das Scharnier der Haube - und dieser Bereich ist noch oben hin (= Windschutzscheibe) nicht abgedichtet. Dort kommt es zu den massiven Wassereinbrüchen. Aber gerade unter diesem Bereich befinden sich einige "technische Installationen", die mit Sicherheit kein Wasser vertragen.... Hm. Kann man jetzt von einer Fehlkonstruktion sprechen ?

(FOTO habe ich entfernt, war nicht meins - siehe stattdessen #12)

Gruss Bernd


PS: wenn die Sache tatsächlich zu einem Problem werden sollte, sind ja nicht nur wir, sondern alle Ford Transit Custom betroffen, oder ?

Nugget HD, 125 PS, silber
Produziert: 23.05.2014 (sagt Ford-Etis)
Tageszulassung 12.12.2014 (MGS-Wunsiedel)
Meine Zulassung: 16.04.2015
Letzte Änderung: 23 Nov 2015 08:35 von Nordfahrer.
Folgende Benutzer bedankten sich: oefi2014

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 22:50 - 22 Nov 2015 23:01 #9 von grünling
hallo zusammen,
@ Frank, duschreibst:
Linke Seite: Naja, da wird's schon spannend. Da läuft das Wasser direkt auf ein elektronisches Bauteil aus dem ein "Riesenkabelbaum" rauskommt. Und der wird so richtig geflutet !
Ich denke es dürfte das ABS-Steuergerät sein.
ich kenne das neue Modell nicht, ich habe noch das Alte.
Aber ich vermute doch sehr stark ,das die elektronischen Bauteile komplett eingegossen sind, so das Wasser kein Problem darstellen würde.
Das ist bei vielen Geräten / Bauteilen so.
Die Luftfeuchtigkeit muß aus den Bauteilen rausgehalten werden, sonst gäb es bei allen Fahrzeugen Probleme ( durch Kriechströme).
Das ist so wie bei z.B. Außenboardern für Boote, Motorrädern usw.
Ich denke also , keine Gefahr.
Gewißheit bringt bestimmt eine Nachfrage beim FH
ein entspannter Grünling

Noch`n Nachtrag
Alle Verbindungen und Kontakte sind sowieso Wassergeschützt bzw. Wasserisoliert

Nugget HD, 140 Ps, EZ 9/2013, Atlantikblau-metallic, alle Ausbaupakete,Solar,
Letzte Änderung: 22 Nov 2015 23:01 von grünling.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2015 23:03 - 04 Dez 2015 21:53 #10 von chrigiboy
Hallo,
Argh, soeben getestet, das Wasser läuft beidseitig sowohl über die Ecken, als auch über das oberhalb befindliche Loch für den Scheibenwischer direkt in den Motorraum. Das Wasser verteilt sich dann im Motorraum (Über Elektrik, Kabel usw). Auf der Linken Seite sieht man am Anfang des Video den freiliegenden Rosa Kabelstrang unterhalb des Scheibenwischers, die an eine Box angeschlossen ist. Das Wasser läuft dort direkt über Kabel und Stecker. Das Wasser verteilt sich und sammelt sich dann irgendwo im Motorraum am Boden, das Wasser kann auch überall gefrieren. Ob das gut tut?

Ford Nugget HD 2014, 155 PS, race-rot
Letzte Änderung: 04 Dez 2015 21:53 von chrigiboy.
Folgende Benutzer bedankten sich: oefi2014, buengerloch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.